Heizung

Diskutiere Heizung im CJ Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Hallöchen beim Kauf meines cj7 legte mir der Verkäufer nahe, darauf zu achten, dass die mechanischen Komponenten tiptop sind und Rost kein...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
GuidoNeunkirchen

GuidoNeunkirchen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2010
Beiträge
37
Danke
0
Standort
Westerwald
Hallöchen

beim Kauf meines cj7 legte mir der Verkäufer nahe, darauf zu achten, dass die mechanischen Komponenten tiptop sind und Rost kein Thema ist. Die Optik wäre erst mal zweitrangig.
Das hat mich natürlich überzeugt und zum Kauf verleitet, obwohl die Karre für meine Ansprüche optisch in einem scheiß Zustand war.
Auch fiel mir direkt das Amaturenbrett auf, dass ich in dieser Bestückung so noch nie gesehen hatte. Es existieren zahlreiche Amaturen, aber nur 3 Schalter. Licht, Scheibenwischer und ein Drehschalter für den Heizungsventilator.
Die Heizung, rechts im Beifahreraum funktioniert. Man kann sie aber nicht abschalten. Es gibt keine Heizungszüge oder irgendetwas, was darauf schließen lässt, dass es mal so etwas gegeben hat.
Hinterm Amaturenbrett fand ich einen Drehschalter, eingewickelt in einem Bündel Kabel. Angeblich hatte dieser für den amerikanischen Vorbesitzer keine Funktion. Wenn ich diesen betätige, funktioniert der Heizungsgebläseschalter nicht mehr. Der Sinn dieses Schalters erschließt sich mir nicht.
auch findet man hinterm Dashboard einen Zuluftschlauch, der lose im Innenraum hängt und der zu den Frontluftaustrittsöffnungen links und rechts an der Windschutzscheibe führt. Es scheint sich hier aber um einen Schildbürgerstreich zu handeln. Meine GFK-Karosse hat mittig vor der Motorhaube gar kein Luftgitter.Somit also keine Frischluftzufuhr. Daher wahrscheinlich auch keine Seilzüge, die irgendwelche Klappen betätigen können.
Für einen Geländefreak sind das wahrscheinlich alles verzichtbare Nebensächlichkeiten. Ich habe ansonsten noch nie einen anderen CJ7 von innen begutachten können. Hab also keinerlei Vergleichsmöglichkeiten, wie die Heizungssteuerung funktioniert haben könnte und ob ich mit den vorhandenen Komponenten meine umrüsten kann.
Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen Artgenossen, der ähnliches vorgefunden hat in seinem GFK Jeep. Mir wäre auch schon geholfen, wenn ich wüßte, wie man die Heizleistung regeln, bzw. abstellen kann.
Besten Dank schon mal im voraus für die Antworten
 

Lackabitz

Member
Mitglied seit
22.08.2010
Beiträge
7
Danke
0
Hallo, es sind 3 Heizungszüge, die gehen an den Heizkasten an verschiedenen Stellen.Die kannst Du von Hand umschalten und probierst welcher Den wasserzufluss stoppt. Dann wirds kalt.Du kannst auch wenn Du garkeine Heizung willst,die 2 Wasserschläuche im Motorraum,die zum Heizkühler gehen da abschrauben und ein Rohrstück dazwischenschrauben ,dann geht das wasser im Kreisrum und nicht in den Innenraum. Oder Du baust ein Lüftungsgitter wie orginal mit Ausschnitt rein und schaust ob unter dem scheibenrahmen die Löcher drin sind und machst das von Grund auf richtig sauber toll halt. Grüsse
 
GuidoNeunkirchen

GuidoNeunkirchen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2010
Beiträge
37
Danke
0
Standort
Westerwald
Hallo Lackabitz

ich dachte schon, das mein Problem gänzlich ohne Antworten bleibt, da zu dem Thema Heizung eigentlich keine Beiträge zu finden sind.Die Heizung will ich schon behalten. Meine Vorfahren sind ja keine Eisbären.
Wenn ich dich richtig verstehe, sind also an dem Heizelement rechts im Fahrerraum diverse Luftklappen und Steuerventile für die Wasserzufuhr. Nur bei mir ist nichts dergleichen zufinden. Nur die beiden Wasserschläuche und der Ventilator. Kein Abdeckgitter oder irgendwelche Hebel, an denen man Bowdenzüge dran klemmen könnte.

Grüße moggi
 

AMCarsten

Member
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
559
Danke
32
Standort
Bielefeld
Tach Moggi,

also 1 Zug regelt die Temperatur, quasi WARM-KALT,
der 2.Zug regelt wohin die Luft soll, FÜßE oder WINDSCHUTZSCHEIBE,
mit dem 3.Zug regelst die Frischluftzufuhr, welche über den Kasten draußen vor der Scheibe, da wo das Gitter sitzen sollte, einströmt.

Da Du dort ja keine Öffnung hast, vermute ich mal, das die Erbauer Deines GFK-Bodys sich diesen erspart haben bei ihrer Form.

Möglicherweise ist Dein Gebläsekasten auch aus nem völlig anderen Auto dort rein gebastelt, dem Vorbesitzer, offensichtlich auch kein Eisbär, waren vermutlich in 1.Linie "warme Füße"wichtig.

Primitivste Lösung wär ein Absperhahn im Warmwasserzulauf, den mußt dann ab Okt. aufdrehen und ab Mai zu, schöner is natürlich nen vom Innenraum regelbares Ventil.
Vielleicht kannst ja hier nen gebrauchten Heizungskasten aus nem Schlachtfahrzeug auftreiben, oder ne Luft-Standheizung verbauen.


Gruß
Carsten
 
Ralf CJ7

Ralf CJ7

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
242
Danke
3
Standort
64521 GG
Hallo Moggi,

Beim CJ7 gibt es verschiedene "Heizkästen". Bis Bj. 78 war es ein Kasten bei dem du vom Fahrerraum Rechts auf den Lüfter geschaut hast. Soweit ich weiß war der Lüfter ab Bj.78 nicht mehr Sichtbar und der Kasten vom Design her etwas eckiger.
Auf jeden Fall gab es (zumindest vor Bj.78) kein Wasserabsperrventil. Der Wärmetauscher wird immer durchflutet und die Warmluft wird lediglich mit den Luftabsperrklappen und Lüfter geregelt (Klappen offen + Lüfter an = Warm).

Aus meiner Sicht ist es mit der Frischluftklappe nicht so dramatisch (beim Softtop zieht es sowieso überall rein), dann funktioniert die Heizung halt nur mit Umluft... :wave:

Gruß, Ralf
 

Lackabitz

Member
Mitglied seit
22.08.2010
Beiträge
7
Danke
0
Hallo,also ich denke du solltest das richtig machen. Hol Dir ein Heizkasten vom 80 er cj ,säge die Ausschnitte rein,kauf Dir die Züge usw. Es ist auch schön wenn das funktioniert und toll ist .Wenn Du Dein Auto mal verkaufst, ist das auch keine Pfuschheizung mehr. Viel Erfolg.
 
GuidoNeunkirchen

GuidoNeunkirchen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2010
Beiträge
37
Danke
0
Standort
Westerwald
Hallo Moggi,

Beim CJ7 gibt es verschiedene "Heizkästen". Bis Bj. 78 war es ein Kasten bei dem du vom Fahrerraum Rechts auf den Lüfter geschaut hast. Soweit ich weiß war der Lüfter ab Bj.78 nicht mehr Sichtbar und der Kasten vom Design her etwas eckiger.
Auf jeden Fall gab es (zumindest vor Bj.78) kein Wasserabsperrventil. Der Wärmetauscher wird immer durchflutet und die Warmluft wird lediglich mit den Luftabsperrklappen und Lüfter geregelt (Klappen offen + Lüfter an = Warm).

Aus meiner Sicht ist es mit der Frischluftklappe nicht so dramatisch (beim Softtop zieht es sowieso überall rein), dann funktioniert die Heizung halt nur mit Umluft... :wave:

Gruß, Ralf
Stimmt, Frischluft gibt es genug.
Wenn es kein Wasserabsperrventil vor 78 gab, dann isses ja original und ich kann damit leben. Aber der lose herumhängende Luftschlauch ist bestimmt nicht original. Der muß irgendwie an die Heizung drangepittelt werden. Wäre schön, wenn ich mal ein Bild sehen könnte, wie es hätte sein sollen, die Heizung vor 78 mit Luftabsperrklappen.
Jedenfalls besten Dank für die zahlreichen Kommentare. Der Nebel lichtet sich langsam.
 

AMCTom

Member
Mitglied seit
17.07.2009
Beiträge
27
Danke
0
Standort
Hamburg
Hi.
Schau mal in den Blog von ultramozzy:
"Da Capo al fine CJ7, Kompletrestauration eines bj. 78 CJ7" im Technikforum.
Da findest Du sehr gute Bilder der Heizung ohne Dashboard.
Vielleicht hilfts ja
Gruß
Tom
 
GuidoNeunkirchen

GuidoNeunkirchen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2010
Beiträge
37
Danke
0
Standort
Westerwald
Super Tip, danke Tom

Aber wenn ich das ganze Kunststoff- oder Blechröhrensystem der Heizung mit meinem vergleiche, dann hat ultrmozzys cj7 eine moderne Ölheizung und meiner heizt mit einem offenen Kamin. Aufrüsten ist da nicht drin. Entweder alles austauschen oder etwas improvisieren und sich damit zufrieden stellen. Ich hab ja noch 2 andere motorisierte Heizungen für die Straße.
 
Ralf CJ7

Ralf CJ7

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
242
Danke
3
Standort
64521 GG
Hi Moggi,

aus meiner Sicht ist die Installation des "Modernen" Systems zu aufwendig. Der Lüftermotor sitzt in der Spritzwand zum Motorraum, das bedeutet schon mal ein größeres Loch an einer recht unzugänglichen Stelle zu schneiden. Details siehe folgendes Bild & Link.



http://www.jeep4x4center.com/air-condition...ating-parts.htm

Mach doch einmal ein Bild von dem System das du eingebaut hast.

Notfalls hätte ich noch ein komplettes "altes" (aber Neuwertiges) Heizsystem verfügbar (alles eine Preisfrage...) :wave:

Gruß, Ralf
 
GuidoNeunkirchen

GuidoNeunkirchen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2010
Beiträge
37
Danke
0
Standort
Westerwald
Hi Ralf

sehr informatives Bild. Jetzt wird mir klar, wie die Sache funktioniert und ich lass besser die Finger davon. Meine Heizung als System zu bezeichnen , wäre zuviel der Ehre. Es ist ein viereckiger Kasten mit Lamellen und Röhren, dahinter der Ventilator, alles im Innenraum, Zulauf und Ablauf der Wasserschläuche, fertig.
Ist halt ne olle Kiste.
Aber ich hab noch ein ganz anderes Problem, was mich zur Zeit nervt.
Die Vorderräder blockieren bei langsamer Fahrt in engen Kurven auf Parkplätzen. Rangieren ist eine Tortur und ich habe Angst, dass es mir den Vorderachsantrieb zerreißt. Das Lenkrad wird hin und hergerissen. Angeblich sollen durch die lange Standzeit die Lamellen im Differential verklebt sein. Das Problem würde verschwinden, wenn man die Karre bewegen würde und mehrmals das entsprechende Öl austauschen würde.
So wie es ist, macht das Fahren keinen Spaß. Man hat ja Angst vor einer engen Kurve. Und Lenken gehört nun mal zu den Extras, auf die man im Auto nicht verzichten will.
 
Ralf CJ7

Ralf CJ7

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
242
Danke
3
Standort
64521 GG
Hi Moggi,

bist du sicher das du nicht eventuell im "Emergency Drive" Modus (Quadra Trac Schalter im Handschuhfach) unterwegs bist? Möglicherweise steht der Schalter im Normalmodus, aber die Unterdruck-Dose/System/Anzeige ist nicht mehr OK....

Hast eine Sperre in der Vorderachse?

Gruß, Ralf
 
GuidoNeunkirchen

GuidoNeunkirchen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2010
Beiträge
37
Danke
0
Standort
Westerwald
Ich denke, dass mir so einiges um die Ohren geflogen wäre, wenn ich die ganze Zeit im Emergency Drive Modus fahren würde. Ich werde den Gedanken allerdings dem Schrauber, der mir die Karre verkauft hat und der echt Ahnung hat, mitteilen. Vielleicht hat es doch damit zu tun. Wer weiß.
Was die Sperren angeht, da provoziere ich jetzt bestimmt eine Diskussion, weil es da sehr widersprüchliche Aussagen gibt. Vor einigen Monaten gab es mal ein Thema "quatratrac im Gelände". An der hatte ich mich beteiligt. Da hieß es, wenn vorne ein Rad durchdreht und hinten ein Rad durchdreht, dann hängt die Fuhre, trotz Quadratrac. Auch wenn man den Emergency zuschaltet. Dieser verhindert nur Schlupf zwischen Vorder - und Hinterachse. Da angeblich keine Sperren serienmäßig verbaut sind, drehen die Räder eben durch. Mein Schrauber hat immer behauptet, dass der Quadratrac auch in diesem Fall weiterfährt. Weil eben in den Differentialen Lamellen sind, die zwar nicht zu 100%, aber eben doch ein wenig sperren, so daß die Karre weiter kommt. Diese Aussage ist immer bestritten worden. Der Schrauber hat mir Explosionszeichnungen gezeigt, wo genau diese Lamellen aufgeführt waren. Mehr Beweis geht nicht. Und genau diese Konstruktion macht mir jetzt Ärger.
Auch lese ich immer wieder, dass es den cj7 nicht mit dem 5,9 AMC gab. Mein Schrauber hat genau vor einer Woche für dieses Fahrzeug eine H-Zulassung bekommen. Und der Prüfer hat sehr wohl Ärger gemacht, was diesen Motor angeht. Aber an Hand der Fahrgestellnummer kann man nachweisen, welcher Auslieferungszustand das Fahrzeug hatte, als es damals vom Band lief. Die ersten 10 Buchstaben geben genaue Informationen darüber, welcher Motor, ob GFK-Karosse etc. das Fahrzeug hat. Wenn man in der Lage ist, die Bedeutungen der Buchstaben zu dechiffrieren. Dieser 5,9 ist nicht in einer größeren Stückzahl verbaut worden. Man konnte ihn allerdings ab Werk ordern. Und in diesem Fall ist es nicht nachträglich, sondern serienmäßig ab Werk verbaut und entsprechend in den Fahrgestellnummern vermerkt.
Jetzt krieg ich bestimmt Haue von den anderen Forenmitgliedern, die felsenfest davon überzeugt sind, dass ich Märchen erzähle.

Grüße

moggi
 

AMCarsten

Member
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
559
Danke
32
Standort
Bielefeld
Tja Moggi,

teilweise hast Recht,
es gibt Achsen beim Jeep mit ner Lamellensperre, Power-Loc oder Trac Lok,
auch ab Werk, aber das hatte ja nix mit dem Verteilergetriebe zu tun.
Sind ja 2 getrennte Paar Schuhe.

In der Regel verlieren diese Diff-Bremsen mit der Zeit durch Verschleiß ihre Wirkung, mach doch mal Deckel vorne ab, dann siehst ja wie alles aussieht oder ob schon Stücke unten drin liegen.
Wäre jedenfalls meine 1.Tat mal Check hinterm Diff-Deckel, kann nie schaden.

Und natürlich kann man anhand der Fahrgestellnr. den Auslieferungszustand entschlüsseln, is kein Hexenwerk.

Auch gab es Jeeps, die gegen Aufpreis mit dem 360er Motor, knapp 2 Jahre lang sogar mit dem 401er, das Werk verließen, das waren aber keine CJs, sondern Cherokees, Wagoneers und die Pick-Up Schiene j10,J20 usw.

So ist jedenfalls mein Kenntnisstand,
würd mich aber freuen wenn ich was dazu lerne,
also frag mal Deinen Schrauber nach seinen Info-Quellen.

Ciao
 
GuidoNeunkirchen

GuidoNeunkirchen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2010
Beiträge
37
Danke
0
Standort
Westerwald
Hi Carsten

also , "mein" Schrauber beschäftigt sich hauptberuflich mit dem Handel und Restauration von Amis, Williys, und all den anderen Jeeps. Der ist zwar etwas grobschlächtig, was die optischen Dinge angeht, aber sein Wissen um die technischen Besonderheiten ist sehr elementar. Der sammelt natürlich auch alles Gedruckte, was für seinen Job auch nur annähernd interessant sein könnte. Aber letztlich entscheidet ja die Fahrgestellnummer darüber, was Serie ist und was nicht. Und die ist in dieser Kombination bei meinem cj7 äußerst selten. Karosse kein steel, sondern lightversion, Quadratrac mit Untersetzung und eben 5,9l.
Bezüglich meines Antriebs will er das Problem "lösen", indem er ein paar Lamellen rausholt. Ich werde dies zum Anlass nehmen, da mal reinzuschauen und ein Foto zu machen. Er meinte auch, wenn er böse gewesen wäre, hätte er eine Bananenschale in die Lamellen geschoben. Dann hätte ich Ruhe für die nächsten 1500km. Aber danach würde es endgültig krachen .

Grüße

moggi
 

AMCarsten

Member
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
559
Danke
32
Standort
Bielefeld
Moin Moggi,

will ja Deinem Schrauber sein Wissen nicht absprechen,
aber würd mich echt interessieren wo er diese Infos her hat, bezüglich LIGHTVERSION und 360er Motor im CJ7 als Serie.

Die einzige Light-Version, die ich beim Jeep kenne ist der Mighty Mite, war ne Kleinstserie für die Army als Luftlandeversion gedacht.


Aber wie gesagt, lerne ja gerne dazu, wußte bis vor paar Jahren auch nix vom CJ10, also besorg doch mal nen Quellentext.

Oder poste doch mal diese Fahrgestellnummer, aus der das hervorgeht. :D

Bis jetzt vermute ich, das Dein Schrauber dem etwas unbedarften TÜV-Prüfer ne geschickt konstruierte Vita eines Jeeps vorgelegt hat, um ihm den GFK-Body und den 360er Motor als Serie einer "Limited-Sonder-Jubiläums-Edition" zu "verkaufen" um das H-Kennzeichen zu bekommen.
Was für sich schon ne geniale Leistung wäre. B)

Was für ne Lamellensperre hast Du eigentlich in Deiner V-Achse? POWER-LOC? :wave:
Und wieso in der V-Achse?
Eigentlich baut man zuerst ne Sperre in die H-Achse, aber 2Sperren sollten für Quadra-Trac zu viel des Guten sein.

Wenn Du ne POWER-LOC drin hast(erkennbar am 2teiligen Gehäuse & 4Pinion Mate Gear)
könnte das die Erklärung sein für Deine Verspannung.
Die sperrt nämlich schon im Ruhezustand, und löst sich beim Erreichen eines bestimmten Drehmomentes
und schaltet dann auf Frei.
Ist vom Hersteller SPICER so gedacht, damit bei niedriger Geschwindigkeit Sperrwirkung hast,
aber bei höherem Drehmoment der Antriebsstrang geschont wird.

Wenn bei LamellenSperren "einfach" paar Lamellen raus nimmst verlieren sie aber ihre Sperrwirkung!

Bin mal gespannt auf Infos

Gruß
Carsten
 
hgc.micha

hgc.micha

Member
Mitglied seit
04.08.2006
Beiträge
413
Danke
3
Standort
Bielefeld
Boaaaah, da bin ich aber auch mal gespannt wie die Story ausgeht. Das wäre ja was ganz ganz Neues.
Bitte antworten......................
Grüße der
Micha
 
hgc.micha

hgc.micha

Member
Mitglied seit
04.08.2006
Beiträge
413
Danke
3
Standort
Bielefeld
:wave:

Äh, habe ich was nicht mit bekommen?
Ich dachte du wärst am Zuge.........Was ist mit der Fahrgestellnummer?
Hat sonst noch wer Neuigkeiten was diese seltsame Story angeht?
 
GuidoNeunkirchen

GuidoNeunkirchen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2010
Beiträge
37
Danke
0
Standort
Westerwald
Moin Moggi,

will ja Deinem Schrauber sein Wissen nicht absprechen,
aber würd mich echt interessieren wo er diese Infos her hat, bezüglich LIGHTVERSION und 360er Motor im CJ7 als Serie.

Die einzige Light-Version, die ich beim Jeep kenne ist der Mighty Mite, war ne Kleinstserie für die Army als Luftlandeversion gedacht.


Aber wie gesagt, lerne ja gerne dazu, wußte bis vor paar Jahren auch nix vom CJ10, also besorg doch mal nen Quellentext.

Oder poste doch mal diese Fahrgestellnummer, aus der das hervorgeht. :D

Bis jetzt vermute ich, das Dein Schrauber dem etwas unbedarften TÜV-Prüfer ne geschickt konstruierte Vita eines Jeeps vorgelegt hat, um ihm den GFK-Body und den 360er Motor als Serie einer "Limited-Sonder-Jubiläums-Edition" zu "verkaufen" um das H-Kennzeichen zu bekommen.
Was für sich schon ne geniale Leistung wäre. B)



Was für ne Lamellensperre hast Du eigentlich in Deiner V-Achse? POWER-LOC? :wave:
Und wieso in der V-Achse?
Eigentlich baut man zuerst ne Sperre in die H-Achse, aber 2Sperren sollten für Quadra-Trac zu viel des Guten sein.

Wenn Du ne POWER-LOC drin hast(erkennbar am 2teiligen Gehäuse & 4Pinion Mate Gear)
könnte das die Erklärung sein für Deine Verspannung.
Die sperrt nämlich schon im Ruhezustand, und löst sich beim Erreichen eines bestimmten Drehmomentes
und schaltet dann auf Frei.
Ist vom Hersteller SPICER so gedacht, damit bei niedriger Geschwindigkeit Sperrwirkung hast,
aber bei höherem Drehmoment der Antriebsstrang geschont wird.

Wenn bei LamellenSperren "einfach" paar Lamellen raus nimmst verlieren sie aber ihre Sperrwirkung!

Bin mal gespannt auf Infos

Gruß
Carsten

Hi Carsten

gleich mal vorne weg, dieser anscheinend einmalige Jeep, den ich mir hab aufschwätzen lassen ist mein erster Jeep. Vorher wußte ich zwar, dass es 6 und 8 Zyl. gibt und ich wollte unbedingt einen V8, weil ich dieses Teil seiner Zeit 1976 in USA einmal fahren durfte. Aber von einem Quadratrac und dem ganzen Sperrengedöns hatte ich nicht die leiseste Ahnung.
Mittlerweile, auch weil ich über 9 Monate auf die Karre warten mußte, hab ich so ziemlich alles gelesen, was man so in den Foren und im Netz allgemein über cj und Quadra finden kann. Je mehr Input ich bekommen, desto verwirrter bin ich.
Auf der einen Seite erkenne ich, dass so einige Jeeper wirkliche Spezialisten sind und über sehr viel praktische Erfahrungen verfügen,die ich niemals haben werde und deren Aussagen klingen sehr überzeugend. Auf der anderen Seite erzählt mir mein Schrauber teilweise genau das Gegenteil von dem, was so behauptet wird.Jetzt könnte man den als Schwätzer abtun. Schließlich hat er ja ein Motiv für seine Geschichten.Er will Autos verkaufen. Aber immerhin hat er seine Behauptungen durch das Erlangen des H-Kennzeichens untermauert.
Lange Rede kurzer Sinn. Fahrgestellnummer: J6A93EP074111
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Heizung

Oben