Neubestückung 304 V8 mit Vergaser und Zündverteile

Diskutiere Neubestückung 304 V8 mit Vergaser und Zündverteile im CJ Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Hallo zusammen, wie ich ja schon geschrieben habe, werde ich nun kurzfristig stolzer besitzet von ein bisschen Edelschrott. Einige Teile des Jeep...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

losgehts

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2010
Beiträge
99
Danke
0
Standort
Bremen
Hallo zusammen,
wie ich ja schon geschrieben habe, werde ich nun kurzfristig stolzer besitzet von ein bisschen Edelschrott.
Einige Teile des Jeep CJ5 habe ich schon da, also innenausrüstung, lenkunsteile, kabelbaum, armaturenbrett etc. und es fehlen noch Karosse und der komplette Rahmen mit Motor.
Am Motor fehlen auf jeden Fall Vergaser und Zündverteiler, welche ich dann wohl besorgen muss.
Am ende soll es ja eine H Zulassung werden und ich schaue gerade nach entsprechenden Teilen.(Auch wenns evtl. ein bisschen früh ist)

Der Zündverteiler unter ==> AMC JEEP CJ5 CJ7 304 360 401 V-8 HEI DISTRIBUTOR 6512-R

Zündverteiler HEI

könnte interessant sein. Ist dann aber ja nicht original und ich bin mir nicht sicher ob es klug ist.(Habe aber schon posoitives im Netz dazu gelesen)
Vergaser habe ich noch nicht geschaut, evtl. ein Edelbrock? Scheint unproblematischer als der Standard?

Wer von euch hat denn evtl. sowas schon im Einsatz und kann mir dazu Tipps geben. Wichtig nochmal an der Stelle, ich bin nicht unbedingt ein Motorfreak könnte mir aber vorstellen, zumindest diese Teile einbauen zu können. Zur Not mit quälenden Fragen hier ins Forum.

Also gebt mir doch einfach ein bisschen Infos, ob und in welcher Konstellation ihr was am Laufen habt. Mir gehts nicht um Leistung, sondern mehr um zuverlässigkeit!

gruß volker
 

AMCarsten

Member
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
559
Danke
32
Standort
Bielefeld
Hallo Volker,

Glückwunsch zum CJ5.

Zündverteiler fahre ich den serienmäßigen, ob es bessere gibt weiß ich nicht, so lange er nicht defekt ist wollt ich noch nicht wechseln.

Als Vergaser hab ich nen 500er Holley Serie 2300, das is nicht der so oft verbaute 4-fach Vergaser, sondern ein Doppelvergaser.
Hat der Vorbesitzer einbauen lassen, ich war erst skeptisch, aber bis jetzt, 5Jahre; kein Grund zur Klage, im Gegenteil!
Geht bergauf im Gelände NICHT aus, läuft zuverlässig und Verbrauch is nicht unverschämt, wobei das ja auch vom Gasfuß abhängig ist.
Läßt sich simpel einstellen, schon allein weil es nicht der 4-fach Vergaser ist fehlen ja diverse Fehlerquellen.
Hab mir das Buch "Holley Vergaser" v.Des Hammil, HEEL Verlag gekauft, da ist eigentlich ne super Erklärung zu allem drin.
Wichtig ist halt, das Du Vergaser nicht zu groß wählst, sollte zum Motor passen, Leistungsstufe usw.

Hab in letzter Zeit auch sehr viel Gutes über den Holley Truck Avenger Vergaser gehört, kannst ja mal in der Garage usw nachfragen, gibt bestimmt Jeeper, die sich damit bestens auskennen.


ciao
Carsten
 
Ralf CJ7

Ralf CJ7

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
242
Danke
3
Standort
64521 GG
Hallo Volker,

HEI Verteiler ist ein guter Invest (speziell für den Preis)! Beim Vergaser wirst du viele verschiedene Meinungen hören. Ein 500er langt auf jeden Fall, der Original tut es auch allemal.
Ich fahre einen 600er Edelbrock.Der ließ sich gut einstellen und läuft sauber, aber das wird ein Holley auch bringen. Also nehmen was grad günstig ist!
Mit der H Zulassung wird es am Verteiler nicht scheitern :coolman:

Gruß, Ralf
 

losgehts

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2010
Beiträge
99
Danke
0
Standort
Bremen
Hallo zusammen,
danke erstmal für die Antworten. Ich versuche mir den Verteiler mal mitbringen zulassen aus Amy Land. Mir gins auch an der Stelle um die Integration in das bestehende System.
Also passt der Anschluß dieses Teils in die vorhandenen Infrastruktur des Fahrzeugs. (toll ausgedrückt, oder?)
Nein Spass beiseite, dadurch das beides fehlt, also Vergaser und Zündverteiler muß ich ja Ersatz bekommen.
Und den Zündverteiler muss ich ja hinterher auch an das "Altsystem" integrieren. Da ich den Wagen komplett zerlegt gekauft habe fehlt mir da ein bisschen der Überblick, was wie zusammen gehört. Denke mechanisch passt der Verteile ins Fahrzeug, aber elektrisch wirds da wohl schwieriger.
Vielleicht habt ihr ja ein paar Bilder, was zur Zündung des Motors wie zusammen gehört.
Den original Kabelbaum habe ich natürlich, aber lose im Hobbyraum liegen, und die Zündbox auch. Aber wie der Verteiler da eingebunden wird???

Ich habe auch gerade die Lenkung zerlegt (bzw. die Einzelteile auseinander gebaut), bis zum Zündschloss wo der Schlüssel fehlte. Und da fängts ja schon an. So wie ich das System verstehe, dreht das Zündschloss eine Kunsstoffwelle mit Verzahnung, diese bewegt eine "Zahnstange" und diese müßte irgendwo dann einen Kontakt schließen.
Ich mach mal Bilder dazu evtl. hats ja jemand schon soweit auseinander gebaut?
Also von da beginnend bis zum "Motor startet" muss ich das alles aufbauen. Warum tut man sich sowas eigentlich an?? :banghead:

Mal sehen, was ich so ales von euch bekomme, denn aus den Büchern die ich habe geht das soweit nicht hervor.

gruß volker
 

michaelh

Member
Mitglied seit
02.08.2009
Beiträge
16
Danke
0
Standort
79664 Wehr
Hallo Volker,

den HEI anzuschliessen ist kein Hexenwerk, da dort die Zündbox integriert ist.
D.h du hast nur zwei Anschlüsse: "Bat" für Zündungsplus Klemme 15 und "Tach" für den Drehzahlmesser.

Die original Zündbox brauchst du dann nicht mehr.

Gruß
Michael
 

AMCarsten

Member
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
559
Danke
32
Standort
Bielefeld
Hi Volker,

Da hast Dir ja nen tolles 3D Puzzle ausgesucht.

RESPEKT!

Aber wenn CJ dann fertig hast kannst echt stolz auf Dich sein, wirst jede Schraube kennen. :top:

Wünsch Dir viel Erfolg


ciao
Carsten
 

losgehts

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2010
Beiträge
99
Danke
0
Standort
Bremen
Hi Michael,
erstmal Danke für den Respekt!
Wir werden dann in ferner Zukunft mal sehen, ob ich den verdiene, oder ob es ein "na die Latte ein bisschen hoch gelegt, wa" wird.
Aber wie sagt man so schön, der Mensch wächst mit seinen Aufgaben, also warum nicht.
Noch waren die Investitionen ja im Rahmen,

Habe dann gestern den Zündverteiler bestellt und auch noch einen Edelbrock 500 cfm 1404 dazu, brauch ich ja nun beide.

An Carsten noch die Frage.
"Bat" für Zündungsplus Klemme 15 und "Tach" für den Drehzahlmesser.
Ich habe eben mal auf den Elektrikplan geschaut. Zündungsplus Klemme 15 find ich nicht und Tacho natürlich auch nicht.
Kann aber auch an der schlechten Qualität des Plans liegen. (hat jemand vom CJ5 Bj 79 ne gute Qualität, mein Orignal zeigt zwar den CJ aber wohl den CJ7)
Kannst Du mir die evtl. am Kabelbaum erklären. An der Zünbox vom Jeep selber sind doch 2 Anschlußstecker.
Habe mal einen Link dazu eingefügt, wo beide Stecker drauf sind. Sind davon 2 zu nutzen?

Zündmodul
gruß volker
 

losgehts

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2010
Beiträge
99
Danke
0
Standort
Bremen
Hi Michael,
erstmal Danke für den Respekt!
Wir werden dann in ferner Zukunft mal sehen, ob ich den verdiene, oder ob es ein "na die Latte ein bisschen hoch gelegt, wa" wird.
Aber wie sagt man so schön, der Mensch wächst mit seinen Aufgaben, also warum nicht.
Noch waren die Investitionen ja im Rahmen,

Habe dann gestern den Zündverteiler bestellt und auch noch einen Edelbrock 500 cfm 1404 dazu, brauch ich ja nun beide.

An Carsten noch die Frage.
"Bat" für Zündungsplus Klemme 15 und "Tach" für den Drehzahlmesser.
Habe jetzt eben noch ein bisschen gegoogelt. Danach ist also Klemme 15 der von der Zündung geschaltete Plus. Den find ich evtl. falls ihn jemand im Jeepkabelbaum beschreiben kann, gerne.
Den Tacho versteh ich noch nicht. Ist der erforderlich oder optional und was macht diese Belegung und wo ist die im Kabelbaum?? gibts ne Nummer oder eine Farbe??

Und was kann den jetzt alles entfallen bei dem Wagen??

gruß volker
 

AMCarsten

Member
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
559
Danke
32
Standort
Bielefeld
Moin Volker,

zuallererst hast scheinbar mich und Michael verwechselt, denn Michael ist in Sachen Elektrik offensichtlich besser im Thema.

Aber paar Kleinigkeiten kann ich schon mal klären, die "TACH" Belegung bezieht sich NICHT auf den Tacho, der wird über Welle mechanisch vom Getriebe angetrieben, sondern auf nen Drehzahlmesser, der als Option verfügbar war.

Denke mal das nen CJ5 Schaltplan nicht unterschiedlich zum CJ7 Schaltplan ist, sind ja fast identische Autos, bis auf die 23cm Unterschied im Radstand. Wichtiger ist da nen Schaltplan des passenden Modelljahres, nen 85er CJ hat ja mehr Elektrikschnickschnack, optionale Klimaanlage oder Emisioncontrolkrams usw.
Ich schaue immer in die HAYNES CJ Rep.Anleitung, da sind diverse Schaltpläne verzeichnet.

Kann aber gern bei konkreten Fragen die Kabelfarben, bzw. Steckerbelegungen am lebenden Objekt vergleichen.

Weiterhin viel Erfolg

Carsten

Die Zündbox kriegst übrigens auch beim Fordhändler, ab Granada V6 2,8 sind die identisch.
 

losgehts

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2010
Beiträge
99
Danke
0
Standort
Bremen
Hi Carsten,
sorry wegen der Verwechselung, aber war ja auch schon spät :rolleyes:
Ich wollte auch gar nicht Richtung Tacho gehen, ist nur ein "o" zuviel am Wort.
Mir ist nur nicht klar was der Ausgang mit dem Drehzahlmesser zu tun hat. Kann abr ja durchaus sein, dass er einfach die Spannung zum Drehzahlmesser durchreicht und dieser damit sein Signal bekommt. Läst man ihn frei hat man halte keine Drehzahlanzeige.

Empfiehlt sich das Buch was Du erwähnt hast? Ich habe nämlich schon 2 und bin noch nicht ausreichend versorgt.
Ein echtes WHB wäre sicher optimal. :glasses:

gruß volker
 

AMCarsten

Member
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
559
Danke
32
Standort
Bielefeld
Hi Volker,

ob die Haynes besser ist als Deine Exemplare, weiß ich nicht.
Ich hab die damals auf ner OffRoadMesse gekauft, mangels Alternative :glasses:

Hab mir dann später nen Reprint einnes AMC Werkstatthandbuches gegönnt, 84er Ausführung, in Englisch gut 100DM, damals hochinteressant für mich als 85er Fahrer mit 4,2er.

Leider jetzt als V-8 Motorentechnisch nicht mehr mein Nachschlagewerk Nr.1.

Aber werd mal nachschauen, ob es den Verlag noch gibt, und ob der nen 78er Exemplar im Angebot hat.

Werd Dir dann Info geben.


ciao
Carsten
 

losgehts

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2010
Beiträge
99
Danke
0
Standort
Bremen
Hi Carsten,
bei den Büchern weis man ja leider nie was drin steckt.
Bei Amazon habe ich noch das ==>Jeep CJ Rebuilder's Manual: 1972 to 1986
im Auge.
Evtl. auch das ==> Jeep Cj/Scrambler, 1971-86
aber vielleicht sind sie auch gleich. Und als Taschenbuch können da große Explosionszeichnungen wohl nicht drin sein.

Vielleicht hat aber ja auch sonst noch jemand einen Tipp zu obigen Bücheren, oder auch zu besseren. :smilewinkgrin:

(und nun schneit's hier wie verrückt und ich habe nur Teile eines Allwetterfahrzeugs in der Garage :banghead: )

gruss volker
 

AMCarsten

Member
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
559
Danke
32
Standort
Bielefeld
Also ich werd gleich noch bißchen im Schnee spielen :biglaugh:

Das Chilton is nicht schlecht, hat Kumpel von mir, allerdings im Din-A5 Format, das Hayens hat A4 Format, gerad für Schaltplan übersichtlicher.

Bei Moses Ludel machst nicht viel falsch, hab seine JEEP Owner`s Bible, ganz nett für Wartung und Restauration.
Bei Tuningumbauten hatt ich was Besseres, hab es z.Zt. leider verliehen, kann mal die Tage fragen wie mein Buch heißt <_<

Wenn mal deutsche Rep-Anleitung in die Finger bekommst, Band 361, Bucheli Verlag,ISBN-2-7168-1448-2, da is viel über Motorentechnik, Getriebe, Achsen geschrieben, kein ultimatives Meisterwerk, aber lohnenswerte Ergänzung.

Sieh die Wartezeit positiv, so ersparst Du Jeep eine Saison Streusalz :angel:

ciao
Carsten
 

losgehts

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2010
Beiträge
99
Danke
0
Standort
Bremen
Hallo zusammen,
heute ist der neue Vergaser Edelbrock 500cfm und der Zündverteiler angekommen. Sieht beides schon echt super aus.
Alleine wegen des neues Verteilers und des im Motor verbauten Schneckerads auf der Kurbelwelle musste ich die Teile auseinander bauen. Das Ritzel sieht noch sehr gut aus.

Habe heute den Motor soweit zerlegt, dass ich jetzt eine Entscheidung treffen muss.

Die Steuerkette hat doch sehr viel Luft. Im Grunde ist zwar auf der "Zugseite" kein Spiel, aber auf der anderen Seite läst sich die Kette deutlich durchdrücken.
Was meint ihr denn nun, soll ich die Einheit wechseln? (Am Gehäuse kommt sie aber noch nicht an)

Anbe ein paar Bilder des Fahrzeugs und Motor. (Ja das Rosane hätte ich auch gerne Weg aber dazu muss ich erstmal alles abbauen und dann irgendwie wieder entlackieren)

Ventilsicht

Motorsicht

Steuerkette

Warum frag ich und was soll am Ende raus kommen.
Ich möchte den Motor wieder sauber ans laufen bekommen und die neue Teile wie Vergaser etc. verbauen. Die mussten ja beschafft werden, da nicht vorhanden.
Aktuell versuche ich also einen Kompromiss zwischen "sinnvolle Investition" und nur notwendige Investition.
Dieses auch, da ich ja nicht zu 100% weis ob er hinterher läuft. Er ist aber wohl noch vor 10 Jahren gelaufen?
Und die kompltette demontage zur Vermessung trauen ich mir nicht zu.

Ich könnte noch die Kompression der Zylinder messen, hat da jemand einen Tip wo ich günstig ein solche Messgerät bekomme.

Also was meint ihr, Kettensatz neu oder so versuchen.

gruss Volker
 
Dakotajones

Dakotajones

Member
Mitglied seit
28.12.2008
Beiträge
172
Danke
23
Standort
Schöppingen
Wooow ich beneide dich ein wenig. Ich war auch mal so drauf. So ein CJ kann ein Faß ohne Boden werden.
Aber wenn er mal fertig ist macht er auch viel Spaß. Nur man muß viiiiil Zeit investieren.
Viel Glück :Smilie060:
 
Ralf CJ7

Ralf CJ7

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
242
Danke
3
Standort
64521 GG
Hallo Volker,

Faule Kompromisse holen dich schnell wieder ein!
Ich empfehle dir einen neuen Kettensatz, da bei zu viel Spiel die Einstellwerte nicht zu halten sind (habe bei mir Edelbrock Rollenkette verbaut, aber die normale tut es auch)
Auch neue Ventilschaftdichtungen sind dringend empfehlenswert. Sofern es dir Möglich ist (Motor dreht?)solltest du auch die Kompression überprüfen.
Wenn die Köpfe runter müssen, würde ich auch neue Hydrostössel einbauen.
Wenn der Motor wirklich 10 Jahre ausser Betrieb war auch gleich die Ölwanne runter und neue Korbelwellendichtringe einbauen...

Gruß, Ralf
 
hgc.micha

hgc.micha

Member
Mitglied seit
04.08.2006
Beiträge
413
Danke
3
Standort
Bielefeld
Hi Volker,

tu dir selber den Gefallen und mach es gleich von vorne rein Richtig. Jetzt halbherzig und am falschen Ende sparen wird dir auch dauer keine Freude bringen. Klar einen neuen Steuerkettensatz (gleich einen verstärkten), neue Hydros, die Wanne drunter weg, Kompressionstest - Logisch, Ordentlich den Block spülen und und und ....
Das ist wohl das mindestete was der Motor dir wert sein sollte.
Mit Reichlich Arbeit und ein paar Euros sieht er dann Irgendwann so aus:





Grüße der
Micha
 

Anhänge

nesttom

nesttom

Member
Mitglied seit
04.10.2006
Beiträge
463
Danke
13
Standort
Baden
Die alten Kettenräder wurden damals mit Pertinax (eine Art harter Kunststoff) beschichtet. Das löst sich mit der Zeit in Wohlgefallen auf und schwimmt dann im Gehäuse rum.
Folge: Die Kette längt sich und springt irgendwann über. Ist mir letzte Woche beim 360er passiert. Dann stimmen die Steuerzeiten nicht mehr, die Kolben knallen gegen die Ventile, die Ventile schieben die Kipphebel gegen den Druck der Nockenwelle und..... dank der soliden US-Technik.....gehen nur die Stößelstangen kaputt(siehe auch unter Full-Size-Jeeps in diesem Forum).

Also kann ich nur empfehlen, den Kettensatz zu wechseln und bei der Gelegenheit gleich eine neue Wasserpumpe und eine neue Benzinpumpe einzubauen. Achte drauf, vor dem Abziehen der Kettenräder den Motor am ersten Zylinder auf OT zu stellen !
Vor dem Zusammenbau das Steuergehäuse prüfen, der Aluguss gammelt gern durch, wenn ohne Frostschutz gefahren wurde.

Die Zylinderköpfe würde ich drauf lassen, vorher Kompression messen ist aber unbedingt notwendig.
 

losgehts

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2010
Beiträge
99
Danke
0
Standort
Bremen
Hi zusammen,
Dann habt ihr wohl recht und ich tausche gegen neu.
Am Ende möchte ich schon eine ordentlich laufende Motor haben, denn schliesslich habe ich den Wagen genau wegen des Motors gekauft. Ein V8 in ähnlicher Ansicht wie im Bild von Micha ist doch ein Traum.
Die Benzinpumpe kommt auch neu (ist auch auch nicht dabei gewesen) :glasses: und dann werde ich mal Kompression messen.
Inwieweit kann ich der Messung denn trauen, wenn der Motor so wie jetzt eigentlich fast trocken läuft?
Natürlich ist Öl bis zur korrekte Füllmenge drin, aber es wird ja bei den Handumdrehungen nicht gepumpt.

Wenn die i.O. würde ich den Motor so lassen. Die Hydrostößel trau ich mir eigentlich nicht zu, oder ist das von einem Laien machbar?
Ist es Überhaupt sicher, dass er Hydrostößel hat, in den Büchern gibts wohl welche mit und welche ohne?
Das sich den Motor bei Abbau auf OT stelle ist auch klar, das steht er auch schon. Sollte sich aber auch wieder so Herstellen lassen, da ja die Nut der unteren Zahnscheibe den Punkt hat, welcher mit der oberen Überein stimmen muss.

Bei EBay gibts die Teile für ca. 124,- Euro. Gibts Alternativen, welche evtl. besser sind und auch stabiler?
Möchte doch später gerne eine Ansaugbrücke von Edelbrock zu dem Vergaser einsetzen und erhoffe mir doch dann auch Mehrleistung.

Was meinst du Micha eigentlich mit " die Wanne unter weg?"



Gruß Volker
( evtl. mache ich in Kürze einen neuen Thead auf unter Rebuild, habe heute weiter ein bisschen zerlegt und bekommen die Bremsscheiben vorne nicht ab, da eine Verstellung von Warn angebaut ist. Damit lässt sich der Allrad pro Rad an und abschalten. Kennt ihr sowas?
Bild Stelle ich dann ein, geht vom IPad schlecht)
 
Ralf CJ7

Ralf CJ7

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
242
Danke
3
Standort
64521 GG
Hallo Volker,

Bitte nicht in den falschen Hals bekommen, ich will dir nicht den Mut nehmen, aber wenn ich zwischen deinen Zeilen lese,scheint mir das dir etwas die "Basic´s" fehlen.
Ich weiß nicht was du Beruflich machst, aber als "nicht vom Fach" würde ich mir so ein Projekt nicht aufhalsen (außer du hast jemanden der unterstützt)

Ansonsten:

A)Die Kompression wirst du mit "Handdrehen" nicht messen können!

B)Für 124 EUR bekommst du auch eine Edelbrock Rollenkette

C) die Olwanne muss man abschrauben um die Kurbelwellendichtringe zu erneuern (außerdem schadet es nichts einen Blick in die Wanne und das Ölsieb zu werfen).

Gruß, Ralf
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Neubestückung 304 V8 mit Vergaser und Zündverteile

Werbepartner

Oben