Getriebestoerungen oder was ist der Ausloeser

Diskutiere Getriebestoerungen oder was ist der Ausloeser im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; im unten angegebenen Thread melden sich mittlerweile viele Kollegen, die alle moeglichen Stoerungen und Symthome haben. Um die Probleme etwas...

um welches Fahrzeug handelt es sich ?

  • Grand Cherokee 5.9 mit 46RE

    Stimmen: 0 0,0%
  • Grand Cherokee 5.2 mit 44RE

    Stimmen: 0 0,0%
  • Grand Cherokee 5.2 mit 42RE

    Stimmen: 0 0,0%
  • Grand Cherokee 5.2 mit 46RH

    Stimmen: 0 0,0%
  • andere Fahrzeug/Getriebe Kombination

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
dhr

dhr

Member
Threadstarter
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.046
Danke
0
Standort
65817 Eppstein
im unten angegebenen Thread melden sich mittlerweile viele Kollegen, die alle moeglichen Stoerungen und Symthome haben. Um die Probleme etwas einzugrenzen, versuche ich mal diese Umfrage zu starten.

siehe auch dieses Thema
 

Grizzly

Banned
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
707
Danke
3
Ich hatte diese Probleme beim alten Getriebe schon (hatte 138 tsd. gelaufen) und mit dem neuen das gleiche (hat jetzt 47 tsd. runter)
 
dhr

dhr

Member
Threadstarter
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.046
Danke
0
Standort
65817 Eppstein
@Grizzly
wurde bei Dir nur das Getriebe getauscht, oder auch der Wandler ?
 
JeepMan

JeepMan

kein Titel aber Starrachsen
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
867
Danke
151
Fahrzeug
XJ 4.0 '93
XJ 4.0 '98
ZJ 5,9 '98
Hallo zusammen,

Ich hätte nie mit soviel Echo zu diesem Thema gerechnet. :biglaugh:
@dhr
Gute Idee mit der Umfrage. Danke! :smilewinkgrin:

Gruss,
Jan
 
honka

honka

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
711
Danke
0
Standort
Kiel
hm, laut "publikumsjoker" habens derzeit also alle motortypen, aber hauptsächlich 5,9er, unabhängig von der getriebe-laufleistung (haben ja eh alle viel runter) und wenn warm im lastlosen betrieb. aber warten wirs ab, wollt nur mal den thread wieder nach oben holen :angel:
 
Miller

Miller

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
13
Danke
0
Standort
Zürich
Breaking news: ich habe das Problem beim 5.9er auch. Zuvor hatte ich ja einen 95er 5.2 bei dem dieser Drehzahlhüpfer auch im Tempomat nie auftrat.
 

ecki1

Member
Mitglied seit
22.10.2006
Beiträge
26
Danke
0
Bei unserem 2001er 3,1Diesel macht der OD Ärger. schaltet sich ab und an einfach ab und der OD ist draussen. Sonst schaltet das Getriebe echt gut. Problem trat schon bei 86Tkm auf!
 

XJoachim

Guest
Ich schätze mal ihr beschreibt den Lockout Slip im Automaten (kurzfristiges springen der Drehzahl um ca. 200 U/min).

Das ist so bekannt dass es in den USA eine Fa. gibt die einen Fix dafür auf den Markt gebracht hat.

Firmer Lockup-Reduces: OD Planet Failure-Soft Shifts-Drainback-Lockup Slip/Burn-Vent/Side Seal Leak.
Has resistor and High Temp rings for heavy duty use.
HD & Perf Truck Reduces no shift complaint.
Der Shift Improver Kit ist von der Fa. Transgo
 
dhr

dhr

Member
Threadstarter
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.046
Danke
0
Standort
65817 Eppstein
und heisst 'SK®TFOD Diesel' - ist fuer Diesel & Gasoline 88-03 RH & RE 42-47 except 48RE.

leider kann ich nicht sagen, ob dieser Shift-Kit im 'reprogramming kit' TFOD-HD2 enthalten ist. In der mir vorliegenden Beschreibung (leider nur die Beschreibung ...) ist jedenfalls auch das Aufbohren des Loches im boost valve cover plate beschrieben. Im Gegensatz zu der DC Loesung, bei der nur ein groesseres Loch von 1.75mm anstelle von 1.22mm Durchmesser angedacht ist, erweitert Transgo das Loch auf 0.100inch bis 0.125inch, was 2.54mm - 3.175mm entspricht - dies jedoch nur, wenn die anderen Teile des 'reprogramming kits' eingebaut werden.

Es scheint also mittlerweile deutlich zu werden, das in diesem 'boost valve cover plate' zumindest ein Teil unserer Probleme steckt.
 

XJoachim

Guest
Das "Reprogramming Kit" enthält auch das Shift Improver Kit, allerdings wird damit die Automatik-Funktion ausser Kraft gesetzt, das ist das was andere als Manual Shift Kit bezeichnen. Dazu brauchst du dann auch einen anderen Automatik-Shifter.
 

XJoachim

Guest
Sorry, hab mich verlesen, ist doch ein Automatic Shift Kit, kein Manual Shift.
 
McManni

McManni

Gelöscht
Mitglied seit
21.07.2006
Beiträge
724
Danke
4
Standort
Erkerode/Elm
Hi,

habe heute mal bei Jeep die Kosten für die beiden Originalteile (inkl. MWSt.) angefragt:

- 04617015, Plate, Pressure Boost Valve Cover = EUR 8,15
- 52118500, Overdrive Solenoid/Converter Clutch Solenoid = EUR 143,90

:smilewinkgrin: Manfred


Werden die Federn und Kleinteile hier im Valvebody getauscht? Wie sieht's denn möglicherweise
mit einer Sammelbestellung aus?
 

Anhänge

dhr

dhr

Member
Threadstarter
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.046
Danke
0
Standort
65817 Eppstein
rede mal mit Joachim - der ist an dem Thema Shift-Kit schon dran - wird so etwa noch vier Wochen dauern nach meiner Info.
 
JeepMan

JeepMan

kein Titel aber Starrachsen
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
867
Danke
151
Fahrzeug
XJ 4.0 '93
XJ 4.0 '98
ZJ 5,9 '98
Habe noch zwei Fragen zum Thema (und nicht genug Ahnung)

1. Muss eigentlich zum Einbau eines solchen Shift-Kits das ATG komplett ausgebaut und zerlegt werden?

2. Was ist denn so der Arbeitsaufwand bzw. wieviel Zeit muss man in etwa einplanen?


Gruss,
Jan
 
dhr

dhr

Member
Threadstarter
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.046
Danke
0
Standort
65817 Eppstein
um Gottes willen, nein - das ATG verbleibt am Fahrzeug. Da muss nur wie beim Getriebeoelfilterwechsel die Wanne runter und dann noch ein paar Schrauben (drei oder vier ...) und dann hast Du den Valvebody in der Hand. Macht man ganz locker am Nachmittag ...
 
JeepMan

JeepMan

kein Titel aber Starrachsen
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
867
Danke
151
Fahrzeug
XJ 4.0 '93
XJ 4.0 '98
ZJ 5,9 '98
Ah, sehr gut! Das erspart dann mal einiges Theater. Na, dann plan ich mal noch zur Sicherheit den Abend mit ein! :smilewinkgrin:
 

old sidd

Member
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
92
Danke
2
Standort
51588 Stockheim
Hallo und guten Morgen!

Nun, bei mir ist es ja schon ewig her, dass ich zum thread "Schaltprobleme WJ" mein Leid beigetragen habe. (Overdrive schaltet zu 95% nicht ein) Nach diesen langen Monaten habe ich mit Hilfe einer amerikanischen Werkstattanleitung alle Kabel, Signale und Sensoren wie Solenoids geprüft. Im Endeffekt getauscht: Druck-/Temp-Sensor, Druckregler und jetzt auch noch die Magnetventileinheit für Overdrive und Torque-Converter-Clutch...So wollte ich sicher gehen, dass auf elektrischem Wege alles OK ist. Nun, das hat das Alles nichts gebracht..... Auffällig ist mittlerweile, dass bei Anhängerbetrieb (Hohe Getriebeöltemperaturen) der Overdrive einwandfrei sauber geschaltet wird!!! Verbleibende Lösungen: Laut Manual hat der Batterietemperatursensor Einfluss auf das Schalten des Overdrive ( steht da tatsächlich, Schalten erst bei Anzeige >-5 Grad Celsius)...oder ein verstopfter Ventilkörper der erst heißes und somit flüssigeres Öl durchfließen lässt...
Was haltet Ihr von dieser unendlichen Geschichte und was tippt Ihr?
Vielen Dank und Grüße an alle mit ähnlichen Problemen!
 
dhr

dhr

Member
Threadstarter
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.046
Danke
0
Standort
65817 Eppstein
Na, dann plan ich mal noch zur Sicherheit den Abend mit ein! :blink:
das ist immer eine gute Idee. Die meisten Fehler passieren bei 'das mach ich gerade mal schnell (so nebenbei ...)' oder wenn man ansonsten unter Druck, speziell Zeitdruck geraet. Lieber mehr Zeit einplanen und doppelt checken, so dass Du Dir sicher bist.
Zum WJ Getriebe kann ich leider nicht viel sagen, da ich es nicht kenne. Ich vermute aber mal, es ist relativ aehnlich zu unseren aelteren, in den Zs verbauten Getrieben. Und ja, diese Getriebe geben verschiedene Funktionen erst bei 'Betriebstemperatur' frei, so auch den Overdrive.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Getriebestoerungen oder was ist der Ausloeser

Werbepartner

Oben