Kaufberatung Grand Cherokee ZJ / ZG

Diskutiere Kaufberatung Grand Cherokee ZJ / ZG im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Hallo miteinander, dieses Thema ist für - möglichst fundierte - Tipps und Checklisten zur Kaufberatung des Jeep Grand Cherokee ZJ / ZG gedacht...
Mik

Mik

Co-Admin a.D.
Threadstarter
Mitglied seit
07.11.2012
Beiträge
3.150
Danke
3.489
Standort
Bad Vilbel
Fahrzeug
Jeep GC WG 2.7 CRD
Final Edition Bj. 12/2004
Hallo miteinander,

dieses Thema ist für - möglichst fundierte - Tipps und Checklisten zur Kaufberatung des Jeep Grand Cherokee ZJ / ZG gedacht.
Erfahrungen zu Stärken & Schwächen sowie 'Kinderkrankheiten' oder oft auftretenden Problemen können das Thema bereichern.

Hier schon mal ein erster Überblick über die Modelle, Varianten und Motorisierungen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Jeep_Grand_Cherokee

Und noch eine Webseite mit vielen technischen Details, Teilenummer und Anleitungen, die man sich als ZJ-Fahrer merken sollte:

https://sites.google.com/site/thezjpage/


Los geht´s - viel Spaß :wave:

Gruss vom Team des Jeepforum.de
 

comi

Member
Mitglied seit
27.10.2014
Beiträge
61
Danke
12
Standort
Lkr. Wunsiedel
Hallo!
 
Ich spiele mit dem Gedanken, meinen XJ gegen einen ZJ 8-Zylinder zu tauschen. Gibt es vielleicht so eine Art Checkliste, auf welche Punkte man beim ZJ besonders achten sollte?
 
Grüße!
 

WallE92

Member
Mitglied seit
17.05.2016
Beiträge
457
Danke
103
Standort
Augsburg
Ich hatte mal eine, jedoch finde ich die nicht mehr. Ich fange einfach mal an, aber Mangels V8-Erfahrung kann ich nichts zum Motor schreiben.
Zunächst die Sachen vor der Probefahrt:
 
Karosserie
  • Rost an den Türfalzen unten und in den Türen (äußerlicher Rostansatz außen an den Türen kann bereits eine Durchrostung sein)
  • Rost an den Schwellern
  • Rost Innenkotflügel vorne
  • Rost an Falzen der Motorhaube und der Heckklappe
  • Rost an den Enden des Leiterrahmens vorne von den Innenkotflügeln aus gesehen
  • Falls er eine AHK hat, den Träger und die Befestigungen am Rahmen ansehen. Evtl. steht noch ein Rückruf aus, der wird nur kostenfrei durchgeführt, wenn der Rahmen hinten nicht verrostet ist
Elektrik
  • Ggf. Fehlercodes mit Schlüsselmethode ausblinken
  • Radio geht
  • Klima / Heizung geht an ==>Hier Fehlermeldungen anzeigen lassen; Dazu mehr im Thread "Klimaanlagen Fehlercodes" https://www.jeepforum.de/topic/10214-klimaanlage-fehlercodes-zj-zg/
  • Infocenter funktionsfähig
  • Bordcomputer funktionsfähig
  • Sitzverstellung funktionsfähig (evtl. auch Sitzheizung)
  • Batteriespannung nicht zu niedrig
Lenkung / Fahrwerk
  • Längslenker in Ordnung
  • Dämpfer trocken und nicht beschädigt
  • Kein Spiel in den Fahrwerkskomponenten beim Lenken (Einer lenkt, der andere liegt vorne unterm Auto und kuckt)
Antrieb (ohne Motor)
  • Getriebeöl rot und nicht durchsichtig oder bräunlich, darf nicht brandig riechen
  • Motoröl ausreichend vorhanden
  • möglichst kein Ölschlamm unter dem Öleinfülldeckel
  • Motor, Getriebe und Verteilergetriebe trocken (NP249 sifft gerne)
 
Während bzw. nach der Probefahrt:
 
  • Fahrverhalten nicht zu schwammig und nicht zu viel Spiel in der Lenkung, deutet auf ausgelutschtes Fahrwerk hin, kann aber auch ein defektes Lenkgetriebe sein
  • keine Geräusche von den Achsen
  • Schaltvorgänge sind sauber, Schaltpunkte nicht zu früh oder spät, Kickdown funktioniert, alle Gänge schalten, Overdrive bei höheren Geschwindigkeiten lässt sich ein- und ausschalten
  • Nach längerem Warmfahren (~20km) anhalten, Lenkung voll einschlagen und schauen, ob der Wagen losrollt. Das muss ruck- und rubbelfrei ablaufen, sonst ist die Visco des VTG (nur NP249) im am Ende
  • Hi- und Low-Range lassen sich schalten (ATG auf Neutral dabei; der Wechsel von Hi nach Low darf ein wenig haken, muss sich aber einlegen lassen)
  • Leerlauf sauber und ruhig
  • Keine Vibrationen beim Fahren oder gar Death Wobble / Lenkradschlagen
  • Nach dem Fahren Getriebeölstand prüfen bei laufendem Motor in P oder N
 
Dann noch das Übliche: Fahrzeughistorie oder Rechnungen vorhanden, Umbauten dran und eingetragen.
Optimal ist, wenn er keine AHK hat/hatte, da schwerer Hängerbetrieb die Lebensdauer des Getriebes verkürzt.
An sich müssten viele der Sachen auch für den XJ gelten, denke ich zumindest.
Gibt sicher noch mehr Punkte, aber das ist das, was mir so spontan einfällt :)
Viel Erfolg bei der Suche!
 
Achja, bei den Preface-Modellen wird die Ersatzteilversorgung langsam etwas komplizierter. US- oder CA-Modelle stehen da allerdings noch etwas besser da.
 
cherokee xj

cherokee xj

high octane petrolhead
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
24.223
Danke
6.267
Fahrzeug
XJ 4.0 nonHO Limited
ZJ 5.2 Limited
ZJ 5.9 LX Canada
Und der ZJ / ZG hat keinen Leiterrahmen, sondern zwei durchgehende
Längsholme von vorne bis hinten.
 
Tim

Tim

Voralpen Yeti
Mitglied seit
01.11.2006
Beiträge
5.203
Danke
2.808
Standort
Innerschwiiz, uf em Bärg
Fahrzeug
ZJ 5.9 Canada 210'000km in hellem freundlichem Schwarz
Richtig, und einen mit funktionierender Sitzheizung zu finden wäre fast wie'n 6er im Lotto.
Ansonsten eine schöne Liste :top:
 
:wave:
 

WallE92

Member
Mitglied seit
17.05.2016
Beiträge
457
Danke
103
Standort
Augsburg
Ohne unken zu wollen....die Ersatzteilversorgung wird schwieriger, aus eigener Erfahrung.
Man bekommt beispielsweise keine / kaum passenden Teile mehr für die Klima (Kondensator, Trockner), es sei denn man tauscht den ganzen Kasten aus, da die Anschlüsse anders angebracht sind, Ölstandsensor gibt es keinen mehr, der länger als 10 Minuten funktioniert, die alten VICs sind auch gebraucht mittlerweile rar gesät (wenn mehr als die Lötstellen kaputt sind), ABS-Steuergerät ist kaum reparabel und gibt es auch nur noch selten...Das sind alles Teile die bei mir in letzter Zeit kaputt gegangen sind und bei denen ich Probleme hatte, Ersatz zu bekommen.
Sind halt alles Kleinigkeiten, aber die benötigen teilweise sehr viel Zeit, um Ersatz zu finden. Außerdem werden Pres nur noch wesentlich seltener geschlachtet als Faceliftmodelle.
 
BTW: Faceliftmodelle haben zumeist schon Euro 2 und sind relativ günstig in der Steuer, Pres vor 03/93 sind schwierig bis unmöglich auf Euro2/D3 umzurüsten, alles danach geht meist über recht günstige MiniKats. Also auf eine entsprechende Eintragung im Schein achten!
 

comi

Member
Mitglied seit
27.10.2014
Beiträge
61
Danke
12
Standort
Lkr. Wunsiedel
Vielen Dank für die Antworten und die ausführliche Checkliste, damit kann ich ja schon Mal arbeiten ;)
 

comi

Member
Mitglied seit
27.10.2014
Beiträge
61
Danke
12
Standort
Lkr. Wunsiedel
BTW: Hat jemand ein Owners Manual für den 96er ZJ für mich? Gerne auch digital.. es gibt da so ein paar Funktionen, da werde ich einfach nicht schlau draus bzw. würde gerne wissen, ob das so gedacht ist ;)
 
Tim

Tim

Voralpen Yeti
Mitglied seit
01.11.2006
Beiträge
5.203
Danke
2.808
Standort
Innerschwiiz, uf em Bärg
Fahrzeug
ZJ 5.9 Canada 210'000km in hellem freundlichem Schwarz
Owner Manual unterliegt dem Copyright und darf hier insofern nicht verbreitet werden.
Aber stell einfach mal die Frage...
 
 
P.S.: Passe doch mal Deine Signatur an, das ist bisschen verwirrend da mit dem XJ drin.
 

panzerparty

Member
Mitglied seit
07.05.2018
Beiträge
34
Danke
16
Standort
LK BB
Ist der Wärmetauscher auch so eine Krankheit bei dem ZJ wie bei dem WJ?
Schaue mir übermorgen einen an! Bin sehr gespannt. EZ 1996  :blink:  aber geil mit V8.
 
rchmiele

rchmiele

Member
Mitglied seit
11.03.2019
Beiträge
34
Danke
5
Hallo!
 
Im Laufe dieses oder des nächsten Jahres würde ich mir gerne einen GC anschaffen. Ich habe also genug Zeit zum Suchen.
Mein Traum wäre ein 5.9er, ein 5.2er ist wohl realistisch.
Da ich ca. 30 tkm/Jahr abreiße, werde ich auf LPG umrüsten oder einen umgerüsteten kaufen. Mein Budget liegt so bei 10 k€.
Ich bastle selber an meinen Autos herum und habe KFZ-Gesellen im Freundeskreis.
Was ich nicht mag, sind Probleme mit Elektrik und Getrieben. Erfahrung mit Allrad, V8 und Amis habe ich nicht.
 
Meine Frage: Ich würde lieber einen von Privat kaufen, wo der Vorbesitzer schon viel gemacht hat.
Z.B. wird ein 5.2er bei Mobile aus Sellerich angeboten. Hier sieht man, dass der Vorbestizer sich gekümmert hat. Allerdings sagt das nichts über die Qualität der Arbeiten aus.
 
Als Alternative käme der von der 4x4 Farm aus Mainz für 9.999€ in Frage.
 
Macht es Sinn, sich einen "alten" zu kaufen und selber aufzumöbeln? Immerhin weiß man dann was man hat.
Z.B. 5.9er aus Friedeburg für 4799 € kaufen und 5 K reinstecken?
 
Wie ist die Ersatzteilversorgung?
 
Wenn ich noch etwas drauflege, bekomme ich einen WH/WK mit der 5.7er Maschine. Fahre ich damit besser oder handel ich mir nur mehr Probleme mit Steuergeräten ein, die kaputt gehen können?
 
Gruß, Ralf
 

TheGrandJeep

Member
Mitglied seit
11.12.2017
Beiträge
1.108
Danke
489
Standort
Deutschland
Fahrzeug
'14 JKU
WH/WK sind ein völlig anderes Auto. Und die 5.7 Hemi sind als "bulletproof" angesehen, da kann nich viel schiefgehen. Und der ZJ hat auch Steuergeräte ;)
 
Für 30tkm/Jahr würde ich den WK bevorzugen, es sei denn, du bist ein riesiger Fan von einer Bootartigen Lounge in stabiler und zeitloser Hülle, mit Oldschool-V8, Leder und Benzingeruch. Mir persönlich wäre ein Z zu schade für solche Fahrleistungen.
 
rchmiele

rchmiele

Member
Mitglied seit
11.03.2019
Beiträge
34
Danke
5
Hallo!
 
Mir gefällt der ZJ, weil er gut von einem T-Rex, X5 oder XC90 zu unterscheiden ist.
Die neuen SUVs sehen irgendwie alle gleich aus.
Wir werden mal einige ZJ, WJ, WH Probe fahren. Am Ende entscheidet wahrscheinlich die bessere Hälfte.
 
Gruß, Ralf
 
 

Lashroe

New Member
Mitglied seit
07.04.2019
Beiträge
4
Danke
1
Standort
Hennigsdorf
Hi,

nach langer Überlegung und ein wenig Recherche hier im Forum, habe ich mich dafür entschieden mir einen 5.9er zuzulegen. Ich hatte an letzten beiden Wochenenden 2 Roadtrips zu 3verschieden Fahrzeugen gemacht, da es rund um Berlin wohl eine Sperrzone für 5.9er-Verkauf gibt.

Diese Reisen waren ziemlich ernüchternd, da alle 3 Fahrzeuge ziemlichen Pflegebedarf aufwiesen. Besonders gravierend, der teuerste von allen (14.500) war die größte Enttäuschung.

Der letzte war der günstigere in der Runde, hatte aber auch die meisten Kilometer(199.000Km), was mich grundsätzlich nicht abschreckt.

Folgende Sachen vielen mir bei diesem Fahrzeug auf.

-minimale Rostpunkte an beiden Seitenwänden, und am Dach zum Einstieg hinten rechts. Der Rost war jeweils im Anfangsstadium, ca. 2mm groß.

-Differential vorne Ölfeucht, wird aber vom Händler mit neuem Simmerring und neuen Innenleben instandgesetzt. Macht beim Fahren derzeit leichte Wimmergeräusche, und ab und an war beim Anfahren ein leichtes knacken zu hören.

-Motoröl roch leicht nach Abgasen war aber bei den anderen beiden genauso. Ist das normal? Mein derzeitiger V70 mit 461.000Km müsste mehr verschlissen sein und macht das nicht.

-Wassertemperatur stieg bei der Probefahrt (20Minuten) auf knapp über 110Grad und viel dann wieder knapp unter 110 Grad, hier im Forum hatte ich gelesen das 100 Grad normal sind und die Mehr-Temperatur auf den uralten Kühler zurückzuführen sein könnte. Nach Kühlwasser roch er im Stand zu Glück nicht. Jedoch war das Auto als ich ankam schon warm, sodass ich das Kühlwasser selber nicht prüfen konnte.
-.-

-Schiebedach war ohne Funktion, laut Händler hatte es aber mit ein wenig Geduld und Schalter daddeln aber auch schon mal funktioniert.

-Sitzheizung beidseitig ohne Funktion

-Windschutzscheibe war mit 2 dicken Steinschlägen kurz unterm Sichtfeld versehen, wurde aber bei der HU (Neu) nicht bemängelt, da diese versiegelt wurden und nur knapp am Sichtfeld.

-beide Schweller wurden schon mal neu gemacht, relativ frisch. Jedoch wurden diese komplett mit Abdichtmasse beschmiert, sodass ich die Arbeit darunter nicht einschätzen kann.

-leicht schwammiges Fahrgefühl, aber besser als die anderen beiden, also da es ein hoher Ami ist, sollte das auch so normal sein, oder?

-die Gummi-Abdichtung der Türen am Dach waren beide vorne Richtung Windschutzscheibe gerissen. Jedoch habe ich bis Dato dafür im Netz keinen Ersatz gefunden. Gibt es da eine gute Anlaufstelle wo man solche Sachen noch erhalten kann?

Ansonsten lief der Motor Butterweich und hatte gut Druck. Klima, Untersetzung und die anderen Spielereien funktionierten ebenfalls.

Innen wie Außen ist zwar auch noch ein wenig Liebe zu investieren, aber von den Dreien war dieser der, der die wenigsten Kosmetikarbeiten benötigt. Um ihn perfekt zu haben müsste man ihn komplett Lackieren, aber das wäre bei allen der Fall gewesen. (Kratzer und Dellen)

Es wurde schon die Hinterachse revidiert, Automatikgetriebe wurde ebenfalls schon mal gespült und mit neuen Filter+Öl versehen. Und dann wurden noch paar Kleinigkeiten gemacht, an denen ich mich jetzt nicht mehr entsinnen kann.
Da das Fahrzeug schon 6 Besitzer hatte, sind wahrscheinlich auch schon mehr Sachen gemacht worden. Warum haben die 5.9er im Netz immer so viele Vorbesitzer? Nur wenige haben 2 oder 3. Die anderen eher 5 bis 6.

So und um jetzt auf meine eigentliche Frage zu kommen. Der Wagen soll 8600 kosten. Ist das ein gutes Angebot oder hatte ich bei den letzten 3Autos eher die schlechteren auf dem Markt angeschaut. Ich bin ein ziemlicher Auto-Hypochonder und lege gerne Wert auf ein perfektes Auto, aber mir ist auch bewusst, dass man ein Allerweltsauto ala Volvo V70 nicht mit einem amerikanischen Jeep vergleichen kann. Ich bin mir auch bewusst, dass das alles keine Neuwagen mehr sind und ich immer am Schrauben sein werde, aber das ist auch ein Grund warum ich mir ein altes Auto zulegen möchte.
Deshalb wäre eine kurze Einschätzung eurerseits hilfreich. Da ich bei einer positiven Einschätzung das Fahrzeug am nächsten Wochenende holen würde oder eben mich wieder auf Deutschlandtournee begeben müsste, bis ich "den" 5.9er gefunden habe.

Beste Grüße

Lars

PS. Das war mein erster Forum-Eintrag und ich setze mich jetzt an meine Signatur. :)
 
Tim

Tim

Voralpen Yeti
Mitglied seit
01.11.2006
Beiträge
5.203
Danke
2.808
Standort
Innerschwiiz, uf em Bärg
Fahrzeug
ZJ 5.9 Canada 210'000km in hellem freundlichem Schwarz
irgendwie klingt das nach ner Baustelle.
Ok, nen perfekten 5,9er wirst Du für den Kurs nur schwer kriegen, aber da ist doch wohl ordentlich was zu tun bis er in Ordnung ist.
 
  • Wimmergeräusche: Eines der Diff's dürfte um Zuwendung wimmern
  • Abgasgeruch im Öl hat meiner nicht.
  • Wassertemperatur: Thermostat, Kühler, notwendige Spülung, defekter Lüfter, das kann einiges sein. Handlungsbedarf!
  • Schiebedach: Vermutlich die kalten Lötstellen in der Bedieneinheit bzw. der Steuerung hinten. Himmel muss runter. Ev. sind dann auch die Züge hinüber, Schwachstelle. Ersatzteile schwierig zu bekommen.
  • Windschutzscheibe: Irgendwann wird Dir das ein Prüfer bemängeln wenn er Bock drauf hat.
  • Schweller: Klingt nach bevorstehender Arbeit. Am besten gleich komplett ersetzen.
  • Schwammiges Fahrgefühl: Einerseits für Amis normal, aber nur in Grenzen. Wenn alle Gummis im Fahrwerk ok sind, dann fährt er sich schon recht stabil. Subjektiv aus der Ferne schwer einzuschätzen.
  • Gummidichtungen: Sollten ersetzt werden, macht Windgeräusche und kann reinsiffen. Schau mal ob Du Meterware findest. Originale Neuteile, wenn erhältlich, vermutlich mit Gold aufzuwiegen.
  • Motor nicht totzukriegen bei normaler Wartung.
  • Kratzer und Dellen: Irgendwas ist immer, allerdings sollte es sich schon im Rahmen halten. Klingt nach ungepflegter Kiste...
 
8,6 k würde ich dafür sicher nicht auf den Tisch legen.
 
 
.02
 
Tim

Tim

Voralpen Yeti
Mitglied seit
01.11.2006
Beiträge
5.203
Danke
2.808
Standort
Innerschwiiz, uf em Bärg
Fahrzeug
ZJ 5.9 Canada 210'000km in hellem freundlichem Schwarz
Ahja, noch was: Wenn er schon rostige Schweller hat, dann dürfte sich da noch mehr finden davon.
Betreffend Gummidichtungen: Die von der Heckklappe auch gleich machen, die sind meist auch undicht (Scheibe und Klappe).
 
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
18.342
Danke
1.612
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Das Wimmern in Verbindung mit einer gemachten Getriebespülung würde mich ja sehr vorsichtig werden lassen. Kann die Vorderachse sein (typisch für die GC), kann aber auch sehr gut das ATG sein - und dann kannst Du gleich mal grob 3 Scheine für eine Revision einplanen.
Das ATG vom 5.9 gibts auch nicht wie Sand am Meer falls Du an ein Austauschteil denkst......
 
Thema:

Kaufberatung Grand Cherokee ZJ / ZG

Kaufberatung Grand Cherokee ZJ / ZG - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung: Grand Cherokee WH

    Kaufberatung: Grand Cherokee WH: Hallo zusammen, ich bin neu hier und würde mich gerne bald zur Jeep-Gemeinde zählen. Aktuell fahre ich noch einen stinknormalen VW. Da ich aber...
  • Kaufberatung Jeep Grand Cherokee

    Kaufberatung Jeep Grand Cherokee: Hallo liebe Forengemeinde, ich beabsichtige mir einen gebrauchten Jeep Grand Cherokee zuzulegen. gutes Angebot Erstzulassung 06/2013 250 PS...
  • Kaufberatung Grand Cherokee WH 2008 - 2010 oder WK2

    Kaufberatung Grand Cherokee WH 2008 - 2010 oder WK2: Ich plane mir einen GC WH 3.0 CRD mit der ML Technik Bj. 2008-2010 oder den WK2 als 3.0 Multijet zuzulegen. Welche Erfahrungen habt Ihr mit diesen...
  • Kaufberatung Grand Cherokee WH 2008 3.0 CRD

    Kaufberatung Grand Cherokee WH 2008 3.0 CRD: Hallo,   Bin neu hier im Forum und interessiere mich für die Anschaffung eines Jeep Grand Cherokee WH, Bj. 2008 mit dem 3.0 CRD Motor.   Auf...
  • Zuverlässigkeit Grand Cherokee als Alltagsauto / Kaufberatung

    Zuverlässigkeit Grand Cherokee als Alltagsauto / Kaufberatung: Hallo Grand Cherokee Fahrer, ich bräuchte mal eure Erfahrung und Einschätzung! Zurzeit fahren wir einen Volvo XC90 und einen (30 Jahre alten)...
  • Ähnliche Themen

    • Kaufberatung: Grand Cherokee WH

      Kaufberatung: Grand Cherokee WH: Hallo zusammen, ich bin neu hier und würde mich gerne bald zur Jeep-Gemeinde zählen. Aktuell fahre ich noch einen stinknormalen VW. Da ich aber...
    • Kaufberatung Jeep Grand Cherokee

      Kaufberatung Jeep Grand Cherokee: Hallo liebe Forengemeinde, ich beabsichtige mir einen gebrauchten Jeep Grand Cherokee zuzulegen. gutes Angebot Erstzulassung 06/2013 250 PS...
    • Kaufberatung Grand Cherokee WH 2008 - 2010 oder WK2

      Kaufberatung Grand Cherokee WH 2008 - 2010 oder WK2: Ich plane mir einen GC WH 3.0 CRD mit der ML Technik Bj. 2008-2010 oder den WK2 als 3.0 Multijet zuzulegen. Welche Erfahrungen habt Ihr mit diesen...
    • Kaufberatung Grand Cherokee WH 2008 3.0 CRD

      Kaufberatung Grand Cherokee WH 2008 3.0 CRD: Hallo,   Bin neu hier im Forum und interessiere mich für die Anschaffung eines Jeep Grand Cherokee WH, Bj. 2008 mit dem 3.0 CRD Motor.   Auf...
    • Zuverlässigkeit Grand Cherokee als Alltagsauto / Kaufberatung

      Zuverlässigkeit Grand Cherokee als Alltagsauto / Kaufberatung: Hallo Grand Cherokee Fahrer, ich bräuchte mal eure Erfahrung und Einschätzung! Zurzeit fahren wir einen Volvo XC90 und einen (30 Jahre alten)...

    Werbepartner

    Oben