Getriebeprobleme seit Kälteeinbruch

Diskutiere Getriebeprobleme seit Kälteeinbruch im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Seit dem Kälteeinbruch spinnt das Getriebe vor sich hin. Bis zu diesem Zeitpunkt funktionierte alles ordentlich. Hier der versuch die...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
XJ-MC

XJ-MC

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
302
Danke
2
Standort
06317 Amsdorf
Seit dem Kälteeinbruch spinnt das Getriebe vor sich hin.
Bis zu diesem Zeitpunkt funktionierte alles ordentlich.
Hier der versuch die Probleme zu beschreiben.
Mit etwas Glück fällt jemanden etwas dazu ein.
_____

Als Erstes ging er (zwei Minuten nach dem Losfahren)an der Ampel aus.
Da hab ich mir noch nichts dabei gedacht.
Es waren ja 18Grad unter Null, kann mal passieren.
Danach wieder alles im Lot.

Abend auf der Heimfahrt (auch kurz nach den Start) plötzlich kein
Vortrieb. Motor dreht, aber nix an den Rädern. Beim Gasgeben kam
er dann doch. Das Spiel wiederholte sich. Dann auch unrunder Lauf
bei Leerlauf an der Ampel bis zum Absterben.

Nach dem Tankstellenstop auf einmal alles ok.

Zu Hause angekommen gleich das Öl kontrolliert - definitiv genügend da.
Samt Filtern gewechselt vor 4 Monaten.

Den nächsten Morgen das selbe Theater, eher noch schlimmer.
Die erste Zeit geht die Motorkraft auch beim Fahren mal ins Leere.

Heute mal getestet, die ersten zwei Kilometer durch den Ort gehen in
Stellung 2 am besten.
Danach auf D mit deaktiviertem Overdrive, ansonsten hartes Schalten 2-3.

Wenn er mal richtig warmgefahren ist funktioniert es halbwegs, dann
spürt man aber beim Umschalten von N auf R oder D einen deutlichen Ruck.

Das war jetzt viel Text, aber so ist es nun mal. :(
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
hört sich für mich nach Zündung an. Zündkabel alle ok???

Abend auf der Heimfahrt (auch kurz nach den Start) plötzlich kein
Vortrieb. Motor dreht, aber nix an den Rädern. Beim Gasgeben kam
er dann doch. Das Spiel wiederholte sich. Dann auch unrunder Lauf
bei Leerlauf an der Ampel bis zum Absterben.
 

Thomas101

Member
Mitglied seit
21.08.2009
Beiträge
40
Danke
0
Standort
Augsburg
Ich würde sagen, deine Batterie ist im Eimer. Unterspannung führt zumindest beim Z zu den seltsamsten Phänomenen. Lass mal messen, wenn das Ding schon älter ist kauf eine Neue.
 
XJ-MC

XJ-MC

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
302
Danke
2
Standort
06317 Amsdorf
Zündung?
Also wie schon getippt, der Motor springt sofort an und läuft vollkommen normal und rund.
Wenn er abstirbt dann durch wechselnde Kraftabnahme vom getriebe.

Batterie habe ich definitiv mitgekauft und kann keine Aussage über den Zustand treffen,
außer das sie den Motor auch nach zwei Tagen Stillstand bei -20° problemlos startet.
 
Aaleole

Aaleole

Member
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
616
Danke
14
Standort
Hamburg
Wenn die Spannung beim Startvorgang zu weit runterfällt, kann dies auch gerade beim WJ / WG zu Problemen führen, gerne auch mit dem Getriebe......
 
XJ-MC

XJ-MC

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
302
Danke
2
Standort
06317 Amsdorf
Boardspannungsanzeige ist sicher zu langsam und ungenau.

Kann ich mir mit einem Multimeter weiterhelfen?
Wie weit darf die Spannung absinken?

Danke erst mal für den Lösungsansatz.
Für weitere Ideen bin ich natürlich offen ...
 
Aaleole

Aaleole

Member
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
616
Danke
14
Standort
Hamburg
Die genauen Daten habe ich leider nicht, allerdings hatte ich mit meiner alten Batterie vor 2-3 Jahren (Es war noch die originale von 2002) auch Probleme mit dem Getriebe gehabt, es hat kurzer Zeit nach dem starten (So nen km) in das Getriebenotprogram geschalten, sprich nur der 3. war drinn und da heult der Motor erst mal ein wenig bevor er losfährt.......
 
XJ-MC

XJ-MC

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
302
Danke
2
Standort
06317 Amsdorf
Ok, Batterie ist bestellt, kann ja wie auch immer, nicht schaden.

Hab mit reichlich Rumleserei noch was über Selenoid gefunden,
könnte da auch was sein?
 
Aaleole

Aaleole

Member
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
616
Danke
14
Standort
Hamburg
Da kann ich leider nichts zu sagen....

Gruß Ole
 
XJ-MC

XJ-MC

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
302
Danke
2
Standort
06317 Amsdorf
N´abend, habe mal die Fehlercodes vom Getriebe auslesen lassen.
Was für ein Chaos.
Auf jeden Fall sind Codes dabei die ich nicht finde, oder der "Ausleser" hat sich verschrieben.

Getriebe
P0724, P0731, P1731, P1784, P1790, P1791

__________

Per Zündschlüssel kommen P0523 und P0700
__________

Wer kann sich aus diesem Zahlengewirr ein Bild machen?
 
XJ-MC

XJ-MC

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
302
Danke
2
Standort
06317 Amsdorf
Uiuiui ... danke erst mal für den Link.
__________

P0700, Getriebe Kontrollsystem Fehlfunktion
P0523, Motor Öldruck Sensor/Schalter Schaltkreis zu hohe Spannung

Getriebe
P0724, falsche Getriebe Übersetzung
P0731, Getriebegang 1 falsche Übersetzung
P1731, 1-2 Gangwechsel Fehlfunktion
P1784, Getriebe mechanischer Fehler - Erster Gang und Rückwärts
P1790, TP (mechanisch) Schaltkreis Fehlfunktion
P1791, TP (elektrisch) Schaltkreis Fehlfunktion
__________

Da vorher alles noch funktionierte, nehme ich an das einige fehler auf anderen aufbauen.
Kann ja eigentlich schlecht alles auf einmal im Eimer sein.
Allerdings schwindet auch langsam die Hoffnung das dies alles an der Batterie liegen kann.

Ich hoffe die wird heute geliefert. Und dann?

Die Neue erst mal voll laden,
dann die Alte raus,
alles entladen (kurzschließen???),
die Neue rein (Plus zuerst),
schauen was passiert !?
 

Thomas101

Member
Mitglied seit
21.08.2009
Beiträge
40
Danke
0
Standort
Augsburg
Bau die neue Batterie einfach ein, fahr ein bißchen rum und schau was passiert. Ich wette, alles ist wieder in Ordnung. Nur Mut!
 
frauhansen

frauhansen

Member
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
2.156
Danke
212
Standort
CH - nähe Schaffhausen
Ich weiss jetzt nicht genau wie es im W ist... aber in den späteren Z ist das Getriebe mit beeinflusst von der Motorsteuerung und ist auch mit eingebunden in die eher zweifelhafte Lernfunktion.
Batterie abklemmen und das Steuergerät mal erden stellt dies wieder auf 0. Wer weiss was das beim elekrischen Hungerleiden für einen scheiss gelernt hat.
Such mal hier im Forum danach.

Das was Du obenan Fehler ausgelesen hast sieht verherend und in der Summe für mich nach einem massiven Sensor-Versagen und Folgefehlern aus.
Also mal elekronisch alles auf Anfang bitte!
 

Bubee

Member
Mitglied seit
15.11.2009
Beiträge
35
Danke
1
Standort
Berlin
Hey liebe Jeep Gemeinde, hab mit meinem auch, seit den etwas kälteren Temperaturen, Probleme mit dem Getriebe ... die sind aber so arglistig das er hart einkuppelt, und über den ersten Gang nicht hinaus schaltet. Verdammt Axt, keine Getriebe Werkstatt konnte bisher den Fehler auslesen, keine Verbindungsaufbau.
Nach der Zündschlüssel Methode bekomme ich P 0620 , P0700 , P0703 , als Fehlercodes.
Hab mich auch belesen hier im gelobtem Forum, und ich hoffe das ich dem Fehler bald auf die Schliche komme.

Als Laie würde ich sagen das bei dir ein Druckproblem ist, hast du mal nach undichtigkeiten am Getriebe geguckt?

Mein Fahrzeug, Jeep GC 2,7 CRD/ Overland - 2004 - 139000km
 

Alkesh

Member
Mitglied seit
29.11.2007
Beiträge
1.334
Danke
2
Standort
Neufarn
meßt mal in der früh die batteriespannung. bevor ihr startet.

11,9v- bat platt
12,2v bat schwach
12,5v bat 50%
12,8v+ bat i.o.

lustige schaltverhalten sind fast immer mit dem batterieproblem verbunden.
platz 2 währe dann wellenabtriebssensor
platz 3 solenid/magnetschalter

wobei öl noch vor allem kontrolliert werden sollte.
 

Jumpy

Gelöscht
Mitglied seit
13.07.2011
Beiträge
568
Danke
9
Bin gerade bei -10° losgefahren und musste nach 2km von ca. 90km/h zügig herunterbremsen und da ruckelt es plötzlich unter mir,
als ob er versucht herunterzuschalten aber den Gang nicht findet. Nach weiteren 3km habe ich dann das Getriebeöl kontrolliert. Es war mit lauter kleinen Bläschen durchsetzt. Das hatte ich bislang noch nicht bemerkt beim kontrollieren. Der Ölstand auf "N" trotz nur lauwarmem Getriebeöl war minimal über dem max. Loch für "Hot".

Da mein Ölschlauch zum ATG-Kühler leckt, habe ich gestern etwas Öl nachgefüllt Anscheinend etwas viel.

Mit dem Auto werde ich noch zum Hypochonder.
 

Alkesh

Member
Mitglied seit
29.11.2007
Beiträge
1.334
Danke
2
Standort
Neufarn
wenn ich das lese wird mir schlecht.

undichtigkeiten sind sofort zu beseitigen. du machst damit nen riesen folgeschaden. luft im system, wo 21 bar drauf sind ist absolut tödlich!!!
zuviel öl schlägt schaum, da hilfts auch nicht, das schaumbremsen(additve) im öl sind.

wenn das öl richtig warm gefahren ist, dann wird ölstand gemessen. du hast jetzt zuviel drin. lass nen halben liter ab.
ölstand ist dann zwischen 1/2 und 3/4 anzustreben. mit 1/2 anfangen, testrunde,sollte das passen- so lassen. wenn nicht ein wenig dazu. immer in 100ml schritten. die messstäbe sind auch unterschiedlich lang(schon gehabt). schwankt zwischen 0,5 und 1cm.
 

Jumpy

Gelöscht
Mitglied seit
13.07.2011
Beiträge
568
Danke
9
Da muss Dir nich schlecht werden. Am Montag wird die neue Leitung eingebaut. Früher konnte die Werkstatt nicht, da momentan die Hölle los ist mit der Kälte.
Ich wollte so nicht fahren aber die Werkstatt versicherte mir, dass die Pressverbindung (da suppt es) hält. Platzt sie, so fackel ich ihre Bude ab.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Getriebeprobleme seit Kälteeinbruch

Getriebeprobleme seit Kälteeinbruch - Ähnliche Themen

  • Getriebeprobleme

    Getriebeprobleme: Hallo ich bin neu hier und grüße alle. Ich habe ein Problem mit meinem Getriebe, Cherokee KL 2.0 Diesel 170 PS Getriebe 948TE, Laufleistung 83000...
  • Getriebeprobleme

    Getriebeprobleme: Liebe Leute, also mit Hilfe von der GrannyGuste und auch euch macht das Auto langsam Fortschritte was die Fehlermeldungen angehen. Ich habe auch...
  • Getriebeprobleme WJ 4.0 4x4

    Getriebeprobleme WJ 4.0 4x4: Hallo Leute, nun das nächste Problem: nachdem er im kalten Zustand oftmals nicht unter Last vom zweiten in den dritten Gang hoch geschaltet...
  • WJ 4.7 Bj.' 04 - Getriebeprobleme

    WJ 4.7 Bj.' 04 - Getriebeprobleme: Guten Morgen liebe Jeep Gemeinde !   Mein Sohn (19) fährt gerade mit einem 2004 Grand Cherokee 4.0 durch die USA. (Bisher ca. 3000 km ohne...
  • Getriebeprobleme beseitigt

    Getriebeprobleme beseitigt: Ich hatt ja schon mal im Technikforum geschrieben, daß ich immer leichte Probleme mit dem Getriebe hatte. Als ich dann irgendwann die...
  • Ähnliche Themen

    • Getriebeprobleme

      Getriebeprobleme: Hallo ich bin neu hier und grüße alle. Ich habe ein Problem mit meinem Getriebe, Cherokee KL 2.0 Diesel 170 PS Getriebe 948TE, Laufleistung 83000...
    • Getriebeprobleme

      Getriebeprobleme: Liebe Leute, also mit Hilfe von der GrannyGuste und auch euch macht das Auto langsam Fortschritte was die Fehlermeldungen angehen. Ich habe auch...
    • Getriebeprobleme WJ 4.0 4x4

      Getriebeprobleme WJ 4.0 4x4: Hallo Leute, nun das nächste Problem: nachdem er im kalten Zustand oftmals nicht unter Last vom zweiten in den dritten Gang hoch geschaltet...
    • WJ 4.7 Bj.' 04 - Getriebeprobleme

      WJ 4.7 Bj.' 04 - Getriebeprobleme: Guten Morgen liebe Jeep Gemeinde !   Mein Sohn (19) fährt gerade mit einem 2004 Grand Cherokee 4.0 durch die USA. (Bisher ca. 3000 km ohne...
    • Getriebeprobleme beseitigt

      Getriebeprobleme beseitigt: Ich hatt ja schon mal im Technikforum geschrieben, daß ich immer leichte Probleme mit dem Getriebe hatte. Als ich dann irgendwann die...
    Oben