Bremsen im Grand Cherokee (WH) und Commander....

Diskutiere Bremsen im Grand Cherokee (WH) und Commander.... im Grand Cherokee WH, WK / Commander XK Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Erst mal muss es ordentlich bollern aus dem Rohr hinten,dass ist das Wichtigste und mit dem Anhalten kann man dann immer noch sehen.... Nein im...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
v8buffke

v8buffke

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
227
Danke
19
Standort
bei Laufenburg(CH),Aargau
Erst mal muss es ordentlich bollern aus dem Rohr hinten,dass ist das Wichtigste und mit dem Anhalten kann man dann immer noch sehen....

Nein im Ernst, war eigentlich immer der Meinung,dass der ZG/ZJ (im Gegensatz zumWH)eigentlich gute Vergleichswerte beim Bremstest hat??
 
CJ8Scrambler

CJ8Scrambler

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
151
Danke
0
Standort
Rheinland, bei Köln
@CJ8Scrambler

Gut so!


Das war jetzt mal ein Beitrag ohne die "rosarote Jeep-Brille"!
Und die Fakten lassen sich auch nicht wegdiskutieren...
Danke und Gruß

Hans
@ Headranger:

Dass wir uns mal einig sein sollten? :a060:

Ansonsten: No need 2 thx.
 
justyli

justyli

Scuderia SRT8
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.055
Danke
1
Standort
Hamburg "Boomtown"
...Und die Fakten lassen sich auch nicht wegdiskutieren...
Die immerhin von einer Autozeitschrift erhoben worden sind.

Wie bereits erwähnt war ich noch nicht in der Situation, 10 x hintereinander eine Vollbremsung mit meinem Wh zu versuchen oder versuchen zu müssen.

Weiterhin bleibt festzuhalten, dass in der täglichen Nutzung bei mir niemals das Gefühl der Unsicherheit aufgrund einer gefühlt nur unzureichenden Bremsanlage aufgekommen ist.

Auch gab es diesbezüglich keinerlei brenzliche Momenten, denen ich wegen schlechter Bremsleistung nur knapp entronnen wäre.

Selbst auf der Autobahn bei Tacho 220 gabs keine Auffälligkeiten, wenn der Wunsch oder die Notwendigkeit zur abrupten Temporeduzierung bestand.

Ich hatte bislang weder das Gefühl man wollte mich umbringen, noch das, selbst mit dem WH eine Gefahr für den Umgebungsverkehr zu sein.

Beim XK wird das Ergebnis bei der Vollbremsung auch durch das extrem tiefe Eintauchen vorne, mit entsprechender Entlastung hinten (dyn. Achslastverschiebung) sehr nachhaltig verschlechtert. Dies wäre sicher ein erster Lösungsansatz.
 
armin

armin

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
767
Danke
123
Standort
Limburg
Hallo,

ich finde es auch immer klasse daß hier in der Diskussion wieder alles über einen Kamm geschert wird.
ZJ, WJ und WH. Alles gleich ? Oder hat der WJ/WG am Ende sogar besser gebremst als der WH ?

Alles Quatsch...Auch bei Jeep sind die Verzögerungswerte in den vergangenen Jahren wesentlich verbessert worden. Und das ist nicht nur eine Frage der Bremsen sondern auch des Fahrwerks.

Wer in einem WJ sitzt sollte sich dreimal mehr Gedanken machen als in einem WH.
Und die letzten WG sind auch noch vor weniger als einem Jahr ausgeliefert worden...

Beim WJ hatte ich oft das Gefühl daß die Bremsen unterdimensioniert sind. Und wenn Sie denn gut gegriffen haben gab es immer noch das Problem, daß das Fahrwerk das Rad nicht am Boden halten konnte.
Gerad mit einem schweren Anhänger war das immer sehr grenzwertig.
Die permanent unwuchtigen Bremsscheiben haben ja wohl auch gezeicht wo das Problem liegt.

Beim WH hat sich mein subjektives Sicherheitsgefühl aufgrund der Bremsen wesentlich verbessert.
Ich empfinde die Bremsleistung des WH als echte Verbesserung gegenüber dem WJ und kann mich bis jetzt mit oder ohne Anhänger darüber nicht beschweren.

Trotzdem ist eines klar !
Auch ich würde mir natürlich immer noch bessere Bremsen wünschen, Mehr Sicherheit kann nie schaden. Wie gesagt meine Meinung bezieht sich nur auf den Grand Cherokee. Zum Commander kann ich mangels Erfahrung gar nix sagen.

Viele Grüße

Armin
 

ösi

Neu hier
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
19
Danke
0
Standort
Geburtsstätte des WH (Graz/Österreich)
Vor meinem WH habe ich ein paar Jahre E-Klasse genießen dürfen (ist für Langstrecken ein wunderbares Auto) und mit der angeblich laut Auto-Bild unzuverlässigen und wahnsinnig gefährlichen SBC-Bremsanlage Verzögerungswerte erlebt, wo es einem fast die Augäpfel aus den Höhlen treibt und die Schwiegermutter so in den Gurten hängt, dass der Redefluss für mindestens 5 min gestoppt ist. Außer in leichtgewichtigen Sportautos habe ich nichts vergleichbares erlebt. Am anderen Ende der Skala läuft bei mir die G-Klasse auf feuchtem Untergrund -> Stichwort Rodel auf 4 Rädern :a060:
Bei meinem WH habe ich nichts auszusetzen: die Bremsleistung entspricht ziemlich genau meiner Erwartungshaltung. Natürlich sind nicht allzuviele Reserven für Übermutaktionen vorhanden - aber im normalen Fahrbetrieb fühle ich mich damit keinesfalls unsicher.
Und was den Expertenstatus von Auto-Bild angeht :a060:
Ich hehaupte, dass ich alleine durch die Wahl des Reifenherstellers und der verwendeten Dimension mit den dann ermittelten Messwerten die 10 Erstplatzierten beliebig reihen kann .... und die 10 Letztplatzierten auch.
Auch finde ich es lächerlich, auf einem Meter mehr oder weniger herumzureiten, wenn während der Reaktionszeit des Fahrers und der Ansprechzeit der Bremsanlage ein Vielfaches an Strecke davon ungebremst zurückgelegt wird.
Was ich nicht ganz verstehe: obwohl mein WH mit Bremsassistent ausgestattet ist, hat man beim getesteten Commander darauf verzichtet :yes: - vielleicht hätte man sonst keine so reißerische Schlagzeile zustande gebracht ...

lg Klaus
 
V8pit

V8pit

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
504
Danke
1
Standort
Kansas, USA
irgenwann steht in einem prospekt von dc....

sie wollen sich einen jeep kaufen?
tatsächlich auf veraltete technik zurückgreifen?

pssst.....da haben wir aber was besseres für sie!
unseren ML (oder wie die dinger heißen)

der bremst besser
passt besser auf deutsche strassen

jeep--- das war einmal in den usa


mir kommt es mittlerweile so vor, das diese sich häufenden
jeep "unzulänglichkeiten" ganz im sinne von daimler(gesteuert) sind.

ich sag nur eines :jeep muss weg von dc.

sonst gibst die nicht mehr lange

ist nur eine meinung :a060:
 
justyli

justyli

Scuderia SRT8
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.055
Danke
1
Standort
Hamburg "Boomtown"
mir kommt es mittlerweile so vor, das diese sich häufenden
jeep "unzulänglichkeiten" ganz im sinne von daimler(gesteuert) sind.

ich sag nur eines :jeep muss weg von dc.

sonst gibst die nicht mehr lange

ist nur eine meinung :a060:
Das scheint schon recht abenteuerlich zu sein, überhaupt nur anzunehmen, schlechte Produktqualität sei Kalkül und vom Konzern zum Vorteil der einen und zum Nachteil der anderen Marke geplant initiiert.

Zumal ein dann daraus resultierendes mögliches schlechtes Ergebnis der einen Marke, das möglicherweise gute Ergebnis der anderen leicht egalisieren oder sogar übertreffen könnte.

BMW und Rover ist da ein treffendes, mahnendes Beispiel.
 
V8pit

V8pit

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
504
Danke
1
Standort
Kansas, USA
@justyli


soll nich heißen das die fehler mit absicht hingebaut werden, aber sagen wir mal so:

nimm aus dem regal das etwas preiswertere produkt, welches die mindestanforderung
erreicht, bilde deine mechaniker nur noch zum austauschen aus....usw.
es wäre für dc ein leichtes z.b. super bremsen einzubauen oder die standarts der
qualitätssicherung zu erhöhen... ein schelm wer dabei böses denk... :a060:

und was den verlust von milliarden angeht, ein einigermassen gutes übernahmeangebot
und der rest wird wie immer steuerlich abgeschrieben.

rover und bmw war ein anderer fall, das war noch in in der zeit als jeder meinte man müsse
auf teufel komm raus sich vergrössern und neue märkte erschließen.

dc wollte auf den usa markt und ist jetzt auch dort. kannst sicher sein das, sollte jeep
fertig sein, das dann die lukrativsten standorte nicht zur disposoition stehen.

dann aber prall gefüllt mit MLs.
 
justyli

justyli

Scuderia SRT8
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.055
Danke
1
Standort
Hamburg "Boomtown"
So lange dem hiesigen Vertrieb nicht die schwere Aufgabe gelingt, die Modelle mit ihren für unsere heimische Käufer teilweise vorhandenen Unzulänglichkeiten in mehr als homöopathischen Stückzahlen abzusetzen, wird man auch keine Veranlassung dazu sehen, etwaige technische Zugeständnisse für uns zu machen.

Ist wie bei den Tankstellenpächtern. Nur wer es dort schafft, mit einer kleinen Tanke und kleinem Shop auch bereits hohe Umsätze zu generieren, bekommt von seinem Mineralölkonzern eine größere Tankstelle mit großem Shop am selber Stelle gebaut.

Alle Jeepmodelle werden ausschließlich für den Hauptabsatzmarkt USA entwickelt und produziert. Für die restlichen Nischenmärkte wird nur das angepasst, was unumgänglich oder gesetzlich gefordert ist. Eine veränderte (teurere) Bremsanlage für Highspeed-Germany gehört jedenfalls nicht dazu.
 

Black Cherokee

Gelöscht
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
720
Danke
0
Die Gesetzliche Mindestverzögerung sind 2.5 m/sek.Das lernt man schon in der Fahrschule.
 
V8pit

V8pit

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
504
Danke
1
Standort
Kansas, USA
nur das angepasst, was unumgänglich oder gesetzlich gefordert ist.
[/quote]

wir haben uns verstanden :a060:

du arbeitest nicht zufällig bei denen, :a060: war gut formuliert :yes:
 

Black Cherokee

Gelöscht
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
720
Danke
0
Hab nachgeguckt. Im § 41 Steht 5 m/sek. Und ich bin mir sicher das es vor 10 Jahren 2.5 m/sek waren.
 
justyli

justyli

Scuderia SRT8
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.055
Danke
1
Standort
Hamburg "Boomtown"
Da lag ich doch mit meinen geschätzten 5,9m/s gar nicht so schlecht.

somit also 5,0m/s = 72m


§41 StVZO
(4) Bei Kraftfahrzeugen - ausgenommen Krafträder - muß mit der einen Bremse (Betriebsbremse) eine mittlere Vollverzögerung von mindestens 5,0 m/s² erreicht werden; bei Kraftfahrzeugen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h genügt jedoch eine mittlere Vollverzögerung von 3,5 m/s².
 
justyli

justyli

Scuderia SRT8
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.055
Danke
1
Standort
Hamburg "Boomtown"
... obwohl mein WH mit Bremsassistent ausgestattet ist, hat man beim getesteten Commander darauf verzichtet
Beim WH sind nur die beiden Overland 3.0 CRD und 5.7 serienmäßig mit einem Bremsassistent (BAS) ausgestattet.

Der XK kommt hingegen immer mit Bremsassistent (BAS).


Somit dürfte Dein 3.0 CRD Ltd. entsprechend aber über keinen verfügen.
 

harleyman

Neu hier
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
14
Danke
0
Standort
Bielefeld
Hallo Jeeper,

bei diesem Thema kann ich einfach nicht nichts sagen :a060:

Manchmal habe ich den Eindruck, daß erst ein Auto gekauft wird ( für viel Kohle ) und anschließend überlegt wird , was denn nun alles schlecht ist bzw. welche Tests denn nun Relevanz haben sollen.

Ami Produkte sind oft technisch nicht unbedingt auf dem aktuellsten Stand aber meistens doch ziehmlich langlebig und alltagstauglich.

Ich hatte einen TJ :yes: und habe außer meinem neuen WH (sehr zufrieden) auch 2 Harleys.
Alle diese Fahrzeuge haben (hatten) nur durchschnittliche Bremsen, aber das wusste ich vorher und kann gut damit leben.
Ich wußte aber auch daß ich für einen ML oder Q7 oder oder oder noch viel tiefer in die Tasche gemusst hätte.
Ich will ja niemandem zu nahe treten aber es sieht mir hier oder da schon ein wenig danach aus, als hätte das Denken erst nach dem Handeln (kaufen) eingesetzt.
Ich bin auch für Kritik - aber konstruktive - denn die soll doch was bringen und nicht nur Frustventil sein :a060: .
Kann sich jemand an die Geschichte mit den zu kurzen Sicherheitsgurten erinnern ?
Das ist jetzt Geschichte.

Gruß Helge
 
boxster

boxster

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
588
Danke
0
Standort
Bayern
Manchmal habe ich den Eindruck, daß erst ein Auto gekauft wird ( für viel Kohle ) und anschließend überlegt wird , was denn nun alles schlecht ist bzw. welche Tests denn nun Relevanz haben sollen.
.....

Ich will ja niemandem zu nahe treten aber es sieht mir hier oder da schon ein wenig danach aus, als hätte das Denken erst nach dem Handeln (kaufen) eingesetzt.
Gruß Helge

Was mich betrifft stimmt deine Vermutung in keinster weise. Ich habe mich ausführlich über den WH informiert und ihn auch ein paar hundert Kilometer probegefahren.

Ich bin mit dem WH ja auch im Prinzip zufrieden. Die Bremsen sind aber trotzdem schrott.

Diverse Testergebnisse verschiedener Autozeitschriften haben ergeben, dass der Bremsweg um 2 bis 3 Meter länger ist als bei vergleichbaren Fahrzeugen neuerer Bauart. Eine Zeitschrift (leider weiß ich nicht mehr welche) hatte bereits vor längerer Zeit darauf hingewiesen, dass der Bremsweg bei warmer Bremse eine nicht hinnehmbare Länge erreicht. Ich habe das eigentlich auf die serienm. montierten Ganzjahresreifen geschoben, da die zum Vergleich herangezogenen Fremdfabrikate durchwegs mit Sommerreifen ausgestattet waren und das Ganze damit nicht unbedingt vergleichbar war.

Als ich den Wagen schon hatte, stand in einer anderen Zeitschrift sinngemäß, dass "die Bremsleistung bei warmer Bremse so stark nachlässt, dass sie nicht mehr ausreicht, das ABS in den Regelbereich zu bringen". Außer den üblichen Daten (Bremsweg aus 100 km/h) wurden aber auch hier keine Einzelheiten genannt.

Wenn ein Fahrzeug mit Ganzjahresreifen nicht so gut bremst, dass das ABS regelt, dann muß doch eigentlich was defekt sein.

Wie sich jetzt langsam aber sicher herausstellt, ist hier nichts "defekt" sondern es sind einfach nur minderwertige Bremsen verbaut.

Es geht ja auch nicht unbedingt darum, dass ich nach 100 km Autobahnfahrt mal etwas stärker bremsen muß. Das funktioniert sicher auch ganz gut. In meiner Wohngegend geht´s aber ständig den Berg rauf und natürlich auch wieder runter. Und ich hätte da schon ganz gerne, dass ich - wie 99% aller anderen Verkehrsteilnehmer auch - mein Fahrzeug auch nach einer längeren Fahrt bergab - entsprechend dem Stand der Technik - verzögern kann.

Natürlich ist es auch nicht so, dass ich täglich in eine plötzliche Gefahrensituation komme. Eigentlich passiert das eher selten. Wenn es aber so weit ist, würde ich diese - und sicher auch mein potentieller Unfallgegner - eigentlich gerne unverletzt überstehen.

Und meine Lebensversicherung würde ich gerne an mich selbst auszahlen lassen. :a060:

Ich bin wirklich gespannt, wie Jeep auf diese aktuellen Testergebnisse reagiert. Sollen sie doch vor mir aus die Klimaautomatic gegen eine manuelle tauschen und dafür bessere Bremsen verbauen.
 

ösi

Neu hier
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
19
Danke
0
Standort
Geburtsstätte des WH (Graz/Österreich)
Beim WH sind nur die beiden Overland 3.0 CRD und 5.7 serienmäßig mit einem Bremsassistent (BAS) ausgestattet.

Der XK kommt hingegen immer mit Bremsassistent (BAS).
Somit dürfte Dein 3.0 CRD Ltd. entsprechend aber über keinen verfügen.
Ganz sicher bin ich mir auch nicht, weil der BAS in den diversen Prospekten auch nicht vorkommt. Auf der anderen Seite habe ich eine "BAS"- Anzeige im Cockpit und könnte schwören, dass es bei schneller Bremsbetätigung immer zu einer Vollbremsung mit maximalem Druck kommt.
So nebenbei habe ich auch serienmäßig vorne Parktronic und den Unterfahrschutz - kommt in den Prospekten auch nicht vor ...

Vielleicht gibt es für das wilde Alpenvolk eine spezielle Ausstattungsvariante von Limited, damit wir das Image des Jeeps auf unseren Bergstraßen wegen technischer Unterlegenheit im Vergleich zu den Mitbewerbern nicht ramponieren :a060:
 
CJ8Scrambler

CJ8Scrambler

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
151
Danke
0
Standort
Rheinland, bei Köln
Manchmal habe ich den Eindruck, daß erst ein Auto gekauft wird ( für viel Kohle ) und anschließend überlegt wird , was denn nun alles schlecht ist bzw. welche Tests denn nun Relevanz haben sollen.
... na, ganz so isses auch nicht (immer) ... uns würde (u. a. wegen - größerem - Hund, ab und an Großeinkäufe, Urlaubsreisen mit Hund, etc.) der Commander schon reizen. Aber so lange da an der Bremsanlage nix gemacht wird, kommt der für einen Kauf nicht in Frage. Just that simple. Denn ich kenne mein Weib, die kachelt auch schon mal mit gehörig Speed über die Autobahn. Und dann hätte ich doch ganz gerne, dass sei auch rechtzeitig wieder zum Stehen kommt.

Von daher sehe ich die hier geäußerte Kritik (von Käufern und Nicht-Käufern) auch als Anreiz für die Jungs von DC. Anreiz dazu, ihren Kisten auch anständige Bremsen mitzugeben, damit aus Nicht-Käufern dann evtl. (zufriedene) Käufer werden. Schließlich leben die ja vom Verkauf ihrer Kisten.

Und wenn das keine "konstruktive Kritik" ist ... na dann weiss ich nicht :a060:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Bremsen im Grand Cherokee (WH) und Commander....

Bremsen im Grand Cherokee (WH) und Commander.... - Ähnliche Themen

  • Wk2 Bremsen klemmt

    Wk2 Bremsen klemmt: Hallo allerseits, eben ist mir beim Fahren aufgefallen das die vordere Bremse auf der Fahrerseite klemmt. Es ist ganz heiß geworden, aber nur...
  • Bremsen für 2015-er Grand Cherokee Summit 3.0 Multijet, 184KW

    Bremsen für 2015-er Grand Cherokee Summit 3.0 Multijet, 184KW: Hallo und Guten Morgen, Ich bin noch neu hier und versuche seit Tagen herauszufinden, welche ID meine Bremsen haben. Gibt wohl BR1, BR6 und BRY...
  • Grand Cherokee 4,7Limitet 1999 blinkt beim bremsen, was tun?

    Grand Cherokee 4,7Limitet 1999 blinkt beim bremsen, was tun?: Hallo, kann mir irgendjemand behilflich sein, seit einigen Tagen brennt der rechte Blinker auf Dauerleuchten, sobald ich die Bremse betätige, oder...
  • Probleme mit dem Bremsen Grand Cherokee 5,2

    Probleme mit dem Bremsen Grand Cherokee 5,2: Hallo Leute, ich bin seit 4 Wochen Besitzer eines Grand Cherokee 5,2 Bj. 96, Laufleistung 185 Tkm. Ich habe mit den Bremsen folgendes Problem...
  • Bremsen mit dem Grand...

    Bremsen mit dem Grand...: Ich will Euch mal eine Geschichté über meine Bremsen am Grand erzählen. Ich möchte vorausschicken, das sie noch immer nicht in Ordnung sind und...
  • Ähnliche Themen

    • Wk2 Bremsen klemmt

      Wk2 Bremsen klemmt: Hallo allerseits, eben ist mir beim Fahren aufgefallen das die vordere Bremse auf der Fahrerseite klemmt. Es ist ganz heiß geworden, aber nur...
    • Bremsen für 2015-er Grand Cherokee Summit 3.0 Multijet, 184KW

      Bremsen für 2015-er Grand Cherokee Summit 3.0 Multijet, 184KW: Hallo und Guten Morgen, Ich bin noch neu hier und versuche seit Tagen herauszufinden, welche ID meine Bremsen haben. Gibt wohl BR1, BR6 und BRY...
    • Grand Cherokee 4,7Limitet 1999 blinkt beim bremsen, was tun?

      Grand Cherokee 4,7Limitet 1999 blinkt beim bremsen, was tun?: Hallo, kann mir irgendjemand behilflich sein, seit einigen Tagen brennt der rechte Blinker auf Dauerleuchten, sobald ich die Bremse betätige, oder...
    • Probleme mit dem Bremsen Grand Cherokee 5,2

      Probleme mit dem Bremsen Grand Cherokee 5,2: Hallo Leute, ich bin seit 4 Wochen Besitzer eines Grand Cherokee 5,2 Bj. 96, Laufleistung 185 Tkm. Ich habe mit den Bremsen folgendes Problem...
    • Bremsen mit dem Grand...

      Bremsen mit dem Grand...: Ich will Euch mal eine Geschichté über meine Bremsen am Grand erzählen. Ich möchte vorausschicken, das sie noch immer nicht in Ordnung sind und...
    Oben