***Getriebespülung nach Tim Eckart Methode***

Diskutiere ***Getriebespülung nach Tim Eckart Methode*** im Grand Cherokee WH, WK / Commander XK Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Bin heute mit meinem Biest nach Weinheim gefahren ins Autohaus Ebert um das Getriebe nach der Tim Eckart Methode spülen zu lassen und danach...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Gast1

Guest
Bin heute mit meinem Biest nach Weinheim gefahren ins Autohaus Ebert um das Getriebe nach der Tim Eckart Methode spülen zu lassen und danach wurde die Adaption gelöscht.

Das Getriebe schaltet nun wieder butterweich, einfach HAMMER!!

Service perfekt mehr muss ich nicht sagen, kann ich schwer empfehlen seinem AT nach 100`000km was gutes zu tun.
 

robert.eberle

Member
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
633
Danke
49
Bin heute mit meinem Biest nach Weinheim gefahren ins Autohaus Ebert um das Getriebe nach der Tim Eckart Methode spülen zu lassen und danach wurde die Adaption gelöscht.

Das Getriebe schaltet nun wieder butterweich, einfach HAMMER!!

Service perfekt mehr muss ich nicht sagen, kann ich schwer empfehlen seinem AT nach 100`000km was gutes zu tun.
auch mein autohaus,
bin demnächst dort um öl und filter zu wechseln
 

Podenko

Member
Mitglied seit
12.09.2011
Beiträge
98
Danke
0
Standort
Marienheide
Hi,

was ein Zufall...
Hab ich gestern auch machen lassen, aber schon nach 65.000Km.
Unterschied ist schon bemerkbar nach der Kilometerleistung.
Kaum spürbare Schaltvorgänge und ein gutes Gefühl :inlove:

MfG
 

dergero

Member
Mitglied seit
30.03.2011
Beiträge
101
Danke
2
Standort
Hannover
Moin,
mit wieviel Euronen muß man denn rechnen,wenn man so eine Spülung machen läßt ?
 
Ralf

Ralf

Member
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
1.349
Danke
135
Standort
BW
Letzten Herbst habe ich bei 83 T´km das Getriebeöl und Filter tauschen lassen.
Eine spürbare Verbesserung/Veränderung beim Schalten konnte ich nicht bemerken.
 
ninja

ninja

Member
Mitglied seit
06.07.2007
Beiträge
6.066
Danke
826
Standort
66540 Neunkirchen
Fahrzeug
94'er Z mit Fahrwerk, Schlappen....was man so braucht....
Beim Spülen kommt auch vorher noch was zum "Säubern" ins Getriebe.
Außerdem geht beim Wechseln bei weitem nicht so viel raus wie beim Spülen.
 
Ozymandias

Ozymandias

Member
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
9.233
Danke
82
Besser ist alle 30 - 40000Km das Öl und den Filter zu wechseln statt die Brühe so lange im Getriebe schwappen zu haben.
 
frauhansen

frauhansen

Premium Member
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
2.156
Danke
210
Standort
CH - nähe Schaffhausen
Ich wechsel auch bei jedem zweiten Motoroelwechsel die restlichen Flüssigkeiten gleich mit. Zumindest bei meinem alten Bock.
Dann bin ich sicher das ich die Frefel meines Vorgängers schneller ausgeglichen bekomme und ein Spühlen spare ich mir damit auch, schließlich wird die souce dabei ja nie wirklich alt drin.

Aber ein effektives Spühlen des Getriebes incl. Wandler hatte ich mir auch schon mal überlegt. Also oben rein und über den Rücklauf wieder raus in den Eimer. Damit sollte auch die Brühe aus dem Wandler mal wech anstatt sich bis ins unendliche zu verdünnen mit dem neuen Oel.
 
darthalex

darthalex

Banned
Mitglied seit
01.10.2010
Beiträge
655
Danke
27
Nochmal für die die es interessiert wie das mit der TE Spülung geht.

Es werden ca. 2 Liter (jenach Fahrzeug) abgelassen dann wieder mit einem Reiniger aufgefüllt. damit wird ein gutes Stück gefahren, alle Gänge.
Nach einer Wartezeit wird auf der einen Seite frisches ATF-Öl reingedrückt bis auf der anderen Seite nur noch das klare ÖL abläuft.
Es ist also nicht nur ein einfaches durchspülen sondern die Ablagerungen werden gelöst und dann raus gespült, das und nur das macht diesen großen Vorteil der TE Spülung aus gegenüber eines normalen Wechsels.
 
tom58

tom58

Member
Mitglied seit
27.02.2011
Beiträge
1.856
Danke
946
Standort
Mallorca
hä, ablagerungen im getriebe was soll das denn sein??
 
ninja

ninja

Member
Mitglied seit
06.07.2007
Beiträge
6.066
Danke
826
Standort
66540 Neunkirchen
Fahrzeug
94'er Z mit Fahrwerk, Schlappen....was man so braucht....
Na halt Ablagerungen, wie soll mans sonst erklären ?
 

Gast1

Guest
Der getriebedeckel wird ja nach der spuelung abgenommen um den magneten zu reinigen und die beiden filtern zu ersetzen.
 

wolpe

Member
Mitglied seit
23.09.2010
Beiträge
68
Danke
6
Standort
Oberösterreich
wenn du das Rückschlagventil beim Ölwechsel öffnest läuft der Wandler bis auf unter 1 Liter Restinhalt leer (ich habe es gemessen), bei regelmäßigem Wechsel ist dies deshalb zu vernachlässigen.
klingt gut. wo sitzt diese ventil bzw. wie sieht das aus?
 

Urschweizer

Member
Mitglied seit
15.01.2009
Beiträge
620
Danke
31
Standort
Zentralschweiz
Wolpe hat einen Diesel, da ist nichts mit 2 Filter.....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

***Getriebespülung nach Tim Eckart Methode***

Oben