WJ von fast Serie zu....

Diskutiere WJ von fast Serie zu.... im Buildups Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Möchte hier einen kleinen Build Thread starten. Mein WJ sollte ja eigentlich eher im Originalzustand bleiben, so jedenfalls der Plan. Also mal...
Trockenschwimmer

Trockenschwimmer

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.09.2008
Beiträge
151
Danke
30
Standort
Österreich
Möchte hier einen kleinen Build Thread starten. Mein WJ sollte ja eigentlich eher im Originalzustand bleiben, so jedenfalls der Plan.

Also mal kurz die Eckdaten und was bisher grob umrissen alles gemacht wurde:

WJ 4.7 V8 Limited Bj. 2000 mit Quadradrive, Silverstone Perl Metallic, Schiebedach und hat die letzten Jahre eher wenig Liebe und Pflege erfahren.



Nachdem ich die üblichen Wehwechen behoben hab (Lüftersteuerung, Kat, Kompletten Auspuff, Tankschutzwanne, Zündkerzen, Ölwechsel, neue Originalfelgen, Neue Reifen, Neue Homokinetische Kardanwelle vorne, wieder originale Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer, alle LED Lampen durch originale Glühbirnen ersetzt hab (jetzt leuchtet das auch wieder schön) einen originalen Radio samt Kabelbaum eingebaut, Innen alles gereinigt, die Sitze aus- und wieder schön aufgebaut hab, habe ich auch das Fahrwerk komplett neu gemacht. Also alle Lenker und Buchsen neu, neue Federteller, Anschlagpuffer, neue Federn und Dämpfer.

Ging natürlich nicht reibungslos....

Mit Feuer geht halt doch alles auf.



Statt dem Loch sollte eigentlich ein Dom für den Federteller sein... den musste ich also rekonstruieren.



Letztlich ist dann doch alles entweder mit viel Feuer und Feuerlöscher in Reichweite oder mit genügend Hass und Gewalt aufgegangen. Und das neue Trailmaster Fahrwerk mit neuen Federtellern war dann doch irgendwann eingebaut.













Naja technisch sollte das auch so bleiben. Alles wieder Serie, 2 Zoll höher. Fehlte nur noch Neulack im Originalton und fertig....so der Plan.

Aber 1. kommt es anders und 2. als man denkt.
 
Trockenschwimmer

Trockenschwimmer

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.09.2008
Beiträge
151
Danke
30
Standort
Österreich
Neuer Plan lautet nun wie folgt: Ich will damit richtig ins Gelände !!!

Also....

1.) 4 Zoll Fahrwerk - Longarm von Rough Country

2.) 8x16 Stahlfelgen mit 33er (285/75R16) Reifen

3.) Cut out Fender Flares

4.) hidden Winch mount vorne

5.) Stahlstoßstange im Heck mit Swing out Tire carrier

6.) Doppelkardanwelle VA

7.) Roofrack mit Licht

8.) Neulack in feinem Raptor oder zumindest teilweise geraptert

9.) Rockslider

10.) Rocklights

11.) und was mir sonst noch alles für Unsinn einfällt - da kenn ich wenig Grenzen


Aber erstmal muss saubere Vorarbeit geleistet werden, damit eine gute Basis entsteht. Und das heißt Rost bekämpfen. Die Schweller sind beide durch. Also runter damit. Erstmal eine Seite. Den kompletten Schweller (aussen, mitte und innen) habe ich komplett entfernt, es blieb nur das stehen was rostfrei war, entrostet werden konnte und unbedingt nötig ist. So auch die B-Säule und Gurtaufnahme (zwecks der Sicherheit und Beibehaltung der Steifigkeit der Karosserie) und dessen Falz unten. Das hintere und vordere Schwellerblech habe dabei ausgelöst. Die B-Säule dient unter anderem als Anhaltspunkt für die Rekonstruktion des Schwellers.















Alles was noch etwas Rost hatte wurde geschliffen und mit Rostumwandler behandelt. Danach wurde alles mit Schweißgrudierung grundiert.





Aus Karosserieblech hab ich das mittlere Schwellerblech nachgebaut und oben mit einer Stanzzange zum Punktschweissen gelocht. Natürlich auch vorher mit Schweißgrundierung grundiert und erst mal angeheftet. Unten steht das einfach vor. Wird dann noch gekürzt.





Ich hab mir nen Reparaturschweller gekauft. Verwenden tu ich nur das Teil unterhalb des Einstieges. Das wird überlappend auf die Rundung aufgeschweißt (hier ists schon gestanzt) und unten trifft es wieder den Falz. Der Falz am Reparaturschweller wird auch gestanzt und Punktgeschweißt.



Der obere Teil vom Reparaturschweller, den ich abgeschnitten hab, hat zufällig exakt die Maße die ich für den hinteren Schweller benötige. Also wird daraus dann der hintere Schweller gebaut.

 

Woschlie

Member
Mitglied seit
08.12.2020
Beiträge
21
Danke
6
Standort
Mitteldeutschland
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee WJ 4,7 164kw EZ 4 /2002, Fahrwerk+ 52mm
Hallo Trockenschwimmer, schöner Bericht mach weiter so. Grüsse Wolfgang
 
V8Jeeper

V8Jeeper

Darnell's Garage
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
1.766
Danke
558
Standort
Selb
Hallo,
hört sich super an, bin echt gespannt drauf, wünsch dir viel Erfolg bei deinem Umbau :biggrin:

Gruß Ramon
 
Trockenschwimmer

Trockenschwimmer

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.09.2008
Beiträge
151
Danke
30
Standort
Österreich
Heute gings weiter. Zuerst wurde das Mittlere Blech fertig verschweißt und unten auf die richtige Länge abgeschnitten.









Dann hab ich den inneren Schweller leicht modifizieren müssen, damit er perfekt passt. Etwas mehr gebogen und hier und da was weggeschnitten.





Irgendwann hats dann gepasst und der innere Schweller wurde unten beim Falz und auch der übrig gebliebene Steg vom Originalschweller innen zum Punkschweißen gestanzt. Noch alles gründlich mit Schweißgrundierung versiegelt und dann mit Schweißklemmen fixiert.









Morgen wird dann endgültig der hintere Scheller und der vordere Schweller zusammengeschweißt. Dann knöpfen wir uns den linken Schweller vor. Bin schon gespannt wie der innen ausschaut...
 
Trockenschwimmer

Trockenschwimmer

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.09.2008
Beiträge
151
Danke
30
Standort
Österreich
So, es ist vollbracht! Nachdem der hintere Schweller mit dem Mittelsteg verschweisst wurde, ist auch der aussere Schweller verschweisst worden.







Verschliffen...





Dann wieder mit der Schweißgrundierung grundiert. Hast fast genau den Farbton vom Silverstone Brilliantmetallic...



Danach kam die Fahrerseite dran. Wieder die Paletten weg, Auto runter gehoben, nach rechts rangiert und wieder hoch das Ganze. Damit man sich rühren kann beim Arbeiten.

Sieht auch nicht grad viel besser aus von unten.





Unten mal reingehackt mit der Flex und alles was weich war rausgeschnitten. War bei weitem besser als die Beifahrerseite. So musste ich nur den hinteren Schweller fast zur Gänze raus, der Mittelsteg konnte bleiben und nur das hintere Drittel hinter der B-Säule musste raus.







Gesäubert, entrostet, Rostumwandler drauf und den hinteren Schweller an- und eingepasst.





Vom mittleren Schweller hab ich leider keine Fotos gemacht...
 
Trockenschwimmer

Trockenschwimmer

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.09.2008
Beiträge
151
Danke
30
Standort
Österreich
Die Bleche eingesweißt und verschliffen.



Das äussere Blech hat recht herumgezickt beim Schweißen und hat mehrere Anläufe gebraucht.



Danach Dinitrol Pampe drauf und gut ists.



Unten auch überall vorher gereinigt und Dinitrol Pampe drauf und trocknen lassen.







Abgeklebt fürs Lackieren des Teroson Unterbodenschutzes.





Verwendet habe ich die UPol Professionelle Pistole. Luftdruck 4 Bar und mehrere Schickten aufgetragen.















Jetzt kann das ganze mal eine Woche ablüften und gut durchtrocknen. Nächsten Samstag werden dann die Schweller mit Seilfett/Diesel Gemisch ordentlich geflutet und dann sollt es wieder für einige Jahre reichen. Und dann kommen auch wieder die originalen Schwellerverkleidungen rauf.

 

Woschlie

Member
Mitglied seit
08.12.2020
Beiträge
21
Danke
6
Standort
Mitteldeutschland
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee WJ 4,7 164kw EZ 4 /2002, Fahrwerk+ 52mm
Hallo Trockenschwimmer,
gute Arbeit. Ich nehme immer als Rost Schutz Mike Sanders Fett, kann man auch mit der Heissluft Pistole verflüssigen.
Fluid Film geht auch sehr gut zum koservieren greift aber Gummi an. Korrossionsschutz- Depot.de ist eine gute Adresse.Grüße Wolfgang
 
Trockenschwimmer

Trockenschwimmer

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.09.2008
Beiträge
151
Danke
30
Standort
Österreich
Wir verwenden meist das Liqui Moly Seilfett mit Diesel gemischt. Das machen wir vorher warm damits schön flüssig ist und mit Diesel verdünnt kriecht es wunderbar überall hin und zersteubt super fein und benetzt alles rundum. Riecht auch super geil, danach bin ich immer voll gut drauf :friday:
 
Thema:

WJ von fast Serie zu....

WJ von fast Serie zu.... - Ähnliche Themen

  • Anfahrprobleme - Motor kommt fast nicht aus Turboloch

    Anfahrprobleme - Motor kommt fast nicht aus Turboloch: Hi zusammen! Ich bin schon des längeren mit dem Problem beschäftigt und konnte es nun halbwegs eingrenzen: Wenn mein Granny für ~30-60min...
  • Batterie entlädt sich über Nacht mit fast 6 Ampere, wo soll ich suchen ?

    Batterie entlädt sich über Nacht mit fast 6 Ampere, wo soll ich suchen ?: Hallo Ihr Lieben, ich benötige dringend mal Eure Hilfe. Letzte Woche konnte ich morgens nicht mehr starten -> Batterie leer. Da der Wagen ein...
  • Bremse geht nicht bzw fast nicht.

    Bremse geht nicht bzw fast nicht.: Hallo habe heute meinen Wrangler bewegen wollen und habe festgestellt das sich das Bremspedal fast bis zum Boden durchdrücken lässt. Bremst fast...
  • Grüße fast vom Deutschen Eck.

    Grüße fast vom Deutschen Eck.: Bin der Friedel, bin 63 und habe mir einen Renegade zugelegt. Jeep wollte ich immer schon mal fahren. Freue mich Mitglied im Forum zu sein.
  • Erledigt Jeep Wrangler JK/JKU Scharniere Hecktüre fast neu

    Erledigt Jeep Wrangler JK/JKU Scharniere Hecktüre fast neu: Da wir den Smittybilt Tire Carier installiert haben, brauchen wir die originalen Scharniere inkl. Abdeckungen nicht mehr. Sie waren nur sehr kurz...
  • Ähnliche Themen

    Oben