Unser ZG 5.2L '96

Diskutiere Unser ZG 5.2L '96 im Buildups Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Hallo zusammen, Inspiriert durch andere Threads, die ich hier mit Freude und Staunen gelesen habe, starte ich nun einen eigenen. In der Hoffnung...
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
31
Danke
45
Standort
Österreich
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZJ Limited ('96 Facelift) 5.2L
Hallo zusammen,

Inspiriert durch andere Threads, die ich hier mit Freude und Staunen gelesen habe, starte ich nun einen eigenen. In der Hoffnung, dass sich über die hier eingestellten Zeilen und Bilder der ein oder andere ebenfalls freut und ganz vielleicht sogar auf eine Idee bringt oder sich etwas daraus als hilfreich erweist.

Vorab - dies wird eher ein Thread über Wartung, Erhaltung und Pflege.


Bevor ich zum Jeep komme noch ein paar Zeilen zu mir:
Ich bin seit ich denken kann vernarrt in Autos aller Art. Die Technik, die dahinter steckt und das Gefühl von Freiheit das sie vermitteln. Im Kinderwagen sitzend hab ich die AMS von Opa durchgeblättert, mit Papa war ich zu meinem Glück sehr oft in Automuseen (Mercedes und Porsche). Außerdem durfte ich als kleiner Junge immer auf dem Schoß sitzend das Auto in die Garage "lenken" - rückblickend war es wohl eher nur das Lenkrad halten... Und als ich groß genug war um vorne auf dem Beifahrersitz zu sitzen, durfte ich immer schalten. Anfangs noch mit Gangansage von Mama o. Papa, später dann ganz ohne.

Nachdem meine Tante mich mit 6 Jahren mit ihrem nagelneuen 5er Touring (E39) abgeholt hatte, stand für mich fest, dass mein erstes Auto ein BMW Touring sein sollte. Mein erstes Auto wurde später dann wirklich ein BMW 5er Touring aber ein E34 (der letze mit echten Doppelscheinwerfern). An dem Auto hab ich dann mehr oder weniger Schrauben gelernt. Ein Freund von mir hat bei mir um die Ecke eine Schrauberhalle wo ich abends oft auf die Bühne/Grube durfte - hier hab ich das meiste gelernt. In der Einfahrt oder mit Freunden auf dem (Schrauber)Parkplatz haben wir auch oft geschraubt. Nachdem mein BMW technisch "durchrepariert" war, durft ich ihn mehrere Monte bei einem Lackierer abstellen. Hier hab ich ihn auseinandergebaut und entrostet. Nachdem ich mit dem Unterboden fertig war und er komplett ausgebeult war, hat ihn mir der Meister lackiert. Anonsten war er nur zum Klimaservice in einer Werkstatt. Den Rest hab ich selbst geschraubt.

Um das neben Schule und Studium finanziell zu realisieren und nebenher auch noch etwas für Unternehmungen/Ausflüge/Urlaub übrig zu haben, bin ich mehreren Tätigkeiten nachgegangen. Im Sommer in Dreischicht im Sommer in der Gießerei, in den Ferien beim Handwerkerbetrieb, Fensterbauer, Erdbauer, oder auch mal Nachts im Druckhaus...

Den BMW hab ich heute noch. Er ist aber mittlerweile in einem Zustand wo ich ihn nur noch im Sommer (vorzugsweise bei schönem Wetter) fahren möchte...Laut Classic Data befindet er sich nun mit 260tkm in Zustandsnote 2.

Long Story Short

Wie ich zum Jeep gekommen bin: Als Alltagsauto hatten meine Freundin und ich für nun 6 Jahre auch einen BMW (E36) - eigentlich recht unpraktisch als Limousine ohne umklappbare Rückbank. Der war mittlerweile aber ebenfalls in einem fast ähnlich hervorragendem Zustand wie der angesprochene Touring. Aber wir wollten beide ein richtiges "Abenteuerauto." Eigentlich sollte es ein Cherokee XJ werden. Den finden wir beide richtig toll. Nach etwas Recherche haben wir uns dann aber auf den etwas größeren ZJ eingeschossen. Den gibt es mit V8, er ist innen etwas geräumiger wirkt aber dennoch nicht zu aufgeblasen.


Nach etwas längerer Suche haben wir dann einen recht gepflegten noch relativ unverbrauchtes Exemplar gefunden und nach der Besichtigung direkt mitgenommen.

Es ist ein Jeep Grand Cherokee Limited mit 5.2L aus 1996 geworden.
Wie ich hier später gelesen habe ist es ein ZG aus Graz und kein ZJ.

Außenfarbe ist Dark Rosewood Satinglow und innen ist er beige (Trauminnenfarbe meiner Partnerin).





Durch dieses Forum konnte ich mir schon viele Fragen beantworten und mir wurde schon an der ein oder anderen Stelle sehr geholfen. - Vielen Dank dafür.

Bei Kauf hatte der Jeep - (wir nennen ihn Ronda) 165.000km und ein durchgestempeltes Scheckheft - was man sich meines Erachtens jedoch voll in die Haare schmieren kann.
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
31
Danke
45
Standort
Österreich
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZJ Limited ('96 Facelift) 5.2L
Nach erfolgreichem Import (von Deutschland) nach Österreich haben meine Freundin und ich das Auto erstmal gründlichst gereinigt.

  • Im SB Wachpark von oben bis unten abgespült
  • Radhäuser ausgespült und Hohlräume durchgespült
  • Innenraum gründlichst ausgesaugt und alle Armaturen gereinigt
  • Leder gesäubert und im Anschluss mit Conditioner gepflegt.
  • Den Himmel haben wir nicht gereinigt - nach einer Reinigung würde der wohl ziemlich sicher hängen.
Innenraum.jpg Innenraumreinigung.jpg
Auch wenn das Auto nicht dreckig wirkte, färbte sich der Inhalt des Wassereimers für den Innenraum erstaunlicherweise trotzdem mehrmals richtig dunkelbraun...

Die Birne der Kühlwassertemperaturanzeige im Tacho war durchgebrannt. Daraufhin haben wir alle Birnen im KI durch neue ersetzt inklusive der Kontrolllampen. Dann ist uns aufgefallen, dass die Ganganzeige vom VTG Getriebe nicht leuchtet - somit haben die Anzeigen von VTG und ATG auch neue Leuchtmittel erhalten. Und weil wir gerade dabei waren, haben auch die Rücklichter und Seitenblinker (die, wie ich erfahren habe, nur ein ZG hat) neue Birnchen erhalten.

Beim Wiederanklemmen der Batterie ist mir dann aufgefallen, dass die Minuspolklemme gerissen ist.

Hallo 5.9 v8 schaltet sich aus

Polklemmen alt.jpg Polklemmen neu.jpg


Beim Kauf war eine Fenstertönungsfolie auf den Heckfenstern drauf die einen lilastich hatte und auf der Folie war zusätzlich noch so eine Weitwinkellinse drauf - das haben wir entfernt. Das hat einen ganzen Nachmittag gedauert bis wir die rückstandslos entfernt hatten. Mit Aceton hat es am besten geklappt. Spiritus, Nitroverdünnung, Terpentin oder Waschbenzin war weniger erfolgreich. Nachdem wir den Nagelackentferner meiner Freundin restlos aufgebraucht haben ist mir dann noch eingefallen, dass ich einen halben Liter Aceton hab...


Die beim Kauf montierten und um das Endrohr stümperhaft aufgeschnittenen Mud-Flaps/Spritzlappen haben wir ebenfalls entfernt.


Über den Lack wurde von irgendjemand in jüngster Vergangenheit recht lieblos drüberpoliert. Das Dach wurde beispielsweise nur halb - da wo man mit der Maschine halt grad so hinkommt poliert. Und um das Abkleben irgendwelcher Gummidichtungen hat sich hier auch niemand bemüht. Entweder wurde der Bereich ausgelassen, oder die Dichtung war halt entsprechend mit weißen Politurrückständen versaut. Darum haben wir:

  • Alle Gummidichtungen gründlich mit Seifenwasser gereinigt
  • Die Dichtungen dann sauber mit Crepeband abgeklebt
  • Den gesamten Lack in mehreren Polierdurchgängen mit der Rotationspoliermaschine aufpoliert
  • Den Lack mit Wachs versiegelt
  • Die Gummidichtungen mit Pflegemittel behandelt.
Prepwork.jpg Politur Frontdetail.jpg

Politur Dach Vorher_Nachher.png

Politur Lackversiegelung.jpg
 
TGSA

TGSA

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
972
Danke
636
Standort
Neu-Isenburg
Toller Bericht und schönes Auto. :up:
Ich finde es super wenn jemand die ollen Kisten wieder neu macht.
Weiter so

Liebe Grüße nach Österreich
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
31
Danke
45
Standort
Österreich
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZJ Limited ('96 Facelift) 5.2L
Da der Jeep unser ganzjähriges Abenteuer/Alltagsauto werden soll, stand nun eine gründliche Hohlraumkonservierung auf der Agenda. In die Hohlräume kam FluidFilm AS-R aus der Sprühdose (das lässt sich in der TG oder auf der Straße unter dem Auto liegend am einfachsten verarbeiten). Und auf den bestehenden PVC-Unterbodenschutz hab ich mich für Fertan UBS 240 in transparent Bernstein entscheiden. Stellen, die leichte Rostansätze hatten, hab ich vorab mit der Bohrmaschine und einer Nylonscheibe entrostet/gereinigt, mit Silikonentferner gesäubert und mit zwei Schichten Brantho Korrux versiegelt. An ein Paar stellen - Falz Motorhaube, zwischen Kotflügel und Schweller hab ich noch etwas FluidFilm Gel aufgetragen.


Unterbodenwachs 1.jpg Unterbodenwachs 4.jpgUnterbodenwachs 5.jpg


Der Jeep stand seit April und wurde in den letzen Jahren wenig bewegt - eine großer Service war bitter nötig.

Bis jetzt hab ich erst getauscht:

  • Differenzialöle inklusive Dana FM an der HA. Die Differenzialöle sahen leider sehr verbraucht aus. Hoffe dass es keine Spätfolgen nach sich zieht.
    • Dana 44a ohne Deckel.jpg Differenzialöl.jpg
  • Im Zuge der Diffölwechsel haben die Deckel einen neuen Anstrich bekommen - und ich hab die Schrauben mit dem Dremel und einem Bürstenaufsatz gereinigt. Für vorne hab ich eine Dichtung gefunden - hinten hab ich den Deckel mit Dirko HT abgedichtet (zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht dass man als Europäer zu annehmbaren Versandkosten bei Rockauto bestellen kann...)
    • Dana 44a Deckel.jpgDanna 44a Deckel eingebaut.jpg Dana 35 Deckel eingebaut.jpg Unterbodenwachs 2.jpg Unterbodenwachs 3.jpg
  • Das Verteilergetriebe bekam kurze Zeit später ebenfalls neues Öl.
    • Verteilergetriebe.jpg
  • Benzinfilter kam auch ein neuer rein - da kam braune Brühe raus - der hatte es also auch mehr als nötig - in dem Zug hab ich den Träger demontiert entrostet und mit Banrtho Korrux lackiert. Am alten Filter war kein Gummiband dran und beim neuen war keins dabei - deshalb hab ich den neuen Filter einmal mit 3M Scotch Dichtband umwickelt (das ist aus dem HKLS Bereich - aber ich verwende an bestimmten Stellen meines MTBs, weil ich es nicht leiden kann wenn es Geräusch von sich gibt wenn ich damit Stein- oder Wurzelfelder überfahre). Es sah nach einer werkseitigen Lösung aus bis ich den Filter probehalber in den noch nicht entrosteten Träger gedrückt hab... beim nächsten passiert mir das nichtmehr aber deshalb pulle ich das nicht nochmal runter.
    • Benzinfilter.jpg
  • Motoröl und -Filter sowie Zündkerzen wurden vom Händler vor Verkauf getauscht. Das Öl möchte ich demnächst jedoch trotzdem nochmals selbst tauschen.

Das Originalradio hat uns echt gefallen. Das passt natürlich super rein und die Tasten sind von der Haptik einfach klasse. Aber Spotifymusik, -hörbucher auf längeren Fahren wären schon sehr angenehm. Deshalb haben wir ein Kennwood DAB+ Radio eingebaut. Wenigstens können die Tasten und Displayfarben relativ passend abgestimmt werden. DAB+ Antenne ist an der Windschutzscheibe auf der Beifahrerseite unter dem Pickerl (AT-TÜV Plakette) montiert. Eine Freisprecheinrichtung hat das Radio auch - das Mikro haben wir auf die A-Säulenverkleidung gehängt.








Nun wäre als nächstes ein Kühlwassertausch und ATG-Öl und Filterwechsel auf der Liste gestanden. Jetzt ist jedoch der Kühler undicht geworden.

Fragen zum Kühlsystem (Wasserkühler,Ölleitungen...) 5.2L

Nun hab ich mich dazu entschlossen das Kühlsystem in einen Rundumschlag zu überholen. Den ATG-Ölkühler -heizer möchte ich in dem Zug ebenfalls aus dem Wasserkühler ausschließen und den werkseitigen ATG-Ölkühler vor dem Klimakondensator durch einen größeren ersetzen.

Kühlwasser.jpg Ölkühler.jpg

Danach sind die Bremsen dran - Sättel, Beläge, Schläuche.

to be continued... die Teile sind schon auf dem Weg.

Zwischenzeitlich hat mich der abblätternde Lack auf den Wischerarmen gestört - beim Tausch der Wischblätter hab ich dann die Wischerarme demontiert und einen neuen Anstich verpasst.

Wischerarme neu lackiert.jpg

Anbei noch zwei Bilder vom ZG bei Tageslicht:
Bild 4.jpg
Südtirol (Parkplatz Pragser Wildsee)

Bild 3.jpg
Tirol mit Blick auf Innsbrucks Hausberg



@TGSA: Vielen Dank und liebe Grüße zurück nach Hessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
cherokee xj

cherokee xj

high octane petrolhead
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
23.799
Danke
5.841
Fahrzeug
XJ 4.0 nonHO Limited
ZJ 5.2 Limited
ZJ 5.9 LX Canada
Ihr macht das sehr schön und liebevoll mit dem Alteisen, Carlo. ✌

Und Glückwunsch zu dem schönen Fahrzeug. Die Substanz scheint recht gut zu sein,
was man den Bildern so entnehmen kann.

Weiter so und vor allem viel Spass mit dem Backstein sowie allzeit faltenfreie Fahrt. :drive:

Gruß Micha
 
CarstenM

CarstenM

Z wie Tsunami
Mitglied seit
20.03.2019
Beiträge
1.080
Danke
751
Standort
Dinslaken
Fahrzeug
'97 ZJ V8 5.2
Klasse geschrieben!

Und Du hast so wie Du schreibst nicht nur technisch/fachlich die Anhnung, sondern auch schon die tiefe emotionale Bindung zu deinem Z :)

Über Deinen Kühlerumbau würde ich gerne mehr lesen. Bin auch in der Planung bei einem neuen externen Ölkühler angekommen.

Gruß
Carsten
 
CarstenM

CarstenM

Z wie Tsunami
Mitglied seit
20.03.2019
Beiträge
1.080
Danke
751
Standort
Dinslaken
Fahrzeug
'97 ZJ V8 5.2
Besonders gut gefällt Bild Nr.2 der Innenreinigung in Beitrag #2. Sehr anschaulich. ;)
Sorry für OT
Ich wollte es so nicht sagen... aber ich habe gehört es gibt Leute die sind für solche Perspektiven schon mal mit unbekannter Identität isn Ausland verschwunden :)
 
Martin1508

Martin1508

Member
Mitglied seit
25.12.2010
Beiträge
1.578
Danke
446
Standort
Remscheid
Übrigens, so sah mein erster 5.2er auch aus, gleiche Farbkombination und ist mein absoluter Favorit für den ZJ/ ZG. Sehr schick!!
 
Eagles

Eagles

Member
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
177
Danke
99
Standort
Hauptstadt
Fahrzeug
XJ 4.0, BJ 1994
Sehr schöner Fuhrpark, Carlo!
Habe auch einen 1996er E36 mit 265 PS. Weiterhin viel Spaß mit Deinem bajuwarisch/amerikanischen Trio.

Und vielen Dank für Deinen informativen, ausführlichen Bericht :) Sehr lesenswert!
LG von Berlin in die Alpenrepublik.
 
HerrRossi

HerrRossi

... formally known as "Mr. Good - Advice"
Mitglied seit
09.05.2011
Beiträge
852
Danke
345
Standort
Miltenberg
... die Farbcombi (Außen/Innen) mit den wunderschönen, goldenen Y- Spoke ist - und da wiederhole ich mich - zum Niederknien :inlove:; für mich ist der ganze Thread Balsam für meine geschundenen Augen... einfach nur ultraoberaffentittengeil :angel: - weiter so.

... und da mir diese Farbcombi soooo gut gefällt, habe ich mir genau solch einen am WE in Aschaffenburg angesehen, da ja der Trend eh zum Zweit- Jeep geht; leider - und das geht aus dem Inserat nicht hervor - ist der Zustand eher als jämmerlich zu beurteilen :cry:, sodass ich die Kohle nicht loswurde.

Glückwunsch zu diesem tollen Pflegezustand :yes:

Rossi
 

ewaewelina

Member
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
15
Danke
0
Standort
Franken
Schade auf den Bildern schaut er gut aus hatte auch überlegt
 
HerrRossi

HerrRossi

... formally known as "Mr. Good - Advice"
Mitglied seit
09.05.2011
Beiträge
852
Danke
345
Standort
Miltenberg
Innenraum nicht schlecht, außen jedoch ist erhöhter Investitionsbedarf angesagt.
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
31
Danke
45
Standort
Österreich
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZJ Limited ('96 Facelift) 5.2L
Vielen Dank für eure Beiträge und die netten Worte - cherokee xj, CarstenM, candyman, Martin 1508, Eagles und HerrRossi

Übrigens, so sah mein erster 5.2er auch aus, gleiche Farbkombination und ist mein absoluter Favorit für den ZJ/ ZG.
Auch wenn man beim Gebrauchtwagenkauf "eigentlich" nicht nach der Farbe gehen sollte, war diese Farbkombination für uns dennoch ein ziemlich ausschlaggebender Punkt.Die gefällt uns auch sehr.

Aber eigentlich sind sie ja alle schick.


Über Deinen Kühlerumbau würde ich gerne mehr lesen. Bin auch in der Planung bei einem neuen externen Ölkühler angekommen.
Der Automatikölkühler, -Filter (hoffe es ist der richtige), -Druckspeicherfeder, Dichtung für die ATG- Ölwanne und das ATF-Öl liegen schon bereit. Ich warte nur noch auf Schlauchverbinder die mit der nächsten RA Bestellung kommt bevor es damit losgeht.
Um die Verbindungsstellen zu minimieren hab ich mir aber auch schon überlegt die Leitung auszubauen und bei einer Landmaschinenwerkstatt zu fragen, ob sie mir die Leitungen aufbördeln würden. Zuerst möchte ich das alles aber erstmal probehalber hinhalten und dann entscheiden.

Wenn es soweit ist führe ich diesen Thread dann fort.

Habe auch einen 1996er E36 mit 265 PS.
Ist das ein in Buchloe verfeinerter E36 (B3)?

Mein E34 Touring ist nun mein einziger Bayer - unseren E36 (316i) haben wir nach etwas überlegen verkauft. Uns fiel kein Szenario ein in dem wir lieber mit dem E36, statt Jeep oder dem E34T gefahren wären und bevor er nur rumsteht...

Innenraum nicht schlecht, außen jedoch ist erhöhter Investitionsbedarf angesagt.
Schade. Dabei sieht er auf den Bilder bis auf die ausgebesserten Schrammen an den Stoßstangen voll gut aus.

LG
 
Eagles

Eagles

Member
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
177
Danke
99
Standort
Hauptstadt
Fahrzeug
XJ 4.0, BJ 1994
...Ist das ein in Buchloe verfeinerter E36 (B3)?...
Servus Carlo
stimmt! Ist ein B3 3.2, eine von 85 gebauten Limos, seltener 6-Gang-Schalter mit kurzer Japan-Übersetzung, deshalb (fast) so giftig wie ein B8.


EF6237B2-FD11-4E1C-8FC5-A7F660FB6093.jpeg

Gruß Rolf

BTW
Gerade der E34 Touring ist für mich der schönste 5er-Kombi. Und die Preise für gute Exemplare ziehen mittlerweile kräftig an, nicht nur Alpinas, auch AG-Modelle. Bloß nicht verkaufen, und wenn doch, ruf mich an ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Unser ZG 5.2L '96

Unser ZG 5.2L '96 - Ähnliche Themen

  • Schlechte Schweißnähte am Rahmen von unseren Wrangler 2018/2019

    Schlechte Schweißnähte am Rahmen von unseren Wrangler 2018/2019: Habe ich gerade gelesen und bin etwas geschockt. Der Bericht dazu, ist von jetzt Januar aus Amiland. Mit der Lenkung war ja bekannt, betraf mich...
  • Hier was für unsere Offroader (Unterbodenwäsche)

    Hier was für unsere Offroader (Unterbodenwäsche): Das habe ich in einer Werbung gesehen, ich finde es gar nicht so schlecht...
  • Materialverarbeitung an unserem Wrangler jl von Anbauteilen, Chassi usw

    Materialverarbeitung an unserem Wrangler jl von Anbauteilen, Chassi usw: Hallo Ich finde es mal interessant zu wissen, aus was für Material unser jl so zusammengeschustert ist. Er sollte ja einiges leichter werden wie...
  • Neuwagenfinanzierung. Banken unseriös?

    Neuwagenfinanzierung. Banken unseriös?: Hallo Jeeper, ich beschäftige mich unterschwellig mit der Anschaffung eines neuen Autos (wird schon Jeep sein). Ich habe mir da mal ein Angebot...
  • Unser neues Spielzeug

    Unser neues Spielzeug: Das ist er nun.   2014er  Willys Wheeler. Wer kann mir zu notwendigen oder sinnvollen Nachrüstungen für den Betrieb in Deutschland geben.   Soweit...
  • Ähnliche Themen

    Oben