Dachzelt auf`m Cherokee

Diskutiere Dachzelt auf`m Cherokee im Cherokee XJ, MJ Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Ich spiele schon n Weilchen mit dem Gedanken, mir ein Dachzelt anzuschaffen, um mal so richtig in der Pampa Urlaub zu machen, normales Zelt will...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Manne

Manne

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
364
Danke
0
Standort
Am Bodensee
Ich spiele schon n Weilchen mit dem Gedanken, mir ein Dachzelt anzuschaffen, um mal so richtig in der Pampa Urlaub zu machen, normales Zelt will meine Holde nicht, Zit.: "geht garnicht".

Mit dem WOWA kommst halt nicht überall hin, auch nicht mit Gewalt, wie ich schon feststellen mußte :wave: der ist zwar super als Basiscamp, aber da mußt du halt immer zurück.

Wer hat denn Erfahrungen, 1. wie sich der Indianer mit so nem vollgepackten Dachzelt verhält und 2. wie das befestigt werden muß (zusätzlicher Träger oder original oder was).

Da ich auch einen normalen 1T-Anhänger habe, ginge das da gepäckmäßig problemlos, der ist geländetauglich, allerdings haste dann halt wieder die Beschränkungen, allerdings könnte das Zelt auch dadrauf, 4 Kastenstützen dran und das sollte passen.

Na ja, laßt mal eure Erfahrungen los, die Entscheidung wird dann sicher einfacher. :wave:

Gruß, Manne
 
Maddoc

Maddoc

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
181
Danke
0
Standort
Fleeschd City
Servus,

ich bin seit Jahren mit Cherokee und Dachzelt unterwegs.
Es gibt nichts schöneres, als ein Dachzelt!!

Zuerst hatte ich ein riesen AutoCamp mit 2x2m Liegefläche, jetzt ein Hannibal mit 1,4x2,4, was deutlich schneller im Aufbau ist und nicht so windempfindlich.

Fahren mit Dachzelt ist kein Problem, etwas seitenwindempfindlich, in Kurven etwas mehr Wankneigung.
Im Gelände fühlt es sich bei Schräglagen schneller unangenehm an, vor allem wenn man mal seitlich wegrutscht.

Montage bitte nie auf dem Plastikgedöns, das taugt nicht.
Nur ordentliche Träger.
Autocamp liefert seine gleich mit........

Am besten ein massiver Dachkorb und die Sache funzt.
Etwas auf die Dachlast achten, offiziell sind es 68kg dynamische Dachlast...............

..................ich hab aber schon einiges mehr drauf gehabt, was aber keine Garantie ist.
 
Manne

Manne

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
364
Danke
0
Standort
Am Bodensee
Das hört sich doch schon prima an, geht eben nix über Erfahrung, ich will da eigentlich auch eher was kompaktes, mom. haben wir 140x200 Liegefläche im Wowa, das sollte weiterhin reichen.

Eine Rappelkiste will ich auch nicht, lieber stabiler und dafür etwas mehr ausgeben, denke eh, so um die 2Mille muß schon dran.

Mal gespannt, was noch an input kommt. :wave:
 
Maddoc

Maddoc

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
181
Danke
0
Standort
Fleeschd City
nochmal Senf:

überleg dir wo es meist hingehen soll.
Es gibt sehr schöne, leichte Zelte, die aber nur für wärmere Regionen sinnvoll sind:

Oasis oder das neue von Nakatenenga (um 800.--)

die anderen sind dann sind dann etwas massiver, schwerer und auch teurer.
Dafür aber besser bei Kälte bzw. Wind, da doppelt, sprich Baumwolle und Überzelt.

Bei Woick gibt es eine sehr schöne Klassifizierung der Zelte, welches wann und wofür.

Mit 1500 bis 2000 für ein gutes Zweischläfer liegst du goldrichtig.

N.B. immer Mal auf Ebay schauen, vor allem zum Winter hin...........
 
markk

markk

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.411
Danke
39
Standort
Raum Stuttgart
Dachzelt it halt zum Fahren evtl. ein bisschen doof wenn man im waldreichen Gelände unterwegs ist (Schräglage, Höhe und die Gefahr das sich Äste zwischen Dach und Dachzelt verfangen). Da wäre es besser das Zelt am Basiscamp stehen lassen zu können und mit dem Wagen alleine im Unterholz zu verschwinden - bedeutet aber, daß man abends wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren muss. Dennoch tendiere ich vom Gefühl derzeit auch eher zum Hänger mit aufgesetztem Zelt. Da dieser in Deinem Fall ja sogar schon vorhanden ist hast Du ja sogar die Wahl - abhängig von dem was Du im jeweiligen Urlaub vorhast.

Markus
 
CHerokeeCH

CHerokeeCH

Well-Known Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
155
Danke
0
Standort
Lausanne
Hallo Mark,

es gibt noch einige Grundsatzfragen:

Schalenzelte sind aerodynamischer und leiser auf der Autobahn, allerdings stehen sie seitlich übers Dach raus, da der XJ ja nicht sehr breit ist.

Aufklappzelte sind wegen der Plane ein bisschen fummeliger (vor allem beim Abbau), und höher, aber imho langlebiger, leichter, und einfacher zu reparieren.

Mein Autocamp zu:


und offen:



:wave:
 
Maddoc

Maddoc

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
181
Danke
0
Standort
Fleeschd City
Ich fahr nur mit Plane, da mir die Schalen zu schwer für den Cherokee sind..........

Laut?????????

Schneller als 110 geht eh nicht mehr, dann geht der Verbrauch über 18 Liter raus............
 
CHerokeeCH

CHerokeeCH

Well-Known Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
155
Danke
0
Standort
Lausanne
Ich fahr nur mit Plane, da mir die Schalen zu schwer für den Cherokee sind..........

Laut?????????

Schneller als 110 geht eh nicht mehr, dann geht der Verbrauch über 18 Liter raus............

Genau das wollte ich zum Ausdruck bringen.

Gab ja schon Leute, die ihr Maggiolina auf dem 911er bei 180 abgesattelt haben.... :wave:
 
Maddoc

Maddoc

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
181
Danke
0
Standort
Fleeschd City
Bild war grad mit einem absoluten Sch***-Text in der 4WF.

Aus dem XJ wurde bei denen ein Granny...............................
 
markk

markk

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.411
Danke
39
Standort
Raum Stuttgart
Aktuelle 4wheelfun! Ist eines der Leserfotos - irgendwas mit ersten Flugstunden, oder?

Markus
 
Olikra

Olikra

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
43
Danke
1
Hallo Manne,

bin mit meinem Overland 140x200 sehr zufrieden! Hat auch bei einem starken Regenschauer in Ungarn dichtgehalten.
Dachträger vom Baumarkt. Sind OK und nicht so hoch.
Muß MadDoc zustimmen ab 110 km/h fängt er das saufen an. Aber dafür gibts ja den Gasumbau :newlaugh:

Hier noch ein Bild



Viele Grüße

Oliver
 
needlees

needlees

Vergißt ab & an mal seine Medizin...
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
2.601
Danke
440
Standort
(NRW)
...vor dem CRASH hatte ein Mitglied in einem Thread über den Sinn der sogenannten
"Bullenfänger" eine, wie ich finde, sehr interessante Variante des Dachzeltes gepostet.
Da ich nicht der Urheber bin, hoffe ich dass ich seinen Segen habe (zumal er es hier auch schon
zur Ansicht stellte) wenn ich euch diese Version nicht vorenthalte.



nochmals Dank an Unbekannt
grüsse
needlees
 
Maddoc

Maddoc

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
181
Danke
0
Standort
Fleeschd City
@Needlees

Das Bild ist von Majacol und dies Jahr in Tunesien entstanden...............
 
Manne

Manne

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
364
Danke
0
Standort
Am Bodensee
:newlaugh: Zunächst mal hätt ich nicht gedacht, daß es doch so viele Varianten gibt, hab mich da allerdings auch noch nicht vergoogelt und so.

Geschw. um die 110max. sehe ich kein Prob. bin mit dem WOWA bisher auch nicht wesentlich schneller gefahren. :hehe:

Und je leichter umso besser auf`m Dach ist wohl nun auch klar, muß ich nun mal mit meiner "besseren Hälfte" klären, ob wir da komplett umsteigen wollen, d.h. Wowa verkaufen, das würde die Finanzierung der Dachzelts wesentlich vereinfachen. :jester:

Kennt jemand den VW-Bus mit Aufstelldach, ist ja auch nur Segeltuch, Matratze ca. 7cm stark, das war damals die paar Jahre auch nicht schlecht, zumindest mir hat das völlig gereicht, ein Dachzelt sollte ja in etwa den gleichen Komfort bieten ?

Klasse Pic`s übrigens, da kriege ich schon wieder Lust auf Urlaub. :unsure:
 
needlees

needlees

Vergißt ab & an mal seine Medizin...
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
2.601
Danke
440
Standort
(NRW)
... an die Computerexperten,
ich denke irgendwie sollten wir die Pics in diesem Thread dauerhaft speichern,
zum Beispiel wird ja mein von Majacol (wie ich nun weiss) gepostetes Bild spätestens
nach 3Monaten (wenn nicht mehr aufgerufen) von Flashman's Speicher gelöscht.
...und wenn in noch ferner Zukunft dieses Thema wieder auf's "Dach" kommt,
und auf die Suchfunktion verwiesen wird...?
DANN hama nur die Texte...

needlees
der AUCH immer noch nix von Computers versteht
 
CJ8Scrambler

CJ8Scrambler

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
151
Danke
0
Standort
Rheinland, bei Köln
Kennt jemand den VW-Bus mit Aufstelldach, ist ja auch nur Segeltuch, Matratze ca. 7cm stark, das war damals die paar Jahre auch nicht schlecht, zumindest mir hat das völlig gereicht, ein Dachzelt sollte ja in etwa den gleichen Komfort bieten ?
... yepp, kenn ich ... so was kriegst Du übrigens auch für den Cherokee (oder andere Geländewagen), ist allerdings nicht gerade "billig" und auf jeden Fall teurer als ein Dachzelt.
 
Maddoc

Maddoc

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
181
Danke
0
Standort
Fleeschd City
... yepp, kenn ich ... so was kriegst Du übrigens auch für den Cherokee (oder andere Geländewagen), ist allerdings nicht gerade "billig" und auf jeden Fall teurer als ein Dachzelt.
Laßt das,
hab ich mir auch überlegt,
Kosten ca 4000,-- Euro
die Schlaffläche wird aber sehr klein, meßt doch mal das Dach vom XJ aus,
außerdem ergibt es nur eine sehr geringe Innenhöhe...............
 
Manne

Manne

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
364
Danke
0
Standort
Am Bodensee
:jester: Das war nicht so gedacht. daß ich das in meinen einbauen will, das geht bei Bus, aber beim Cherokee sehe ich das nicht als sinnvoll an.

Es war nur das Feeling gemeint, und das war gut ! :newlaugh:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Dachzelt auf`m Cherokee

Oben