Vorstellung und Haltbarkeit eines Diesels

Diskutiere Vorstellung und Haltbarkeit eines Diesels im Cherokee XJ, MJ Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Hallo ja, ich habe die Tage meinen ersten Cherokee gekauft. (2.5 TD Sport) Erstzulassung 12/00, 78tsd Kilometer. Wurde zu 90% im Oslo-er...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
the-sun

the-sun

Member
Threadstarter
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
27
Danke
0
Standort
Südnorwegen
Hallo ja,

ich habe die Tage meinen ersten Cherokee gekauft. (2.5 TD Sport)
Erstzulassung 12/00, 78tsd Kilometer. Wurde zu 90% im Oslo-er Stadtverkehr gefahren, 10% Berge. :unsure:
Ein sehr gepflegter Wagen, hatte ein Bürohansel im Alltagsbetrieb. Letzter Service im Mai bei 73tsd und Eu-Kontrolle im Februar ohne Beanstandung.

Was mich interessieren würde ist, wie lange so ein Diesel denn im Schnitt hält (in D. Für N kann ich mir das dann ausrechnen.). Für norwegische Verhältnisse hat der SEHR wenig Kilometer, normal ist eher 110-140tsd in der Altersklasse.

Und zu mir: Ich bin fast 34, arbeite als Tischlerin in einer Haustüren-Produktion in Südnorwegen. Ich bin wg Arbeit hier, als Ingenieurin in D war 2004 recht aussichtslos. Nur befristete Stellen oder wegrationalisiert.
Seit 1992 fahre ich Mini, seit Ende 92 aktiv in der Mini-Szene. Letztes Jahr im März hat sich auf der Fahrt nach D der Motor verabschiedet. Seitdem steht der Mini in D, jez hat's endlich nen Motor gefunden und nächstes Jahr wird der offiziell hier eingeführt.

Für meinen Weg zur Arbeit (vom 'Dorf' ins Nirgendwo, 25 km einfache Strecke)hab ich dann den ersten Allrad gekauft, einen kleinen Suzuki Jimny, der aber a) zu klein, :frust: einfach zu schade für Feuerholztransport und c) (sorry, aber das muss mal gesagt werden) ein echtes Frauenspaßauto ist. Also völlig ungeeignet für meine Bedürfnisse. Deswegen jez endlich ein Cherokee. :)
Und ich kann ihn hier definitiv brauchen im Winter.

Insofern bin ich zwar ziemlich schlau, was Minis und Technik angeht, auch wenn ich als Holzwurm Metallarbeiten gar nicht leiden kann. Wenig Plan vom Cherokee. Aufs Bauchgefühl beim Kauf verlassen, was die Technik angeht. Aber er schnurrte wie'n Kätzchen und schaltete wie Butter. Keinerlei Zicken bei der Probefahrt und 1a gebremst. Kein Rost sichtbar.

Ja, soviel für heute, ich muss erstmal wieder auf'n Balkon. Heute sind wir genau zwei Jahre in Norge und feiern etwas :)
Bis die Tage, jetzt habt ihr mich an der Backe und werdet mich so schnell nicht los ;-)

Gruß aus Südnorge, Britta

PS. Und wie lange hält jez so'n Diesel?
 
Timber Crawler

Timber Crawler

Nr.816
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
2.284
Danke
39
Standort
jüchen
halllo und welcom ich habe jetzt den 2ten diesel . eigenlich geht es solala .
womit wir in d gebeutelt werden ist das hitze problem bei langen autobahnfahreten und hoher
geschwindigkeit das mag er überhaupt nicht . dadurch entstehen vermehrt kopfprobleme .

aber was in n moglicherweiße nicht pasierten konnte weil es ist nicht zu heiß und deine dauergeschwindigkeit
liegt im schnitt bestimmt bei 110 km/h . da konnte er länger halten .
achsen und getriebe halten schon gut .
:unsure:
 
the-sun

the-sun

Member
Threadstarter
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
27
Danke
0
Standort
Südnorwegen
Der Juli war im Schnitt 27° warm, also ausreichend. Aber in den geschwindigkeitsrausch kommt man hier gewiss nicht. Um Oslo gibt ein Stück echte Autobahn, da darf 100 gefahren werden.
Normal auf Europastraßen 90 (meist aber reguliert auf 70), alle Landstraßen 70, Stadt 50.
110, dass gönn ich mir mal ab und an auf einem kleinen Stück gerade Landstraße auf dem Weg zur Arbeit ins Nirgendwo. Zwischen der 40er Kurve und dem Schotterstück :)

Nee echt, Motoren/teils auch Getriebe haben hier eine viel höhere Laufzeit als in D, es fehlt einfach die Belastung. Kein zu schnelles Fahren (die meisten Norweger sind ja schon überfordert, wenn sie in DK 120 fahren dürfen *lol*) und die meisten Leute fahren eher gemütlich. Wo soll man auch überholen, wenn alles super kurvig ist und die Straße gerade breit genug für einen LKW.

Einen sonnigen Sonntag noch,

Britta
 
Stummel

Stummel

Member
Mitglied seit
30.07.2006
Beiträge
18
Danke
0
hiho

der Motor hält an sich locker 300tkm. Nur taugen die köpfe bzw die kühlung nicht viel. An unserem waren die nach ~190tkm zum erstnen mal hinüber. imho sterben die so früh weil fast keiner den kaltlaufen lässt. Die nachwärme vom Turbo und aus dem Brennraum killt die dann.

Bei unserem hat man nach den 190tkm noch bei allen zylindern wunderbar die hohnspuren erkennen können und die sahen noch nicht wirklich mitgenommen aus.

am samstag haben wir hinten die Simmerringe von der achse neu gemacht und die ganzen Zahnräder im Diff könnten nicht besser aussehn. Daher denk ich das das Auto bis auf die Köpfe ohne Probleme 300tkm+ schafft wenn es nicht zuviel im gelände gefahren wird
 
TDiesler

TDiesler

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.059
Danke
0
Hallo and :bye:

Glaube in N hebt er ewig :unsure:

Ist ja nicht so wie hier in Süd D


:frust:
 
majacol

majacol

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
127
Danke
0
Standort
Berlin
@the sun,
:unsure: on board.
mein XJ ist etwas jünger als Deiner, hat jetzt aber gerade die Schallmauer von 100.000km durchbrochen.
Und das hat er ohne irgendwelche nennenswerten Probleme geschafft, absolut zuverlässig und mich nie im Stich gelassen. Danke
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
:wave:

... also ... einmal ganz ehrlich, hier sterben die 2,5-TD-Motoren irgendwo zwischen 70´km und 140´km den
Hitzetod ... (es mag Ausnahmen geben). Das Problem mit den Zylinderköpfen stellt sich wie folgt dar:
Nach stärkerer Belastung kann nach dem Abstellen des Motors die Hitze nicht aus dem Motorraum ...
und so überhitzen die Köpfe des Motors.

Aber erst einmal ein :bye: im Kreise der "leicht verrückten" Jeeper.

Ein Jimmy und ein Indianer sind wirklich nicht zu vergleichen ... und meinen XJ habe ich über die Jahre
schätzen gelernt. :nuts:
Er ist ein äußerst zuverlässiger Genosse - rauh, laut aber grundehrlich ... und das schätze ich an ihm. :unsure:

So wünsche ich Dir auch zukünftig noch viel Spaß mit Deinem Jeep und wenn Du ein bisschen auf ihn
achtest, kannst Du mit ihm wirklich alt werden! :lol:

:lol:
Gruß,
Bodo


:frust:
 
momi

momi

Member
Mitglied seit
27.07.2006
Beiträge
181
Danke
0
Standort
Wien, Österreich
Wenn du doch mal Autobahn oder steil bergauf fährst - stell ich dannach nicht gleich ab, sondern lass ihn ein paar Minuten weiterlaufen - die Köpfe werdens dir danken.
 
mipi

mipi

Member
Mitglied seit
02.08.2006
Beiträge
525
Danke
0
Standort
Guenselsdorf / Baden / Österreich
unsere wurden mit 113tkm getauscht, und danach sorgsam behandelt.
Sonst funktioniert alles klaglos, Durchschnittsverbrauch mit 1/3 Hängerbetrieb: 9,5lt. (egal ob Sommer oder Winter)
 
majacol

majacol

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
127
Danke
0
Standort
Berlin
Durchschnittsverbrauch mit 1/3 Hängerbetrieb: 9,5lt. (egal ob Sommer oder Winter)
:frust: unglaublich, selbst bei gemäßigster Fahrweise schaffe ich es nicht unter 11 im Drittelmix. Respekt :unsure:
 
Gleb

Gleb

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
398
Danke
1
Standort
St. Petersburg, Russland
Bei mir laeuft der Motor noch problemlos (138 t. km). Ich lasse aber immer bis auf 90 C abkuehlen bevor ich ihn ausmache.
Habe leztes Wochenende die Abgasrueckfuehrung (AGR) stillgeleget- es lohnt sich (Temperatur jetzt stabiel bei 90 C und nicht 105 [bei Vollgas und Klima, versteht sich], lauft spuehrbar schneller und leiser).
Ausserdem ist eine Nachlaufkuehlung zu empfehlen- siehen Jeep Technik Forum-> Modifikationen.

P.s. Bei mir sind die Kreuzgelaenke (an der Vorderachse) standig kapput. Preis 30-50 Euro. Alles andere eigentlich problemlos :frust:


:unsure:
 
Chevroletti

Chevroletti

New Member
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
2
Danke
0
Standort
26506 Norden
Wow, bei mir hat er sich bei überwiegender Stadtfahrt und gemäßigter Fahrweise bei 10 Liter eingependelt. Dazu muß ich sagen, meistens sind es Kurzstrecken und mit wenig Zuladung, ist denn die Serienstreuung sooo groß? Übrigens hat er jetzt 170TKM auf dem Buckel und rennt wie ein Wiesel.

Viele Grüße
Frank
 
mipi

mipi

Member
Mitglied seit
02.08.2006
Beiträge
525
Danke
0
Standort
Guenselsdorf / Baden / Österreich
nicht vergessen,
meiner ist Serie,
Allwetterreifen mit 2,5 bar Druck,
Abgasrückführung ist allerdings stillgelegt,

wichtigstes Extra ist bei uns ist der Kindersitz...

Im ernst: wichtigstes Extra: 242er VGT !!!! (für die heimischen Winter...)
 
eugene56

eugene56

XJ - Zerstörer
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
720
Danke
0
Standort
59929 Brilon
Na gut, dann ich auch meinen Senf dazugeb:

Leider vergrößert sich der Spritverbrauch ca. jedes halbe bis ein Jahr. ;)

Woran das nur liegt :yes:

Angefangen habe ich mit bei - allerdings - sehr moderater Fahrweise (inkl. sagen wir mal
doch seltenem Hängerbetrieb) mit 9,5l ich hab ihn sogar mal bei 9l gehabt - oder
hatte ich da vielleicht nicht richtig voll getankt?-.
Beim tanken köööönnen unheimliche Schwankungen auftreten, wenst keine Zeit hast, oder der
Hintermann schon mit dem Fuß wippt. :(

Mittlerweile liege ich bei gleicher Fahrweise bei 11 - 11,5l. :hehe:

:hehe:
Ich vermute gaaanz stark, dass es an den 30 x 9,5ern, dem Dachgepäckträger mit
dem Reserverad und der Zarges-Box (die mir jedoch alles Gelumpe, wie Bergegurte, Schäkel etc.
aus dem Kofferraum fernhält) liegt. ;)

Mal sehen, wie die neuesten Daten sind:

Ende Juli mussten meine Strassenreifen ein paar AT´s weichen ;)
 
keli11

keli11

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
42
Danke
0
Standort
Graz
der Motor hält an sich locker 300tkm. Nur taugen die köpfe bzw die kühlung nicht viel
sorry, gehören die Köpfe nicht zum Motor?


also meine 2 2.5 TD's hatte ich jeweils 30.000 km gefahren
jeweils zumindest 10l wenn nicht 11,5 l Verbrauch, wobei der 98er Facelift mit elektronischem Pedal doch mehr brauchte

Köpfe Reparatur blieb mir zum Glück erspart

beim 1. 2.5 TD mußte ich den Kühler wechseln, danach hatte ich immer Konstant 90° Temp. selbst mit Boot am Haken und vollbepackt (gewogene 3.500 kg hatte das Gespann)

beim 2. 2.5 TD wurden bei 140.000 km die Köpfe getauscht, ABS-Pumpe, Klimawelle...

mfg
Stefan
 
carlsson

carlsson

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
862
Danke
0
Standort
Holzkirchen
sicher gehören die köpfe zum motor, aber hier wird eher gemeint, dass die restlichen motorteile lange bzw. ewig halten, wie kw, kolben, pleuel etc...
 
Silko3

Silko3

Member
Mitglied seit
21.07.2006
Beiträge
1.322
Danke
2
Standort
S L F / Thüringen
erstmal ;) bei den dieslern.



mein xj hat nun knapp 215 tkm runter und noch nix am motor gemacht.
nur der übersetzung in den achsen sieht mann langsam das alter an.aber die halten auch noch 50 tkm bis ewig...

und sonst....jeder jeep ist ein "revierverteitiger"....er makiert halt...mal mehr,mal weniger....

mein xj mit öl...nur ich brauche nix nachfüllen,so wenig....
und der wg mit wasser aus der klima....aber der kommt bestimmt auch noch auf den öligen trichter... :hehe:

also,solange er nicht in den roten bereich kommt,er nicht leergefahren wird und du nicht 100% dichtheit von ihm verlangst......
mit kleineren reperaturen könnte er eventuell dich sogar überleben... : :hehe:
scherz bei seiten....ich bin selber holzwurm...holzfenster in allen variationen,aber ich hab keine probleme mit den reperaturen am jeep.
er ist billig konstuiert und sehr reperaturfreundlich und wenn du doch mal was wissen willst...frag einfach.
 
the-sun

the-sun

Member
Threadstarter
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
27
Danke
0
Standort
Südnorwegen
Vielen Dank erstmal.
Ich bin beruhigt. Der Osloer Vorbesitzer meint, er würde das Dingen mit 8-9 Litern fahren. Was ich mir gut vorstellen kann.
Während mein Mini in D auf Landstraßentouren so 7 Liter braucht, kam ich in Norwegen mit unter 6 aus. (Wir reden hier von nem 1300er Motor mit 53 PS. SPI :)
Da Minis eigentlich von Natur aus lecken, war mein erster Blick UNTER den Cherokee *breitgrins*. Und der war trocken. Ich hoffe, er bleibt es.

Der Tipp mit dem Nachlaufen ist echt nett, danke, werd ich mir merken. Und vielleicht mal beim nächsten D-Besuch diesen Nachkühler-Dings einbauen. Lassen.

He du Holzwurm da, ich mach Haustüren und Balkontüren aus Holz. :) Und kann Kunststoff-Fenster bauen, die macht mein Paps nämlich. ;-)

Bis die Tage,

Britta

PS. Ich weiß ja nich, wie euer Wetter ist, aber wir haben fantastische sonnige 25°-27° und das seit Wochen. ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Vorstellung und Haltbarkeit eines Diesels

Vorstellung und Haltbarkeit eines Diesels - Ähnliche Themen

  • Hallo, (neu) Vorstellung von mir und meinen ZJ

    Hallo, (neu) Vorstellung von mir und meinen ZJ: Servus, Ein paar von euch kennen mich schon aus einem XJ Thread und weil es nun ein ZJ geworden ist will ich mich für euch, welche mich noch...
  • Neuvorstellung

    Neuvorstellung: Liebe Community, seit gegrüßt! Mein Name ist Roland, 45 Jahre, verh. 2 Kinder... Eigentlich ja 3 - denn mein Jeep GC 5.2 BJ97 braucht im Moment...
  • Vorstellung und erste Frage bezüglich Ausstattungsvariante bzw. welches Modell

    Vorstellung und erste Frage bezüglich Ausstattungsvariante bzw. welches Modell: Hallo Zusammen, nach reiflicher Überlegung habe ich mir einen YJ Baujahr 1995 zugelegt. Komme vom schönen Bodensee und freue mich seit ca 2...
  • Vorstellung

    Vorstellung: Hallo, mein Nahme ist Herbert und bin 56 Jahre alt und wohne in Österreich - Tirol Jch war jahrelang Mitglied im Jeep Forum.at, habe aber auch...
  • KJ Vorstellung und Problemfindung

    KJ Vorstellung und Problemfindung: Hallo zusammen, ich lese schon eine Zeitlang als Gast mit und habe mich jetzt zu einem KJ Diesel 2007 aus privater Hand entschieden. Außen pfui...
  • Ähnliche Themen

    • Hallo, (neu) Vorstellung von mir und meinen ZJ

      Hallo, (neu) Vorstellung von mir und meinen ZJ: Servus, Ein paar von euch kennen mich schon aus einem XJ Thread und weil es nun ein ZJ geworden ist will ich mich für euch, welche mich noch...
    • Neuvorstellung

      Neuvorstellung: Liebe Community, seit gegrüßt! Mein Name ist Roland, 45 Jahre, verh. 2 Kinder... Eigentlich ja 3 - denn mein Jeep GC 5.2 BJ97 braucht im Moment...
    • Vorstellung und erste Frage bezüglich Ausstattungsvariante bzw. welches Modell

      Vorstellung und erste Frage bezüglich Ausstattungsvariante bzw. welches Modell: Hallo Zusammen, nach reiflicher Überlegung habe ich mir einen YJ Baujahr 1995 zugelegt. Komme vom schönen Bodensee und freue mich seit ca 2...
    • Vorstellung

      Vorstellung: Hallo, mein Nahme ist Herbert und bin 56 Jahre alt und wohne in Österreich - Tirol Jch war jahrelang Mitglied im Jeep Forum.at, habe aber auch...
    • KJ Vorstellung und Problemfindung

      KJ Vorstellung und Problemfindung: Hallo zusammen, ich lese schon eine Zeitlang als Gast mit und habe mich jetzt zu einem KJ Diesel 2007 aus privater Hand entschieden. Außen pfui...
    Oben