Düsenbestückung für Solex PBIC 32 Vergaser

Diskutiere Düsenbestückung für Solex PBIC 32 Vergaser im Pre-AMC Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Hallo, ich versuche eine Willy wieder auf die Beine zu Helfen. Er lief ganz gut bis der Besitzer eine Servicesatz für den PBIC 32 Vergaser...

MichaelZ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
32
Danke
6
Standort
Südostoberfranken
Fahrzeug
Willys Jeep, W180 220S 1959, BMW R25 1956, Wanderer 1943
Hallo,

ich versuche eine Willy wieder auf die Beine zu Helfen.
Er lief ganz gut bis der Besitzer eine Servicesatz für den PBIC 32 Vergaser montiert hat.

Seither kommt die Kiste einfach nicht mehr aus dem Quark.

1. und 2 Gang sind solala der 3. ist unter aller Kanone.
Er kommt nicht auf Leistung.

Da er die alten Düsen in eine "Düsensammlung" geschmissen hat, ist leider nicht mehr reproduzierbar,
welche Düsendimensionen verbaut waren.

Gibt es jemand, der die PBIC 32 Düsenbestückung kennt oder parat hat?

Vielen Dank.
Ein Link auf ein entsprechendes Dokument reicht mir auch.

Ich möchte die alte Bestückung wieder herstellen.
Ich habe schon ein wenig rumgespielt und auch einen Teilerfolg erziehlt.
Er zieht jetzt wenigstens im 3. Gang auch wieder an, aber sobald 10% Steigung kommen, gehts nur noch im 1. Gang weiter
Das ging vorher im 2. Gang.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Grüße
Michael
 
V8Jeeper

V8Jeeper

Darnell's Garage "Christine"
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
5.518
Danke
3.515
Standort
Selb in Oberfranken
so wird das was,

nachschaun was drin ist und dann je nach zu fett, zu mager in der "Sammlung" was suchen und probieren ;)

kannst erst mal 0,2mm Schritte machen und wenn er gut läuft evtl. noch etwas feiner gehn
 

MichaelZ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
32
Danke
6
Standort
Südostoberfranken
Fahrzeug
Willys Jeep, W180 220S 1959, BMW R25 1956, Wanderer 1943
Leider nein V8 Jeeper,
ich habe 4 Stunden Düsen getauscht
Immer wieder durchprobiert.

Außer die Leerlaufgemischschraube. Die ist für die Last ja uninteressant.
Pilotdüse, Hauptdüse, Lüftkorrektur, ...
Ich kann nicht mal sagen, dass er zu mager oder zu fett ist.
Er kommt im 3ten einfach nicht auf Leistung.
Die Kombination die ich jetzt drin habe ist noch die beste. Aber sobald die Last noch mehr steigt z.B. an einem Anstieg,
muss ich runter in den ersten Gang.
Das Kerzenbild ist in Ordnung soweit. Die Elektroden haben eine schöne Farbe. Zu fett ist er daher sicher nicht. Nicht nass, nicht verrußt.

Beschleunigerpumpe habe ich auch in beide Richtungen verstellt.
Da ist auch nichts zu holen. Hätte mich aber auch gewundert, da die ja nur bei Pedalbewegung wirksam ist und dann wieder
inaktiv.

Der zieht einfach nicht durch.
Beobachtet habe ich, dass ich die Düsen ALLE größer gemacht habe, und er damit jetzt wenigstens auf der Ebene einigermaßen zieht.
Hat das Ding eingentlich eine Unterdruckvestellung für den Zündzeitpunkt?

Und wie misst man bei dieser 24V Anlage den Zündwinkel?
Induktiv kann ich da leider nichts abgreifen, da die Zündkabel alle fett abgeschirmt sind.
Ich müsste mir hier einen Adapteer bauen.

Grüße
 

MichaelZ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
32
Danke
6
Standort
Südostoberfranken
Fahrzeug
Willys Jeep, W180 220S 1959, BMW R25 1956, Wanderer 1943
Vielleicht hilft das hier, stehen die Düsengrössen bei. Ich weiss nur nicht, obs der richtige Motor ist.
Link musste ich entferne, da ich nicht die Rechte dafür habe.
Hallo Multigerd,

Danke für den Link. Auf so etwas verlasse ich mich nicht mehr. Trotzdem Danke!
Warum nicht? Ich suche eine Original-Doku.
Der Besitzer hat sich so einen Überholsatz bestellt. Nach Angaben des Überholsatzbetreibers für den Willys.

Danach war der Wagen nicht mehr fahrbar.
Seltsam bei diesem Satz ist auch, dass dort ein 26er Lufttrichter angegeben ist.
Der Solex ist aber mir 32 beziffert.
Ich habe allerdings tatsächlich nicht auf den verbauten Trichter im Willys nachgesehen.
Kann sein dass da ein 26er drin ist. Das werde ich auf alle Fälle noch mal prüfen.

Trotzdem Danke für den Link.

Viele Grüße
 

MichaelZ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
32
Danke
6
Standort
Südostoberfranken
Fahrzeug
Willys Jeep, W180 220S 1959, BMW R25 1956, Wanderer 1943
Noch ein Grund, warum ich die Originalbestückung haben möchte ist, wenn die Karre mit der Originalbestückung dann auch nicht zieht,
muss es noch einen zweiten Grund geben.
 

MichaelZ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
32
Danke
6
Standort
Südostoberfranken
Fahrzeug
Willys Jeep, W180 220S 1959, BMW R25 1956, Wanderer 1943
Hier die Bestückung die ich als letztes als "gute" Bestückung erarbeitet hatte:


Leerlaufdüse 52,5

Leerlaufluftdüse # nicht getauscht, bring bei Last ja auch nichts

Hauptdüse # 135, die 127,5 war nicht gut, aber evtl. hätte ich dann auch mit der Luftkorrekturdüse gleichzeitig runter gehen müssen, tja ...

Luftkorrekturdüse # 190

Mischrohr 10

Pumpendüse # 70

Starterluftdüse # nicht getauscht

Schwimmernadelventil Ø 1.5, da gabs eh nur 1.5er

Starterkraftstoffdüse #135
 
Heisseluft

Heisseluft

Lalala...
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
14.288
Danke
4.966
Fahrzeug
Nunja, einige...
Prüfe als erstes den Schwimmerstand!

Wenn da ein neuer Schwimmer reingekommen ist, könnte dieser das Problem sein!

So weit kann die Düsenbestückung nicht weg sein, dass es zu solchen Problemen kommt.
 
multigerd

multigerd

Jeepfahrer a.D.
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
2.676
Danke
2.151
Standort
D-31234
Fahrzeug
kein Jeep mehr
Und wie misst man bei dieser 24V Anlage den Zündwinkel?
Bevor am Vergaser was gemacht wird, muss die Zündung passen.
Geht das nicht nach der alten "Hausmachermethode"? Kurbelwelle auf Zündzeitpunkt drehen und dann am Verteiler drehen, bis der Funke kommt. Kontaktabstand 0,4 mm.
 

MichaelZ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
32
Danke
6
Standort
Südostoberfranken
Fahrzeug
Willys Jeep, W180 220S 1959, BMW R25 1956, Wanderer 1943
Hallo Multigerd

vielleicht hast du nicht alles gelesen.
Der Wagen lief, bis zum Tausch der Düsen.
Dennoch hatte ich den Kontaktabstand nochmal auf 0,4 eingestellt.

Ich brauche da leider konkretere Angaben.
Was ist denn der Zündzeitpunkt bei dem Wagen, wenn ich statisch einstelle?
Hat der nur die Fliehkraftregelung? Unterdruckdose habe ich nicht gesehen.

Und wie misst man bei diesen geschirmten Zünd-Kabeln den Zündwinkel?

Grüße
Michael
 
multigerd

multigerd

Jeepfahrer a.D.
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
2.676
Danke
2.151
Standort
D-31234
Fahrzeug
kein Jeep mehr
Wenn der vorher lief, warum wurden denn dann die Düsen getauscht? Nur mal so? Vielleicht hat der Besitzer dann auch schon nur mal so am Verteiler gedreht.
 

MichaelZ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
32
Danke
6
Standort
Südostoberfranken
Fahrzeug
Willys Jeep, W180 220S 1959, BMW R25 1956, Wanderer 1943
Hallo Multigerd,

tja, warum, warum, warum...
Nein er hat nicht am Verteiler gedreht.

Die Beschleunigerpumpe war undicht und hat gesifft.
Ich habe ihm gesagt, da gibt es Überholsätze weil man dann nicht nur die Dichtung tauscht, sondern auch gleich die Membran.

Und übereifrig wie er war, hat der gleich die Düsen auch getauscht.

So ist das nunmal mit Anfängern.
Und jetzt stehe ich mit meinem Willys Latein da und versuche die Originalbestückung wieder zu finden.
Leider hat er ein Glas voller Düsen, wo viele andere drin sind und hat da alles rein.

Tja ...
ist ja auch wurscht.

Ich bin ja gewillt ZZP und Zündwinkel und Abstand zu prüfen.
Nur habe ich keine Angaben.
Daher ja dieses Forum.

Also:
Was ist der Zündzeitpunkt, wenn ich statisch einstelle?
Wie messe ich den Zündwinkel bei diesen geschirmten Kabeln?
Sollte der Verteiler eine Unterdruckverstellung haben?
Wo finde ich die Verstellkurven für diesen Motor?
Grüße
 
multigerd

multigerd

Jeepfahrer a.D.
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
2.676
Danke
2.151
Standort
D-31234
Fahrzeug
kein Jeep mehr
Der andere Thread zum Thema hilft nicht? Willys MB Zündung einstellen
Es müssen ja irgendwo Markierungen vorhanden sein, die evtl. Rückschlüsse auf die Einstellung zulassen.
 

MichaelZ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
32
Danke
6
Standort
Südostoberfranken
Fahrzeug
Willys Jeep, W180 220S 1959, BMW R25 1956, Wanderer 1943
Hallo Multigerd,

doch so etwas hilft.
Solche Angaben fehlen mir.
Es scheint also eine TC Markierung geben zu müssen. Aber Rückschlüsse basierend auf Vermutung ist auch schwierig, dass meine ich als allgemeine Anmerkung.
Ich bin in meiner Oldtimer-Historie da mittlerweile soweit, dass ich mich nur noch auf OriginalDoku verlasse.
Oder eben auf Erfahrungen anderer, wenn es um Modelle geht, die ich nicht kenne.

TC scheint aber hier die korrekt Markierung zu sein.
Und es soll wohl ein Schauloch geben.
Mal sehen ob ich das finde.
Ist nicht sehr gut einsehbar an diesen Stellen bei diesem Motor.
Aber TC (wofür steht das?) prüfe ich mal und wenn vorhanden markiere ichs schonmal mit weißem Lack.
Mal sehen ob ich meine alte Prüflampe noch finde.

Abblitzen kann ich leider immer noch nicht wegen der offenen Frage, wie man das alles mit diesen geschirmten Kabeln macht.
Jaja, ich weiß im Krieg uns so musste alles einfach gehen. Verstehe ich schon. Aber jetzt ist kein Krieg und dynamische Kontrolle ist immer besser.
Da sieht man auch ob der ZZP springt, weil der Verteiler evtl. radiales Spiel hat. Egal.

Statisch ist schon mal ein Anfang.

Danke.
 
Heisseluft

Heisseluft

Lalala...
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
14.288
Danke
4.966
Fahrzeug
Nunja, einige...
Der neue Schwimmer hat zumindest das gleiche Gewicht wie der alte.

Wie hoch muss der Sprit beim Original Schwimmer stehen?
Maße hab ich nicht, aber trotz selben Gewicht, kann die Zunge verbogen sein.
 

MichaelZ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
32
Danke
6
Standort
Südostoberfranken
Fahrzeug
Willys Jeep, W180 220S 1959, BMW R25 1956, Wanderer 1943
ja, daher brauche ich den Pegel.
In meiner Erinnerung waren beide Schwimmerhebel gleich.
Egal, wenn ich das Maß hab kann ich es prüfen.

Gibt's hier (Forum) Original-Doku (Werkstatthandbücher) für die Willys?
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelZ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
32
Danke
6
Standort
Südostoberfranken
Fahrzeug
Willys Jeep, W180 220S 1959, BMW R25 1956, Wanderer 1943
Eine Erklärung für TC:

Ich dachte immer Englisch, aber ich glaube ich muss Französisch denken -

Temps Calage

wäre eine Erklärung.
 

MichaelZ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
32
Danke
6
Standort
Südostoberfranken
Fahrzeug
Willys Jeep, W180 220S 1959, BMW R25 1956, Wanderer 1943
Gegen eine falschen Pegel spricht, dass er im 1. und 2. ganz gut durchzieht.
Insbesondere der 3. ist recht schwach unter Last. Spräche etwas für Unterdruckproblem.
 

MichaelZ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
32
Danke
6
Standort
Südostoberfranken
Fahrzeug
Willys Jeep, W180 220S 1959, BMW R25 1956, Wanderer 1943
Noch was ist eigenartig:
Sollte aber nicht für das Lastproblem relevant sein.

Wenn ich die Gemischschraube komplett reinschraube, geht der Motor NICHT aus.

Ist das normal bei dem PBIC Vergaser? Kriegt er das noch über ne Bypass-Bohrung ausreichend Sprit?
Ich kenne diesen Vergasertyp leider noch nicht.

Hat jemand den gleichen Vergaser und kann das Verhalten bestätigen oder widerlegen?

Ich habe auch die Nadel schon mal getauscht - gleiches Verhalten.
Entweder den Nadelkegel macht innen nicht mehr dicht, oder er hat by-pass bohrungen und er bekommt über diese
noch ausreichend Sprit.

Sehr seltsam.
 
Thema:

Düsenbestückung für Solex PBIC 32 Vergaser

Düsenbestückung für Solex PBIC 32 Vergaser - Ähnliche Themen

  • Lösung für Motorhaubenpuffer - 55254775

    Lösung für Motorhaubenpuffer - 55254775: Die Motorhaubenpuffer welche in die Kotflügel eingesetzt werden sind mittlerweile schon längere Zeit ersatzlos gestrichen. Die wohl einzige...
  • Obd Stecker für Jeep Wrangler JK Bj. 2012

    Obd Stecker für Jeep Wrangler JK Bj. 2012: Hallo, kommer irgendwie nicht so richtig weiter. Ich möchte bei mir dieses gebimmel vom Sicherheitsgurt ausschalten. Leider bimmelt diese fröhlich...
  • Endschalldämpfer Ersatzrohr für mehr Sound Offroad

    Endschalldämpfer Ersatzrohr für mehr Sound Offroad: Falls sich das schonmal wer überlegt hat, beim WJ ists ganz einfach, einfach zwei 45° Stücke und ein Stück gerades Rohr (2,5") kaufen und...
  • Welches Kühlwasser für den Z?

    Welches Kühlwasser für den Z?: Grundlage für dieses Thema war ein Kühlwasserwechsel an einem Pre-Z von @slowjeep - Die Diskussion über die verschiedenen Eigenschaften der...
  • Werkstatt für Umbau

    Werkstatt für Umbau: Hallo, Umbau von Serie auf Bawarrion Georise 45 inkl. Rad/reifen Kombi auf 39x13.5 r17 plus neuer Reserveradträger sowie Auflastung auf 3500kg...
  • Ähnliche Themen

    • Lösung für Motorhaubenpuffer - 55254775

      Lösung für Motorhaubenpuffer - 55254775: Die Motorhaubenpuffer welche in die Kotflügel eingesetzt werden sind mittlerweile schon längere Zeit ersatzlos gestrichen. Die wohl einzige...
    • Obd Stecker für Jeep Wrangler JK Bj. 2012

      Obd Stecker für Jeep Wrangler JK Bj. 2012: Hallo, kommer irgendwie nicht so richtig weiter. Ich möchte bei mir dieses gebimmel vom Sicherheitsgurt ausschalten. Leider bimmelt diese fröhlich...
    • Endschalldämpfer Ersatzrohr für mehr Sound Offroad

      Endschalldämpfer Ersatzrohr für mehr Sound Offroad: Falls sich das schonmal wer überlegt hat, beim WJ ists ganz einfach, einfach zwei 45° Stücke und ein Stück gerades Rohr (2,5") kaufen und...
    • Welches Kühlwasser für den Z?

      Welches Kühlwasser für den Z?: Grundlage für dieses Thema war ein Kühlwasserwechsel an einem Pre-Z von @slowjeep - Die Diskussion über die verschiedenen Eigenschaften der...
    • Werkstatt für Umbau

      Werkstatt für Umbau: Hallo, Umbau von Serie auf Bawarrion Georise 45 inkl. Rad/reifen Kombi auf 39x13.5 r17 plus neuer Reserveradträger sowie Auflastung auf 3500kg...
    Oben