Was ist denn das für einer?

Diskutiere Was ist denn das für einer? im Pre-AMC Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Hallo, hab am Samstag diesen Jeep gesehen und musste ihn gleich knipsen. Ich hab keine Ahnung in dieser Altersklasse, aber es würde mich...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Gipsfuss

Gipsfuss

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.07.2006
Beiträge
373
Danke
0
Standort
Schorndorf BaWü
Hallo,

hab am Samstag diesen Jeep gesehen und musste ihn gleich knipsen. Ich hab keine Ahnung in dieser Altersklasse, aber es würde mich inteessieren, was das für ein Modell ist?
Kann man auch das Baujahr eingrenzen?













Das Teil kommt anscheinend aus Griechenland und soll wieder verkauft werden. Gefiel mir auf Anhieb :frust:
 
WJRudi

WJRudi

Banned
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
330
Danke
7
Hi,
ich denke es ist ein M 38, Baujahr 1950 - 1952



Viele Grüsse aus Windeck

Rudi :frust:
 
Claude

Claude

Gröllhalden Jeeper
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
4.614
Danke
169
Standort
Schlierbach (Schweiz)
Das ist, ziemlich sicher, ein M38 die miltärische Version vom CJ-3A
auf dem Schild ganz unten recht's. Das was nicht erkennbar ist
oder gar nicht mehr da ist müsste es stehen.



Aber im grossen und ganzen scheint er komplett.
Hast en Bild vom Motorraum?
 

Bremser

Member
Mitglied seit
30.04.2007
Beiträge
10
Danke
0
Standort
Ingolstadt
Das ist ein M38 soeinen hatte ich mal leider wieder verkauft.
Reihenfolge der Fzge. 1. Versuchwagen hieß Quad wurde nur 2x gebaut, dan kam der Legendäre Willys MB
dann der M38 danach der M38A1 usw. esbibt ein gutes Buch da steht alles drin, meinen M38 habe ich damals kompl zerlegt und mit Liebe Lack
zur Augenweide hergerichtet .Wenn du mal einen hast gib in nie wieder her
 

Bremser

Member
Mitglied seit
30.04.2007
Beiträge
10
Danke
0
Standort
Ingolstadt
Habe noch was vergessen der M 38 wurde mal in Frankreich nachgebaut dann ist es ein Hotschkiss,
das zu erkennen ist nicht einfach aber die Schrauben haben bestimmte Ziffern am Kopf kauf das Buch da steht alles drinnen.
 

M38A158

Member
Mitglied seit
18.03.2007
Beiträge
9
Danke
0
Hallo zusammen,
ich schließe mich Bremser an, es ist ein M38. Wurde nur von 1950-1952 gebaut, ca 60.000Stk. Ist daher als eher selten anzusehen. Der Vorgänger MB mit ca 600.000Stk. + Hotchkiss Nachbauten und div. andere ist reichlich gebaut und auch verfügbar. Der Nachfolger M38A1 mit ca 120.000Stk war der letze echte Militärjeep.

Meines Wissens hat Hotchkiss nur dem MB gebaut, dann genannt M201.

Schau mal hier.

http://de.wikipedia.org/wiki/Jeep#1940.E2...._Jeep_by_Willys
http://gelaendewagen.at/artikel/histjeep.php

Aber wo steht er denn und was soll er kosten?

Gruß
Uwe
 

billiwilli

Member
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
123
Danke
0
Standort
06333 Hettstedt
Ja es ist ein M38
Und stimmt erst Bantam von der Firma Bantam die haben den Willys auch nicht inSerie gebaut Willys Overland hatt eigentlich nur den Motor beigetragen nach dem Krieg M38 und dann M38 A1 der Hotchkis wurde in Frankreich bei der Panzerfirma Hotchkis in Lizenz weitergebaut aber auch in China Indien Brasilien und noch einige Länder der Hotchkis oder M201 ist seltener als der Willys aber eigentlich nur ein Lizenz Jeep
Aber alle machen Spaß
Willi
 

uliconrubi

Member
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
116
Danke
0
Standort
Wächtersbach
Das ist ein M38 soeinen hatte ich mal leider wieder verkauft.
Reihenfolge der Fzge. 1. Versuchwagen hieß Quad wurde nur 2x gebaut, dan kam der Legendäre Willys MB
dann der M38 danach der M38A1 usw. esbibt ein gutes Buch da steht alles drin, meinen M38 habe ich damals kompl zerlegt und mit Liebe Lack
zur Augenweide hergerichtet .Wenn du mal einen hast gib in nie wieder her

Dem kann ich mich nur anschließen. Ich habe in 2jähriger Arbeit vor 25 Jahren einen M38 aufgebaut. Musste ihn damals verkaufen, weil ich die Kohle brauchte :frust:
Damals habe ich 14000,- DM bekommen, heute wäre es mindestens soviel in Euro, aber ich würde ihn niemehr hergeben wenn ich ihn noch hätte :top:
Ich hätte lieber Hungern sollen oder betteln gehen :biglaugh:
Mir kommen heute die Tränen wenn ich solche Bilder sehe ;)


;) Uli
 

XJAlex

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
298
Danke
0
Standort
kurz vor den hohen Bergen :-)
M38 ex griech. Armee - davon wurden in den letzten Jahren viele nach A und D
gebracht - wir haben auch drei geholt - allerdings muß ich gestehen das keiner
davon in diesem Zustand war, eher versieft und restaurierungsbedürftig, nur
der vorletzte - leider entgegen der Angabe des Verkäufers ein M38A1 - war her-
vorragend restauriert - trotzdem wollte ihn keiner, drum steht er noch immer
in der Halle :frust:

aber die genannte Chronologie stimmt ned ganz ;)

der Quad war zwar ein "Vorläufer" - hat aber rein technisch mit dem späteren
MB Serienmodell nicht sehr viel gemein - und war so gesehn auch kein "Jeep"

der erste Vorserien-Jeep war der MA - dieser entsprach aber auch nicht ganz
den Vorstellungen des US-Quartermasters, deshalb wurden nur wenige gebaut
- diese gingen als Kriegshilfe nach Russland, leider so gut wie nicht zu finden

der richtige Serien-"Jeep" war dann der MB - allerding wurde er nicht von
Bantam gebaut sondern von Willys Overland! Da Willys Overland aber nur
eine sehr kleine Automobilfabrik war konnte sie die ungeheure Menge an
Fahrzeugen in so kurzer Zeit nicht bauen und mußte auf Geheiß des Quarter-
masters die Pläne an Ford weitergeben damit diese ebenfalls MB´s (die GPW´s)
bauen konnten - nur so konnten soviele in so kurzer Zeit gebaut werden.
Bantam war ein winziger Laden - am Anfang wurden auch MB-Karossen ge-
fertigt - aber hauptsächlich wurden die klassischen Jeep-Anhänger dort ge-
fertigt - das war Bestandteil des damaligen Vertrages mit der Armee weil
Bantam wesentlichen Beitrag an der Entwicklung des Serien-MB´s hatte.
Die Motoren allerdings stammen ausschließlich von Willys Overland.

achja - Hotchkiss baute (auf den Original-Maschinen) nach dem Krieg die
MB´s weiter - allerdings modifiziert - z.B. mit 24 Volt, anderen Reifen etc,
später dann auch den CJ3b (der oft als Mahindra geschmäht wird).

:biglaugh:


achja nochwas - ganz klar, M38, M38A1, CJ2a, CJ3b - alle viel seltener als
die MB´s und GPW´s - trotzdem wird keiner davon Kultstatus erringen oder
so gesucht sein wie die "echten Willys" - warum? ganz klar - der WWII -
dieser hat aus diesem Fahrzeugtyp einen "Helden" gemacht und deshalb
sind diese Modelle gesucht und werden gehegt und gepflegt
 
Gipsfuss

Gipsfuss

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.07.2006
Beiträge
373
Danke
0
Standort
Schorndorf BaWü
Die Kompetenz dieses Forums begeistert mich immer wieder, vielen Dank für Eure Antworten.
Ich will mal kurz aus Euren Antworten zusammenfassen:
- Es ist ein Willys M38
- Bj 50-52
- Kein WW2 Fahrzeug

Das Fahrzeug steht in meiner Gegend. Ich habe mit dem jetzigen Besitzer noch nicht direkt gesprochen, meine Infos sind vom Vermieter des Lagerorts. Hab also keine Ahnung, was er kosten soll.
Wie gut er erhalten ist, lässt sich schlecht sagen, es ist alles mal komplett überpinselt worden, auch die ganzen Schalter usw.
Aber aus Euren Antworten schließe ich, das er mal grundsätzlich verhältnismäßig gut dasteht.
Foto vom Motorraum habe ich im Moment leider keines.
Fahrbereit ist er angeblich.

Alex, was kosten die Teile denn so, wenn man sie aus Griechenland abholt? Angeblich gibt es auch noch Probleme mit den Papieren.

Ich bin hin- und hergerissen, ob ich mich mit dem Thema weiter beschäfitgen soll. Vernünftig gesehen spricht einiges dagegen:
- bin seit kurzem Vater >> wenig Zeit
- Kohle
- Platz

Das Teil gefällt mir aber sehr, und man wird in Zukunft vermutlich immer schwerer an so was rankommen. Ich denke immer, dass so was ein schönes Hobby ist, wenn man mal erwachsene Kinder hat. Aber soll ich solange warten?
 

billiwilli

Member
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
123
Danke
0
Standort
06333 Hettstedt
Hallo Alex top richtig aber ich habe ein Bekannter hatt einen Mahindra der sieht genau so aus wie ein M201 nur das Typenschild weißt ihn als Mahindra aus er ist weder verbastelt oder sieht irgenwie nachgemacht aus aber ist aus India
Gruß Willi
 

XJAlex

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
298
Danke
0
Standort
kurz vor den hohen Bergen :-)
@Gipsfuss:
also der Preis hängt vom Zustand ab - Blech, läuft er - läuft er aus (Öl etc)

wir hatten unsere damals um € 6tsd verkauft - aber das ist 3 Jahre her
und der Zustand war optisch schlechter (und Öl gsafelt habens auch)

Papiere hatte keiner davon - nur Unbedenklichkeitsbescheinigungen von
der griech. Armee. Aber bei Oldtimern ist das in A ned so ein Problem,
wie´s in D ist weiß ich ned
 
markk

markk

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.411
Danke
39
Standort
Raum Stuttgart
Hallo Alex top richtig aber ich habe ein Bekannter hatt einen Mahindra der sieht genau so aus wie ein M201 nur das Typenschild weißt ihn als Mahindra aus er ist weder verbastelt oder sieht irgenwie nachgemacht aus aber ist aus India
Gruß Willi
Von Mahindra gibt es auch verschiedene Modelle, genauso wie vom M??- oder CJ-Jeep, daher von "dem" Mahindra zu sprechen ist nicht sonderlich sinnvoll, zumal die bei uns bekannten Mahindra Lizenzen der CJ-Modellen mit den hohen Hauben sind. Fotos von frühen Mahindras mit flachen Motorhauben sind mir aber auch schon begegnet.
Dein Vergleich der Ähnlichkeit mit dem M201 von Hotchkiss ist aus mehreren Gründen ein wenig ulkig, denn 1.: Du vergleichst zwei Lizenzbauten miteinander und nicht sie mit dem Original, was man eigentlich erwarten würde! Desweiteren unterscheiden sich 2. Hotchkiss und MB karosseriemässig nur in wenigen Details voneinander (auf Fotos oder auf ein paar Meter Entfernung kann man die Unterschiede manchmal sogar gar nicht erkennen) wohingegen 3. die ersten Mahindras Lizenzbauten der ersten CJ-Modelle und nicht des MBs waren.

Markus
 

billiwilli

Member
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
123
Danke
0
Standort
06333 Hettstedt
Hallo Markus ich will Niemanden auf die Zehen treten aber der M201 wurde auf den Maschinen hergestellt auf den der Willys gebaut wurde und Unterschiede ich habe schon viel gesehen und gehört und mache schon einige Jahre das Rostige Hobby Orginale gibt es keine mehr den Orginal wäre eine Fabrikauslieferung daran hat um diese Zeit Niemand gedacht der rest auch F market den Ford hat auch nur in Lizenz gebaut
Es muß einfach nur Spaß machen
Grüße aus dem Ostharz von Willi
 

XJAlex

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
298
Danke
0
Standort
kurz vor den hohen Bergen :-)
deine Ausführungen sind ja hochinteressant - aber den Unterschied zwischen MB/GPW
und Hotchkiss wird jeder Willys MB / Ford GPW Besitzer der sich mit seinem Fahrzeug
beschäftigt auf Anhieb erkennen - fängt bei den Reifen an und endet beim Armaturen-
brett ;)

CJ3b (der oft als Mahindra geschmäht wird)
eigentlich ging´s um etwas anderes als du schreibst!

:wave:
 
Claude

Claude

Gröllhalden Jeeper
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
4.614
Danke
169
Standort
Schlierbach (Schweiz)
deine Ausführungen sind ja hochinteressant - aber den Unterschied zwischen MB/GPW
und Hotchkiss wird jeder Willys MB / Ford GPW Besitzer der sich mit seinem Fahrzeug
beschäftigt auf Anhieb erkennen......
:angel:
So ganz nach em Motto "Es kann nur einen Echten geben" ;)


Alle Anderen Fabrikate sind Kopien :wave:
 
markk

markk

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.411
Danke
39
Standort
Raum Stuttgart
den Unterschied zwischen MB/GPW und Hotchkiss wird jeder Willys MB / Ford GPW Besitzer der sich mit seinem Fahrzeug
beschäftigt auf Anhieb erkennen - fängt bei den Reifen an und endet beim Armaturenbrett
Was anderes habe ich auch gar nicht geschrieben - klar erkennt man den Unterschied sofort wenn man sich mit der Materie und erst recht dem eigenen Wagen beschäftigt hat. Ein Aussenstehender muss aber erst mal ein paar Detail-Punkte ckecken um zu einer eindeutigen Aussage zu kommen, auf Fotos ist es fast nicht möglich, zu schnell sind die offensichtlichen Punkte (Lenkrad, Scheibenwischerantrieb, Hölzer auf Motorhaube, Tarnscheinwerfer und auch die Instrumente) "umgestrickt".

Markus
 
markk

markk

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.411
Danke
39
Standort
Raum Stuttgart
@Willi: Sorry, offenbar bin ich Dir auf die Zehen gestanden, Deine Aussage mit dem Mahindra war mir einfach zu allgemein um sie so stehen lassen zu können, schliesslich lesen hier auch "unbedarfte".

Klasse finde ich, daß Du die Ford GPW als Lizenzbauten bezeichnest, die betreffenden "Kollegen" werden Dich dafür vierteilen, denn mit ihren F-markierten Schrauben halten sich die meisten für was ganz besonderes und ihre Autos für das einzige Original!

Markus
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Was ist denn das für einer?

Oben