Prob´s mit 2006ér KJ

Diskutiere Prob´s mit 2006ér KJ im Cherokee / Liberty KJ, KK Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Tach auch Wie an anderer Stelle schon gesagt, bin kein neuer, hab von dem Crash hier nur nichts mitgekriegt. Ist mir erst aufgefallen nachdem ich...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

superkalle

Member
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
282
Danke
0
Tach auch

Wie an anderer Stelle schon gesagt, bin kein neuer, hab von dem Crash hier nur nichts mitgekriegt. Ist mir erst aufgefallen nachdem ich vergebens meine alten Beiträge gesucht habe :a060:

Nun aber wieder zum Thema.

Gibbet hier nun eigentlich schon mehrere 2006ér Kj´s oder bin ich immer noch ein Exot.
Im März kam ich mir hier mit meinen Poblemen noch recht einsam vor.

Ich greife das Thema einfach noch mal auf, evtl. ist es hier ja mittlerweile bekannt.
Damals ging es um kurze MotorAussetzer bzw. Ruckler beim gleichmäßigen gemächlichen Beschleunigen....könnt ihr euch bestimmt dran erinnern. Bei den vergangenen wetterbedingten Temperaturen tritt das Problem nicht ganz so störend in Erscheinung, ist aber nicht verschwunden. Eine Probefahrt mit einen anderem KJ ergab, dass dies bei meinem kein Einzelfall ist. Bei dem Vorführer war es zwar zurückhaltender, nicht so oft und schlimm, aber es trat auch auf. Die Anfrage des Meisters bei einem Chrysler Techniker ergab, dass dieses Problem bekannt sei. Bei dem einen Fahrzeug ist es störender, bei dem anderen weniger störend aber eigentlich immer vorhanden. Man ist um Abhilfe bemüht, dies wird aber bekanntlich bei Chrysler - Jeep einige Zeit in Anspruch nehmen.

Nun bin ich mal gespannt, bin ich hier im Forum immer noch der einzige dem diese nervige Unart aufgefallen ist.

Alle weiteren Probleme seit meinem letzten, länger zurückliegenden Beitrag hier sind zum Teil schon behoben, bzw. schon angemeldet und werden kurzfristig behoben.

Das war zum einen:

- starkes Knacken aus dem Bereich Lenkrad / Lenksäule bei hohen Außentemperaturen. Nach der Demontage und anschließender Montage von Lenkrad und Lenksäulenverkleidung war es weg. Weiß zwar keiner warum, trat aber seit dem nie wieder auf :yes:

- wenn ich den Luftstrom der Lüftung ganz nach rechts auf Position Windschutzscheibe drehe und gleichzeitig die Klima an habe, frieren mir die Füße ab. Macht wohl irgendeine unterdruckgesteuerte Klappe nicht richtig zu. Muss ich beim nächsten Werkstattbesuch mal anmerken. Wäre doof wenn das nicht anders geht. Die Lüftungsstellung Scheibe oben ist bei eingeschalteter Klima für mich die einzig wirklich angenehme Luftverteilung.

- Seit kurzem (Km-Stand ca 4500) flattert beim Bremsen aus Geschwindigkeiten über 100 km/h das Lenkrad wie irre, demnach müssen die vorderen Bremsscheiben eine Unwucht haben. Habe ich bereits angemeldet, neue Bremsscheiben werden ohne vorherige Probefahrt bestellt und anschließend gewechselt. Hört sich für mich nach einer bekannten Sache an obwohl der Meister ein erstauntes Gesicht machte :a060:

Ansonsten macht der KJ immer noch sauspaß....einzig die Sache mit den Rucklern verunsichert mich diesbezüglich wie lange ich dieses Fahrzeug fahren werde.

Nicht falsch verstehen, einige Probleme müssen sich nicht zwangsläufig nur auf 2006ér Modelle oder beziehen, möchte einfach nur wissen was hier in welchem Umfang bereits bekannt ist. Oft ist so ein Forum schneller als die Werkstatt des Vertrauens.


Sorry, habe vergessen dass ja alle alten Beiträge wech sind....also auch meine Vorstellung.
Werde ich später noch mal nachholen.
Nur erst mal so viel, fahre einen silbernen Cherokee Limited 2,8 CRD Automatik BJ. 2006

Gruß Fundriver
 

XJAlex

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
298
Danke
0
Standort
kurz vor den hohen Bergen :-)
aber ein Serienproblem ist das nicht :a060:

mein 2005er unterscheidet sich motorisch von deinem in keiner Weise - und der läuft
wie ein Uhrwerk - nur das Getriebe haben wir heuer schon 2 x getauscht :a060:

die solln mal alle Getriebe- u. Motorsteuerupdates machen oder gegebenenfalls ein
Motorsteuergerät aus einem funktionierenden KJ ausprobieren ;)

ich hatte heuer schon mehrere 2006er als Testwagen - keiner hat sowas gemacht :yes:
 

superkalle

Member
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
282
Danke
0
Softwareupdate wurde schon gemacht...logischerweise die erste und einfachste Idee des Meisters...allerdings ohne Erfolg.

Irgendwie habe ich das Gefühl dass da irgenein Fehlimpuls der Einspritzung dazwischenfunkt und kurzzeitig das Gas wegnimmt.

Wird schlimmer wenn es draußen wieder kühler wird. Bis dahin haben sie noch Zeit um sich was auszudenken, dann stell ich ihn auf den Hof und sage....macht fettich.

2 X Getriebe getauscht :a060: auch net schlecht, das lässt ja hoffen dass es so schnell nicht langweilig wird :a060:
 

Koch

Member
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
153
Danke
6
Hallo fundriver!
Bist nicht der einzige 2oo6er! Fahre seit o5.2oo6 einen Renegade 2,8 Aut. und bin bis dato bis auf kleine Störungen sehr zufrieden.
A)Geräusche an Lenkrad: Hatte diese ebenfalls sind aber nach ca. 1ooo km komplett von selbst verschwunden! Wurde mit der Verkabelung der Audiobedienung begründet!
B)kurzfriste Aussetzer: Habe solche auch zeitweise bemerkt - meiner Gattin ist er vor kurzem beim Rückwärtsfahren abgestorben. So lange es nicht tatsächlich auffällig wird, denke ich mir nicht viel dabei!
c)Automatik im Vergleich zum Vorgänger KJ 2oo4: Fahren doch öfters Bergstrecken - hier ist die neue 5 Gang-Automatik eine absolute Steigerung! Habe den Renegade auch auf der deutschen Autobahn Sbg.-München einmal ordentlich getreten - laut Tacho bis knapp 19o - war toll, keine Störung, und dank verbesserten Fahrwerk wie auf Schienen auf der Strasse.(Dazu ist er aber nicht gebaut und ich werde solche Ausrutscher in Hinkunft vermeiden)
d)Bremsen: Wiederum im Vergleich zum Vorgänger eine gewaltige Verbesserung durch den Bremsassistenten - tolle aufbauende Verzögerung! Bremsscheiben derzeit noch keine Probleme, wurden mir beim Vorgänger vorne auf Garantie getauscht!
e)Verbrauch: Derzeit leider noch etwas hoch - ca. 12 Liter - aber es besteht noch Hoffung, diesen nach einer gewissen Einfahrphase zu reduzieren. Aber der Motor verführt halt doch zu gewisser sportlicher Fahrweise und die verlangt einfach entspr. Nahrung!
Es gilt immer wieder der Spruch: Ein Fahrzeug ist so gut, wie die Werkstätte, die es betreut!
Ordentlich Auslieferung und versierte Mechaniker!
Viel Spaß!

Hallo fundriver!
Bist nicht der einzige 2oo6er! Fahre seit o5.2oo6 einen Renegade 2,8 Aut. und bin bis dato bis auf kleine Störungen sehr zufrieden.
A)Geräusche an Lenkrad: Hatte diese ebenfalls sind aber nach ca. 1ooo km komplett von selbst verschwunden! Wurde mit der Verkabelung der Audiobedienung begründet!
B)kurzfriste Aussetzer: Habe solche auch zeitweise bemerkt - meiner Gattin ist er vor kurzem beim Rückwärtsfahren abgestorben. So lange es nicht tatsächlich auffällig wird, denke ich mir nicht viel dabei!
c)Automatik im Vergleich zum Vorgänger KJ 2oo4: Fahren doch öfters Bergstrecken - hier ist die neue 5 Gang-Automatik eine absolute Steigerung! Habe den Renegade auch auf der deutschen Autobahn Sbg.-München einmal ordentlich getreten - laut Tacho bis knapp 19o - war toll, keine Störung, und dank verbesserten Fahrwerk wie auf Schienen auf der Strasse.(Dazu ist er aber nicht gebaut und ich werde solche Ausrutscher in Hinkunft vermeiden)
d)Bremsen: Wiederum im Vergleich zum Vorgänger eine gewaltige Verbesserung durch den Bremsassistenten - tolle aufbauende Verzögerung! Bremsscheiben derzeit noch keine Probleme, wurden mir beim Vorgänger vorne auf Garantie getauscht!
e)Verbrauch: Derzeit leider noch etwas hoch - ca. 12 Liter - aber es besteht noch Hoffung, diesen nach einer gewissen Einfahrphase zu reduzieren. Aber der Motor verführt halt doch zu gewisser sportlicher Fahrweise und die verlangt einfach entspr. Nahrung!
Es gilt immer wieder der Spruch: Ein Fahrzeug ist so gut, wie die Werkstätte, die es betreut!
Ordentlich Auslieferung und versierte Mechaniker!
Viel Spaß!
 
isi

isi

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
46
Danke
0
Standort
Hamburg
Hallo fundriver!

Mein 2.8er hat nun 2.600 km. abgespult.

Mit Ausnahme des Lenkdad-Knackens im Zeitraum zwischen 600 - 1.200 km. (ist allein gekommen und auch von allein gegangen) läuft er tadellos. Da ich am Serienfahrzeug nichts zu meckern habe, kommen in 14 Tagen längere Federn (H&R angeblich 40mm) und spacer (60mm/Achse) rein.

Mal sehen, ob ich mich dann wieder über irgendwas aufregen kann... :a060:
 

Koch

Member
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
153
Danke
6
Hallo fundriver!
Habe vor kurzem Motoraussetzer(!) noch eher als kein Problem gesehen! Heute - o5.Aug. - wurde ich selbst etwas plötzlich mit Aussetzern konfrontiert. Fahrzeug war bereits mind. 1/2 Stunde in Betrieb und ich hatte vor einer Ampel (rot) den Liberty kurz abgestellt - bei grün gestartet und langsam über eine in Reparatur befindliche Brücke und anschlíeßend relativ langsam über ein ein durch Kanalbauarbeiten unebene Strasse gefahren und plötzlich gab`s Probleme! Vorn vorne kamen Geräusche eines unrunden Motors, Gas wurde kaum mehr angenommen und ich wartete nur mehr darauf, das der Jeep steht und nichts mehr geht. Konnte mich gerade noch in eine Seitenstrasse retten und stellte so schnell wie möglich den Motor ab.
FRAGE: Was war das, wie soll ich mich nun verhalten!!!!!??
Nach ca. 3 min. habe ich wieder gestartet und der Motor lief normal - ich konnte die Fahrt ohne Probleme fortsetzen! Bin dann noch ca. 1/2 Stunde - Berg und Tal und etwas abseits der befestigten STrasse gefahren,
es gab keine Aussetzer oder sonstige Hinweise darauf!!!!!!!!!!
Werde mich also kommende Woche auch bei meiner Werkstätte melden und auf dieses Problem hinweisen! Möchte Ende Aug/Anfang September wieder in den Süden fahren und möchte dieses Problem vorher abklären lassen!

Gruss
 
Roadoff

Roadoff

Member
Mitglied seit
21.07.2006
Beiträge
281
Danke
50
Moin Boing,


was ist den eigentlich aus der Sache nun geworden ??????





Gruß

Carsten
 

Koch

Member
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
153
Danke
6
Hallo Roadoff!
Habe das Problem meinem Serviceberater telefonisch geschildert!
Es kam die Frage, ob das letztere Problem seither wieder aufgetaucht ist?
NEIN! Wenn es mich beunruhigt, sollte ich gleich vorbei kommen.
Sonst sollte ich bei Gelegenheit zum Auslesen vorbeikommen!

Mehr weiss ich aktuell auch noch nicht!!!
Mir ist auf jedenfall die Lust am Jeepfahren keinesfalls vergangen! Habe vor kurzen eine 1 Tonne Holzbriketts (ca. 6ookg im Innenraum - Rest auf kleinen Hänger dahinter) sicher transportiert.
Nehme stark an, dass sich DC des Problemes (falls es tatsächlich zu einem Problem wird und bleibt) annehmen wird, bzw. vielleicht schon an Lösungen gearbeitet wird.

Lassen wir uns die Freude am Indianer nicht vergellen!
Gruss
 
Roadoff

Roadoff

Member
Mitglied seit
21.07.2006
Beiträge
281
Danke
50
Hi Patrick,

das denke ich "leider" auch ! Wirkliche Freaks findet man nicht mehr in den Werkstätten.....
Diese Erfahrung habe ich vor 14 Tagen beim Getriebetausch meines T4 erleben dürfen bier
Ursachenforschung ? Was ist das ? Da wird gleich ausgetauscht und zur Kasse gebeten :devil:
Immerhin gab es 70% auf das Austauschgetriebe... Kulanz!

Kommt natürlich auch auf die Werkstatt an, da gibt es bekanntlich Unterschiede.



Gruß

Carsten
 

superkalle

Member
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
282
Danke
0
Also meiner geht am Donnerstag in die Werkstatt.

- Neue Bremsscheiben und Klötze vorne.....bei Km-Stand 5000 :devil:

- Lüftungsklappensteuerung der Klima/Heizung überprüfen bzw. einstellen.

- Motoraussetzer (wahrscheinlich wieder nicht) beheben bier

Werde mal berichten was daraus wird

Gruß Fundriver
 

superkalle

Member
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
282
Danke
0
Bezüglich der Bremsen wird es nicht viel zu berichten geben....

Beim Abbremsen aus Geschwindigkeiten über 100 km/h flattert das Lenkrad wie blöde, dementsprechend muss sich irgeneine Bremsscheibe vorne verzogen oder sonst eine Unwucht haben. Woher ist mir bei einer Laufleistung von 5000 km auch schleierhaft, ist aber nun mal so und war nicht von Anfang an.

Da neue Scheiben drauf kommen, kommen ebenfals neue Klötze rein...ist für einen vernünftigen Schrauber selbstverständlich. Sonst verewigen die alten Klötze sich unter Umständen gleich wieder auf den neuen Scheiben.

Danach ist mit Sicherheit erst mal wieder Ruhe am Steuer....bin mal gespannt wie lange :wave:


Gruß Fundriver
 

superkalle

Member
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
282
Danke
0
Hatte ich voreilig gesagt bezüglich der Bremsen wir es nicht viel zu berichten geben :cry:

Meiner steht seit gestern zerlegt auf der Bühne.....falsche Bremsscheiben geliefert :wave:

Ich glaube ich werde mir für die Zukunft mal ein Fläschchen Baldrian ins Handschuhfach legen :wave:

Gruß Fundriver
 

superkalle

Member
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
282
Danke
0
So, die Bremsen sind wieder paletti...bremst wieder ohne dass es mir das Lenkrad aus der Hand schlägt :wave:

Die Sache mit der Luftverteilung kann man wie vermutet nicht einstellen. Der Schrauber findet´s zwar ebenfalls doof, ist aber so. Den einen stört´s....den anderen nicht :wave:

Für die Geschichte mit den Aussetzer gibt es noch keine Abhilfe....weiterhin in Arbeit.

Gruß Fundriver
 

Biggitom

Member
Mitglied seit
25.08.2006
Beiträge
11
Danke
0
Hallo zusammen,

wir haben einen 2004er 3,7 Libby.
Auch wir habe das Problem mit den Bremsscheiben.
Leider haben wir den Libby mit 20000 gebraucht bei DC gekauft und da meine Frau sehr selten BAB fährt ist es uns auch nicht gleich aufgefallen.
Werde die Scheiben demnächst bei einem Schrauber meines Vertrauens abdrehen lassen.

Ansonsten haben wir wegen Vibrationen ab 140 eine neue Kardanwelle bekommen.

Sonst läuft die Kiste und macht Spass.

Gruß
Tom
 

superkalle

Member
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
282
Danke
0
Und es geht weiter.......nun das Getriebe....Km-Stand 6000 :smilewinkgrin:
 

Koch

Member
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
153
Danke
6
Hallo Jeep-Gemeinde!

Habe mit meinem neuen Renegade 2,8 CRD Aut. auch kleine Problemchen.
Geräusch am Lenkrad = verschwunden
Aussetzer (Motor stirbt nach kurzen Lauf wieder ab, Elektronik spielte einmal komplett verrückt, Neustart nach 3 Minuten - kein Problem mehr)
Nachdem ich Donnerstag wieder nach Kroatien fahre, war ich gestern in meiner Werkstätte und wollte das Steuergerät auslesen lassen. Es wurden keine Aufzeichnungen festgestellt, aber es war ein Rückruf vorgemerkt! Steuergerät-Update (flash), sollte die bekannten Aussetzer eliminieren!
Na, bin gespannt, ob die ca. 1.3oo km ohne Problem heruntergespult werden können. Freue mich auf jedenfall auf diesen Ausritt - Kamenjak etc.!

Aber einen kurzen Seitenhieb in Richtung Jammergemeinde (war mal ein Thema bevor das Forum abgestürzt ist) möchte ich schon anbringen. Es wird schon wieder furchtbar gejammert - schlechtestes Auto etc. -muss das sein!
Wünsche allen, die ebenfalls noch Urlauben alles Gute!
 

Winterdienst

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
15
Danke
0
@ Boing

...... einen kurzen Seitenhieb in Richtung Jammergemeinde (war mal ein Thema bevor das Forum abgestürzt ist) möchte ich schon anbringen. Es wird schon wieder furchtbar gejammert - schlechtestes Auto etc. -muss das sein!.....

Irgendwie finde ich diese Bemerkungen immer noch unangebracht. Diese Informationen und Meinungen hier im Forum helfen allen. Ich habe hier noch niemanden jammern gehört. Unzufriedenheit mit bestimmten Sachen bei einem Produkt für 35.000 € ist legitim. Mit den Informationen hier, kann ich bei meinem Vertragshändler anders auftreten, denn er kann mich nicht für dumm verkaufen.

Grundsätzlich hast du ja wohl ein großes Vertrauensproblem mit deimem Auto. Ich erlaube mir folgendes Zitat.

....., bin gespannt, ob die ca. 1.3oo km ohne Problem heruntergespult werden können....

In dieser Art hast Du das Durchhaltevermögen deines Jeeps schon mal in Frage gestellt (habe jetzt keine Lust das Posting zu suchen, kann auch vor dem Crash gewesen sein).

Diese Frage habe ich mir noch nie gestellt, da ich grundsätzlich in meinen Jeep vertrauen habe.

Gruß
 

tomTJ

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
77
Danke
0
Standort
76437 Rastatt
....und das Schöne ist ja, dass er trotz aller "Mängel" einfach Spaß macht.... :smilewinkgrin:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Prob´s mit 2006ér KJ

Prob´s mit 2006ér KJ - Ähnliche Themen

  • Reifendrucksensor für 2006er Import-Commander

    Reifendrucksensor für 2006er Import-Commander: Hi! Da ich es geschafft habe, mir innerhalb von 10 Tagen 2x eine Schraube rein zu fahren und die zweite dann auch soweit durch ging, das der...
  • Antriebsstrang im 2006er Commander 3.0 D

    Antriebsstrang im 2006er Commander 3.0 D: Hallo an die hoffentlich noch vorhandenen Commander-Fahrer und nütürlich auch die GC-Fahrer,   evtl. kann das ja jemand aus der Erfahrung heraus...
  • Spacer 1 - 2" auf 2006er TJ

    Spacer 1 - 2" auf 2006er TJ: Hallo zusammen, zur rein optischen Aufwertung des TJ mit Hilfe von Spacern habe ich noch eine Verständnisfrage. Wenn ich die alten Themen dazu...
  • 2006er GC, Fehler U0154 LOST COMMUNICATION WITH OCCUPANT CLASSIFICATION MODULE

    2006er GC, Fehler U0154 LOST COMMUNICATION WITH OCCUPANT CLASSIFICATION MODULE: Nabend, mein Dicker hat schon wieder eine Fehlermeldung, für die ich die Ursache nicht finde.   Die Meldung lautet: U0154 LOST COMMUNICATION WITH...
  • 2006er GC WK Vorderache Differential Ölwechsel bzw. Aktuatorwechsel

    2006er GC WK Vorderache Differential Ölwechsel bzw. Aktuatorwechsel: Guten zusammen,   zum Thema "Ölwechsel Hinterachs-Differential" und "Aktuatorwechsel Hinterachse" habe ich einiges im Forum gefunden. Ist der Öl-...
  • Ähnliche Themen

    Oben