Kaufberatung Liberty

Diskutiere Kaufberatung Liberty im Cherokee / Liberty KJ, KK Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Hallo miteinander, dieses Thema ist für - möglichst fundierte - Tipps und Checklisten zur Kaufberatung des Jeep Liberty gedacht. Erfahrungen zu...
Mik

Mik

Co-Admin a.D.
Threadstarter
Mitglied seit
07.11.2012
Beiträge
2.923
Danke
3.264
Standort
Bad Vilbel
Fahrzeug
Jeep GC WG 2.7 CRD
Final Edition Bj. 12/2004
Hallo miteinander,

dieses Thema ist für - möglichst fundierte - Tipps und Checklisten zur Kaufberatung des Jeep Liberty gedacht.
Erfahrungen zu Stärken & Schwächen sowie 'Kinderkrankheiten' oder oft auftretenden Problemen können das Thema bereichern.

Hier schon mal ein erster Überblick über die Modelle, Varianten und Motorisierungen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Jeep_Cherokee
(Der Beitrag schließt ALLE Cherokee-Modelle ein - inkl. Cherokee SJ / XJ / Liberty KJ / Liberty KK / Cherokee KL)


Los geht´s - viel Spaß :wave:

Gruss vom Team des Jeepforum.de
 

Puttes

New Member
Mitglied seit
23.04.2017
Beiträge
3
Danke
3
Hallo Leute,
Ich überlege schon länger über einen Cherokee kk
Und habe momentan einen Cherokee kk 2.8 Diesel bj 2008 mit 124.000 km im Blick.
Laut Beschreibung steht er eigentlich gut da, Scheckheft lückenlos bei Vertragswerkstätten, bremsen und Reifen neu etc.

Was mich stutzig macht ist:

Neuteile: -Turbo -Motorsteuergerät -Traggelenke links / rechts -Querlenker oben links
LENKGETRIEBE & MOTORLAGER NEU

Gibt es bekannte Probleme bei diesen Sachen oder ist da etwas faul?

Worauf muss ich besonders bei Besichtigung und Probefahrt schauen?
Ich selbst bin leider absolut ahnungslos.

Ich brauche den Wagen um bei uns in der Eifel durchs Jagd Revier zu kommen und demnächst fast täglich 80 km Strecke hinter mich zu legen.

Habe mir vor ca. Einen Jahr einen Toyota rav4 bj 2004 zugelegt, den ich jetzt aufgrund zu geringer Geländegängigkeit abgeben möchte.

Bin ich mit einem kk überhaupt besser aufgestellt?


Hoffentlich kann mir jemand helfen.
Vielen Dank
Puttes
 
lucomp

lucomp

Member
Mitglied seit
18.04.2014
Beiträge
364
Danke
55
Hallo Puttes,
 
wenn das alles tatsächlich mit Neuteilen repariert wurde, sehe ich das als recht guten Vorteil an. Habe meinen KK auch bei ca 125.000 km gekauft und leider die Erfahrung machen müssen, dass genau die von Dir beschriebenen Dinge nach und nach defekt waren, bzw. sind. Der Turbo ging bei 150.000 km kaputt, die Traggelenke sind wohl in Bälde reif und Probleme mit einem Steuergerät gibt es auch.
 
Ansonsten ist der Dieselmotor toll, hat viel Kraft bei niedrigen Drehzahlen und ist gerade mit Automatik echt gut zu fahren. Der Wagen ist super bequem und auch im Gelände mit vernünftigen Reifen sehr gut zu bewegen. War kürzlich wieder im Wald unterwegs und bin auch überall dorthin gekommen, wie die anderen Fahrzeuge auch (Mercedes G, Landrover, Toyota, Wrangler, etc).
 
Ja, worauf sollte man achten. Ist immer eine schwierige Frage. Die vorderen Fensterheber haben oftmals beim Hochfahren einen harten Anschlag. Das kann bisweilen so hart sein, dass man fürchten muss, die Scheibe leidet darunter. Kann man wohl einstellen. Fahrwerk prüfen. Auf einem Parkplatz in 4WD langsam enge Kreise fahren. Wenn die Vorderräder nicht einwandfrei mitlaufen, sondern teilweise deutlich nachziehen, kann das auf irgendwelche Gelenke hinweisen. Auf jeden Fall 4WD LOW austesten. Das muss sauber ein und ausschalten, hört man bei offenem Fenster deutlich. Und testen (wenn Automatik), ob in 4WD LOW auch der erste Gang eingelegt werden kann. Beim Einschalten ist nämlich der zweite Gang drin, man muss dann den Schalthebel einmal nach links ziehen, dann muss er in den ersten Gang schalten. Merkt man auch sofort, weil er dann bei Leerlaufdrehzahl deutlich langsamer rollt und kräftiger zieht. Assistenten prüfen (Bergabfahrassistent, ESP). Servolenkung geht nicht so leicht wie bei einem Chevi, man kommt sich eher wie in einem LKW vor.
 
Soweit, so gut, falls du noch spezielle Fragen hast, nur zu, ansonsten viel Erfolg.
 
Viele Grüße,
Bernhard 
 
tom28865

tom28865

Member
Mitglied seit
26.08.2009
Beiträge
877
Danke
684
Standort
Bremen und umzu
Moin,
wir hatten vor einigen Jahren im Urlaub durch Alaska, B.C. und Alberta einen Miet-Liberty (aka Cherokee KK) mit immerhin schon über 50.000 miles (80.000 km) auf dem Zähler.Denen haben wir dann binnen 3 Wochen noch ca. 6.000 km hinzugefügt. War natürlich ein Benziner 3.7 V6 der nominell fast die gleiche Leistung wie uner Granny 3.0 CRD hatte.
Wir waren sehr positiv überrascht wie gut uns der KK uns über die ins. eher rauhen Strassen geschaukelt hat. Kein Klappern, kein Rappeln, straffe Sitze mit guter Sitzposition. Dafür das es ein Mietwagen war der keine übermässige Zuwendung bekam, die Strasse einen ordentlichen Schotteranteil hatten und klimatisch auch Extreme auszuhalten hatte fand ich das sehr überzeugend. Zudem eine Heizung (Benziner!) die sofort losbollerte - nicht wie bei unserem Diesel.
Auf der Minusseite: eine amerikanisch-ratlose Automatik sobald auch nur der kleinste "Berg"  kam und kein Verbrauch unter 10l/100km möglich selbst bei extrem-softem Fahrstil. Und die angeblich 211 PS konnte ich nie ansatzweise spüren.
 
Wenn Du 'nen gepflegten KK findest, nehmen! Nur zum Diesel kann ich nichts sagen.
 
T.
 

AchimKK

Member
Mitglied seit
17.09.2015
Beiträge
36
Danke
0
Standort
Affalterbach bei Ludwigsburg
Hallo Puttes,
der Diesel ist ein italienischer Motor von VM mit einem 5-Gang Automatikgetriebe von Mercedes. Ziemlich internationales Auto. Der KK ist kein Kostverächter
und bei fleißigem Gebrauch der Klimaanlage speziell im Winter marschieren schon mal 12 Liter pro 100km durch. Ich hab meinen jetzt 5 Jahre und außer der
jährlichen Inspektion (ich fahr nicht viel, deshalb muss er jährlich in die Werkstatt) war er nur zweimal im Autohaus, beidemale wegen kaputter Turboschläuche.
Diese elenden Dinger waren schon in meinem KJ ein Ärgernis. Ansonsten prima Auto mit hohem Spaßfaktor und ich schließe mich meinem Vorredner an, wenn
er gepflegt dasteht mach den üblichen Gebrauchtwagencheck mit Rostkontrolle, Öl, Kühlwasserdeckel und dann nimm ihn. Wenn der Preis dann noch stimmt,
kannst Du eigentlich nichts falsch machen.
Viel Erfolg beim Suchen, für weitere Fragen stehen wir alle jederzeit offen.
Gruß, Achim 
 

Puttes

New Member
Mitglied seit
23.04.2017
Beiträge
3
Danke
3
Hallo Leute,

Vielen Dank für eure Antworten!
Habe mir den Wagen Dienstag Abend gekauft :D

Ich konnte so gut wie keine Mängel an dem kk finden und deshalb darf ich ihn jetzt mein eigenen nennen.
Der Cherokee ist ein Ausstellungsfahrzeug von Taubenreuther, ein offroad Ausstatter und die haben damals eine Seilwinde, massiven Unterbodenschutz und ein neues Fahrwerk eingebaut, eigentlich alles was ich brauche und jetzt gespart habe.
Am Unterbodenschutz konnte man auch erkennen das der Wagen schätzungsweise noch nie im Gelände war, da war kein einziger Kratzer dran.

Bisher bin ich sehr Glücklich und zufrieden mit meinem neuen Liebling, bringe ihn aber jetzt gleich erst mal zum Kfz Mechaniker meines vertrauens und der soll den mal durchchecken.


Ich werde euch das Ergebnis berichten.

Gruß
Puttes
 
Mik

Mik

Co-Admin a.D.
Threadstarter
Mitglied seit
07.11.2012
Beiträge
2.923
Danke
3.264
Standort
Bad Vilbel
Fahrzeug
Jeep GC WG 2.7 CRD
Final Edition Bj. 12/2004
Hi Folks
 
Mik schrieb:
Hallo miteinander,

dieses Thema ist für - möglichst fundierte - Tipps und Checklisten zur Kaufberatung des Jeep Liberty gedacht.
Erfahrungen zu Stärken & Schwächen sowie 'Kinderkrankheiten' oder oft auftretenden Problemen können das Thema bereichern.

...
 
Ich habe hier mal bisserl durchgewischt.
Es wäre klasse, wenn ihr euch in diesem Thread zukünftig schwerpunktmäßig mit verwertbaren Tipps zum Kauf und handfesten Erfahrungswerten verewigt. 
Ich denke, dass habe ich im Eingangspost eigentlich auch hinreichend umrissen.

Es sollte hier bitte kein 'Laberthread' werden, nach dem Motto: "ich habe da einen Jeep XY im Auge, was haltet ihr davon..?"
Gedacht war vielmehr, Kaufinteressenten vorab eine Übersicht in puncto Technik, Stärken & Schwächen, noralgische Punkte ( ... ) an die Hand zu geben.
Also etwas 'substanziellere' Dinge, wie z.B. Checklisten für den Kauf etc.

Für Fragen allgemeiner Natur hatten wir für jeden Jeep extra  einen eigenen Thread eröffnet:
http://www.jeepforum.de/topic/112349-allg-fragen-umbauten-und-modifikationen-liberty/
Dort darf dann auch gerne mal bisserl 'um den heißen Brei' herum gequatscht werden...

Greetz :wave:
Mik
 
 
Thema:

Kaufberatung Liberty

Oben