Verbreiterungen TJ selbst basteln

Diskutiere Verbreiterungen TJ selbst basteln im Wrangler Archiv Forum im Bereich Wrangler Forum; Hi Hab mir jetzt neue 8x15 Felgen mit 31 x 10,5 ATs für meinen 2003er TJ geleistet. Da die Reifen warscheinlich über die original Verbreiterungen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
JeeperJill

JeeperJill

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2006
Beiträge
5
Danke
0
Standort
Luxemburg
Hi

Hab mir jetzt neue 8x15 Felgen mit 31 x 10,5 ATs für meinen 2003er TJ geleistet. Da die Reifen warscheinlich über die original Verbreiterungen hinaus stehen werden, muss ich was unternehmen. Bin aber jetzt zu pleite um 460 € für das bisschen Plastik auszugeben und wollte deshalb die Verbreiterungerungen selbst basteln. Hat jemand von euch das schon gemacht und kann mir , villeicht mit Fotos, die genauen Schritte erklären und vertvolle Tipps geben? Das wär echt stark! :rofl:
 
ftec

ftec

Member
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
667
Danke
4
Standort
B-Town Route 66/A3
der xweber hatte mal das gleiche problem

und hat es "fast" perfekt gelöst ;-) nochn bissi lack und es wäre 100%tig ;-)

einfach 4 von den grünen PU platten ausssem baumarkt besorgt
(die sind wasserabweisend & saugen nix auf, gibts von 10-100 mm)

die flares als schablone draufgelegt, ausgeschnitten uns zwischen flares und karosse zwischengeschraubt

siehe hellen streifen
 
Kurtla

Kurtla

Don´t hunt what u can´t Kill
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
4.690
Danke
3
Standort
Unterfranken
Gummi vom Förderband geht auch. Solche Abfallstücke hat jeder Sand und Kiesbetrieb. :wave:

:rofl:
 
JeeperJill

JeeperJill

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2006
Beiträge
5
Danke
0
Standort
Luxemburg
Danke erst mal für die Tipps,

Doch ich muss gestehen, ich bin auf dem Schraubergebiet totaler Neuling :rofl: hab noch nie was an meinem Jeep selbst gemacht :wave: und wollte deshalb fragen ob ihr mir die Schritte nicht ein bischen genauer beschreiben könntet, das wär echt nett :wave:
 
DieTerMiete

DieTerMiete

... ich hab doch auch keine Ahnung.
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
500
Danke
1
Standort
32051 Herford
nur Mut!
:wave: hat eigentlich nichts mit Jeep-schrauben zu tun, eher wie ne Bastelstunde in der Schule!
Du mußt die Dinger erstmal abschrauben! dann legst du die auf ein Stück gummi uder PU-platte, malst einmal drum herum. Dann schneidest du deine Malerei aus und schraubst es zwischen body und den original flare, als Abstandhalter! das war's! :rofl:
längere Schrauben sind warscheinlich von nöten!

Gruß Chriss
 

XJakob

Member
Mitglied seit
18.08.2006
Beiträge
75
Danke
0
die reifen müssen nicht zwangsläufig herausschauen, ich hatte 31x10,5 auf org. felgen( 7x15) und die reifenkante hatte noch ca 1,5 -2 cm platz - kommt natürlich auf die einpresstiefe der felgen an ob sie dann definitiv herausschauen, zudem ist es auch so das die lauffläche abgedeckt sein muss nicht der ganze reifen ( in A)

falls sie trotzdem rausschauen ,spare und kauf dir bushwackers oder ähnl.verbreiterungen, die selbstgebauen sehen meiner meinung nach scheisse aus und ruinieren die ganze jeep optik -klar wenn ich nen traktor fahr dann kann man sich eine verbreiterung basteln......
hoffe es fühlt sich niemand angelullt aber die ganzen selbstbauverbreiterungen sei es mit styro,gummi oder metall sehen einfach baumarktpfusch aus.
 
deadman

deadman

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
2.078
Danke
27
Lieber Baumarktpfusch, als diese potthässlichen Bushwackers!

Wenn man es gut macht siehst Du den Gummi als Spacer eigentlich fast nicht. Das muss man schon wissen, und genau hinschauen.
 

XJakob

Member
Mitglied seit
18.08.2006
Beiträge
75
Danke
0
Lieber Baumarktpfusch, als diese potthässlichen Bushwackers!

Wenn man es gut macht siehst Du den Gummi als Spacer eigentlich fast nicht. Das muss man schon wissen, und genau hinschauen.

ansichtssache ! mir gefallen sie

kann schon sein das wenns gut gemacht ist auch gut ausschaut - bis jetzt hab ich aber noch nichts derartiges gesehen -im alten forum waren öfters mal fotos gepostet - das war alles grauenhaft -eher was für landmaschinen
 
McFly

McFly

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
362
Danke
0
Standort
68535 Neckarhausen
Lieber Baumarktpfusch, als diese potthässlichen Bushwackers!
:wave: I second that!!
Sorry, aber mir gefallen die Bushwacker überhaupt nicht! Diese Befestigungslöcher oder -schlitze oder was auch immer sind grausam.

Ich habe an meinem CJ auch die Selbstbau-Methode angewandt - nach den Tips von xweber und anderen.
Im alten Forum hatte ich eine Beschreibung des Selbstbaus eingestellt... ist ja leider weg.

Aber da ich eh gerade nicht schlafen kann... ich versuch' mal die Anleitung für die "Landmaschinen" zu rekonstruieren: :hmmm:

-----

Ich habe mir im Praktiker-Baumarkt eine "Maestro-Therm-A" Platte gekauft. Die gibt's in verschiedenen Stärken, ich habe eine 20mm starke Platte genommen. Hat so 4 bis 5 EUR gekostet, wenn ich mich recht erinnere. Die vier Verbreiterungen vom CJ passen fast auf eine Platte - es fehlt nur an einer Verbreiterung ein halber Zentimeter, das war mir aber egal.



Dann begann das Anzeichnen und Aussägen. Zuerst Anlegen und innen anzeichnen:



Zum Sägen habe ich eine Stichsäge mit einem Metallblatt verwendet. Man muß nur aufpassen daß man nicht zu schnell durch das Material geht. Immer schön langsam - dann erhält man einen ziemlich sauberen Schnitt. Zum Schluß habe ich etwas angefangen zu schludern, da wurde die Schnittfläche etwas grob...



Dann außen anzeichnen und aussägen. So sah dann die erste Verbreiterung aus:





Nach dem gleichen Schema wurden die restlichen Verbreiterungen ausgesägt. Dann noch die Befestigungslöcher gebohrt (auch langsam und behutsam vorgehen) und die Verbreiterungen sind fast fertig:



Zuerst wollte ich die Verbreiterungen in ihrer babyblauen Pracht an den CJ schrauben (sollte eigentlich erstmal nur für den TÜV sein) - aber dann habe ich ein wenig mit Farben experimentiert und festgestellt, daß Hammerite gut auf dem Material haftet und es auch nicht anlöst (was bei Lacken mit diversen Lösemitteln schon passieren kann).
Also habe ich die Teile noch ganz sachte mit Schleifpapier mittlerer Körnung (so 100-120er) abgezogen. Allerdings wirklich nur ganz leicht - quasi ein Streicheln mit Schleifpapier... :rofl:
Dann Hammerite draufgepinselt. Das sah dann so aus:



Man sollte allerdings am Besten auch die Seiten lackieren - ich dachte mir, es reicht wenn ich nur den Rand mitstreiche, aber bei mir sieht man an manchen Stellen noch ein ganz klein wenig blau...

Befestigt wurden die Original-Verbreiterungen mit den Zusatz-Verbreiterungen mit M4er oder M5er (weiß nicht mehr genau) Inbus-Schrauben und Stop-Muttern (selbstsichernde Muttern mit Kunststoffeinsatz).
Die Inbusschrauben haben den Vorteil, daß man bequem mit Werkzeug beikommt - ist bei Sechskantschrauben etwas schwierig wegen der beengten Platzverhältnisse.
Durch die Stopmuttern muss man die Schrauben nur so fest ziehen bis die Verbreiterung schön sitzt und nicht mehr rutscht und braucht keine Angst zu haben, daß sich die Verbindung wieder löst.

Fertig sieht das Ganze dann so aus:







Für den geringen Aufwand an Geld und Zeit ist das eine optimale Lösung, finde ich. Wie gesagt, anfangs war's nur für den TÜV gedacht - mittlerweile sind die Dinger seit Mai 2005 dran und haben auch schon ein wenig Schlamm und Dreck, Regen, Sonne u.s.w. aushalten müssen... Die Verbreiterungen haben sich bewährt - sie sehen immer noch so aus wie letztes Jahr - die Farbe hält, die Form auch, was will man mehr.
Ich kauf' mir bestimmt keine Verbreiterungen mehr für 400 EUR...

:wave:
 

hape

Banned
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
781
Danke
0
Ich plane an meinem zukünftigen TJ Sahara ja auch schon so einiges, breitere Verbreiterungen gehören auch dazu...
Wie ist das ganze denn mit den in Wagenfarbe lackierten TJ Verbreiterungen? Matt schwarzes Hammerite neben den schwarz lackierten Original-Dingern sieht doch wohl nicht so gut aus?
Oder gibt es Materialien die man auch mit der Dose oder einem Airbrush in Hochglanz schwarz lackieren kann? 400-500 Euro für neue Verbreiterungen zzgl. Lackieren ist mir nämlich entschieden zu teuer.

MfG hape
 
JeeperJill

JeeperJill

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2006
Beiträge
5
Danke
0
Standort
Luxemburg
Wow, danke für diesen suuuuuuper Beitrag!!! :hmmm:
Hat mir echt mut gemacht die dinger selbst zu basteln, hatte die hoffnung nämlich schon aufgegeben und wollte mich auf die suche nach gebrauchten machen.
doch jetzt kann ich es kaum erwarten in den baumarkt zu rennen und mich an die arbeit zu machen :wave:

hoffe nur dass diese super anleitung für den CJ auch bei meinem TJ klappt :wave:

:rofl:
 

XJakob

Member
Mitglied seit
18.08.2006
Beiträge
75
Danke
0
@mcfly

die sehen wirklich gelungen aus - keine frage !

wie schon erwähnt - kommt darauf an wie sie gemacht sind

auf einen CJ würd ich offen gesagt auch keine Bushwackers wollen aber bei meinem TJ gefallen sie mir
 
MarkusYJ

MarkusYJ

Team Black Digger
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
2.607
Danke
1
Standort
88069 Tettnang
Also ich muß auch sagen saubere Arbeit :rofl: und bestimmt die günstigste Lösung für Verbreiterungen.

Um die Dinger auf Hochglanz zu bringe würde ich mal Lacke versuchen die auf Wasserbasis aufgebaut sind. Die dürften das Material nicht angreifen.
 
BuccYJ

BuccYJ

Jeepfreak
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.348
Danke
2
Standort
Kreis COC/GER
Die kann man sicherlich auch in Original wagenfarbe lackieren .. nur muß dann das Kuststoff mit einem Primer vorbehandelt/Lackiert werden.. Am besten mal den Lackierer deines vertrauens fragen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Verbreiterungen TJ selbst basteln

Verbreiterungen TJ selbst basteln - Ähnliche Themen

  • Günstige Kotflügelverbreiterungen??

    Günstige Kotflügelverbreiterungen??: Moin, Habe selbstgemachte Verbreiterungen aus Transportgummi und überlege günstige Verbreiterungen aus Polen etc. zu kaufen. Bushwacker ist mir...
  • SUCHE Spurverbreiterungen

    SUCHE Spurverbreiterungen: ich suche Spurverbreiterungen für meinen Wrangler JK es passen auch welche vom Grand Cherokee WJ, WH, WK, Commander, ........... thanx ! Mike
  • Kotflügelverbreiterungen

    Kotflügelverbreiterungen: Hi zusammen, habe meinem JLU Rubicon neue Felgen 8.5x17 ET32 mit 315/70R17 AT's spendiert. War dann gleich mal bei der Dekra zur Eintragung, da...
  • Gutachten für 30 mm Spurverbreiterungen auf 235/70-16

    Gutachten für 30 mm Spurverbreiterungen auf 235/70-16: Hallo Gemeinde, ich hoffe mir kann jemand helfen !?!?!?   ich habe SPV (Hoffmann) 30 mm = 60 mm/Achse auf meinem ZG (1999) mit den Reifen...
  • Spurverbreiterungen

    Spurverbreiterungen: So, ich habe gestern meinen zweiten JLUR in Empfang genommen, nachdem der erste auch im dritten Anlauf nicht zu reparieren war. Ich habe jetzt...
  • Ähnliche Themen

    • Günstige Kotflügelverbreiterungen??

      Günstige Kotflügelverbreiterungen??: Moin, Habe selbstgemachte Verbreiterungen aus Transportgummi und überlege günstige Verbreiterungen aus Polen etc. zu kaufen. Bushwacker ist mir...
    • SUCHE Spurverbreiterungen

      SUCHE Spurverbreiterungen: ich suche Spurverbreiterungen für meinen Wrangler JK es passen auch welche vom Grand Cherokee WJ, WH, WK, Commander, ........... thanx ! Mike
    • Kotflügelverbreiterungen

      Kotflügelverbreiterungen: Hi zusammen, habe meinem JLU Rubicon neue Felgen 8.5x17 ET32 mit 315/70R17 AT's spendiert. War dann gleich mal bei der Dekra zur Eintragung, da...
    • Gutachten für 30 mm Spurverbreiterungen auf 235/70-16

      Gutachten für 30 mm Spurverbreiterungen auf 235/70-16: Hallo Gemeinde, ich hoffe mir kann jemand helfen !?!?!?   ich habe SPV (Hoffmann) 30 mm = 60 mm/Achse auf meinem ZG (1999) mit den Reifen...
    • Spurverbreiterungen

      Spurverbreiterungen: So, ich habe gestern meinen zweiten JLUR in Empfang genommen, nachdem der erste auch im dritten Anlauf nicht zu reparieren war. Ich habe jetzt...
    Oben