Reifendruck und Verbrauch

Diskutiere Reifendruck und Verbrauch im Cherokee / Liberty KJ, KK Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Hallo Liberty-Freunde! Dieses Thema wurde vielleicht schon zur Genüge diskutiert, aber so lange bin ich noch nicht dabei, deshalb nochmals dieses...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Koch

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
153
Danke
6
Hallo Liberty-Freunde!
Dieses Thema wurde vielleicht schon zur Genüge diskutiert, aber so lange bin ich noch nicht dabei, deshalb nochmals dieses Thema!
Betreff: Liberty`s mit 2,8 CRD Aut. 12oKW(163PS) und mehr als 1o.ooo km gefahren!
a)Welcher Luftdruck hat sich in der Praxis - ohne Hängerbetrieb - am Besten bewährt!
b)Hat sich der Verbrauch nach ca. 1o.oookm eingependelt!!
Meiner hat derzeit ca. 4.oookm hinter sich und der Verbrauch liegt zw. 11-12Liter!!! Bereift mit Wrangler = Basisausstattung!
Sollte es ein endloses Thema sein, bitte ich trotz Hitze um div. Antworten und grüße
 

WolfgangKJ

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
430
Danke
4
Standort
Schorndorf Bad.-Württ.
Ich bin mit den Serienreifen mit den vorgeschriebenen 2,3 Bar gut gefahren.

Nach 10000km sollte der Verbrauch sich normalisiert haben, bei 4000 besteht die Chance, dass es noch etwas weniger wird.
 
headranger

headranger

Alla hopp dann...
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
2.152
Danke
2
Standort
Speyer
Etwas mehr Druck ist in Sachen Rollwiderstand besser als zu wenig. Ich hab meine Jeeps bisher immer zwischen 2,4 und 2,6 bar gefahren.

Gruß,
Matthias
Hallo Matthias,
Fahren sich die Reifen dann aber in der Laufflächenmitte nicht stärker ab?
Diese Phänomen hatte ich bei meinen Winterreifen, die ich auch mit 2,5 bar gefahren habe.

Gruß
Hans
 
Roadoff

Roadoff

Member
Mitglied seit
21.07.2006
Beiträge
281
Danke
50
Moin Moin,

ich fahre die Seriengummis mit 2.5 bar und fahre den KJ im Schnitt mit 10l / 100km :wave:
Auf der Autobahn beim cruisen mit 110Km/h auch deutlich drunter...hatte ihn schon auf 8,7l / 100km !

Habe es allerdings auch nie eilig mit meinem Jeep :wave:

:wub:
Carsten
 
Feuerrot

Feuerrot

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
272
Danke
4
Standort
Bartholomäberg / Montafon
Zwischen 2,3 und 2,5 mach ich auch. :wave:

Mein 2.5 Schalter mit über 100.000 km braucht zwischen 9 und 10 Liter. Egal ob mit oder ohne Motorrad-Hänger, denn dann fahr ich eben nur 110 statt 130. :wave:
 

Jeeper5706

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
458
Danke
1
Standort
Quickborn
Kann es sein das sich einige zur sehr von "fachjournalisten" inspirieren lassen?

Oder sind sie wirklich so unsicher?

Gibt doch schon seit meiner geburt luftdrucktabellen beim reifenhändler ( einige sogar aktualisiert:D ) einfach mal draufschauen dann weiss man mit welchen druck man nix falsch macht.

ralf


P.S:
Luftdruck, Temperatur und Luftdichte haben alle mal einen grösseren einfluss auf den verbrauch als reifendruck im normalbereich und diese parameter unterliegen noch nicht unserem einfluss
 

Koch

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
153
Danke
6
Hallo Freunde!
Dank für die div. Antworten! Es ist schon richtig, dass es vom Hersteller aus Sicherheitsgründen einen empfohlenen Reifendruck gibt. Aber Jeeper sind an und für sich Individualisten und loten selbst div. Grenzen aus,
o h n e dabei Kopf und Kragen zu riskieren.
FRAGE: Hat jemand die Reifen schon mal mit sogenannten Reifengas gefüllt und dabei Positives/Negatives(außer den Kosten dafür) festgestellt.
Freue mich auf Reaktionen und grüße!
 

Jeeper5706

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
458
Danke
1
Standort
Quickborn
Luft besteht zu 78 % aus Stickstoff und 21 % Sauerstoff Rest ist mischmasch, da du öfter den reifendruck wechselst ( insbesondere wenn du offroad fahren wilsst) lohnt sich sowas wirklich nicht
 

orle

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
314
Danke
1
Standort
Odelzhausen
Moin,

also ich fahre meine Autos eigentlich immer mit 0,3 bar mehr Druck auf den Reifen, als vom Hersteller angegeben. (Wurde glaub ich auch mal vom ADAC empfohlen.)

Bisher habe ich damit nur gute Erfahrungen gemacht. Spurstabilität in Kurven ist damit etwas besser und wirkt sich wohl auf positiv auf den Verschleiß aus. Lediglich der Fahrkomfort ist wohl minimal geringer, da der Reifen nicht ganz so viel "federt". Aber das hat mich bisher nicht gestört, habe auch keinen wirklich großen Unterschied festgestellt.

Habe bisher auch nicht feststellen können, dass sich dadurch der Reifen mehr in der Mitte abfahren würde.

Tschau

Ralf
 

Andres

Member
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
49
Danke
0
Standort
Hochsauerlandkreis
Hallo zusammen,

fahre meine Bridgestone Reifen mit 2,4 bar vorn und hinten, ausser bei Anhänger-
betrieb dort dann immer etwas höher.
Ich lasse meine Reifen immer mit Gas fühlen, die Kontrollintervalle veringern
sich einfach und der Gummi wird innen geschont :wave:
Bei meinem Reifenhändler kostet die Gasfüllung nichts. :yes: :wave:
Übrigens habe ich am Wohnwagen auch die Gasfüllung drin und seit vorigem
Jahr immer gleichbleibenden Luftdruck :wub: :yes: da die Gasmoleküle nicht
so entweichen wie Luft.
 

DeZone

Member
Mitglied seit
27.07.2006
Beiträge
6
Danke
0
Standort
Rhein-Neckar
Hmmm.... ich habe im Liberty immer 2.8 Bar vorne und hinten.... :wave: :wave:
 

tomTJ

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
77
Danke
0
Standort
76437 Rastatt
2,5 vorne und hinten - hat sich als guter Kompromiss herausgestellt. Winterreifen haben Gas-Füllung, da ich ungern im Winter den Luftdruck zu messen.... :wave:
 

superkalle

Member
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
282
Danke
0
Tach auch....geb ich meinen Senf auch noch dazu.

Bei meinen früheren "normalen" Autos, lang ist´s her, habe ich auch immer etwas mehr Reifendruck gefahren, allein schon aus dem Grund, damit man nicht gleich mit so ner Wulst rumfährt wenn sich mal etwas verflüchtigt hat.
Seit dem ich Geländewagen fahre, fahr ich zumindest auf der Straße den empfohlenen Druck. Ein Geländewagenreifen hat im Normalfall genügend hohe Flanken um auch mal etwas weniger Druck ohne Einschränkungen abzukönnen.

Aus spritspartechnischen Gründen den Reifendruck zu erhöhen halte ich bei dieser Fahrzeuggattung für absoluten Quatsch. Die 2,1 t Schrankwand will bewegt werden und braucht dementsprechen Stoff....da macht sich eine Erhöhung des Reifendruckes im nullkommaund - Bereich nicht bemerkbar. Wie schon gesagt wurde verschlechtert dies allenfalls den Fahrkomfort und führt im Extremfall zu mittig abgefahrenen Reifen.

Von Reifengas halte ich ebenfalls nichts....muss irgendwie magnetisch....einen Tag nachdem das Zeugs drin war steckte eine Schraube im rechten Hinterreifen :a060:
Na ja....so wusste ich wenigstens dass die Reifendruckkontrolle wirklich funktioniert.

Auf den Spritverbrauch achte ich nicht, ist mir der Spaß einfach wert......o.k....o.k....viel Stadt Richtung 12l, mehr Autobahn bis unter 10l.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Reifendruck und Verbrauch

Reifendruck und Verbrauch - Ähnliche Themen

  • Reifendrucksensor für 2006er Import-Commander

    Reifendrucksensor für 2006er Import-Commander: Hi! Da ich es geschafft habe, mir innerhalb von 10 Tagen 2x eine Schraube rein zu fahren und die zweite dann auch soweit durch ging, das der...
  • Scanner für Reifendrucksensoren AUTEL Maxi TS401

    Scanner für Reifendrucksensoren AUTEL Maxi TS401: Ich habe hier noch einen AUTEL Maxi TPMS TS401 Scanner (315MHz und 433MHz). Es gibt viele Informationen und auch Benutzervideos im Internet über...
  • Jeep wrangler jlu original Felgen mit Reifendrucksensoren

    Jeep wrangler jlu original Felgen mit Reifendrucksensoren: Hallo Ich wollte einmal kurz nachfragen, ob man die Sensoren samt Ventil,heile aus der Felge bekommt oder man immer neue Kaufen muss? Hat da...
  • Liberty KK 2011 (Verbrauch, Tempomat, Reifendrucksensoren, Multimedia Update, Zahnriemenwechsel)

    Liberty KK 2011 (Verbrauch, Tempomat, Reifendrucksensoren, Multimedia Update, Zahnriemenwechsel): Hallo Liebe Jeep und Cherokee Fans/Enthusiasten/Experten, hab einen Liberty KK 2011 erstanden mit 150TKM, 200PS sind für den Wagen echt...
  • Gasverbrauch und Reifendruck 17" AT2

    Gasverbrauch und Reifendruck 17" AT2: Hey Jeeper, zwei kleine Fragen beschäftigen mich momentan bei meinem Dicken. Zunächst aber mal: der Wagen läuft sehr gut und ich habe auch keine...
  • Ähnliche Themen

    Oben