Ablösung des heiligen Grals?

Diskutiere Ablösung des heiligen Grals? im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Hi Freunde der großen Hubraum Zunft! Wie wir alle wissen, ist es fast unmöglich eine Mopar Performance ECU für den 5.2/5.9er zu bekommen. Sie...
Apfelsaft

Apfelsaft

the black Jeep of the family...
Threadstarter
Mitglied seit
20.09.2014
Beiträge
47
Danke
13
Standort
Weinstadt
Fahrzeug
97er Jeep Grand Cherokee ZJ 5.9 Limited
Hi Freunde der großen Hubraum Zunft!

Wie wir alle wissen, ist es fast unmöglich eine Mopar Performance ECU für den 5.2/5.9er zu bekommen.
Sie werden von den Besitzern gehütet, wie der heilige Gral. ( ist auch ok so ;) )

Die Alternative wäre, wenn man eine geringe Optimierung der Fahrzeugleistung haben möchte,
man kann auch etwas tiefer in die Tasche greifen und sich bei einem Spezialisten eine programmierbare ECU basteln und einbauen lassen, und und und.....

Oder das, was ich auf Amazon gefunden habe:


Jetzt die Frage an Euch:
"Billich, will ich" oder "Finger weg, von dem billigen Dre**"?

Wie steht Ihr zu dem Thema?

Gruß Thorsten
 

Clonecommandercody

Member
Mitglied seit
21.01.2018
Beiträge
754
Danke
427
Standort
Paderborn
Zitat:
Die Funktionsweise unserer Geräte basiert auf besonderer Signalsendung zum Temperatursensor. Nach Erhalt der Informationen von dem Sensor, ändert das Steuergerät (installierter On-Board-Computer in jedem Auto) die Fahrzeugeinstellungen zu mehr sportlichen.
Das Luft-Kraftstoff-Gemisch wird verändert.


Da kannst du dir auch einen Widerstand an den Temp-Fühler löten, oder den Fühler in den Radkasten verbannen.
Taugt nix, und fettet das Gemisch unnötig an.

"Finger weg, von dem billigen Dre**"?
 
Mike63

Mike63

Jeepdriver
Mitglied seit
09.04.2009
Beiträge
4.181
Danke
719
Standort
Solingen
die Beschreibung ist ein Träumchen ....

Zitat -- Beschleunigung im ganzen Drehzahlbereich, auch bei höheren Gängen, Reduziert Turboloch und garantiert dadurch bessere Beschleunigung bei niedriger Drehzahl. --

Den Turbo hab ich bis heute nicht gefunden ...... und ich habe gesucht!:boid:

Wenn man optimieren möchte sollte man mal in das Gerät schauen was werkelt ...
ggf. kann man den Chip durch einen Modifizierten ersetzen was natürlich auch andere Mods
zur Folge hat.

Das Obige Gerät ist ....... nix Gut.


Gruß Michael
 
Apfelsaft

Apfelsaft

the black Jeep of the family...
Threadstarter
Mitglied seit
20.09.2014
Beiträge
47
Danke
13
Standort
Weinstadt
Fahrzeug
97er Jeep Grand Cherokee ZJ 5.9 Limited
Hi,

das denke ich auch, Finger weg davon!

Aber es macht neugierig, ob bei dieser verbauten Kabelbüchse tatsächlich was ein dem Gußklumpen passiert?
Wir werden es nie heraus bekommen ......

Hersteller hat ne große Internetseite:


Mit Adressen in Görlitz und Legnica (Polen)



Gruß Thorsten
 
SKJeep

SKJeep

Member
Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
872
Danke
224
Standort
ZA-SK
na ja... Mopar Performance SBEC ECU für 5,2 bis 96 (schwarze Kasten mit 1 60poligem Stecker) ist wirklich sehr selten. Fast kaum zu bekommen.
Und eine Softwareänderung ist sehr kompliziert. Weil benutzte Speicher ist nur mit UV licht löschbar und programieren geht nur extern.
Also zerlegen Izoliergiesmasse entfernnen, auslöten usw usw.

Aber 5.9 hat ein JTEC Steuergerät (Alu, 3x 32pol. Stecker). Und diese ist ziemlich umprogramierfreundlich.
Also es ist im Prinzip nicht so kompliziert Software von 1 lesen und ins andere aufspielen.
Plus es gibt auch aftermarket Tuner wie Diablo oder SCt oder....

Ja und P/N für 5,9 Performance ECU mit Federal emissions ist P4876898 und für California dann P5007124.

Dazu noch eine Ansaugplenum von Hughes, Headers von DoughThorley oder ähnliche und.................................:D :D
 
Rubi42

Rubi42

Member
Mitglied seit
16.09.2019
Beiträge
815
Danke
578
Standort
Mittelland
Fahrzeug
Wrangler JK '07 2.8 CRD Rubicon
20% Leistungssteigerung bei einem Saugermotor ist vermutlich glatt gelogen. Beim Turbomotor kann durch erhöhen des Ladedrucks mit wenig Aufwand viel rausgeholt werden. Bei einem Turbomotor finde ich Chiptuning (Kennfeldanpassung, nicht falsche Werte vorgaukeln) deshalb durchaus interessant, aber bei Saugermotoren kommt man meiner Meinung nach um klassisches Tuning (Fächerkrümmer, Ein-/Auslass polieren, andere Vergaser/Einspritzung, etc.) nicht drumherum. Und das lohnt sich finanziell eigentlich nie.

Wieviel bringt denn das seltene Mopar Steuergerät?
 

WJ472000

Member
Mitglied seit
15.01.2012
Beiträge
89
Danke
29
Auch Saugmotortuning kann begeistern, und wenns nicht ausreicht kann aus einem Sauger auch ein aufgeladener Motor werden, mit entsprechendem Aufwand. Aber das sind nur sehr wenige Einzelfälle, die Meisten reden nur darüber.
 
mikesch1960

mikesch1960

Member
Mitglied seit
30.06.2013
Beiträge
1.602
Danke
494
Standort
Großrosseln/Saarland
Reduziert Turboloch und garantiert dadurch bessere Beschleunigung bei niedriger Drehzahl . . .
muuuaaahh, sei mir mal nicht böse, aber spätestens da hättest du dir doch schon denken können, das diese Box, außer dem Ansteigen des Kontostandes vom Verkäufer, nix bringen wird. Die Wirkung wird dieselbe sein, wie wenn du deinen 5,9er vom Dorfpfarrer mit Weihwasser segnen lässt. Musst halt nur fest dran glauben ;-)

Ich habe mir 2015 noch in den Staaten eine neue Mopar Performance ECU für meinen 5,2er gekauft - dauerte viele Monate, bis ich was richtiges neues gefunden hatte. Beim 5,2er sind diese ECUs ja noch baujahrbedingt produziert worden. Muss also alles passen.

Aber mal ne Frage:
Was erwartest du dir denn für eine Leistungssteigerung nur mit dem Austausch der ECU? Untenrum und im mittleren Drehzahlbereich passiert da garnix, ohne weitere spezifische Aenderungen vorzunehmen. Man merkt es etwas bei richtig hohen Drehzahlorgien. Ein Nachteil der Mopar-Performance ECU ist außerdem, das sie, (leider), nicht den gesamten Drehzahlbereich ausnutzt. Grade das würde bei der Beschleunigung, z.B. von 0-100 - nochmal ne gefühlte Sekunde verbessern. Leider verschenkt sie da die letzten knapp 1000 U/min.
Schau dir meinen Link an, dann weißt du, was ich meine.

Aufladung beim ZJ . . . ja, gibt es, gab es . . . aber wer fährt alltagstauglich so ein Teil? Glaub hier in D keiner. Der finanzielle Aufwand ist dafür dermaßen hoch, das überschreitet locker den Wert des Wagens. Wie es dann zulassungstechnisch weitergeht, in puncto Abgasnormen, Abnahme, Eintragung - - - da will ich garnicht erst mit anfängen.

 
HerrRossi

HerrRossi

... formally known as "Mr. Good - Advice"
Mitglied seit
09.05.2011
Beiträge
849
Danke
345
Standort
Miltenberg
Gott sei Dank wurde ich bereits seit Jahren der Heizerei abtrünig... mit dem großen Indianer cruise ich ausschließlich, Drehzahlorgien sind mir (zumindest bei solch schweren Wägen) fremd.

Sorry für OT :giveup:
 
mikesch1960

mikesch1960

Member
Mitglied seit
30.06.2013
Beiträge
1.602
Danke
494
Standort
Großrosseln/Saarland
Kein Problem, ich bin der Cruiser schlechthin. Schneller als 110 - 120 km/h fahr ich auf der Bahn so gut wie nie, immer Fenster nen Spalt auf und genieße den monotoren Blubbersound. Aufgezogen hab ich, damals beim Testen, bis 180 - nur um zu sehen, ob der so weiter hochzieht und das macht er. Drehzahl tut in den Ohren weh bei dem Auto. Wenn ich wirklich schnell fahren will, hab ich andere Möglichkeiten dazu, nur mal so erwähnt.
Meine Holde liebt den Backstein ebenfalls, bei der isses noch schlimmer. Auf der AB hupt da manchmal ein LKW, weil sie vom blubbern so eingeschläfert worden ist, das sie dem LKW zu langsam ist.
Wollte die Power halt haben, falls ich sie wirklich mal brauche - beim Ueberholen oder beim Auffahren auf nen Beschleunigungsstreifen - oder falls halt wirklich mal jemand penetrant meint, er könnte mich mit seinen Kia, Skoda oder sonstwas von hinten irgendwo hetzen. Kurz drangetreten - dann sind die alle wieder lammfromm und brav ;-) wollte ihm nur den Nachteil der Mopar ECU zeigen - nämlich das sie ganz obenrum einiges an Touren verschenkt.
Hatte damals lange nach nem passenden fünfneuner gesucht - da war nur Schrott für viel Geld auf dem Markt.
 

WJ472000

Member
Mitglied seit
15.01.2012
Beiträge
89
Danke
29
Die Performance Ecu berücksichtigt den serienmäßigen Ventiltrieb, und der sollte eigentlich nicht mehr Drehzahlen als 5400 machen müssen. Wenn die tasächlichen Schaltpunkte zu früh sind, liegts häufig am Getriebe. Die Schaltpunkte sollten ca. 200 U/min niedrigee als die Höchstdrehzahl sein.
 
Thema:

Ablösung des heiligen Grals?

Werbepartner

Oben