Wie lange gibt es noch Ersatzteile?

Diskutiere Wie lange gibt es noch Ersatzteile? im Wrangler TJ Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Hallo Jeep Gemeinde, nach nunmehr 5 Jahren Jeep Virus davon 3 Jahre TJ 4.0 und jetzt JK Rubicon will ich wieder einen TJ 4.0 . Wie ist eurer...
Segelbodo

Segelbodo

Member
Threadstarter
Mitglied seit
21.02.2019
Beiträge
46
Danke
36
Standort
Herford
Fahrzeug
Jeep TJ 4.0 BJ 2006 mit 57000 km, 31er, 2 Zoll.
Hallo Jeep Gemeinde,
nach nunmehr 5 Jahren Jeep Virus davon 3 Jahre TJ 4.0 und jetzt JK Rubicon will ich wieder einen TJ 4.0 . Wie ist eurer Meinung nach die Ersatzteilversorgung für die nächsten Jahre für den TJ ? Habe nun lange hin und her überlegt aber am geilsten war und ist immer noch der TJ 4.0 und der soll nun wieder her. Der JK hat natürlich auch seine Vorzüge aber bei meinem Fahrprofil kommt mir der TJ sehr entgegen. Alles macht natürlich keinen Sinn wenn die Ersatzteilversorgung nicht mehr gewährleistet ist. Gerade beim Schaltgetriebe gibt es ja schon den ein oder anderen Engpass. Wie wird denn die Lage von euch eingeschätzt?

Grüße Bodo
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
3.464
Danke
6.724
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZG Limited ('96 Facelift) 5.2L
Solange Nachfrage vorhanden ist wird es noch Ersatzteile dafür geben.

Es werden aber generell mehr und mehr Teile ersatzlos entfallen. Irgendwann ist der Lagerbestand halt überall auf Null und es wird von keinem Hersteller mangels Nachfrage mehr nachproduziert.


Sofern es genügend Leute gibt die solche Fahrzeuge besitzen und aktiv versuchen diese am laufen zu halten. Wird es jedoch Mittel und wege geben wie diese zukünftig auch weiterhin fahren. :)

Irgendjemand hat dann schon noch das gesuchte Teil. In Neu, da Mal vorsorglich in mehrfaher Ausfuhrung gekauft oder in sehr gut erhalten. Und es gibt zahlreiche alternative Wege um Teile wieder zu reparieren.

Ein Beispiel:

Für den ZJ/ZG mit Magnum V8 gibt es beispielsweise keine Motorlager mehr von Mopar. -> Motorlager ZJ - Empfehlung

Die originalen Gummiteile sind im alter leider rissig und porös. Nun gibt es hier mehrere Möglichkeiten:

  • OE-Motorlager von einem drittanbieter in fragwürdiger Qualität kaufen. Mit denen der Antriebsstrang dann eventuell schräger hängt als zuvor?
  • Alte Motorlager mit selbst angeruhrten PU verstärken.
  • Alten Gummi durch Prothane PU Teile ersetzen
  • Verstärkte Handgefertigte Teile von einem kleinen Shop in den USA kaufen


aber am geilsten war und ist immer noch der TJ 4.0 und der soll nun wieder her
Wenn dir der TJ 4.0L gefällt such dir jetzt nach einem. Und erhalte ihn in möglichst gutem Zustand und hab lange viel Freude damit. :)

Irgendwie lässt sich alles reparieren.

Außerdem ist es dann einer mehr der Teile für dieses Auto kauft und somit Nachfrage für Ersatzteile bei Herstellern für Neuauflage von Teilen schafft. :thumbs-up:
Und einer mehr der anderen helfen könnte seinen TJ am laufen zu halten. :)
 

Kardan06

Member
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
1.482
Danke
456
Wenn es um "Originalersatzteile" geht, kannst du dich gleich nach einem anderen Auto umsehen. So rund 2 Jahre nach dem Modellwechsel und noch in der Daimler-Chrylser Zeit gab es für den TJ in D keinen Endschalldämpfer mehr. Ein engagierter Händler hat mir einen aus Italien besorgt. Sah anders aus als der ursprüngliche, pappte aber ein Jeep Aufkleber drauf. 4 Jahre später war wieder Ersatz fällig und ich habe aus den USA einen baugleichen unter dem Herstellernamen Walker für ein Viertel des Jeeppreises gekauft. Verschleißteile gibt es reichlich vom Aftermarket, auch von namhaften Herstellern. Kompliziert wird es wohl, wenn es um die Elektronik geht. Stichwort Wegfahrsperre/Steuergeräte. Der TJ steht ja kurz vor dem Oldtimerstatus und entsprechend kann dann die Teiilesuche aussehen, siehe #2. PU-Teile als Ersatz für Originallager werden vielfältig angeboten und mit tollsten Attributen angepriesen. Leider sind die Teile sehr viel härter als originale Gummiteile mit enstrechend schlechteren Dämpfungseigenschaften. Mich hat hat das die rahmenseitigen Aufnahmen für die hinteren Längslänker gekostet, die über die Jahre abgerissen wurden. Hat schon seinen Grund, dass herstellerseitig anderes Material verwendet wurde.
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
3.464
Danke
6.724
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZG Limited ('96 Facelift) 5.2L
Alles macht natürlich keinen Sinn wenn die Ersatzteilversorgung nicht mehr gewährleistet ist. Gerade beim Schaltgetriebe gibt es ja schon den ein oder anderen Engpass. Wie wird denn die Lage von euch eingeschätzt?
Hast Du dir schon die Ersatzteillage für deinen derzeitigen 2.8L VM Diesel angeschaut? Der JK wurde damit immerhin bis 2018 gebaut.
Da wirst Du für den 4.0L im TJ wohl einfacher Ersatzteile bekommen. :)
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
3.464
Danke
6.724
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZG Limited ('96 Facelift) 5.2L
wie heisst der shop ?
Der heisst Ironman 4x4fab


Hier in dem Thread

Für den ZJ/ZG mit Magnum V8 gibt es beispielsweise keine Motorlager mehr von Mopar. -> Motorlager ZJ - Empfehlung
sind in #43 und #44 Bilder von den Teilen im eingebauten Zustand und was sich ändert im Vergleich zu den originalen.

Über ebay kann man die Teile kaufen und inklusive Einfuhrabgaben bezahlen. -> IRONMAN4X4FAB - JEEP GRAND CHEROKEE ZJ HEAVY DUTY ENGINE MOTOR MOUNTS, 5.2L V8 | eBay
 
Mike63

Mike63

Jeepdriver
Mitglied seit
09.04.2009
Beiträge
5.427
Danke
1.383
Standort
Solingen
Aus meiner Sicht .....
Teile für unsere alten FZ zu bestellen über Jeep = das kann man vergessen selbst mit Teilenummer schon ein Spannendes unterfangen. -- Seit FCA auch noch mal deutlich schlechter geworden.

Wenn man einmal sich damit befasst hat und Quellen aufgetan = bekommt man fast alles ....
Das war vor 25 - 30 Jahren ohne I Net -- CJ 7 und Teile bekommen deutlich schwerer und auch da fand man Teilehändler sogar mit Kaffeebar und Benzin lastigen Gesprächen in der Regio.

Man sucht heute meist nach Label -Mopar- wobei die nie selber Produziert haben und nur ein Qualifikation`s Standard darstellt. ( Zertifizierung )

Wie Carlo mit dem Beispiel Motorlager zeigt noch eine weitere Version dazu.....
Das Gummi mit Buchse kann im Jeweiligen Motorhalter ausgepresst werden und durch ein neues Inlett zu ersetzen.
Diese gibt es selbst hier im Ländle zu kaufen bei Markenherstellern und FZ Zulieferer.

Zu beachten ist das die Lage des Lagers der zu Verwendeten Position beim einpressen angepasst werden muss. Das verdeutlicht auch das obige Bild von Ihm.

Das man solche Lager nicht bei der Suche in Verbindung mit Jeep - Model - usw findet .... wird jetzt jeder Verstehen da es sich um -- Einzelnes Bauteil für den KFZ Markt handelt.


Fazit ...
Wo ein Wille ist ist ein Weg -- das zu Fahren was man mag!

Wenn man hier im Forum ließt was bei Aktuellen -FCA - Fiat - Jeep Modellen bei dem ein oder anderen Problem es mit Ersatz bei defekt ausschaut .....
Bin ich froh das ich diese FZ nicht fahre.

my 2 cent

Gruß Mike
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.379
Danke
6.146
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
.... macht natürlich keinen Sinn wenn die Ersatzteilversorgung nicht mehr gewährleistet ist.
Gerade beim Schaltgetriebe gibt es ja schon den ein oder anderen Engpass.
Wie wird denn die Lage von euch eingeschätzt? ...
Hallo Namenskollege,
das Problem liegt bei FIAT bzw. FCA bzw. Stellantis.

Solange es JEEP/Chrysler war, kam man relativ reibungsarm an die Ersatzteile.
Unter der Firmierung DC wurde es nicht schlechter, gefühlt lediglich die ANsprechpartenr anders.
Seit Jeep unter dem Label FIAT läuft, ist es annähernd eine Katastrophe.
Mit FCA und dann Stellantis wurde die Katastrophe dann komplett.
Nur ein Detail:
Die Jeep-typische Kompetenz-Abteilung wurde geschlossen.
Als Ansprechpartner gibt es nur noch ein Callcenter und wenn man denen ein Bild mit Teile-Nr. schickt
(Chrysler-Felge), könnte evtl. die Rückmeldung lauten, dass das Teil nicht von Ihnen ist :frust:
Dabei war nach meiner Wahrnehmung neben der Nr. das Chrysler-Logo kaum unübersehbar :banghead:
Hm - ich will hier nicht lästern, nur erklären. Es fehlt einfach an erkennbarer Kompetenz im Konzern.

Bei FIAT bin ich es gewöhnt - in meinem Leben habe ich 2x einen Fiat 124 Spider besessen.
Beim ersten Exemplar habe ich wegen eines Detailproblems mal eine Werkstatt (München) aufgesucht.
Faktisch war man dort technisch überfordert.
Unabhängig davon von man auch bei der Ersatzteilbeschaffung nicht weiterhelfen.
Auch meine Kontaktaufnahme mit FIAT Deutschland hat daran nichts geändert.
Damals habe ich gelernt, dass diese Thematik bei FIAT völlig sekundär ist.
Das kannte ich aus dem Hause Daimler anders. Da waren Teile für 15 Jahre ältere Kfz auch verfügbar.
Sogar für eine spezielle, exotische Sonderausstattung gab es mehr wie 1.000 Teile auf Lager.
Aber so ist halt FIAT, mit Stellantis ... :cry:
Wir haben uns von allen Chrysler-Modellen getrennt, absolut aus Vernunftgründen.
Wir sind sowohl RAM, Voyager als auch Cruiser PT gerne gefahren.
Geblieben sind die JEEP Cherokee XJ, weil das unsere Emotion ist.
Dafür werden wir auch die nächsten Jahre Teile bekommen, wenn wir sie aus den USA holen müssen.
Das sehe ich bei einem TJ ähnlich - der ist in den USA so verbreitet, dass man auf ewig Teile bekommt.
Darüber hinaus gibt es auch bei uns ausreichend Teilehändler, die gängige Ersatzteile immer vorrätig
haben. Nur wer zum JEEP-Partner geht, wird in Zukunft noch mehr 'leer' ausgehen.
Subjektiv ist das systembedingt - einige Besitzer neuerer Wrangler kennen das durchaus vergleichbar.
Aus diesem Fokus sehe ich die Wahl des Wrangler-Modells ziemlich entspannt.
-
Anders sehe ich es mit Modellen wie Patriot oder Compass - die wird man evtl. einstampfen müssen.

Wichtig:
Vorstehende Zeilen geben nur meine persönliche Wahrnehmung wieder und haben keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.
Unterstützt wird diese Darstellung durch meine Erfahrungen mit unserem CJ.
Bisher konnten wir jedes Ersatzteil bekommen, selbst Gutachten zu vor 20 Jahren verbauter Sonderausstattung.
 
Stuntman Mike

Stuntman Mike

Member
Mitglied seit
09.05.2023
Beiträge
648
Danke
811
Standort
45327 Essen
Fahrzeug
Jeep Gladiator 3.0 V6 Overland MY 22
Jeep Wrangler 4.0 MY 05
Habe ich mir beim Kauf meines TJ keine größeren Gedanken drüber gemacht.

Die Teilesituation war bei seiner Vorgängerin bei mir, einer C5 Z06, allerdings auch deutlich angespannter.

Der TJ wurde ja in relativ hohen Stückzahlen hergestellt und ist immer noch beliebt, da wird man immer irgendwie an Teile rankommen.

Ich sehe das auch bei meinem MB 450 SLC, da kommt man auch irgendwie an alles ran. Dauert nur manchmal etwas oder man muss improvisieren.
Oder 3D-drucken ... ;)
 

Ruedi1952

Member
Mitglied seit
24.04.2017
Beiträge
781
Danke
488
Standort
Dassel
Ich habe mein Steuergerät reparieren lassen ist doch beim TJ kein Problem.
Ersatzteile gibt es doch preisgünstig reichlich.
Mein Schrauber hat da mit seinen Golf2 und T4 Allrad sehr große Probleme.
 
Segelbodo

Segelbodo

Member
Threadstarter
Mitglied seit
21.02.2019
Beiträge
46
Danke
36
Standort
Herford
Fahrzeug
Jeep TJ 4.0 BJ 2006 mit 57000 km, 31er, 2 Zoll.
Vielen Dank für eure Statements. So ähnlich hab ich es eigentlich auch eingeschätzt. Ich denke schon das man im Moment noch viel an Teilen bekommt, wenn auch nicht immer sofort. Werde mir dann wohl ein Teilelager anlegen. Vor drei Jahren noch hab ich bei meinem TJ nie größere Probleme gehabt etwas zu besorgen . Beim JK allerdings auch nicht.

Grüße Bodo
 
TJ9999

TJ9999

Back to the Roots
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
327
Danke
72
Standort
Luxemburg
Fahrzeug
TJ Rubicon 4.0 Auto 2004
Dafür werden wir auch die nächsten Jahre Teile bekommen, wenn wir sie aus den USA holen müssen.
Das sehe ich bei einem TJ ähnlich - der ist in den USA so verbreitet, dass man auf ewig Teile bekommt.
Darüber hinaus gibt es auch bei uns ausreichend Teilehändler, die gängige Ersatzteile immer vorrätig
haben. Nur wer zum JEEP-Partner geht, wird in Zukunft noch mehr 'leer' ausgehen.
Genau so sehe ich das auch. Und habe mir vor einem Monat wieder mit viel Freude einen 20-Jahre alten TJ 4.0 gekauft.
Den JKU Rubicon hatte ich auch schon.
Der TJ macht mir aber viel mehr Spass.
Vorher hatte ich auch über 10 Jahre einen TJ Rubi: Teile habe ich immer gefunden und wenn manchmal auch direkt aus den USA.
Es gibt im Ami-Land so viele TJ's das ich mir für die nächsten 15 Jahre keine Sorgen mache um Ersatzteile.
 
ggie2

ggie2

Member
Mitglied seit
25.07.2008
Beiträge
540
Danke
379
Standort
Graz
Ich sehe das auch bei meinem MB 450 SLC, da kommt man auch irgendwie an alles ran.
Tja, Mercedes und Porsche sind da aber schon eine ganz andere Nummer! Da gibt's die meisten Teile - wie ich aus eigener Erfahrung weiß - gefühlt ewig! :yes:

Bei meinem ZJ hingegen kann ich Dir schon ganz viele Dinge aufzählen, wo es schlichtweg heißt "discontinued"...! :unhappy:


:wave:, ggie2
 
Stuntman Mike

Stuntman Mike

Member
Mitglied seit
09.05.2023
Beiträge
648
Danke
811
Standort
45327 Essen
Fahrzeug
Jeep Gladiator 3.0 V6 Overland MY 22
Jeep Wrangler 4.0 MY 05
Stimmt schon, hat sich aber auch geändert.

Speziell bei Mercedes waren die Zustände früher paradiesisch, sind sie aber jetzt auch nicht mehr aber dafür sind die Preise durch die Decke gegangen und manche Teile gibt es gar nicht mehr. Z.B. habe ich (bzw. meine Werkstatt letztens ein Regelventil für die Heizung/Klima und einen Innenraumfühler gebraucht - gab es beides nicht und war nur extrem schwierig bzw. durch Improvisation aufzutreiben.

Oder Beispiel Porsche, vor etwas mehr als 10 Jahren brauchte ich einen vorderen M030 Stabilisator für meinen 968 CS, den hast Du hier nicht für Geld und gute Worte bekommen - habe ich mir im Endeffekt aus den USA besorgen können.

Bezüglich der TJ-Ersatzteile setze ich auch nicht auf den Hersteller sondern eher auf freie Aftermarket Lieferanten. Halt aufgrund der großen Menge der produzierten und existierenden Fahrzeuge.
 

Ruedi1952

Member
Mitglied seit
24.04.2017
Beiträge
781
Danke
488
Standort
Dassel
Was man noch sehen sollte, sehr viele Teile sind 0815 Produkte die in zig andere Modelle verbaut sind.
Nicht wie bei den modernen Fahrzeuge Herstellerspezifische Teile mit Designsschutz.
Über die Versorgung mit Teile mache ich mir die wenigsten Sorgen.
 
Flaneurkommando

Flaneurkommando

Member
Mitglied seit
19.05.2023
Beiträge
91
Danke
51
Standort
Zypern
Fahrzeug
1999 Wrangler Sahara
Ich bestelle das meiste aus den USA. Ich war vor ein paar Wochen in Texas und habe Kleinkram gekauft, den Rest lasse ich über einen Freund bei der US-Army laufen oder bestelle es einfach direkt zu mir. Gerade in ländlichen Gegenden wird der TJ (RHD) weiterhin als Postauto genutzt, in den nördlichen Bundesstaaten hat gefühlt jeder zweite einen Jeep und von der Klima-Hysterie sind die da auch nicht so befallen.
Hier auf Zypern bekommt man ohnehin nur Gebrauchtware in zweifelhaftem Zustand und da der TÜV hier deutlich entspannter ist, kann man auch all die geilen Sachen aus den Staaten verbasteln. Dort jedenfalls scheint der Jeep weiterhin sich großer Beliebtheit zu erfreuen und die Ersatzteillage ist meiner Einschätzung nach einwandfrei. Im Zweifel also einfach Zeug importieren.
 
Mustang

Mustang

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
713
Danke
70
Standort
LDK (Schöffengrund)
Fahrzeug
15er JK, 05er Mustang V8 Cabrio, 24er SQ2, 24er Touareg 3.0
Hallo.
Ich bestelle und bestellte auch für meine TJ's in den USA bei rockauto.
Entweder Mopar oder namhafte andere Hersteller.
Immer schnell und zufrieden.

Gruß
Harald
 
Flaneurkommando

Flaneurkommando

Member
Mitglied seit
19.05.2023
Beiträge
91
Danke
51
Standort
Zypern
Fahrzeug
1999 Wrangler Sahara
Ich bestelle und bestellte auch für meine TJ's in den USA bei rockauto.
Deren Homepage sieht ja katastrophal aus wie aus den 90ern. Zudem wundert mich, daß die auf deutsch ist. Die Auswahl ist jedoch geil; der Laden ist tatsächlich verlässlich?
 

YjMike

Member
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
310
Danke
173
Fahrzeug
Wrangler YJ , 1988, 2.5
Hallo,

ja, früher hat man noch übersichtlicher programmiert :)

hat bei mir immer bestens funktioniert

Klick, Klack , Warenkorb , Versanddienst aussuchen . Paypal und fertig

wenn du viel im Warenkorb hast, kommt es vor das die Teile aus unterschiedlichen Lagern kommen dh mehrmals Transportkosten

Gruß
Mike
 
Thema:

Wie lange gibt es noch Ersatzteile?

Wie lange gibt es noch Ersatzteile? - Ähnliche Themen

  • Baumgurt welche Länge sinnvoll und ist Rundschlinge eine Alternative?

    Baumgurt welche Länge sinnvoll und ist Rundschlinge eine Alternative?: Hi nachdem ich mir viel Theorie zu Bergematerial durchgelesen und angeschaut habe, kommt jetzt ne Frage an die Praktiker: Ich habe Softschackle...
  • Längeren JkU als der JkU ?

    Längeren JkU als der JkU ?: Hallo an alle . Gab‘s diesen model von werk so lang oder wurde es nachträglich verlängert?
  • Thermostatgehäuse. Länger der kürzeren schraube...

    Thermostatgehäuse. Länger der kürzeren schraube...: Hallo. Ich habe ein Problem. Ich habe die kurze schraube von thermostatgehäuse verloren oder verlegt. Finde sie nicht mehr. Hat jemand die Länge...
  • Wie lange ist eigentlich eine Kurzstrecke, oder gibt es eine Definition ?

    Wie lange ist eigentlich eine Kurzstrecke, oder gibt es eine Definition ?: Der Titel sagt es ja schon . Wie definiert sich die Kurzstrecke . Es geht um die Diesel . Ich muss zum Einkaufen z.B. 7km fahren . Ist das eine...
  • Kühlwasser Sensor: gibt es verschieden lange Versionen?

    Kühlwasser Sensor: gibt es verschieden lange Versionen?: An meinem 2.7CRD geht immer wieder die Kühlwasser-Warnlampe an. Der Wasserstand ist dann aber nicht wirklich zu niedrig, sondern immer noch ein...
  • Ähnliche Themen

    Oben