hinterachse bremse wechsel

Diskutiere hinterachse bremse wechsel im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; was muss ich alles beachten bzw wie wechsle ich die bremse hinten ... backen scheiben handbremsbacke david haste ne verständliche kurzanleitung...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Granny Smith

Granny Smith

Member
Threadstarter
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
623
Danke
0
Standort
VIENNA
was muss ich alles beachten bzw wie wechsle ich die bremse hinten ... backen scheiben handbremsbacke

david haste ne verständliche kurzanleitung?

grüße micha
 

toddy1

Banned
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.703
Danke
0
Wenn du das schon mal gemacht hast (an anderen Auto ) ist da nichts zu wissen.

ist wirklich einfach

gruß torsten
 
Granny Smith

Granny Smith

Member
Threadstarter
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
623
Danke
0
Standort
VIENNA
hab ich aber noch nieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee.... :rofl: :wave: :wave: :hmmm:
 

vollernter

Banned
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
568
Danke
0
einmal is immer des erste mal


nur zu, mut zur lücke, habs mir auch selber beigebracht.

is wirklich kein hexenwerk. im fall der fälle machst dir mit der fotocam bilder der einzelnen arbeitsschritte.

oder schreibst es dir nebenbei auf. damit du es hinterher wieder zusammen bekommst.

und nie beide seiten gleichzeitig ausbauen, dann kann man auf der anderen seite mal nachsehen, wie es sein soll.

gruss,

volli
 
dhr

dhr

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.046
Danke
0
Standort
65817 Eppstein
Bernd Vorgehen ist absolut zu empfehlen - und Du brauchst kein Spezialwerkzeug.
 

Master V8

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
604
Danke
2
Standort
München
Vor kurzem gemacht, brauchst ca 30 Minuten für beide Seiten, schau aber bei den Belägen genau hin, damit Du nichts verwechselst. das einzige Werkzeug ist galub dnen 13 Ringgabelschlüssel nen bisserl Kupferpaste und dann kanns losgehen.
Naja die Reifen sollten vorher schon runter :rofl:
Mut zur Lücke das schafft jeder !
Gruß
Matthias
 

Michael V8

Member
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
142
Danke
0
Standort
bei Kassel
also ganz kurz:
rad runter (an alle sicherungsmaßnahmen natülich denken, is immer peinlich, wenn's auto mit drei rädern wechrollt)
bremssattelkolben mit schraubzwinge zurück drücken (wenn die scheibe schon einen grat hat, bekommst du eventuell den sattel nicht runter, vielleicht geht's aber auch so
die zwei bremssattelschrauben, die den bremssattel halten raus
bremssattel abnehmen und mit kabelbinder befestigen, damit keine last auf dem schlauch ist,

bremsbacken entnehmen und sattel kontaktflächen reinigen und neue backen einsetzen
hierbei gleich buchsen, schrauben, manschetten der bremssattelschrauben prüfen und ggf ersetzen (bei Rost zb)
bremsscheibe einfach abziehen, vorher aber innen am spritzschutzschild unten den gummipfropfen entfernen und die feststellbremsbacken zurücksetzen, sonst geht die scheibe meist nicht ab, hierzu musst du das sternrad mit einem schraubenzieher drehen (linkes hinterrad im uhrzeigersinn, rechts umgekehrt)
kontaktflächen bremsscheibe reinigen,
halteclips und sicherungsstifte der bremsbacken lösen (clips eindrücken und stifte durchs dicke loch lösen, geht recht einfach) und herausnehmen

obere und untere rückholfeder lösen
bremsbacken nach aussen kippen und die einstellschraube nicht verlieren
alle teile prüfen, säubern und los geht's mit dem einbau

PS: auf den bildern: bei mir hat's die beläge der feststellbremsbacken gerissen, die haben sich von der metallbacke gelöst (wurd' ganz schön warm) und rostig und dreckig und und, schadet nix, alles mal mit druckluft in so einem falle abzupusten und vor allem zu schauen, ob am abs-sensor auch alles sauber ist und nicht metallspäne dranhängen) also nicht wundern, wenn' s nicht immer so "zerstört" aussieht
nocken und hebel und die kleinen kontaktflächen der bremsbacken mit mopar langlaufschmierfett schmieren
bremsbacken dran und einstellschraube rein, einkerbungen müssen sitzen, , federn einhängen, sicherungsclipse befestigen (kleine fummelei, wenn man dicke finger hat) PRÜFEN, ob alles richtig sitzt
bremsscheibe drauf
sternrad einstellen bis feststellbremsbacken anliegen an der trommel der scheibe und dann wieder ein wenig lösen
sattel drauf (schlauch nicht verdrehen)
bremssattelschrauben schmieren und mit 10-20nm anziehen
rad montieren nicht vergessen
zündung an, bremspedal pumpen bis die backen richtig sitzen
feststellbremse funktion prüfen
langsam fahren und bremse prüfen
fertig, klingt nach sehr viel bei der schreiberei, ist aber nicht wirklich viel arbeit und wenn du sauber arbeitest, eigentlich kein problem
hab' alles nach bestem wissen und gewissen beschrieben, dies ist jedoch nur ein anhalt ohne rechtsanspruch - bremsen sind ja nunmal sicherheitsrelevante bauteile.
 

Michael V8

Member
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
142
Danke
0
Standort
bei Kassel
editieren geht schon nichtmehr,
bei mir sieht's so rostig, dreckig und zerfetzt aus, weil sich die bremsbeläge von den bremsbacken der feststellbremse gelöst haben

(im karton zu sehen mit den bremssattelschrauben und buchsen)
es schadet in dem fall auch nichts, alles mit druckluft zu reinigen und auch mal am ABS-sensor zu schauen, ob sich da nicht metallspäne (von wegen magnetismus) angehängt haben, wenn man schonmal alles ab hat.

achso - UND GUMMIPFROPFEN WIEDER DRAUF innen am spritzschutz, ich vergaß!
 
dhr

dhr

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.046
Danke
0
Standort
65817 Eppstein
passt mit der Druckluft auf. Bremsen sollten generell mit Bremsenreiniger gereinigt werden - hierbei wird der Bremsstaub gebunden. Mit Druckluft hast Du das Zeugs ueberall, inkl. Deiner Atemwege.
 

alex v8

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
206
Danke
0
Standort
84347 Pfarrkirchen
also ganz kurz:
rad runter (an alle sicherungsmaßnahmen natülich denken, is immer peinlich, wenn's auto mit drei rädern wechrollt)
bremssattelkolben mit schraubzwinge zurück drücken (wenn die scheibe schon einen grat hat, bekommst du eventuell den sattel nicht runter, vielleicht geht's aber auch so
die zwei bremssattelschrauben, die den bremssattel halten raus
bremssattel abnehmen und mit kabelbinder befestigen, damit keine last auf dem schlauch ist,

bremsbacken entnehmen und sattel kontaktflächen reinigen und neue backen einsetzen
hierbei gleich buchsen, schrauben, manschetten der bremssattelschrauben prüfen und ggf ersetzen (bei Rost zb)
bremsscheibe einfach abziehen, vorher aber innen am spritzschutzschild unten den gummipfropfen entfernen und die feststellbremsbacken zurücksetzen, sonst geht die scheibe meist nicht ab, hierzu musst du das sternrad mit einem schraubenzieher drehen (linkes hinterrad im uhrzeigersinn, rechts umgekehrt)
kontaktflächen bremsscheibe reinigen,
halteclips und sicherungsstifte der bremsbacken lösen (clips eindrücken und stifte durchs dicke loch lösen, geht recht einfach) und herausnehmen

obere und untere rückholfeder lösen
bremsbacken nach aussen kippen und die einstellschraube nicht verlieren
alle teile prüfen, säubern und los geht's mit dem einbau

PS: auf den bildern: bei mir hat's die beläge der feststellbremsbacken gerissen, die haben sich von der metallbacke gelöst (wurd' ganz schön warm) und rostig und dreckig und und, schadet nix, alles mal mit druckluft in so einem falle abzupusten und vor allem zu schauen, ob am abs-sensor auch alles sauber ist und nicht metallspäne dranhängen) also nicht wundern, wenn' s nicht immer so "zerstört" aussieht
nocken und hebel und die kleinen kontaktflächen der bremsbacken mit mopar langlaufschmierfett schmieren
bremsbacken dran und einstellschraube rein, einkerbungen müssen sitzen, , federn einhängen, sicherungsclipse befestigen (kleine fummelei, wenn man dicke finger hat) PRÜFEN, ob alles richtig sitzt
bremsscheibe drauf
sternrad einstellen bis feststellbremsbacken anliegen an der trommel der scheibe und dann wieder ein wenig lösen
sattel drauf (schlauch nicht verdrehen)
bremssattelschrauben schmieren und mit 10-20nm anziehen
rad montieren nicht vergessen
zündung an, bremspedal pumpen bis die backen richtig sitzen
feststellbremse funktion prüfen
langsam fahren und bremse prüfen
fertig, klingt nach sehr viel bei der schreiberei, ist aber nicht wirklich viel arbeit und wenn du sauber arbeitest, eigentlich kein problem
hab' alles nach bestem wissen und gewissen beschrieben, dies ist jedoch nur ein anhalt ohne rechtsanspruch - bremsen sind ja nunmal sicherheitsrelevante bauteile.

:rofl: muss ich auch machen
 

Michael V8

Member
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
142
Danke
0
Standort
bei Kassel
passt mit der Druckluft auf. Bremsen sollten generell mit Bremsenreiniger gereinigt werden - hierbei wird der Bremsstaub gebunden. Mit Druckluft hast Du das Zeugs ueberall, inkl. Deiner Atemwege.
dank dir für die berichtigung dirk :rofl:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

hinterachse bremse wechsel

hinterachse bremse wechsel - Ähnliche Themen

  • Bremse Hinterachse ? li/re

    Bremse Hinterachse ? li/re: Servus Leute, vielleicht kennt ihr das ? ICh bei meine WK2 die Bremse an der HA gemacht jetzt ist es mir aufgefallen das jedes mal Bremsen die...
  • Fett an der Bremse und in der Trommelbremse Hinterachse

    Fett an der Bremse und in der Trommelbremse Hinterachse: Hallo, als ich am WE meine Bremse hinten erneuern wollte, stellte ich fest, daß etwas Fett an den Bremsklötzen der Hinterachse zu sehen war. als...
  • Aufbau Bremse Hinterachse

    Aufbau Bremse Hinterachse: Hallo, ich bin auf der suche nach einer Zeichnung wo der Aufbau der Handbremse / Bremsanlage bei einem GC Bj 96 mit Scheibenbremse an der...
  • Hinterachse, Bremsen innen bei Achsohr ölig

    Hinterachse, Bremsen innen bei Achsohr ölig: Moin zusammen, Kann Diff.öl der Hinterachse durch die Achsrohre laufen und mir die Bleche der Bremsscheiben schmuddelig machen?! Sind da...
  • Axialspiel Radlager Hinterachse KJ 2002 mit Trommelbremse hinten

    Axialspiel Radlager Hinterachse KJ 2002 mit Trommelbremse hinten: Hallo Jeep-Freunde, der TÜV hat Radlagerspiel bemängelt, die Werkstatt hat festgestellt, dass es sich um Axialspiel der Steckachsen handelt...
  • Ähnliche Themen

    • Bremse Hinterachse ? li/re

      Bremse Hinterachse ? li/re: Servus Leute, vielleicht kennt ihr das ? ICh bei meine WK2 die Bremse an der HA gemacht jetzt ist es mir aufgefallen das jedes mal Bremsen die...
    • Fett an der Bremse und in der Trommelbremse Hinterachse

      Fett an der Bremse und in der Trommelbremse Hinterachse: Hallo, als ich am WE meine Bremse hinten erneuern wollte, stellte ich fest, daß etwas Fett an den Bremsklötzen der Hinterachse zu sehen war. als...
    • Aufbau Bremse Hinterachse

      Aufbau Bremse Hinterachse: Hallo, ich bin auf der suche nach einer Zeichnung wo der Aufbau der Handbremse / Bremsanlage bei einem GC Bj 96 mit Scheibenbremse an der...
    • Hinterachse, Bremsen innen bei Achsohr ölig

      Hinterachse, Bremsen innen bei Achsohr ölig: Moin zusammen, Kann Diff.öl der Hinterachse durch die Achsrohre laufen und mir die Bleche der Bremsscheiben schmuddelig machen?! Sind da...
    • Axialspiel Radlager Hinterachse KJ 2002 mit Trommelbremse hinten

      Axialspiel Radlager Hinterachse KJ 2002 mit Trommelbremse hinten: Hallo Jeep-Freunde, der TÜV hat Radlagerspiel bemängelt, die Werkstatt hat festgestellt, dass es sich um Axialspiel der Steckachsen handelt...

    Werbepartner

    Oben