Felgen- und Reifentausch YJ/ZJ: Bitte um Bestätigung

Diskutiere Felgen- und Reifentausch YJ/ZJ: Bitte um Bestätigung im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Liebe Jeep-Gemeinde, ich habe hier im Forum einiges gelesen, mir Dinge zurecht gereimt – aber ich würde mich freuen, wenn jemand mit...
WhteRbt

WhteRbt

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.01.2022
Beiträge
74
Danke
79
Standort
Erftstadt, bei Köln
Fahrzeug
1993 Jeep YJ
1998 Jeep ZJ
+ weitere Non-Jeeps
Liebe Jeep-Gemeinde,

ich habe hier im Forum einiges gelesen, mir Dinge zurecht gereimt – aber ich würde mich freuen, wenn jemand mit entsprechender Fachexpertise die Richtigkeit meiner (wirren) Gedanken noch einmal bestätigen könnte.

Hintergrund: Ich besitze eine Insel einen Jeep… wie in meiner Vorstellung geschrieben, einen 1993er YJ in kompletter „Jurassic Park“-Optik. Montiert sind Reifen in 215/75 R15, also komplett „stock“. Ich bin generell rundum zufrieden mit meinem „Jurassic Jeep“, doch die fehlende weiße Beschriftung auf dem Reifen (im Vergleich zur Filmvorlage) stört mich ein wenig. Dafür gibt es jedoch eine Lösung: Die BF-Goodrich-Reifen in 235/75R 15 haben die weiße Beschriftung, aber mal eben fünf neue Reifen kaufen, weil die Flanke nicht passt? So verrückt bin nichtmal ich… eigentlich.

Zuviel zum YJ – kommen wir zum Patienten, denn mir ist ein ZJ zugelaufen.

Es hat sich länger abgezeichnet, nun ist der Deal fix: Ich bekomme noch einen 98er ZJ mit dem 4.0 l. Ich muss das Auto mal in Ruhe vorstellen, kenne es aber selber noch nicht im Detail, da ich es noch nicht abgeholt habe. Der Besitzerwechsel fand im Rahmen des Verkaufes meines zerlegten Käfers an einen guten Freund statt, sein Jeep war ein kleiner Teil der Kaufsumme. Ich weiß jetzt bereits, dass das Auto nicht perfekt ist und mich u.a. auch Schweißarbeiten erwarten, aber der Jeep hat noch zehn Monate TÜV. Ich möchte daher gerne einfach nur das reparieren, was aktuell kaputt ist, den Wagen dann einige Monate fahren und erst dann entscheiden, wie es weitergeht. Wie gesagt: Bei Interesse folgt ein eigenes Thema zum Fahrzeug, aber für die Hintergründe sollte diese kurze Einleitung genügen.

Eines der kaputten Dinge am ZJ sind nämlich die Reifen: Montiert sind 16"-Felgen mit 225/70 R16, wenn ich mich jetzt nicht völlig irre, aber in jedem Falle 16". Die Felgen sehen fast aus wie die auf dem ZJ, nur ein Zoll größer und ohne „Jeep“ in einer der Speichen. Die Reifen sind komplett blank, ich muss also zwingend vier bzw. fünf kaufen, damit ich das Auto auch sicher bewegen kann. Vor dem Hintergrund, dass ich aber „erstmal“ nur den Rest-TÜV abfeiern möchte, sind vier (fünf) komplette AT-Reifen in der Dimension vielleicht etwas mit Kanonen auf Spatzen geschossen…

Daher die verrückte Idee: Es muss doch klappen, 15"-Felgen auf dem ZJ zu montieren, genauer gesagt die einfachen 5-Speichen-Felgen (Laredo-Felgen?), die ich auf dem YJ habe, oder? Und wenn das klappt, könnte ich doch meine 215/75 R15 des YJ auf dem ZJ montieren und meinem YJ (der gehütet wird wie ein Schatz) doch die neuen Reifen mit weißer Beschriftung gönnen, oder? Hier kann ich ruhigen Gewissens mit einer größeren Investition leben – in dem Fall sogar doppelt, weil ich dann auch die alten Reifen direkt weiterverwenden kann.

Kann bitte jemand hier bestätigen, dass dies funktioniert oder mache ich einen Denkfehler? Wenn ich alles richtig deute, sollte auch der TÜV in beiden Punkten kein Problem darstellen, da die ZJ vor dem Facelift doch ab Werk mit 15" ausgeliefert wurden, oder? Beim YJ beträgt die Tachoabweichung von 215/75 R15 auf 235/65 R15 nur -2,4 %, ist also in der Toleranz.

Der Beitrag ist länger geworden, als geplant. Ich danke euch fürs lesen und eure Meinung, ihr hilft mir damit sehr!

VG Marcel

PS: Ich kam generell auf die Idee, weil ich mir eh einen zweiten Satz Felgen für den YJ anschaffen wollte. Und ob die im Schrank liegen oder auf einem anderen Auto montiert sind, ist für mich zweitrangig. Der ZJ soll die nächsten 10 Monate, sollte er laufen, als reines Drittfahrzeug für meinen Spass verwendet werden. Wir möchten damit auf jeden Fall mal ein langes Wochenende in den Mammut-Park oder campen, aber es sind jetzt keine Hardcore-Offroad-Ausflüge ins Ausland geplant. Wenn ihr der Meinung seid, das 215/75 R15 hier überhaupt keinen Sinn machen, sagt das gerne…
 
Clonecommandercody

Clonecommandercody

Member
Mitglied seit
21.01.2018
Beiträge
1.683
Danke
1.694
Standort
Paderborn
Mechanisch passen die Felgen drauf, Lochbild und Mittenbohrung sind identisch.
Ob die Traglast reicht muß man Recherche betreiben. Das gleiche gilt für die Einpresstiefe. 24mm vs 32mm.
Falls das legal werden soll, im Mayerosch-Gutachten nachsehen.
Die 215er gab es aber nie auf dem ZJ, da ist die kleinste Breite 225.
Tacho weicht beim Facelift schon mit der Serienbereifung 225/70R16 ca. 10% ab, mit 15" dann noch mehr.
Mit den Trennscheiben musst du aber an einem trockenen Tag in den Mammut.
 
WhteRbt

WhteRbt

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.01.2022
Beiträge
74
Danke
79
Standort
Erftstadt, bei Köln
Fahrzeug
1993 Jeep YJ
1998 Jeep ZJ
+ weitere Non-Jeeps
Super, danke dir schonmal! Gutachten schaue ich mir an und auch die ET prüfe ich.

Und wenn das keinen Sinn macht mit der Reifengröße und Offroad-Park, gerne weiter Bescheid sagen bzw. dann lass ich das und besorge Reifen für die 16er.

War noch nie dort und mir fehlt einfach die Erfahrung. Auf dem YJ sehen die 215er ja kein Offroad.
 
Orangebug

Orangebug

Member
Mitglied seit
01.08.2021
Beiträge
88
Danke
52
Standort
Nordosten Berlins
Fahrzeug
Grand Cherokee ZG TSi, 1998, 4.0, Quadra-Trac
Moin,

in meinem ZJ Fahrzeugschein sind 215/75 R15 eingetragen. Obwohl der TSi mit 225/70 R16 ausgeliefert wurde.

Zu Reifen und Offroad ganz grob gesagt: Breitere Reifen tragen den Wagen besser über Matsch. Schmalere Reifen fräsen sich auf den festen Untergrund durch (das ist Hierzulande aber so gut wie unmöglich und eher Theorie).
Je mehr Auflagefläche, desto geringer die Belastung des Untergrunds durch das Fahrzeug.
 
WhteRbt

WhteRbt

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.01.2022
Beiträge
74
Danke
79
Standort
Erftstadt, bei Köln
Fahrzeug
1993 Jeep YJ
1998 Jeep ZJ
+ weitere Non-Jeeps
Danke euch! Das die 215 noch nicht die optimale Bereifung für den Einsatzzweck Offroad-Park darstellen, ist mir natürlich bewusst.

Das reizvolle ist aber, dass ich das Beste aus beiden Welten habe und zwei Fliegen mit einer Klappe schlage. Die KO2 von BF-Goodrich sind per se ja keine schlechten Reifen, die würde ich dem ZJ aktuell nicht ohne weiteres gönnen (ausser durch den Tausch).

Noch eine Korrektur zu meinem ersten Beitrag, das war natürlich Quatsch. Bei Anpassung der Reifengröße ändert sich die Toleranz des Tachos natürlich nach oben, um 4,1 %. Ich hatte die falsche Größe im Rechner. Mea culpa!
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
1.354
Danke
2.384
Standort
Österreich
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZG Limited ('96 Facelift) 5.2L
Im Handschuhfach ist folgender Aufkleber:
Handschuhfach.JPG

Wenn es ein 98er ZJ (und kein ZG) ist sieht der Aufklaber an der Fahertür so aus:
Fahrertüre.PNG
Der Sticker ist auf der Fahrertüre eines Facelift Orvis. -> 1998 97 96 Jeep Grand Cherokee Door Drivers Side Power

Für den Facelift ZJ/ZG ist die kleinste Reifengröße also 225/70 R16.
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
1.354
Danke
2.384
Standort
Österreich
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZG Limited ('96 Facelift) 5.2L
Das reizvolle ist aber, dass ich das Beste aus beiden Welten habe und zwei Fliegen mit einer Klappe schlage. Die KO2 von BF-Goodrich sind per se ja keine schlechten Reifen, die würde ich dem ZJ aktuell nicht ohne weiteres gönnen (ausser durch den Tausch).
Meiner Meinung nach wirst Du damit auf Dauer nicht glücklich werden.

Eigentlich möchtest Du doch auf Deinem YJ Reifen mit OWL? Und für deinen (bald) ZJ möchtest Du doch eher nur Reifen mit denen Du das Auto erstmal guten Gewissens bewegen kannst, anstelle der Slicks.

Wenn Du Dir jetzt die BFG KO2s in 215/75 R15 mit Deinen gesuchten Wunschfelgen Felgen kaufst und auf dem ZJ bis zum TÜV-Termin montierst - Dann hast Du doch spätestens beim TÜV ein "Problem."

Wenn Du mit überalterten Slicks anfährst wird es wohl Probleme geben. Und auf den YJ Felgen mit Reifen die kleiner sind als die in den Papieren angegebene Dimension zuzüglich niedrigerem Lastindex wohl erst recht.

Und selbst wenn Du Dein ZJ Projekt vor dem ersten TÜV Termin beendest und beschließt die Räder dann auf Deinem YJ zu fahren... Wirst Du damit dann wirklich langfristig zufrieden sein? Endlich AT-Reifen mit OWL! Aber eigentlich hätte ich die doch viel lieber in 235/75 R15.... o_O


Schau Dir doch nach Cooper Discoverer AT3 Sport 2 in 225 70 R16

Im Gegensatz zu den BFGs wäre der Radsatz auch rund 120€ günstiger. Und da Du die Reifen dann nicht irgendwann doch auf dem YJ fährst reichen hier auch erstmal 4 statt 5.

Solltest Du Dich nach dem TÜV längerfristig für den ZJ entscheiden hast Du die passenden Reifen dafür bereits montiert.

Und solltest Du dich gegen den ZJ entscheiden, ist das Inserat mit neuwertigen Reifen schonmal deutlich attraktiver.


Und wenn die Reifen Deines YJs noch gut sind, Du aber welche mit OWL möchtest. Dann kannst Du die ja für einen annehmbaren Preis verkaufen, sobald Du Deine gesuchten YJ Felgen gefunden hast und ATs mit OWL in Deiner gewünschten Größe montiert hast.
 
Orangebug

Orangebug

Member
Mitglied seit
01.08.2021
Beiträge
88
Danke
52
Standort
Nordosten Berlins
Fahrzeug
Grand Cherokee ZG TSi, 1998, 4.0, Quadra-Trac
Den von Carlo genannten Reifen fahre ich auch auf meinem ZG und kann ihn absolut empfehlen. Sowohl auf der Straße als auch im Gelände. Bei Schlamm stößt er an seine Grenzen, aber auf Neuschnee ist er kaum schlechter als ein PKW Reifen.
 
WhteRbt

WhteRbt

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.01.2022
Beiträge
74
Danke
79
Standort
Erftstadt, bei Köln
Fahrzeug
1993 Jeep YJ
1998 Jeep ZJ
+ weitere Non-Jeeps
Hallo @Carlo-ZJ,

erst einmal vielen Dank für das intensive auseinandersetzen mit meinem „Problem“, das weiß ich wirklich, wirklich zu schätzen!

Du hast das alles richtig zusammengefasst, mit einer Ausnahme (glaube ich): Wenn die Reifen einmal auf dem ZJ sind, kommen sie nicht mehr auf den YJ. Der YJ ist aktuell komplett fix und fertig, für den suche ich (eigentlich) gar nichts mehr. Ich würde für den YJ neue Reifen in etwas größerer Dimension kaufen, aber ausschließlich damit ich weiße Reifenbeschriftung bekomme. Die aktuellen Reifen sind vielleicht 2.000 km gelaufen und absolut perfekt, ebenso die Felgen – wirtschaftlich wäre das totaler Irrsinn, die Reifen jetzt zu tauschen und hinzulegen, ausser jemand hier im Forum braucht fünf Stück in genau dieser Größe und weiß den Zustand zu schätzen.

Nur für den Fall, dass ich einen zweiten Satz 15 Zoll Felgen für den ZJ finde und bekomme, würde ich die Reifen auf diese umziehen und hätte einen Grund, dem YJ die neuen Gummis zu bestellen. Und wenn ich eh 15 Zoll Felgen brauche, dann hätte ich natürlich am liebsten die, die jetzt schon auf dem YJ sind. Sollte ich das Projekt ZJ aufgrund TÜV beenden, hätte ich den Reifensatz dann komplett übrig, so oder so. Aber zurück auf den YJ gehen die dann nicht mehr.

Danke dir für deine Reifenempfehlung und auch dir besten Dank, @Orangebug, für die Bestätigung der Empfehlung! Das wäre meine nächste Frage gewesen, ob die Reifen auch auf Straße und im Gelände was taugen (ich bin Anfänger, das müssen nicht sofort die Hardcore-Reifen für das Gelände drauf).

Generell: Wenn ich den Aufwand dazu rechne, insgesamt neun oder zehn Reifen auf zwei Felgensätzen komplett durch zu wechseln, ist es definitiv einfacher und wirtschaftlich nicht viel teurer, einfach neue Reifen für die eh vorhandenen 16“ zu holen, fertig.

Ich höre bei euch beiden auch raus, ihr empfiehlt beide auch diese Reifendimension für einen Stock-ZJ? Oder würdet ihr, wenn eh ein Neukauf ansteht, auf etwas breitere Reifen gehen auf 16“-Felge?

Danke euch!

Marcel
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
1.354
Danke
2.384
Standort
Österreich
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZG Limited ('96 Facelift) 5.2L
Ich höre bei euch beiden auch raus, ihr empfiehlt beide auch diese Reifendimension für einen Stock-ZJ? Oder würdet ihr, wenn eh ein Neukauf ansteht, auf etwas breitere Reifen gehen auf 16“-Felge?
Du könntest beispielsweise 245/70R16 oder 255/70R16 auf die Orginal Y Spokes aufziehen. Belese Dich mal über die Forensuche darüber und schau Mal in Foto-ZJ Thread durch.

Ich finde, dass der Z damit genial aussieht. Die schöne Reserveradabdeckung passt dann aber nicht mehr über ein Reserverad mit diesen Reifendimensionen. Und ein Reserverad in 225/70R16 kannst Du dann nicht Mal mehr als Notrad verwenden.

Also entweder:
  • 225/70R16 mit Reserverad und passender Abdeckung
  • 245/70R16 oder 255/65R16 mit passendem Reserverad aber ohne Abdeckung
  • 245/70R16 oder 255/65R16b ohne Reserverad
235/70R16 könnte auch noch eine Option sein. Wird aber wohl fast gleich, im Vergleich zur Originalbereifung aussehen.
 
WhteRbt

WhteRbt

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.01.2022
Beiträge
74
Danke
79
Standort
Erftstadt, bei Köln
Fahrzeug
1993 Jeep YJ
1998 Jeep ZJ
+ weitere Non-Jeeps
Danke dir, da gehe ich mal auf die Suche, auch (vor allem) was Eintragung und Legalität angeht. Möchte da kein riesiges Fass aufmachen, maximal ein kleines, wenn es sich lohnt.

Er hat übrigens keine Y-Spokes, er hat tatsächlich 5-Spokes, ähnlich wie die, die ich für den YJ suche. Aber in 16" und ohne eingeprägtes „Jeep“ auf einer der Speichen. Die gefallen mir aufgrund der optischen Nähe zum YJ tatsächlich sehr gut, das wäre also auch ein Grund, diese zu behalten. Und die Reserveradabdeckung ist eh nicht mehr da, was ich bisher gesehen habe… :)

So oder so kann ich die Entscheidung vermutlich erst dann treffen, wenn ich mir das Fass ohne Boden mal live und in Farbe bei mir in der Werkstatt angesehen habe. Ich denke, ich werde den einfach anmelden, dann kann ich das Auto auch auf eigener Achse überführen (15 km) und spare mir Hänger, Kurzzeitkennzeichen, etc. Das könnte dann sogar noch innerhalb der nächsten 14 Tage klappen…
 
WhteRbt

WhteRbt

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.01.2022
Beiträge
74
Danke
79
Standort
Erftstadt, bei Köln
Fahrzeug
1993 Jeep YJ
1998 Jeep ZJ
+ weitere Non-Jeeps
Danke dir, genau die sind es! Danke auch für das Gutachten - aber das brauche ich ja generell sowieso nicht, weil das die Serienbereifung ist, oder habe ich da grundsätzlich was falsch verstanden?

Ich hatte eben noch mal kurz im Forum etwas gelesen, dass die Tachos wohl weit vor laufen - was etwas Spielraum für größere Kombinationen schafft. Ich wollte aber heute Abend mal in Ruhe gezielt nach 245er schauen. 235 mache ich nicht, da ist mir der Unterschied die Mühe nicht mehr.

Ich werde auf jeden Fall berichten! Von meiner hier ursprünglich beschriebenen Idee nehme ich langsam Abstand…
 
Orangebug

Orangebug

Member
Mitglied seit
01.08.2021
Beiträge
88
Danke
52
Standort
Nordosten Berlins
Fahrzeug
Grand Cherokee ZG TSi, 1998, 4.0, Quadra-Trac
Ich bin auch erst seit gut einem Jahr mit dem Jeep vertraut und bereue den Kauf der Discoverer AT kein bisschen. Im Urlaub bis Ungarn und in Offroadparks mit wenig Schlamm bin ich bisher gut zurecht gekommen.

Dank an Carlo für den Link, denn für Offroadparks hätte ich gern noch einen zweiten Satz breiterer MTs (am liebsten auf 15“ Stahl). Einfach für mehr Spaß mit weniger Risiko im Gelände. Für den Alltag und Autobahnurlaube sind die 225/70R16 prima!
 
WhteRbt

WhteRbt

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.01.2022
Beiträge
74
Danke
79
Standort
Erftstadt, bei Köln
Fahrzeug
1993 Jeep YJ
1998 Jeep ZJ
+ weitere Non-Jeeps
DAS ist sehr cool. damit werde ich doch heute Abend direkt mal bei dem TÜV Prüfer meines Vertrauens anfragen, ob er da irgendwelche Probleme sieht. Wenn nicht, werden es wohl 245 auf 16er Serienfelge.

Danke!
 
Schwanenberger

Schwanenberger

mit "Püppi"
Mitglied seit
18.10.2020
Beiträge
85
Danke
85
Standort
Erkelenz-Schwanenberg
Fahrzeug
Wrangler tj, Bj. 1996
Hallo Carlo, recht herzlichen Dank für deinen Link. Konnte damit die Felgen und Reifen zuordnen, die ich noch verkaufen will.
Die habe ich jetzt in deiner Liste unter ECCO 15x7 identifiziert und weiß jetzt, das die auf dem Cherokee und auf dem Wrangler TJ passen. Habe dafür die 31x10.5 Bereifung drauf....fast neu, falls die einer gebrauchen kann....einfach mal anschreiben.
Gruß
Jürgen
 
WhteRbt

WhteRbt

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.01.2022
Beiträge
74
Danke
79
Standort
Erftstadt, bei Köln
Fahrzeug
1993 Jeep YJ
1998 Jeep ZJ
+ weitere Non-Jeeps
Update: Ich habe mit meinem TÜV-Menschen des Vertrauens gesprochen. Er sieht kein Problem bei der Eintragung, muss aber eine Tachoprüfung durchführen Wenn ich das richtig verstehe, eilt der serienmäßige Tacho mit 225/70 R16 dermaßen vor, dass genug „Luft nach oben“ bleiben sollte, richtig?

Kosten liegen bei ca. 200 € inkl. Eintragung – dann mache ich mir mal Gedanken, ob es mir das Wert ist. Bieten 245/70 R16 in euren Augen einen solchen Mehrwert, dass sich die Kosten lohnen?
 
CarstenM

CarstenM

Z wie Tsunami | Machen - einfach machen...
Mitglied seit
20.03.2019
Beiträge
4.257
Danke
5.388
Standort
Dinslaken
Fahrzeug
'97 ZJ V8 5.2
Ich habe mit 265/70/16 noch 8-10km/h Voreilung...

Mehrwert?
Den kannst nur Du beurteilen.. meine 265 wirken immernoch zu klein...
 
Thema:

Felgen- und Reifentausch YJ/ZJ: Bitte um Bestätigung

Felgen- und Reifentausch YJ/ZJ: Bitte um Bestätigung - Ähnliche Themen

  • Tragfähigkeit Felgen

    Tragfähigkeit Felgen: Hallo Jeeper, auf meinen Procomp xtreme stehen 2 verschiedene LBS Angaben (siehe Foto) , kann mir jemand sagen was dies bedeutet oder welche zählt?
  • Luftverlust zwischen Felge und Reifen

    Luftverlust zwischen Felge und Reifen: Hallo zusammen, Vielleicht für den ein oder anderen auch interessant: unser 2007er Commander mit Serienfelgen hat vor allem bei kälterem Wetter...
  • Suche Dachzelt, Camping-Ausbau, Markise, Winde, Haken, 16" Felgen für den XJ

    Suche Dachzelt, Camping-Ausbau, Markise, Winde, Haken, 16" Felgen für den XJ: mal schauen, was bei euch so alles rumliegt. hab ja erst mal den XJ, der ist etwas nackt, um mal ne tour zu machen. daher suche ich jegliches...
  • Radsatz Jeep Wrangler JK 275/70R16 BFG AT KO2 auf 7x16 Felgen

    Radsatz Jeep Wrangler JK 275/70R16 BFG AT KO2 auf 7x16 Felgen: Servus, ich biete einen Radsatz (also fünf Räder) für Jeep Wrangler JK. Der Radsatz besteht aus 5 originalen 7x16 Alufelgen, die schwarz...
  • Felgen für yj

    Felgen für yj: Hallo zusammen, benötigt jemand Originalstahlfelgen von einem 89iger yj? Sind zu verschenken.
  • Ähnliche Themen

    • Tragfähigkeit Felgen

      Tragfähigkeit Felgen: Hallo Jeeper, auf meinen Procomp xtreme stehen 2 verschiedene LBS Angaben (siehe Foto) , kann mir jemand sagen was dies bedeutet oder welche zählt?
    • Luftverlust zwischen Felge und Reifen

      Luftverlust zwischen Felge und Reifen: Hallo zusammen, Vielleicht für den ein oder anderen auch interessant: unser 2007er Commander mit Serienfelgen hat vor allem bei kälterem Wetter...
    • Suche Dachzelt, Camping-Ausbau, Markise, Winde, Haken, 16" Felgen für den XJ

      Suche Dachzelt, Camping-Ausbau, Markise, Winde, Haken, 16" Felgen für den XJ: mal schauen, was bei euch so alles rumliegt. hab ja erst mal den XJ, der ist etwas nackt, um mal ne tour zu machen. daher suche ich jegliches...
    • Radsatz Jeep Wrangler JK 275/70R16 BFG AT KO2 auf 7x16 Felgen

      Radsatz Jeep Wrangler JK 275/70R16 BFG AT KO2 auf 7x16 Felgen: Servus, ich biete einen Radsatz (also fünf Räder) für Jeep Wrangler JK. Der Radsatz besteht aus 5 originalen 7x16 Alufelgen, die schwarz...
    • Felgen für yj

      Felgen für yj: Hallo zusammen, benötigt jemand Originalstahlfelgen von einem 89iger yj? Sind zu verschenken.
    Oben