DTE Motortuning PowerControl Wrangler JL 19-20 2,2 L CRD 200PS <= kennt das jemand???

Diskutiere DTE Motortuning PowerControl Wrangler JL 19-20 2,2 L CRD 200PS <= kennt das jemand??? im Wrangler JL, JLU, JT Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; https://www.4-wheel-parts.de/de/DTE-Motortuning-PowerControl-Wrangler-JL-Bj--18--2-2-L-CRD-200PS.html Kann jemand etwas dazu sagen? Über...
Ray

Ray

Member
Threadstarter
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
1.823
Danke
171
Standort
Sachsen

Kann jemand etwas dazu sagen? Über Chiptuning liest man ja viel und meistens sind das dann nur gefühlte PS.
 
Steira

Steira

Member
Mitglied seit
29.03.2018
Beiträge
1.244
Danke
592
Standort
am Berg
das ist müll. da werden falsche werte vorgegaukelt, um eine anpassung durch das steuergerät zu erzwingen.
kann man so machen, ist aber scheisse.
 
  • Like
Reaktionen: Ray
Ray

Ray

Member
Threadstarter
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
1.823
Danke
171
Standort
Sachsen
Danke! Also wie immer...
 
Rubi42

Rubi42

Member
Mitglied seit
16.09.2019
Beiträge
349
Danke
171
Standort
Olten
Fahrzeug
Wrangler JK '07 2.8 CRD Rubicon
Naja, wie immer bei diesen Zusatzgeräten ;)
Gegen richtigtes Chiptuning ist meiner Meinung nach nur wenig einzuwenden und bei aufgeladenen Motoren bringt das auf jeden Fall mehr als nur gefühlte Mehrleistung.
 

Partisan

Member
Mitglied seit
18.12.2019
Beiträge
19
Danke
8
Wenn Chiptuning (wie bei vielen versprochen) Mehrleistung und z.T. sogar geringeren Verbrauch bringt, warum wird das denn nicht gleich werkseitig verbaut. Wenn allein die Kennlinien der Schlüssel zum Erfolg sind, dann können doch die Hersteller gleich kleinere Motoren mit mehr Leistung und weniger Verbrauch einbauen. Haben die alle keine Ahnung vom Autobauen?
 
Grefenius

Grefenius

Member
Mitglied seit
28.07.2011
Beiträge
980
Danke
240
Standort
Solingen
Fahrzeug
JKU 2012
2.8 CRD
So einfach ist es nicht.

Im wesentlichen hängt es vom Lastenheft ab, d.h. wo und unter welchen Bedingungen muß das Fahrzeug funktionieren:

  • Kraftsstoffqualität
  • Höhenlage
  • klimatische Bedingungen
    • Temperatur
    • Luftfeuchtigkeit
    • Staub
  • Lastzustände
    • topographisches Einsatzprofil
    • Anhängelasten
    • Verkehrssituation (z. B. Stop-and-Go, ...)

Wenn man nur in Westeuropa unterwegs ist mit 1A Spritqualität, gemäßigtem Klima und Höhen unter 2000m dann kann ich ein anderes Kennfeld wählen als in Wüsten- oder Tropengebieten wo ggf aus dem Faß getankt wird.

Der OEM muß all diese Bedingungen berücksichtigen insofern er seine Fahrzeuge auf den entsprechenden Märkten anbietet.
 
Rubi42

Rubi42

Member
Mitglied seit
16.09.2019
Beiträge
349
Danke
171
Standort
Olten
Fahrzeug
Wrangler JK '07 2.8 CRD Rubicon
Korrekt, weiter wird bei Turbomotoren der Ladedruck erhöht, was auf die Lebensdauer der Motoren geht und
deshalb nur in beschränktem Mass im Interesse der Hersteller ist.

Für Fernreisen werden gerne ältere Fahrzeuge verwendet, da in gewissen Teilen der Welt die notwendige Kraftstoffqualität für aktuelle Motoren nicht verfügbar ist. Wenn man diese Motoren noch leistungssteigert, wird das Problem weiter verschärft.

dann können doch die Hersteller gleich kleinere Motoren mit mehr Leistung und weniger Verbrauch einbauen.
Machen sie doch, sieht man eigentlich bei allen Herstellern. Immer mehr Leistung aus weniger Hubraum, downsizing ist das Stichwort.

Noch wegen dem geringeren Verbrauch beim Chiptuning. Meine Vermutung ist, dass es da nur um die Mehrleistung bei gleichbleibendem Fahrstil geht.
Ich beobachte bei mir, dass ich mit schwach motorisierten Fahrzeugen mehr Benzin raushaue als mit übermotorisierten. Was nach Herstellerangaben ja total widersprüchlich ist. Der Grund ist relativ einfach, ich passe meinen Fahrstil nicht dem Motor an. Wenn das Auto zuwenig beschleunigt, dann drück ich das Pedal durch. Den 3 Zylinder meiner Freundin fahr ich meistens kurz vor dem Drehzahlbegrenzer, ihren TT mit 2.0 TFSI selten über 2'000 U/min.
 

Retro

Member
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
50
Danke
14
HardwareTuning dann aber auch nicht vergessen!
Haben unseren Roadster mit 1.6er Turbo von ca. 220 PS auf 270 PS gepumpt natürlich nur mit besserer Downpipe und Ladeluftkühler....
Hat sich jetzt auf ca. 250 PS adaptiert, läuft immer noch prima bei mittlerweile fast 8 Jahren und 100.000 km und keiner einzigen Panne/Defekte.
Dank Hypermiling sind jetzt Verbräuche von 5,7 Liter, war früher nicht möglich.
 
Steira

Steira

Member
Mitglied seit
29.03.2018
Beiträge
1.244
Danke
592
Standort
am Berg
die hauptkennfelder ändern sich mit temp und höhe nicht. dazu gibt es jede menge korrekturkennfelder und kennlinien.
auch ist der vorherrschende lastzustand egal, da das hauptkennfeld den gesamten betriebsbereich abdeckt.
grundsätzlich ist es sehr einfach, den verbrauch zu senken. jedoch kaufst du dir das mit nox emissionen. da der hersteller die gesetzlichen vorschriften einhalten muss, kann davon ausgegangen werden, dass gechipte fahrzeuge mit verbrauchsreduktion das nicht tun.
 
Thema:

DTE Motortuning PowerControl Wrangler JL 19-20 2,2 L CRD 200PS <= kennt das jemand???

Werbepartner

Oben