Automatikgetriebe - Problem

Diskutiere Automatikgetriebe - Problem im Cherokee XJ, MJ Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Hallo, ich mus ein wenig "ausholen" um das Problem zu beschreiben.... Ich bin mit meinem Caravan (Wohnanhänger) ca. 1500kg unterwegs (Autobahn ...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Heisseluft

Heisseluft

Lalala...
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
11.663
Danke
2.570
Fahrzeug
Nunja, einige...
Hallo,

ich mus ein wenig "ausholen" um das Problem zu beschreiben....

Ich bin mit meinem Caravan (Wohnanhänger) ca. 1500kg unterwegs (Autobahn , 4. Gang mit gebrücktem Wandler) Außentemperatur 30° +++ . Erstmalig passierte es nach so 70km dass die Wandlerbrückung sich ausschaltete und "nur" im 4. Gang (mit Wandlerschlupf) gefahren werden kommte. Dabei war das Gaspedal nur leicht "getippt", eigentlich hätte der Wandler gebrückt sein müssen. Erst beim weiteren Beschleunigen 1/3 Gas und mehr wurde wieder der Wandler gebrückt, Kickdown erzwang mit ach und krach ein Zurückschalten.
Die Kühlwassertemperatur lag so bei 95° C, der Ölstand OK (Getriebeölwechsel vor 10000km mit Filter).
Weil es nervte mit "durchrutschenden" Wandler zu fahren, also Parkplatz angefahren, Ölstand kontrolliert, TPS-Stecker ab- und angesteckt (war/ist es aber nicht), und wieder losgefahren - keine Probleme bis zum nächsten Überholmanöver, wo man mal Gas geben musste, und das Getriebe runterschaltete....
Was ich herausfand: Zur "Problembeseitigung" reicht ein ca. 30 bis 60 sekündiges Laufenlassen des Motors mit Standgas ob "D" oder "N" war egal, nur man musste stehen! Rollenlassen auf "N" zählte nicht!
Später (in Kroatien) hatte ich diese Probleme auch ohne Anhänger, auch nach kleinerer Fahrzeit, allerdings gibt es dort noch richtige Berge!!! und die Außentemperaturen lagen bei 35°C und mehr...

Ich habe die Vermutung dass es sich um ein thermisches Problem des Öles handelt, oder einen Wandlerschaden?? ,am Wandler ist das Getriebe auch Ölfeucht , muss aber nicht sein.
Bei der Rückfahrt bei niedrigeren Außentemperaturen (kleiner 25°C ) hatte ich auch über 800km am Stück (von Tankstops begleitet) keine Probleme...doch Thermisch?

Getriebeölkühler, dreireihiger Motorkühler und zusätzlicher Motorölkühler stehen nun ganz oben auf meiner Wunschliste --- ein "Tribut" an stroked Power?

Wer hat Erfahrungen, wie und wo man die Kühler sinnig montiert? (kein Offroad)



Grüsse :devil:


Sven
 
XJ-MC

XJ-MC

Member
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
301
Danke
1
Standort
06317 Amsdorf
Normalerweise soll man ja die Automatik auf "3" stellen um ein hin und herschalten zwischen 3. und 4. Gang und somit ein überhitzen zu verhindern.

Ich hatte das Problem auch schon. Das Getriebe zeigte keinen Willen mehr zu schalten (1400Kg Wohnanhänger) und warf nach einer längeren Bergaufpassage mit Öl um sich. Keine Ahnung wo es rauskam, auf jeden Fall traf es irgendwo den Auspuff und ich zog eine schöne Rauchwolke hinter mir her. Danach war wieder alles ok und er läuft seit dem auch mit Hänger wieder normal. Das ganze ist mir in 4 Jahren 4´mal passiert.

2x mit 400Kg Hänger
1x ohne Hänger
1x mit 1400Kg Hänger

Der Dicke arbeitet ansonsten vollkommen normal. Kühler und Öl samt Filter wurden irgendwann auch getauscht, was aber nichts änderte.
 
XJ-MC

XJ-MC

Member
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
301
Danke
1
Standort
06317 Amsdorf
Da fällt wohl niemandem etwas dazu ein.

Hatte auch gehofft mich vor der nächsten Nebelschleppspur schützen zu können.

Irgendwann bremst mich die Rennleitung wegen starken rauchens. :wave:
 
XJ-R.E.M

XJ-R.E.M

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
128
Danke
1
Standort
Burgdorf/Hannover
(Getriebeölwechsel vor 10000km mit Filter).
Hi Sven,
Das hört sich aber so nach Schaltproblemen das Valve Body an :wave: mal so von weitem betrachtet.

Könnte aber wie schon vermutet, ein Hitzeproblem des Getriebes sein, evt.-zusätzlichen Ölkühler für das Getriebeöl der Automatik einbauen.

Setze mal voraus das beim Automatikölwechsel der Mopar-Filter verbaut und das richtiges Öl aufgefüllt wurde.

Gruß
Carsten
 
XJ-MC

XJ-MC

Member
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
301
Danke
1
Standort
06317 Amsdorf
Bei mir fand der Wechsel des Getriebeöls samt Filter bei DC statt.

Der Kühler samt Getriebeölkühler wurde später auch ausgetauscht.

Nur gab es keine Unterschiede bei diesem Problem vor und nach den Änderungen.


Was habe ich mir unter dem "Valve Body" vorzustellen?
 

Frank K.

Banned
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
175
Danke
0
Standort
58540 Meinerzhagen
Ich bin mit meinem Caravan (Wohnanhänger) ca. 1500kg unterwegs (Autobahn , 4. Gang mit gebrücktem Wandler) Außentemperatur 30° +++ .
Ich denke, es ist einfach falsch, mit relativ schwerem Hänger im 4. Gang zu fahren - laut Bedienungsanleitung fährt man in Stufe 3 (und gegebenenfalls mit Schalterstellung "Power")

Ich hatte die beschriebenen Probleme noch nicht, aber ich habe auch schon öfters - teils mit noch schwererem Hänger - probiert, ob Stufe D verbrauchsmäßig günstiger ist. Dies ist aber nicht der Fall...
 
XJ-MC

XJ-MC

Member
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
301
Danke
1
Standort
06317 Amsdorf
Dann mache ich mal den Kühler zum Schuldigen. Da die Luft über den Wasserkühler muß um den Ölkühler zu passieren wird es sicher eng wenn es sommerlich warm ist.
Da bringt sicher auch ein extra Kühler für das Getriebeöl nichts, da man ihn ja auch nur im Motorraum installieren könnte.
Vielleicht könnte man bei wärmeren Wetter den Elektrolüfter durchlaufen lassen.
 
Heisseluft

Heisseluft

Lalala...
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
11.663
Danke
2.570
Fahrzeug
Nunja, einige...
Ich denke, es ist einfach falsch, mit relativ schwerem Hänger im 4. Gang zu fahren - laut Bedienungsanleitung fährt man in Stufe 3 (und gegebenenfalls mit Schalterstellung "Power")

Ich hatte die beschriebenen Probleme noch nicht, aber ich habe auch schon öfters - teils mit noch schwererem Hänger - probiert, ob Stufe D verbrauchsmäßig günstiger ist. Dies ist aber nicht der Fall...


naja, für einen Serien 4.0 Motor mag das wohl richtig sein, aber der Stroker (4.7) mit Drehmoment-Nocke und Fächer usw. hat unten schon genügend Dampf, bei 2000 Touren ist soviel Drehmoment da, der muss nicht zurückschalten...ich denke ich werde erst einmal das "Thermische" Problem beheben...denn vor dem Valve Body habe ich doch ein wenig "Respekt".
Jetzt, bei der "kalten" Witterung --- keine Probleme...
Ab welcher Temperatur muss eigentlich der Viscolüfter sich richtig zuschalten?
Ich habe den Motor gestern im Stand laufen haben, der E-Lüfter ging an...(ca 100°C), als ich den Motor abstellte, "trudelte" der Visco Lüfter noch ein wenig nach (bei heißem Motor) er ließ sich mit der Hand leicht bewegen...das kann wohl nicht sein!?
Vielleicht hilft das ersetzen der Viscokupplung, das Problem zu lindern...


Grüsse an alle :wave:


Sven
 

ramsey

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
318
Danke
0
Standort
Saarland
Hallo,
ich habe bei meinem schon vor 2 Jahren den Originallüfter gegen einen Edelstahllüfter ohne Kupplung getauscht. Dazu habe ich einen 84° Thermostat verbaut und mir einen Stahl-Ausgleichsbehälter gebaut.
Zusätzlich habe ich die E-Lüftersteuerung über ein einstellbares Thermostat angeschlossen (E-Lüfter springt bei 85° an) und einen Zusatzölkühler (Motoröl) verbaut. Die Haube hat zwei Entlüftungshutzen vom Astra GSI bekommen.
Die Temperatur geht seit dem nicht mehr bis an die 100°. Bei sommerlichen Temperaturen (über 30°) mit Anhänger pendelt sich die Temperatur so bei 90° ein.
Gruß
Ralf
 
Heisseluft

Heisseluft

Lalala...
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
11.663
Danke
2.570
Fahrzeug
Nunja, einige...
das hört sich ja gut an,

85° Thermostat habe ich schon, ich werde mir als nächstes solch starren Lüfterflügel besorgen (wo?), und über "Löcher" in der Motorhaube habe ich auch schon nachgedacht....



Grüsse :wave:



Sven
 

ramsey

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
318
Danke
0
Standort
Saarland
Hallo,
habe meinen Lüfter bei Mike&Franks besorgt. Pass auf die Drehrichtung auf. Der XJ Lüfter läuft andersherum als die meisten anderen US Lüfter. Die hatten mir zuerst auch den falschen geschickt.
Der Umtausch war problemlos.
Kontrolliere auf jeden Fall den Ausgleichsbehälter, hatte bei meinem den Druck nicht mehr gehalten - daher früherer Siedepunkt des Wassers.
Viel Glück
Ralf
 

Manfred CJ7/XJ

Member
Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
45
Danke
1
Zusätzlich habe ich die E-Lüftersteuerung über ein einstellbares Thermostat angeschlossen (E-Lüfter springt bei 85° an) und einen Zusatzölkühler (Motoröl) verbaut.



Hallo Ramsey!


Wo gibt es dieses einstellbare Thermostat für den E-Lüfter und wieviel kostet das? Ich such nämlich schon seit längerem nach einer akzeptablen Lösung, damit sich der E-Lüfter früher einschaltet!


Danke für die Info,
Manfred
 

Frank K.

Banned
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
175
Danke
0
Standort
58540 Meinerzhagen
naja, für einen Serien 4.0 Motor mag das wohl richtig sein, aber der Stroker (4.7) mit Drehmoment-Nocke und Fächer usw. hat unten schon genügend Dampf, bei 2000 Touren ist soviel Drehmoment da, der muss nicht zurückschalten...ich denke ich werde erst einmal das "Thermische" Problem beheben...denn vor dem Valve Body habe ich doch ein wenig "Respekt".
Jetzt, bei der "kalten" Witterung --- keine Probleme...
Ab welcher Temperatur muss eigentlich der Viscolüfter sich richtig zuschalten?
Ich habe den Motor gestern im Stand laufen haben, der E-Lüfter ging an...(ca 100°C), als ich den Motor abstellte, "trudelte" der Visco Lüfter noch ein wenig nach (bei heißem Motor) er ließ sich mit der Hand leicht bewegen...das kann wohl nicht sein!?
Vielleicht hilft das ersetzen der Viscokupplung, das Problem zu lindern...
Grüsse an alle :wave:
Sven

Woher soll ich denn wissen, dass Deiner 4,7 Liter hat, an dem Bild an Deiner Signatur kann man das ja wohl kaum erkennen...

Ich wusste gar nicht, dass es sowas beim Cherokee XJ gibt!
 
Heisseluft

Heisseluft

Lalala...
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
11.663
Danke
2.570
Fahrzeug
Nunja, einige...
Woher soll ich denn wissen, dass Deiner 4,7 Liter hat, an dem Bild an Deiner Signatur kann man das ja wohl kaum erkennen...

Ich wusste gar nicht, dass es sowas beim Cherokee XJ gibt!


Sorry....


Nichts ist unmöglich....JEEP!



Grüsse :wave:


Sven
 

ramsey

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
318
Danke
0
Standort
Saarland
Hallo,
den Regeleinheit für die Lüftersteuerung habe ich von KTS bekommen. Hat so um die 50,--€ gekostet. Eigentlich total überbezahlt, da es sich ja lediglich um einen Poti und einen Temperaturfühler handelt.
Aber es funktioniert.
Gruß Ralf

Übrigens 4,7 l kein Problem - Stroker ist das Stichwort
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Automatikgetriebe - Problem

Automatikgetriebe - Problem - Ähnliche Themen

  • Commander Probleme mit Automatikgetriebe

    Commander Probleme mit Automatikgetriebe: Hallo zusammen. Ich habe folgendes Problem bei meinem commander 3.0 crd. Ein Bekannter von mir hat den Ölkühler gewechselt. Dabei musste das...
  • XJ Probleme mit Automatikgetriebe bei langsamer anfahrt...

    XJ Probleme mit Automatikgetriebe bei langsamer anfahrt...: Moin Moin, ich habe ein Problem mit meinem Automatikgetriebe und komme nicht mehr weiter... Immer wenn ich langsam anfahre (Stadtverkehr oder aus...
  • Cj Automatikgetriebeproblem

    Cj Automatikgetriebeproblem: Hallo zusammen, vor kurzer Zeit habe ich das Getriebeöl und den Filter an meinem Th400 gewechselt und seither habe ich beim starten ein...
  • cj7 Aautomatikgetriebe problem

    cj7 Aautomatikgetriebe problem: Hallo Leute! Bin in dem Forum komplett neu.... Habe mir vor 2 Tagen einen Jeep CJ7 mit einen V8 Motor und Automatikgetriebe gekauft.... Bei der...
  • Automatikgetriebe mit OD Problem

    Automatikgetriebe mit OD Problem: Hallo,   geht um einen Grand Cherokee ZJ 5.2 Bj. 95     Habe folgendes Problem mit dem Automatikgetriebe. Kalt und komplett warm alles gut. So...
  • Ähnliche Themen

    • Commander Probleme mit Automatikgetriebe

      Commander Probleme mit Automatikgetriebe: Hallo zusammen. Ich habe folgendes Problem bei meinem commander 3.0 crd. Ein Bekannter von mir hat den Ölkühler gewechselt. Dabei musste das...
    • XJ Probleme mit Automatikgetriebe bei langsamer anfahrt...

      XJ Probleme mit Automatikgetriebe bei langsamer anfahrt...: Moin Moin, ich habe ein Problem mit meinem Automatikgetriebe und komme nicht mehr weiter... Immer wenn ich langsam anfahre (Stadtverkehr oder aus...
    • Cj Automatikgetriebeproblem

      Cj Automatikgetriebeproblem: Hallo zusammen, vor kurzer Zeit habe ich das Getriebeöl und den Filter an meinem Th400 gewechselt und seither habe ich beim starten ein...
    • cj7 Aautomatikgetriebe problem

      cj7 Aautomatikgetriebe problem: Hallo Leute! Bin in dem Forum komplett neu.... Habe mir vor 2 Tagen einen Jeep CJ7 mit einen V8 Motor und Automatikgetriebe gekauft.... Bei der...
    • Automatikgetriebe mit OD Problem

      Automatikgetriebe mit OD Problem: Hallo,   geht um einen Grand Cherokee ZJ 5.2 Bj. 95     Habe folgendes Problem mit dem Automatikgetriebe. Kalt und komplett warm alles gut. So...
    Oben