Zulassungsfrage Gladiator

Diskutiere Zulassungsfrage Gladiator im Gladiator JT Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Servus und ein frohes neues an alle! Ich habe einen Gladiator bestellt der wohl auch bis Ende Februar kommt aber nun die Frage wie wird das Teil...
Waeller

Waeller

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.09.2009
Beiträge
68
Danke
48
Standort
Dierdorf/Westerwald
Servus und ein frohes neues an alle!
Ich habe einen Gladiator bestellt der wohl auch bis Ende Februar kommt aber nun die Frage wie wird das Teil zugelassen? Läuft der als PKW oder ist das ein LKW?? Wird ja als Nutzfahrzeug angegeben oder lieg ich da falsch? Wie sind eure Gladiatoren zugelassen?
Danke für ein kurzes Feedback
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.296
Danke
6.006
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Die Zulassung sollte erfolgen als
N1G BE
So hatte ich auch meinen RAM zugelassen - das bedeutet: Gewichtsbesteuerung.

Erklärung:
Sofern die Fahrzeuge eine räumlich vom Innenraum getrennte offene Ladefläche aufweisen, gilt
für diese PickUps diese Zulassungs-Variante N1G BE (Pick-up).
Nach dem aktuellen Stand werden diese Fahrzeuge dann wie Lkw entsprechend dem zulässigem
Gesamtgewicht besteuert.
3,0t = ca. 185,- €
3,5t = ca. 210,- €
Für mich ist kein Nachteil erkennbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stuntman Mike

Stuntman Mike

Member
Mitglied seit
09.05.2023
Beiträge
615
Danke
759
Standort
45327 Essen
Fahrzeug
Jeep Gladiator 3.0 V6 Overland MY 22
Jeep Wrangler 4.0 MY 05
Jo, Nutzfahrzeug. 172,- / Jahr Steuern.

Nachteil ist das die Versicherung ein wenig teurer ist und die Prozente nicht so weit runter gehen wie beim PKW.

Vorteil: keine km-Begrenzung und keine Einschränkung beim Fahrerkreis.
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.296
Danke
6.006
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
:unsure: ... beim Verkehrszeichen 277 (=LKW-Überholverbot) hatte ich mal Stress, weil ich mit dem RAM
und schweren Anhänger das Verkehrszeichen ignoriert habe, am Fuße eines Hügels einfach ausgeschert
bin und den Hügel im fließenden Verkehr einfach ignoriert habe.
Hinter mir war gerade ein Zivil-Fahrzeug der Sheriffs, die sich um solche Verkehrssünder kümmern.
Suboptimal gelaufen, aber es könnte schlimmer sein ... :coolman:
 
Waeller

Waeller

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.09.2009
Beiträge
68
Danke
48
Standort
Dierdorf/Westerwald
dann entfällt ja auch die 1% regelung oder bin ich da falsch unterwegs?
 
Stuntman Mike

Stuntman Mike

Member
Mitglied seit
09.05.2023
Beiträge
615
Danke
759
Standort
45327 Essen
Fahrzeug
Jeep Gladiator 3.0 V6 Overland MY 22
Jeep Wrangler 4.0 MY 05
Soweit ich mich erinnern kann hat mir der Verkäufer meines TJ das als Vorteil angepriesen, der ist nämlich auch als LKW zugelassen.
(komm mir fast vor wie ein Fuhrunternehmer)
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.296
Danke
6.006
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
dann entfällt ja auch die 1% regelung oder bin ich da falsch unterwegs?
Für Fahrzeuge mit einer Zulassung nach 'N1G BE' gibt es die 1%-Versteuerung nicht.
Die gilt nur für Pkws mit Verbrenner .... :coolman:
 
Tobias Lammert

Tobias Lammert

Gladiator 3.0 MY21 Overland
Mitglied seit
09.01.2024
Beiträge
16
Danke
9
Standort
Dortmund
Fahrzeug
Gladiator 3.0
Bei mir war die Zulassung als N1G BE überhaupt kein Thema. Ich musste denen das nicht einmal sagen.
 
Ewing1

Ewing1

Member
Mitglied seit
02.09.2023
Beiträge
102
Danke
90
Standort
Nordharz und Ostholstein
Fahrzeug
2022 Gladiator
Jetzt habt Ihr mich aber neugierig gemacht!!!
Meiner ist als LKW zugelassen, das war auch überhaupt kein Problem, ob N 1G BE weiß ich nicht, das habe ich grade zum ersten Mal gehört….
Es ist ein Firmenwagen (der GmbH, wo ich Geschäftsführer bin) und ich zahle von Anfang an 1%.
Muss ich das etwa gar nicht, oder hab ich jetzt etwas ganz falsch verstanden?? 🤔
 
Waeller

Waeller

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.09.2009
Beiträge
68
Danke
48
Standort
Dierdorf/Westerwald
@Ewing1
Genau diese Situation habe ich auch. Daher meine Frage. Werde mal den Steuermann fragen und berichten…
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.296
Danke
6.006
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Jetzt habt Ihr mich aber neugierig gemacht!!!
Meiner ist als LKW zugelassen, das war auch überhaupt kein Problem, ob N 1G BE weiß ich nicht, das habe ich grade zum ersten Mal gehört….
Es ist ein Firmenwagen (der GmbH, wo ich Geschäftsführer bin) und ich zahle von Anfang an 1%.
Muss ich das etwa gar nicht, oder hab ich jetzt etwas ganz falsch verstanden?? 🤔
... N1G BE - so war mein Dodge RAM zugelassen.
Wieso sollte der zu versteuern sein - man versteuert auch keine Sprinter & Co. mit 1%.
 
PlayfulBird

PlayfulBird

Überlebenskünstler
Mitglied seit
06.06.2018
Beiträge
2.903
Danke
3.722
Standort
Bavaria
Fahrzeug
Grand Cherokee WH 3.0 CRD
Gladiator Rubicon JT 3.6
Jo, Nutzfahrzeug. 172,- / Jahr Steuern.

Nachteil ist das die Versicherung ein wenig teurer ist und die Prozente nicht so weit runter gehen wie beim PKW.
1704890463658.png
Unser ist als pkw versichert.

Wir sind uns nicht einig das er Gelb ist. :biglaugh:

Das mit dem 1% ist interessant. Hatte ich gar nicht auf dem Schirm
 

Anton2016

Member
Mitglied seit
24.09.2022
Beiträge
352
Danke
236
Standort
Bayern
Fahrzeug
2020er RAM 2500 Cummins - 2016er RAM 1500 Hemi mit LPG
Anhang anzeigen 127054
Unser ist als pkw versichert.

Wir sind uns nicht einig das er Gelb ist. :biglaugh:

Das mit dem 1% ist interessant. Hatte ich gar nicht auf dem Schirm
Wenn ein Fahrzeug als N1G BE zugelassen, aber als PKW versichert ist, würde ich das schleunigst ändern lassen bei der Versicherung, so das er versichert wird wie zugelassen. Kann im Falle eines Falles teuer werden.
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.296
Danke
6.006
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Unser ist als pkw versichert.
Wir sind uns nicht einig das er Gelb ist. :biglaugh:
Mein RAM war als N1G BE versichert und nicht als Lkw.
Er hatte ja keine Lkw-Zulassung, sondern eine Zulassung als PickUp

N1G BE = GELÄNDEFZ GÜ. BEF. b.3,5t (Geländefahrzeug zur Güterbeförderung bis 3.5 Tonnen)
 
PlayfulBird

PlayfulBird

Überlebenskünstler
Mitglied seit
06.06.2018
Beiträge
2.903
Danke
3.722
Standort
Bavaria
Fahrzeug
Grand Cherokee WH 3.0 CRD
Gladiator Rubicon JT 3.6
Wenn ein Fahrzeug als N1G BE zugelassen, aber als PKW versichert ist, würde ich das schleunigst ändern lassen bei der Versicherung, so das er versichert wird wie zugelassen. Kann im Falle eines Falles teuer werden.
Ist das so? Das wird ja schonmal wieder interessant.
Die Versicherung, HUK, hat Fahrzeugschein vorliegen und sagte mir das es der Versicherung so möglich ist, Kulanz, und es der Versicherung überlassen ist den Wagen als pkw zu versichern und gar kein Problem darstellt.
 
multigerd

multigerd

Jeepfahrer a.D.
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
2.676
Danke
2.150
Standort
D-31234
Fahrzeug
kein Jeep mehr
Kleine Zwischenfrage: Was ist diese 1% Regel? Noch nie von gehört.
 
PlayfulBird

PlayfulBird

Überlebenskünstler
Mitglied seit
06.06.2018
Beiträge
2.903
Danke
3.722
Standort
Bavaria
Fahrzeug
Grand Cherokee WH 3.0 CRD
Gladiator Rubicon JT 3.6
Mein RAM war als N1G BE versichert
Ich werde später mal die Unterlagen einsehen was genau dort geschrieben wurde, sonst werde ich nochmal ein Telefonat führen.
Ist günstiger als unser Granny und geht aber mit den gleichen Schritten runter, von einer Grenze hat man uns da nichts gesagt.
 

Anton2016

Member
Mitglied seit
24.09.2022
Beiträge
352
Danke
236
Standort
Bayern
Fahrzeug
2020er RAM 2500 Cummins - 2016er RAM 1500 Hemi mit LPG
Ist das so? Das wird ja schonmal wieder interessant.
Die Versicherung, HUK, hat Fahrzeugschein vorliegen und sagte mir das es der Versicherung so möglich ist, Kulanz, und es der Versicherung überlassen ist den Wagen als pkw zu versichern und gar kein Problem darstellt.
Fahre ja seit 18 Jahren RAM, wo das ja durchaus auch ein Thema ist. Kenne einen Fall, N1G zugelassen, als PKW versichert gewesen und die Versicherung verweigerte die Zahlung beim Unfall. Das ganze endete dann mit einen kaputten Fahrzeug und anwaltliches Vorgehen gegen die Versicherung. Wie das am Ende ausging hab ich nicht mehr verfolgt.

Laut meinen Versicherungsvertreter ist es wohl schon möglich, ein als LKW zugelassen, das Fahrzeug auf PKW zu versichern, bis es eben zum Schaden kommt, dann hat man die Streiterei. Oft sagen die Versicherungsvertreter auch, das sei kein Problem, würde ich mir in dem Fall dann von der Person aber schriftlich geben lassen. 😉
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.296
Danke
6.006
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Ist das so? Das wird ja schonmal wieder interessant.
Die Versicherung, HUK, hat Fahrzeugschein vorliegen und sagte mir das es der Versicherung so möglich ist, Kulanz, und es der Versicherung überlassen ist den Wagen als pkw zu versichern und gar kein Problem darstellt.
Evtl. ein Missverständnis :confused:
Ich gehe davon aus, dass Euer PickUp als PickUp versichert wurde - als N1G BE.
N1G BE = GELÄNDEFZ GÜ. BEF. b.3,5t

Ein Geländefahrzeug zur Güterbeförderung bis 3.5 Tonnen.

So ein PickUp wird dann versicherungstechnisch nicht als Lkw behandelt.
Das dürfte Eure Variante sein :unsure:
 
Todi

Todi

Member
Mitglied seit
14.06.2020
Beiträge
2.691
Danke
6.544
Standort
Unterallgäu
Fahrzeug
JLU Rubicon 2,2 Diesel MY 2020
Kleine Zwischenfrage: Was ist diese 1% Regel? Noch nie von gehört.
Wenn du ein Fahrzeug (PKW) als Firmenfahrzeug auch privat nutzt, musst du entweder:

a) ein Fahrtenbuch führen und die privat gefahrenen Kilometer als geldwerten Vorteil versteuern
b) monatlich 1% (reine Verbrenner) vom Bruttolistenpreis als geldwerten Vorteil versteuern wenn du kein Fahrtenbuch führst/führen willst

Fahrten zu einem festen Arbeitsplatz kommen als Arbeitsweg ggfs. noch dazu. Im Gegenzug werden alle mit dem Fahrzeug verbundenen Kosten (Anschaffung bzw. Leasingrate, Steuern, Versicherung, Wartung, Kraftstoff, etc) vom Arbeitgeber übernommen (Angestellte) bzw. als Betriebsausgaben (Selbstständige/Gewerbetreibende/Freiberufler) steuerlich anerkannt.

Bei Hybrid (0,5%) und E-Fahrzeugen (0,25%) gab/gibt es abweichende (geförderte) Steuersätze für den geldwerten Vorteil.

Als Beispiel: Bei einem Fahrzeug mit einem Bruttolistenpreis von € 50.000 werden einem Angestellten jeden Monat fiktiv 1% (= € 500) auf sein Bruttogehalt aufgeschlagen, mit seinem restlichen Gehalt versteuert (ggfs. mit Progression) und dann vom Netto wieder abgezogen.

Die Privatnutzung von Firmenfahrzeugen ist somit nicht kostenfrei, aber im Gegenzug zu einer privaten Neuanschaffung durchaus eine lohnenswerte Kalkulation da weder Anschaffungs- noch laufende Kosten aus dem privaten Geldbeutel gezahlt werden müssen...

Gruß
Todi

PS. die Wissenden mögen mir meine vereinfachte Darstellung verzeihen, aber wir machen ja hier keine Steuerberatung ;)
 
Thema:

Zulassungsfrage Gladiator

Zulassungsfrage Gladiator - Ähnliche Themen

  • Bremsen Upgrade auf Gladiator Doppelkolben

    Bremsen Upgrade auf Gladiator Doppelkolben: Moin, heute Mal fix das Bremsen Upgrade auf Gladiator JL Doppelkolbensättel verbaut. Der 15er Rubicon hatte ja eh schon die größere Bremse...
  • Jeep Gladiator Rubicon 3.6 Verbrauch auf 900 KM Autobahn

    Jeep Gladiator Rubicon 3.6 Verbrauch auf 900 KM Autobahn: Hallo Zusammen !!! Ich habe mir am Samstag einen Jeep Gladiator Rubicon 3.6 aus Deutschland geholt und bin damit nach Österreich Nähe von Wien...
  • Hatte schon mal jemand den „Death Wrobble beim Gladiator?

    Hatte schon mal jemand den „Death Wrobble beim Gladiator?: Ich hatte ihn jetzt schon dreimal (eigentlich 3 1/2 mal , beim ersten Mal eher zaghaft…) Es ist bekannt, dass beim Wrangler ab 2018 und somit auch...
  • Gladiator Softtop für die Ladefläche

    Gladiator Softtop für die Ladefläche: Hallo Für meinen Wagen möchte ich mir ein Softtop auf der Ladefläche montieren. Welche Hersteller und Bezugsquellen sind euch bekannt? Sehr gerne...
  • Zulassungsfrage

    Zulassungsfrage: hallo eventuell kann mir von euch jemand behilflich sein. die schwester meiner freundin möchte ihr ein auto zur reinen nutzung...
  • Ähnliche Themen

    • Bremsen Upgrade auf Gladiator Doppelkolben

      Bremsen Upgrade auf Gladiator Doppelkolben: Moin, heute Mal fix das Bremsen Upgrade auf Gladiator JL Doppelkolbensättel verbaut. Der 15er Rubicon hatte ja eh schon die größere Bremse...
    • Jeep Gladiator Rubicon 3.6 Verbrauch auf 900 KM Autobahn

      Jeep Gladiator Rubicon 3.6 Verbrauch auf 900 KM Autobahn: Hallo Zusammen !!! Ich habe mir am Samstag einen Jeep Gladiator Rubicon 3.6 aus Deutschland geholt und bin damit nach Österreich Nähe von Wien...
    • Hatte schon mal jemand den „Death Wrobble beim Gladiator?

      Hatte schon mal jemand den „Death Wrobble beim Gladiator?: Ich hatte ihn jetzt schon dreimal (eigentlich 3 1/2 mal , beim ersten Mal eher zaghaft…) Es ist bekannt, dass beim Wrangler ab 2018 und somit auch...
    • Gladiator Softtop für die Ladefläche

      Gladiator Softtop für die Ladefläche: Hallo Für meinen Wagen möchte ich mir ein Softtop auf der Ladefläche montieren. Welche Hersteller und Bezugsquellen sind euch bekannt? Sehr gerne...
    • Zulassungsfrage

      Zulassungsfrage: hallo eventuell kann mir von euch jemand behilflich sein. die schwester meiner freundin möchte ihr ein auto zur reinen nutzung...
    Oben