Reifengrössen auf 18 Zoll Standard Felge

Diskutiere Reifengrössen auf 18 Zoll Standard Felge im Grand Cherokee WH, WK / Commander XK Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Moin Männer! Mein Name ist Jan und ich habe vor kurzem wegen Platzmangel(3 Kinder) meinen Pickup gegen den Grand Cherokee WH 3.0 CRD getauscht...

Barbar

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
27.04.2021
Beiträge
5
Danke
0
Moin Männer!

Mein Name ist Jan und ich habe vor kurzem wegen Platzmangel(3 Kinder) meinen Pickup gegen den Grand Cherokee WH 3.0 CRD getauscht. Bin soweit auch sehr zufrieden.
Seit 2 Wochen ist ein Trailmaster-Fahrwerk verbaut. Nun bin ich auf der Suche nach neuen Reifen. Ich habe die Standard 18 Zoll Felgen drauf (Bei ebay-Kleinanzeigen einfach mal
"Alufelgen Jeep Grand Cherokee WH Bj.2007" eingeben, sind baugleich mit meinen)
Eine KBA Nummer haben die Felgen nicht. Aufgezogen sind: 245 60 R18.
Allerdings bekommt man in der Größe keine vernünftigen A/T Reifen.
Wollte ursprünglich wieder BF Goodrich A/T Reifen haben, war damit sehr zufrieden. Alternativ General Grabber AT3.
Die BF Goodrich gibt es in 18 Zoll nur in 265 60 R18 und die General Grabber in 255 60 R18.
Nun stellt sich mir die Frage, ob ich die auf die Original Felge ziehen kann/darf? Oder wird das nichts? Müsste ich das ganze eintragen lassen?
Alternativ würde ich mich nach 17 Zoll Original-Felgen umsehen, da ist die Auswahl deutlich besser.
Vielen Dank im Vorraus!

Gruss
 
chevyk10

chevyk10

Member
Mitglied seit
14.03.2012
Beiträge
138
Danke
63
Standort
Künzell bei Fulda
Servus und willkommen hier im Forum.

Ich würde die 18 Zoll Felgen bei ebay reinstellen und auch dort 17 Zoll Felgen kaufen.
(Oder Du machst auf die 18 Zoll Winterreifen - so habe ich es gemacht).
Dann 245/65 R17 BF Goodrich A/T Reifen aufziehen.
Ich fahre sie auf dem Commander und finde sie richtig gut.
 
MadMax120963

MadMax120963

Burn rubber and eat my dust
Mitglied seit
17.08.2019
Beiträge
1.424
Danke
717
Standort
Altrip
Fahrzeug
Grand Cherokee SRT, MJ 2016
Was hast Du gegen den:
YOKOHAMA GEOLANDAR A/T G015
245/60 R18 109H

Der hat sogar das 3PMSF Symbol
 

Barbar

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
27.04.2021
Beiträge
5
Danke
0
Erstmal danke für die schnellen Antworten.
Der Yokohama und der Cooper Discovery sind die einzigen, die ich in der Größe gefunden habe.
Die sind mir aber eigentlich etwas zu "fein".
Bin Jäger und wir haben hier viel Lehmboden, da schmieren feine Reifen gerne zu. Desto grober, desto besser sollte ja die Selbstreinigung sein.
 
Hererjack

Hererjack

Vegvisir
Mitglied seit
03.04.2020
Beiträge
355
Danke
401
Standort
Ulm
Fahrzeug
Jeep JKU Rubicon 3,8 Automatik
Ich habe momentan 255/60 18 von General Grabber auf Original 7,5j Felge und problemlos mit meiner Kombination eingetragen bekommen nach §21.
17 Zoll ist wie du ja selbst schon bemerkt hast die Auswahl an Reifen größer.
 

Barbar

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
27.04.2021
Beiträge
5
Danke
0
Was für eine Kombination hast du denn?
 

Shesta

Member
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
30
Danke
5
Hallo Barbar , kurze Frage wo kommst du her ? Ich habe die gleichen Anforderungen wie du ( 3 Kinder , Jäger , + 2 Hunde )
 

Barbar

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
27.04.2021
Beiträge
5
Danke
0
2 Zoll höher ist meiner ja. Dann bräuchte ich noch Spurverbreiterungen, dann könnte ich das eintragen lassen. Oder ich besorge mir 17 Zoll Felgen. Sollte sich vom Preis beides nicht viel geben.

Ich komme aus dem westlichen Mecklenburg.
 
OldTom

OldTom

Member
Mitglied seit
07.09.2015
Beiträge
2.865
Danke
2.412
Standort
MZ
Fahrzeug
Jeep und noch ein paar andere.
Wenn es sich preislich nicht viel gibt, dann würde ich 17" Felgen mit der passenden Einpresstiefe jeder Art von Spurplatten vorziehen. Es gibt hier im Forum ein paar interessante Beiträge über abgerissen Radbolzen bei Verwendung von Spurplatten.
Ich bin auch Jäger und der GC wird regelmäßig im Revier bewegt. Ich fahre 255/55R18 General Grabber AT3 auf 8,5x18 Felgen mit 40mm Einpresstiefe, ohne Spurplatten und ohne Spacer.
 

Barbar

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
27.04.2021
Beiträge
5
Danke
0
Da du schreibt, dass du den General Grabber AT3 fährst. Wie macht der sich so im Gelände?
Er ist ja nicht mehr so grob wie der AT2.
 
OldTom

OldTom

Member
Mitglied seit
07.09.2015
Beiträge
2.865
Danke
2.412
Standort
MZ
Fahrzeug
Jeep und noch ein paar andere.
Der AT3 fährt sich sehr gut im Gelände. Er kommt zwar nicht an den BF Goodrich ran aber er ist besser als der Nokia Weatherprof SUV, den ich davor 60.000km lang gefahren habe. Der Nokian ist dafür leiser auf der Autobahn.
 

Baronv8

Member
Mitglied seit
29.03.2011
Beiträge
76
Danke
9
Hallo,
ich habe mir schon vor Jahren 255/55R18 auf Serienfelge eintragen lassen. Damals für Sommer/Winterreifen, weil Angebot und Qualität besser.
Jetzt fahre ich seit 2018 auf BF Goodrich ALL TERRAIN T/A KO2 in LT255/55R18 und bin sehr zufrieden. Die haben sogar Schneeflocke! Aber nur bis 170km/h zugelassen, was im täglichen Betrieb nicht sooo sehr auffällt.
Sin halt nicht die leisesten, aber ein guter Kompromiss für Gelände und Straße.
Zur Urlaubsfahrt mit Wohnwagen komme Sommerreifen , derzeit Nokian Powerproof, auch in 255/55R18 drauf.
 
sturmi

sturmi

Neu hier
Mitglied seit
23.09.2019
Beiträge
16
Danke
16
Standort
Traryd | Schweden
Fahrzeug
Grand Cherokee WH CRD (2006)
Grand Cherokee WK2 CRD (2014)
Ich fahre auf der Original 18" Felge Falken Wildpeak AT03W in 265/60/18 mit H-Kennzeichnung (Erstausrüstung MB G-Klasse). Zusammen mit 25mm pro Seite und 2" Lift gefällt mir das ganz gut, Eintragung kein Problem, bekommst von Falken eine Unbedenklichkeitsbeischeinigung. Lediglich eine Tachoangleichung ist erforderlich, mit JScan aber auch schnell gemacht......
 
JeeperJan

JeeperJan

Neu hier
Mitglied seit
03.05.2021
Beiträge
19
Danke
6
Standort
Basel
Fahrzeug
Jeep Commander 3.0 CRD, Bj. 2006
Hallo Barbar. Ich gönnte meinem Panzer vor ca. 2 Monaten auch ein paar neue Finken. Ich stiess auf die Roadcruza RA 1100. Da ich öfters im Gestrüpp unterwegs bin, so wie auch geteerten Strassen, wollte ich diese mal testen. Ich habe heute noch Freude daran: Brummen subtil wie ein Panzer auf der Strasse, im losen Gelände wie z. B. durchfeuchte Waldwege gräbt er sich souverän und gut durch. Dazu kommt noch, dass sie günstig sind. Mit Aquaplaning hatte ich keine Probleme. Einzigster Manko ist die Lautstärke bei einer Vollbremsung (Dank gewissen :upset::upset::upset::upset::upset:Fahrradfahrern).
 
bergfex

bergfex

Member
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
462
Danke
273
Also ich bin noch immer von meinen Cooper Discoverer AT3 4S begeistert, noch immer 7 bzw. 8mm Profil nach 3 Jahren, komplett leise auf der Bahn und super im Gelände. Leider wurde er vermutlich wegen der enormen Haltbarkeit aus dem Programm genommen :laugh: :laugh: :laugh: :laugh:
 
HighCommander

HighCommander

Member
Mitglied seit
13.12.2015
Beiträge
749
Danke
128
Standort
Franken
Will mich auch noch mal kurz in die Diskussion einbringen. Habe auch die 18” Originalfelgen, aber auf dem Commander. Habe die BFG 265/65 R18 eingetragen. Fürn Winter sind die 265/70 R 17 drauf. Aber oben steht in Post #4 bei Lehmboden schmierende Reifen zu schnell zu. Je grober um so besser. Völlig richtig. Aber wir haben auch Lehmboden hier. Und die AT’s von BFG schmieren nach paar Metern mehr genauso zu. Wenn’s so arg ist, kauf 17” Felgen und nimm MT’s.

Aber beim GC und größeren Reifen solltest den sog. “Weld Mod” machen. Sonst kann’s Dir passieren, dass das Radhaus aufgeschaut wird beim volLeon Lenkeinschlag.
 
vinceGC

vinceGC

Member
Mitglied seit
15.11.2007
Beiträge
179
Danke
3
Standort
Bocholt
Ich habe momentan 255/60 18 von General Grabber auf Original 7,5j Felge und problemlos mit meiner Kombination eingetragen bekommen nach §21.
17 Zoll ist wie du ja selbst schon bemerkt hast die Auswahl an Reifen größer.
Moin!
Welche Original-Felge ist das denn?
Ich würde auch gerne 18“ eintragen lassen. Da fragt mein Prüfer nach Traglast, und sagt, es gibt eine 18“ Serienfelge mit der ET43.8.
Ich habe eingetragenen: 17“ mit 265/70/17“ bei 25mm Distanzscheibe und 2“ OME Lift.
Ich möchte gerne die 7,5x18 original Gladiator Felge mit ET44, da finde ich leider nichts.
 
Hererjack

Hererjack

Vegvisir
Mitglied seit
03.04.2020
Beiträge
355
Danke
401
Standort
Ulm
Fahrzeug
Jeep JKU Rubicon 3,8 Automatik
Moin!
Welche Original-Felge ist das denn?
Ich würde auch gerne 18“ eintragen lassen. Da fragt mein Prüfer nach Traglast, und sagt, es gibt eine 18“ Serienfelge mit der ET43.8.
Ich habe eingetragenen: 17“ mit 265/70/17“ bei 25mm Distanzscheibe und 2“ OME Lift.
Ich möchte gerne die 7,5x18 original Gladiator Felge mit ET44, da finde ich leider nichts.
Es war die original Overland Felge mit 43,8…
Habe mal eine ähnliche Anfrage bei meinem Gutachter gestellt, ob ich bei meinen JK Felgen vom JL eingetragen bekomme wenn ich den Fahrzeugschein vom Fahrzeug mitbringe wo die aktuell aufgeführt sind. Die Antwort war : kein Problem 👌🏻
 
Thema:

Reifengrössen auf 18 Zoll Standard Felge

Reifengrössen auf 18 Zoll Standard Felge - Ähnliche Themen

  • TJ und JK 17 Zoll Felgen. Welche Reifengrösse?

    TJ und JK 17 Zoll Felgen. Welche Reifengrösse?: Moin zusammen, wir haben für unseren TJ (2,5L von 1998) einen Satz Moab Felgen vom JK (17x7,5) geholt. Auf denen ist die JK Radgrösse 245/75/17...
  • Welche Reifengröße auf 20 Zoll Commander

    Welche Reifengröße auf 20 Zoll Commander: Hallo zusammen, hab ein Commander 2007 3.0 CRD hab 20 Zoll Alufelgen welche Reifengröße ist geeignet weiß es jemand? Freue mich auf euren Rat.
  • Jeep YJ Reifengröße Standard Felgen 15" Zoll

    Jeep YJ Reifengröße Standard Felgen 15" Zoll: Hallo "Jeepler", diese Frage wurde bestimmt schon einige Male gestellt, aber ich bin da nicht so wirklich fündig geworden. Also ich habe momentan...
  • Reifengröße von Zoll auf Metrisch umschreiben lassen

    Reifengröße von Zoll auf Metrisch umschreiben lassen: Moin, weis jemand ob das umschreiben von Zoll großen im Schein (31x10,5) auf z.B (265x75) original Jeep 15" Felge so einfach möglich ist? Nur...
  • JK - Maximum Reifengrösse an originaler 18 Zoll Felge

    JK - Maximum Reifengrösse an originaler 18 Zoll Felge: Hallo Zusammen   Wie der Thementitel verrät, würde ich gerne wissen, was die maximale Reifengrösse für die originalen Jeep Wrangler Rubicon Recon...
  • Ähnliche Themen

    • TJ und JK 17 Zoll Felgen. Welche Reifengrösse?

      TJ und JK 17 Zoll Felgen. Welche Reifengrösse?: Moin zusammen, wir haben für unseren TJ (2,5L von 1998) einen Satz Moab Felgen vom JK (17x7,5) geholt. Auf denen ist die JK Radgrösse 245/75/17...
    • Welche Reifengröße auf 20 Zoll Commander

      Welche Reifengröße auf 20 Zoll Commander: Hallo zusammen, hab ein Commander 2007 3.0 CRD hab 20 Zoll Alufelgen welche Reifengröße ist geeignet weiß es jemand? Freue mich auf euren Rat.
    • Jeep YJ Reifengröße Standard Felgen 15" Zoll

      Jeep YJ Reifengröße Standard Felgen 15" Zoll: Hallo "Jeepler", diese Frage wurde bestimmt schon einige Male gestellt, aber ich bin da nicht so wirklich fündig geworden. Also ich habe momentan...
    • Reifengröße von Zoll auf Metrisch umschreiben lassen

      Reifengröße von Zoll auf Metrisch umschreiben lassen: Moin, weis jemand ob das umschreiben von Zoll großen im Schein (31x10,5) auf z.B (265x75) original Jeep 15" Felge so einfach möglich ist? Nur...
    • JK - Maximum Reifengrösse an originaler 18 Zoll Felge

      JK - Maximum Reifengrösse an originaler 18 Zoll Felge: Hallo Zusammen   Wie der Thementitel verrät, würde ich gerne wissen, was die maximale Reifengrösse für die originalen Jeep Wrangler Rubicon Recon...
    Oben