Frage an die Schweizer....

Diskutiere Frage an die Schweizer.... im Treffpunkt Forum im Bereich Allgemeines; ...wir waren über Sylvester in einer Wohnung eines Freundes in Rheinfelden. Im Laufe der Zeit mussten wir dann auch mal Waschmaschine un Trockner...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
klimaprofi

klimaprofi

lang schon dabei.
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.432
Danke
39
Standort
Oestrich o.Kapstadt
...wir waren über Sylvester in einer Wohnung eines Freundes in Rheinfelden. Im Laufe der Zeit mussten wir dann auch mal Waschmaschine un Trockner benutzen.

Abends als wir wiederkamen waren wir etwas erstaunt das die Klamotten noch nicht fertig waren. Ist wohl so das zwischen 11 und 17 Uhr diese Maschinen abgeschaltet werden durch eine Zwangsschaltung sagte man uns das sei überall so in der Schweiz.

Stimmt das und für was ist das gut???
 
eidgenosse

eidgenosse

Premium Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
93
Danke
3
Standort
Nähe Aarau
In der Schweiz werden (normalerweise) Tumbler, Waschmaschinen, Elektroheizungen zwischen ca. 11:30 und 13:30 werktags abgestellt (über ein Relay auf dem Stromtableau das ein Signal des Elektrizitätswerks bekommt), - das stimmt. Man will, meines wissens, damit vermeiden, dass Kochherde, Grossküchen usw. wenig (zu wenig) Saft erhalten. Es gibt ab und an Waschmaschinen oder Tumbler, die diese Abschaltung nicht "verdauen" und ihr Programm verlieren, was dann in etwa so raus kommt, wie Du beschrieben hast (nasse Wäsche, Wäsche nicht gewaschen).

Gruss aus der Schweiz.
 
Feuerrot

Feuerrot

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
272
Danke
4
Standort
Bartholomäberg / Montafon
....hört sich ja irgendwie merkwürdig an für die Schweiz..... :( ....liegt aber vermutlich daran, dass man die Spitzenlastzeiten im Stromnetz entschärfen will, denn die Schweiz hat mit Wasserkraft und Kernenergie (auch aus Frankreich) ja vor allem Grundlaststromerzeuger und für die Spitzenlasten bräuchte man dann zusätzliche Öl-/Gas-Kraftwerke. welcome :(
 
eidgenosse

eidgenosse

Premium Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
93
Danke
3
Standort
Nähe Aarau
...wir haben uns daran gewöhnt. Ist bei uns seit vielen, vielen Jahren so. Auch die Boiler werden per Singal des EWs abgeschaltet und jeweils erst am Abend wieder zur automatischen Aufladung freigegeben. Bei den Boilern hat man jedoch eine "Handsteuerung" und kann die Automatik aushebeln. Der Stromtarif ist im letzteren Fall dann aber Hochtarif, nicht wie Abends / Nachts bis in den frühen Morgen - Niedertarif.
 
Chevi-454

Chevi-454

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
119
Danke
1
Standort
Baar, Schweiz
Bei mir läuft alles rund um die Uhr. :wave:

Gruss

Beat :wave:
 

urs

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
36
Danke
0
Das ist tatsächlich so ALLERDINGS von Stromversorger zu Stromversorger völlig

unterschiedlich gehandhabt. Von Langen Sperrzeiten bis gar keinen.

Stromversorger gibt es in der Schweiz über 1000!!!!!

Da die meisten keine eigenen Kraftwerke besitzen und den Strom zukaufen

wollen sie keine Spitzenlasten zB über Mittag so dass sie allzuteuren Strom kaufen müssen.

Dazu kommt dass ein gleichmässig belastetes Netz am sichersten und günstigsten zu betreiben ist

Wir haben in der Schweiz eine der höchsten versorgungssicherheit.

gruss aus der Schweiz urs (habe eine Elektroinstallationsfirma)
 

Black Cherokee

Gelöscht
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
720
Danke
0
Bei den Amis gibts auch so ne Abschaltung. Die schalten einfach alle Stromverbraucher im Haushalt ein und dazu noch die Klimaanlage auf volles Rohr und dann geht ganz automatisch der "Energiesparmodus" der E Werke an. Blöd nur das dann garnix mehr geht. :wave:
Aber so sind se de Amis. Die ganze Energie die die allein verbrauchen reicht bestimmt um den Rest der Welt versorgen zu können.
 
CHerokeeCH

CHerokeeCH

Well-Known Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
155
Danke
0
Standort
Lausanne
Bei den Amis gibts auch so ne Abschaltung. Die schalten einfach alle Stromverbraucher im Haushalt ein und dazu noch die Klimaanlage auf volles Rohr und dann geht ganz automatisch der "Energiesparmodus" der E Werke an. Blöd nur das dann garnix mehr geht. :wave:
Aber so sind se de Amis. Die ganze Energie die die allein verbrauchen reicht bestimmt um den Rest der Welt versorgen zu können.

...sagt einer der V8 fährt... :wave:
 
vollmi

vollmi

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.173
Danke
2
Standort
CH TG
Da die meisten keine eigenen Kraftwerke besitzen und den Strom zukaufen
Auch bei den Kraftwerkbesitzern läuft das ganz ähnlich.

Die E-Werke haben bei den Grossanbietern (z.B. der NOK) ein gewisses Stromkontingent abonniert, für einen entsprechend günstigen Preis.
Wird dieses Abo aber überzogen wirds so richtig teuer.

Vergleichbar mit z.B. den GPRS Abos wo man für Abonnierte 10MB 20 Franken zahlt aber für jedes weitere KB nochmal 1 Franken.

Darum wird versucht Spitzen zu Brechen (Schaffhausen macht das z.B. mit einem Pumpspeicherwerk neben der Grossgeräteabschaltung zur Spitzenzeit)

mfG René
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Frage an die Schweizer....

Werbepartner

Oben