Dämpfer

Diskutiere Dämpfer im Wrangler JK Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Hi zusammen, beim nächsten Service wird der JK 120.000 Km haben, da könnte man mal neue Dämpfer einbauen. Lift gibt es keinen, soll es auch nicht...

förster

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
992
Danke
157
Hi zusammen,

beim nächsten Service wird der JK 120.000 Km haben, da könnte man mal neue Dämpfer einbauen. Lift gibt es keinen, soll es auch nicht geben.
Serie oder Bilstein B6 oder Koni Heavytrack? Oder noch was anderes? Gefahren wird überwiegend Straße und Waldwege, Komfort ist mir wichtiger als Performance.

Viele Grüße, Tobias
 
Dreamland

Dreamland

Member
Mitglied seit
10.02.2015
Beiträge
3.301
Danke
1.624
Standort
Kiel
Warum baust du nicht Dämpfer erst ein, wenn die defekt sind?
Insbesondere dann, wenn dein Fahrzeug eh nicht als Geländewagen genutzt wird?

Beim Service wird ja nix gemacht, was das rechtfertigen würde.

Satz bilstein Dämpfer um 500 bis 550 Euro komplett.

Die koni sind teurer.

Beide sind gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

förster

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
992
Danke
157
210.000KM?
Upps. Ich dachte, dass nach 100.000 Km schon von deutlich reduzierter Dämpferleistung auszugehen ist. Trocken sind sie, rosten halt ein bisschen, aber da kann ich mal mit der Stahlbürste ran, dann Rostumwandler und Lack drüber, dann sollte das noch eine Weile gehen.
Neue Dämpfer brächten also keine nennenswerte Veränderung?
 
Tom*

Tom*

Member
Mitglied seit
09.04.2021
Beiträge
68
Danke
55
Standort
Naturpark "Schwäbische Highlands"
Es kommt darauf an, welche "Veränderungen" Du erwartest. Du merkst, wenn die Dämpfer hinüber sind, das kann beim Bremsen sein, wenn er ordentlich eifedert und dann ein paar mal hin und her schwingt, bis ruhe ist oder in den Kurven zu starkem untersteuern neigt. Sich quasi verhält, wie eine "Gummikuh".
Ich war letzten Monat bei Pauli zum Service und hatte auch schon angedacht, dass meine, nach nun gut 150.000 (Bilstein - AEV FW 4,5") so langsam nachlassen, aber die sind wohl noch prima und eine Tausch wäre derzeit noch nicht angesagt.
Natürlich kannst Du mit Premium-Dämpfern das Fahrverhalten deutlich beeinflussen Druck- und Zugstufe, Reservoir usw. - kannst locker mal 6000.-€ in Dämpfer investieren, aber man sollte sich erst mal fragen, was man eigentlich braucht und wie oft man diese Feautres tatsächlich nutzt.
Wenn Du ständig auf Trails bist, lohnt sich der Invest - ich bin 2-3 mal im Jahr in den Karpaten oder Sardinien und komme mit den "AEV-Standards" prima zurecht - mind. 95% Landstasse... das ist es mir vom Nutzen her nicht wert.
 
hydro

hydro

Identität V7
Mitglied seit
27.03.2010
Beiträge
1.063
Danke
214
Standort
Near Nuremberg
ich hab 4" und die damals eingebauten dämpfer haben 165000 hinter sich - und das bei regelmässigen geländefahrten. ich sehe noch keinen Grund zum tauschen. beim vorgänger war es nur die mini-höherlegung mit den eibach Federn. da haben die originalen bis 255000 gehalten. und nein, die waren noch fit, hab ihn nur verkauft. es wird genug Sachen geben, die du bei der Kiste tauschen musst und die mithin richtig Geld kosten. deshalb würde ich die Füße stillhalten.
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
3.038
Danke
5.607
Standort
Österreich
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZG Limited ('96 Facelift) 5.2L
Trocken sind sie, rosten halt ein bisschen, aber da kann ich mal mit der Stahlbürste ran, dann Rostumwandler und Lack drüber, dann sollte das noch eine Weile gehen.

Habt Du die Kolbenstange im ausgebauten Zustand mal eingedrückt?


Ist die Kolbenstange dann auch selbstständig gleich wieder herausgekommen?

Ist da auf 3/4 des Dämpferwegs nicht doch Öl herausgekommen?

Ich hab schon mehrere trockene und augenscheinlich noch funktionierende Stoßdämpfer ersetzt.
Bei 120tkm, 180tkm, 260tkm... Bis auf zwei dieser Stoßdämpfer waren die jeweils auch alle immer komplett trocken. Im ausgebauten Zustand hat sich dann herausgestellt dass die alle fast komplett, oder komplett funktionslos waren.

Nur weil da noch kein Öl ausgelaufen ist bedeutet das leider nicht, dass die noch einwandfrei funktionieren.
 
hydro

hydro

Identität V7
Mitglied seit
27.03.2010
Beiträge
1.063
Danke
214
Standort
Near Nuremberg
Man kann die Dinger doch testen lassen. Immer wieder umsonst beim ADAC und in manchen Werkstätten.

Damit mich keiner falsch versteht: Ich find's gut sich darüber Gedanken zu machen und hab mir auch bei den Problemen mit dem aufschaukeln bei mir Gedanken gemacht und mache sie mir noch immer. Wenn ich eine Möglichkeit zum Testen gehabt hätte, hätte ich es genutzt. Ich hab nur Probleme damit, sie rein prophylaktisch zu tauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
fbruechert

fbruechert

Member
Mitglied seit
30.11.2013
Beiträge
368
Danke
243
Standort
Wernigerode
Fahrzeug
Jeep Wrangler JK Unlimited 2,8 CRD Rubicon; 2,5' JKS
Also ich habe bei etwa 40000 km das Fahrwerk getauscht und die originalen Dämpfer waren schon nur noch ne Karre Bauschutt. Verrostet,
entweder sehr fest oder wenig Dämpfung. Natürlich nur subjektiv, da manuell getestet. Und das bei wenig Gelände. Will gar nicht daran denken, wie die nach 80000 aussehen würden.
Hat man natürlich auch sofort gemerkt, da ich mit neuem Dämpfern deutlich smoother unterwegs war. Sogar meiner Frau ist das aufgefallen... ;-)
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
3.038
Danke
5.607
Standort
Österreich
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZG Limited ('96 Facelift) 5.2L
Man kann die Dinger doch testen lassen. Immer wieder umsonst beim ADAC und in manchen Werkstätten.
Der ADAC oder manche Werkstätten haben dein spezifisches Fahrzeug, mit Deiner Rad-/Reifenkombination und deinem Höherlegungsfahrwerk in der Datenbank?

Anderenfalls ist der Dämpfertest dieser Dinger halt leider wenig aussagekräftig. Der Vergleich zum Neuzustand der Dämpfer fehlt ja.

Ohne Referenzwerte ist nur die Differenz der Dämpferwirkung zwischen Vorder- und Hinterachse ersichtlich. Oder wenn halt ein einzelner Dämpfer komplett kaputt ist und keinerlei Dämpferwirkung mehr hat, oder weniger als die anderen.

Wenn die die Dämpferkennline Deiner eingebauten Dämpfer nicht in der Datenbank haben fehlt der Vergleichswert. Wenn alle Dämpfer gleich verschlissen sind, kann so halt nicht festgestellt werden wie verschlissen die wirklich (im Vergleich zu neuen) sind.

Wenn Du sonst keine anderen JKs mit derselben Rad-/Reifenkombination und Fahrwerk fährst und sonst niemand in größeren Abständen mit Deinem JK fährt wirst Du den Verschleiß Deiner Dämpfer eher auch nicht feststellen, da das ja schleichend und nicht schlagartig passiert.

Wenn die Dämpfer weiterhin dicht bleiben wirst es vielleicht irgendwann bei Querrillen in einer schnelleren Kurve merken, wenn das Fahrzeug unvermittelt einen Satz zur Seite macht, oder das Heck plötzlich ohne große vorankündigung ausbricht. Oder am Bremsweg, der wenn es drauf ankommt plötzlich unverhältnismäßig lang ist.

Eventuell fällt es dir davor auch am unregelmäßigen Reifenverschleiß auf.

Ansonsten schaukelt das Auto mit den müden Dämpfer halt nur etwas mehr.
 

förster

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
992
Danke
157
Nun gehen die Einschätzungen ja ziemlich auseinander. Es gibt vom Fahrverhalten keine Hinweise auf Dämpferermüdung aber der ganz gewöhnliche Verschleiß wird sicher messbar sein.
Beim Service kam der Hinweis, dass die Außenrohre rostig sind. Das alleine irritiert mich nicht, der Rostschutz ist da auch marginal, da gibt es schon länger Rostansatz.
Ganz im Sinne von Carlo-ZJ war eben meine Überlegung beim nächsten Service mit dann 120.000 Kilometer vorbeugend zu tauschen.

Kann jemand etwas zum Unterschied der Koni/Bilstein/ICON/Falcon sagen?

Grüße, Tobibas
 
Ticktacktom

Ticktacktom

Member
Mitglied seit
13.03.2015
Beiträge
738
Danke
484
Standort
Wiesbaden
Fahrzeug
Jeep Wrangler Rubicon 3.6 V6 Bj. 2016
Ich hatte die letzten sechs Jahre in meinem JK die Koni HT drin. Mir waren sie persönlich zu hart. Wir haben sie gestern Morgen gegen Bilstein 5100 ausgetauscht, die fahren sich nach meinem Empfinden deutlich angenehmer. Habe damit seit gestern 550 km zurückgelegt und insofern einen ersten Eindruck gewinnen können.
 
ChristophX3M

ChristophX3M

Member
Mitglied seit
11.06.2012
Beiträge
975
Danke
339
Standort
Darmstadt
Moin,
zu den Konis kann ich Dir sagen, dass diese deutlich strammer als die originalen ausfallen.
Sind einstellbar, ich glaube in 4 Stufen... Die "weichste" ist auch die angenehmste.
Ich habe sie seit 200-250TKm drin und bin zufrieden.
Sicherlich gibt es bessere, die gibt es immer...
Aber, ich habe sie damals im Angebot für knapp 600€ bekommen...

Ach so, einen Nachteil gibt es aber.... Verstellbar, aber nur im ausgebauten Zustand
 

Kardan06

Member
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
1.452
Danke
430
So ein Stoßdämpfertest ist keine Raketenwissenschaft, die auch noch spezielle Datenbanken braucht. Es geht ja nur darum zu prüfen, ob eingeleitete Schwingungen eingefangen und abgebaut werden. Die "Härte" des Fahrwerks wird vorrangig durch die Federn bestimmt (die auch einem Verschleiß unterliegen). Wenn nicht z.B. durch Ölverlust an den Stoßdämpfern oder ungewöhnliches Aufschaukeln des Fahrzeugs echte Indizien für einen Dämpferausfall vorhanden sind, muss nichts auf Verdacht getauscht werden und bei Zweifeln ist ein Test duchaus sinnvoll.
 
Thema:

Dämpfer

Dämpfer - Ähnliche Themen

  • Fox Dämpfer Umbau

    Fox Dämpfer Umbau: Kürzlich von einem Forumskollegen einen Satz Fox Performance Dämpfer für das Serien Fahrwerk ab geholt. Die Dämpfer sehen erstmal gut aus, aber...
  • Erfahrungsbericht: FOX Dämpfer und Lenkungsdämpfer

    Erfahrungsbericht: FOX Dämpfer und Lenkungsdämpfer: Moin zusammen, Dämpfer und Lenkungsdämpfer sind beim Wrangler ja immer ein Thema, selbst wenn man keine Höherlegung hat. Obwohl das Fahrwerk des...
  • Trailmaster Höherlegungs (Blattfeder und Dämpfer) Gutachten

    Trailmaster Höherlegungs (Blattfeder und Dämpfer) Gutachten: Hallo Zusammen, Ich habe ein Fahrwerk von Trailmaster (85 - 100mm) 4" verbaut Leider ist mein Gutachten von 2005 DEKRA sowie TÜV NORD möchten mir...
  • Fahrwerk/Dämpfer Probefahrt?

    Fahrwerk/Dämpfer Probefahrt?: Hallo zusammen, ich war bei dem Hrn. Albrecht wegen einer Kaufberatung bezüglich Federung und Dämpfung. Ich wurde sehr offen und eingehend...
  • Dämpfer Heckklappenfenster Jeep Liberty KK 2012

    Dämpfer Heckklappenfenster Jeep Liberty KK 2012: Hallo, für meinen Jeep Liberty KK 2012 US-Modell bin ich auf der Suche nach neuen Dämpfern rechts oder links für das Heckfenster der Heckklappe...
  • Ähnliche Themen

    • Fox Dämpfer Umbau

      Fox Dämpfer Umbau: Kürzlich von einem Forumskollegen einen Satz Fox Performance Dämpfer für das Serien Fahrwerk ab geholt. Die Dämpfer sehen erstmal gut aus, aber...
    • Erfahrungsbericht: FOX Dämpfer und Lenkungsdämpfer

      Erfahrungsbericht: FOX Dämpfer und Lenkungsdämpfer: Moin zusammen, Dämpfer und Lenkungsdämpfer sind beim Wrangler ja immer ein Thema, selbst wenn man keine Höherlegung hat. Obwohl das Fahrwerk des...
    • Trailmaster Höherlegungs (Blattfeder und Dämpfer) Gutachten

      Trailmaster Höherlegungs (Blattfeder und Dämpfer) Gutachten: Hallo Zusammen, Ich habe ein Fahrwerk von Trailmaster (85 - 100mm) 4" verbaut Leider ist mein Gutachten von 2005 DEKRA sowie TÜV NORD möchten mir...
    • Fahrwerk/Dämpfer Probefahrt?

      Fahrwerk/Dämpfer Probefahrt?: Hallo zusammen, ich war bei dem Hrn. Albrecht wegen einer Kaufberatung bezüglich Federung und Dämpfung. Ich wurde sehr offen und eingehend...
    • Dämpfer Heckklappenfenster Jeep Liberty KK 2012

      Dämpfer Heckklappenfenster Jeep Liberty KK 2012: Hallo, für meinen Jeep Liberty KK 2012 US-Modell bin ich auf der Suche nach neuen Dämpfern rechts oder links für das Heckfenster der Heckklappe...
    Oben