"Krankheiten" beim Wrangler JK

Diskutiere "Krankheiten" beim Wrangler JK im Wrangler JK Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Erst einmal ein kräftiges HALLO an alle in diesem Forum. Da ich am überlegen bin mir einen Wrangler zu kaufen, suche ich auch das passende Forum...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Stagger Lee

Member
Threadstarter
Mitglied seit
21.07.2011
Beiträge
311
Danke
14
Standort
Luxemburg
Erst einmal ein kräftiges HALLO an alle in diesem Forum.

Da ich am überlegen bin mir einen Wrangler zu kaufen, suche ich auch das passende Forum zum Thema, und nach längerem lesen bin och hier hängen geblieben :)

Da ich seit 2003 kein Wrangler mehr gefahren bin, wollte ich einfach mal fragen, was es denn so für "Krankheiten"" am aktuellen Wrangler gibt?

Mich intressiert obs bekannt Schwachpunkte gibt, z.b Motorprobleme, Dach undicht, Rost u.s.w...

Vielen Dank für eure Antworten.
 
chef

chef

Member
Mitglied seit
27.09.2007
Beiträge
2.430
Danke
5
Standort
Hessisch Uganda ...
Hi und welcome im Forum ...

beim Wrangler gibt es nur zwei Möglichkeiten:

1. Gehe zum Händler (falls Du noch einen in Deiner Nähe findest), setzt Dich in den Wrangler (falls der gefundene Händler überhaupt ein Auto hat), "atme" den Wrangler ein und unterschreibe den Kaufvertrag (falls der Händler überhaupt liefern kann) ...

2. Vergiss es einen Wrangler zu kaufen ...

Grüße

Grammatis :wave:

P.S. die übliche Schwachpunkte hat auch der Wrangler ... :blush:
 
Sauwild

Sauwild

Member
Mitglied seit
07.09.2009
Beiträge
269
Danke
1
Standort
Berlin
Also Rost ist definitiv ein Problem. Nicht nur der Unterboden, nein auch im Innenbereich. Bei mir sind die Verschraubung des Gestühls und der handbremshebel angerostet.

Den Jeep musst du ständig pflegen und hegen!
 
Fishingbadner

Fishingbadner

Member
Mitglied seit
07.04.2010
Beiträge
589
Danke
21
Standort
München
Also ich fahre jetzt seit gut einem Jahr den JK Unlimited Sahara 2.8 CRD.

Seit dem ersten Tag ist eine ganz schlimme "Krankheit" ausgebrochen:

ich will nicht mehr aussteigen und auch kein anderes Auto mehr fahren!!!!

Dieses Krankheitsbild ist hoch infektiös und sehr schnell auf Frau und die 3 Kinder übertragen worden. Es ist Dramatisch!
Aber wir machen das Beste aus der Situation.


Ansonsten die übrigen kleinen Krankheiten wie bekannt.

Gruß

Andreas
 
SRT6

SRT6

Member
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
219
Danke
14
Standort
Wiesbaden
also mein JK Rubicon 2,8 CRD MJ 2008
hat bei km 22000 einen Austauschmotorbekommen.
hat immer geklappert an der B-Säule Fahrerseite
hat nie die Werksangaben bei der Höchstgeschwindigkeit erreicht.
hat 12-13 l Diesel auf 100km verbrannt
--- die reißverschlüsse des softtops sind ausgerissen
die Heckklappe hat auch gelegentlich geklappert
in 18 monaten haltedauer einen riesigen wertverlust produziert.

ach ja und tuboschläuche sollen öfters probleme machen, hatte ich aber nie


Trotzdem legt sich der mantel des vergessens so langsam über das erlebte und ich liebäugele schon wieder mit der idee mir einen JK zu kaufen
diesmal allerdings einen unlimited Sahara mit leder und nav und ohne softtop. vielleicht wird aber auch ein X5.

grüße

oliver
 
Fishingbadner

Fishingbadner

Member
Mitglied seit
07.04.2010
Beiträge
589
Danke
21
Standort
München
also mein JK Rubicon 2,8 CRD MJ 2008
hat bei km 22000 einen Austauschmotorbekommen.
hat immer geklappert an der B-Säule Fahrerseite
hat nie die Werksangaben bei der Höchstgeschwindigkeit erreicht.
hat 12-13 l Diesel auf 100km verbrannt
--- die reißverschlüsse des softtops sind ausgerissen
die Heckklappe hat auch gelegentlich geklappert
in 18 monaten haltedauer einen riesigen wertverlust produziert.

ach ja und tuboschläuche sollen öfters probleme machen, hatte ich aber nie


Trotzdem legt sich der mantel des vergessens so langsam über das erlebte und ich liebäugele schon wieder mit der idee mir einen JK zu kaufen
diesmal allerdings einen unlimited Sahara mit leder und nav und ohne softtop. vielleicht wird aber auch ein X5.

grüße

oliver
Servus!

hab gerade aus Testzwecken ein X5 4.0 Diesel. Schönes Auto - die Leidenschaft steckt aber im JK (auch wenn die beiden natürlich nicht zu vergleichen sind SUV gegen Geländewagen)

Gruß
 

Howie

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
138
Danke
0
Super!!! Nun weiss Newbie in jedem fall Bescheid.

Ich selber kann leider noch nicht´s zum Wrangler schreiben da ich noch überlege, soll es ein Sahara oder Robicon werden. Bei mir steht der Kauf noch an. Nur soviel, ich fahre seit 15 Jahren einen JEEP CHEROKEE 5,2 Ltr. V8. Nun hat er 200000 km auf dem Tacho und ich möchte mal zum Wrangler wechseln. (Schade! den gibts leider nicht mit V8) Mein Cherokee hat mir während der 200000 km in den 15 Jahren keine Probleme bereitet. Ich bin nicht ein einziges mal liegen geblieben.
Er ist "immer" angesprungen, Sommer wie Winter. Also generell zur "Marke JEEP"! In meinem fall! Besser als oftmals sein Ruf! Ich habe daher keinerlei bedenken einen weiteren JEEP zu kaufen, auch wenn es diesesmal ein Wrangler werden wird. Wenn ich mal umschau bei den Mitbewerben halte, egal ob Mercedes, BMW, Porsche und eigendlich alle anderen auch, dann stellt man schnell fest, das es auch dort immer mal Probleme gibt. Da bin ich mit meinem "JEEP CHEROKEE" doch prima gefahren. Das einzige, was mich beschäftigt ist eigendlich die Entscheidung, nehme ich lieber wieder die sichere Lösung und wähle den 3,8 Ltr. Benziner, oder nehme ich mal einen Diesel. Grundsätzlich mag ich keine Diesel. Sind laut und richen. Dann höre ich immer von verstopften Dieselpartikel Filtern u.s.w. u.s.w. All diese probleme wird es beim Benziner ja nicht geben. Einziger Nachteil, der höhere Verbrauch. Allerdings, da bin ich ja Schmerz gewohnt duch den V8. Also, wenn dir der Wrangler gefällt, dann kaufe ihn einfach. Einen "GROßEN" Fehler kannst du nicht damit machen. Langweilige Autos gibt es genug. Denn eines steht wohl fest. Zu den langweiligen Autos gehört der Wrangler auf jedenfall nicht.

Gruß Howie
 

Foley

4x4 Bembel
Mitglied seit
29.08.2010
Beiträge
1.019
Danke
582
Hi,

ich fahre einen Wrangler 2,8CRD Bj 2010. Dieser hat nun 12.000km drauf und war seid dem mindestens 4 mal wegen irgendwelchem ABS Sensoren in der Werksatt, 2 mal wegen dem Turboschlauch und seid neustem geht er fast im Wochentakt wegen irgend welchen Ölsensoren in der Werkstatt ... Diese Woche Montag ist mir der Wagen auch zum ersten mal liegen geblieben. Wenn jetzt noch öfters was an dem Wagen ist, kommt der JK weg und ich hole mir wieder einen älteren Cherokee Diesel. Den hab ich lediglich zur Inspektion in die Werkstatt gefahren.

Gut, beim JK lief bis jetzt alles auf Garantie, aber es nervt trotzdem und das Vertrauen in das Auto schwindet leider auch immer mehr. Schade eigentlich. Für alle die sich jetzt fragen ob ich mein Auto zu grob behandel: Nein, schneller als 120km/h ist der JK noch nie gelaufen und auf den Waldwegen die er fährt wird auch nicht mit 50 Sachen durch Schlaglöcher geheizt.

Lg
 

Offroadfan

Member
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
300
Danke
17
Hi,

ich fahre einen Wrangler 2,8CRD Bj 2010. Dieser hat nun 12.000km drauf und war seid dem mindestens 4 mal wegen irgendwelchem ABS Sensoren in der Werksatt, 2 mal wegen dem Turboschlauch und seid neustem geht er fast im Wochentakt wegen irgend welchen Ölsensoren in der Werkstatt ... Diese Woche Montag ist mir der Wagen auch zum ersten mal liegen geblieben. Wenn jetzt noch öfters was an dem Wagen ist, kommt der JK weg und ich hole mir wieder einen älteren Cherokee Diesel. Den hab ich lediglich zur Inspektion in die Werkstatt gefahren.

Gut, beim JK lief bis jetzt alles auf Garantie, aber es nervt trotzdem und das Vertrauen in das Auto schwindet leider auch immer mehr. Schade eigentlich. Für alle die sich jetzt fragen ob ich mein Auto zu grob behandel: Nein, schneller als 120km/h ist der JK noch nie gelaufen und auf den Waldwegen die er fährt wird auch nicht mit 50 Sachen durch Schlaglöcher geheizt.

Lg
Das ist schon immer ein kleines Glücksspiel. Entweder alles läuft gut und du hast Glück mit deinem Auto, oder du hast einen sogenannten Montagswagen, der dich immer wieder ärgert.

Aber zu dem "schneller wie 120"... Gib deinem Wagen wenn er schön warm gefahren ist doch mal ordentlich die Sporen und bewege ihn ein paar wenige Kilometer mit Vollgas. Ich würde sagen, dass braucht er auch ab und zu.
Vergleichbar mit einem menschlichen Körper, der auch irgendwann in die Knie geht, wenn er nicht ab und zu gefordert wird.

Nichts für ungut....ich wünsch dir jedenfalls viel Glück und ein Ende der Reperaturen, dass dein Vertrauen in Jeep wieder langsam aufgebaut wird :yes:
 

Foley

4x4 Bembel
Mitglied seit
29.08.2010
Beiträge
1.019
Danke
582
Hi,

okay, werde ich morgen mal auf der Autobahn testen ;) Ich habs halt nicht so mit hohen Geschwindigkeiten und im Wald fährt er, wo er eigentlich 70% im Jahr fährt, auch schön gemütlich vor sich hin .. So wirkliche Herausforderungen hatte ich nur im Winter bei ungeschobenen Wegen und ca 60cm Schnee ;)

Von der Geländetauglichkeit ist das Auto echt Top, aber wie gesagt, die Reparaturen nerven.

Lg
 

Stagger Lee

Member
Threadstarter
Mitglied seit
21.07.2011
Beiträge
311
Danke
14
Standort
Luxemburg
vielen Dank für die zahlreichen Antworten, werd wohl beim Händler sowiso nicht wiederstehn können...:)
 

Howie

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
138
Danke
0
Hallo,

wenn ich das richtig sehe, sind sämtliche genannten Probleme (Rost und Heckklappe klappert mal ausgenommen)von den Dieselfahrzeugen. Gibt es hier im Forum einige, welche sich für ein Benzinmodell entschieden haben? Würde mich doch sehr interessieren, inwieweit es bei denen Probleme mit dem Motor oder deren elektronik gibt. Ich bin nicht ohne Grund bei den Dieselmotoren skeptisch. 200 Ps aus 4 Zylindern und ganze 2,8 Ltr. Das gelingt doch nur mit Aufladung und jeder Menge elektronik. Meiner Meinung nach sind da 3,8 Ltr. mit 199 Ps Benzinmotor die bessere Lösung.

Gruß Howie
 
Thorty

Thorty

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.899
Danke
207
Standort
Gütersloh
Ich fahre einen 3,8er, bin super zufrieden! Bis auf den Verbrauch keine Krankheiten, nicht die kleinste Kleinigkeit...
Beim V6 Automatik empfiehlt es sich, einen Getriebe-Ölkühler zu verbauen, dann ist die Haupt-Schwachstelle beseitigt!

Thorty :wave:
 

Matthias24

Member
Mitglied seit
22.02.2009
Beiträge
15
Danke
0
ich fahre einen benziner habe in 3 monaten jetzt 12000 km abgespult und war auf 2 offroadtouren unterwegs slowenien, kroatien, ungarn, westalpen.....bis her alles gut gelaufen bis auf einen elektronikaussetzer an der autobahnraststätte ( motor sprang an und der scheibenwischer lief !!!! sonst komplett tot?). nach 15 Minuten war alles wieder o.k. ?
sonst super zu frieden.
 
Sauwild

Sauwild

Member
Mitglied seit
07.09.2009
Beiträge
269
Danke
1
Standort
Berlin
Ich fahre einen auf Gas umgerüsteten 3,8er. So wie Thorty bin ich sehr zufrieden bis dato.
 
Jetcrazy

Jetcrazy

Banned
Mitglied seit
30.07.2007
Beiträge
717
Danke
39
Dass die Problem-JKs eher bei den Dieseln zu suchen sind, ist logisch. Ich habe noch nie einen JK als Benziner live gesehen. Der größte Anteil dürfte klar bei den Dieseln liegen. Der Diesel ist allein der Grund, warum überhaupt noch Wrangler in Deutschland abgesetzt werden. Wenn es nur Beniner gäbe, würde sich diesen "Spaß" kaum einer antun...inklusive mir.
 

flusenschorsch

.
Mitglied seit
07.07.2011
Beiträge
663
Danke
113
mahlzeit.

ich fahre seit dem 01.06.2011 den kurzen diesel. ist schon ne sehr geile karre. hat auch gleich mal am anfang ein gelbes lämpchen geleuchtet, woraufhin man mir erklärte, daß das was mit dem rußpartikelfilter zu tun hatte. ich hab ihn dann mal richtig durchgepustet und alles war wieder gut. der jeep ist mein exakt 20. auto. da war auch schon ein grand cherokee 5,9 lx dabei, nun gut: 25l super plus....aber sonst ... ohne worte. da gab es porsche und bmw und volvo und noch einige andere. die werkstätten waren fast alle scheiße, um es mal deutlich zu sagen. mir braucht heute keiner mehr mit irgendwelchen besonderen marken zu kommen. die kochen alle nur mit wasser. lt. irgendeiner statistik sind heute über 50% aller pannen wegen der elektrik, und über 20% wegen dem "allgemeinen motormanagement". das is wie lotto spielen. die haben heute die elektronik nicht mehr im griff. ich war drauf und drann und hätte mir beinahe irgendeinen "alten" geholt. back to the roots eben. wie gut die amis die elekronik miteinander kombiniert haben, das werde ich sehen. der motor wurde meines wissens nach schon in anderen modellen sehr viel verbaut. quälen werde ich ihn nicht...

NACH 29 JAHREN DARUMRASEN HABE ICH MIR NUN DAS PRIVILEG VERDIENT LANGSAM FAHREN ZU DÜRFEN !

nach einem persönlichen treffen mit dem sehr freundlichen "woundz" ist mir eines klar geworden: der wrangler wird mir die letzten noch verbliebenen kanten rund schleifen. mein gefühl zu diesem wagen, boliden, traktor, panzer, mythos usw. stimmt. und das ist mir inzwischen das wichtigste. scheiß auf die macken. ja, am kühler flog etwas die farbe weg, ja, es kommt wasser rein (und fließt wieder ab), ja es ist sauschwer eine gute werkstatt zu finden.... und ? heute habe ich gesehen, daß die gepäckraum-metallschlaufen an der hecktür ein bisschen rosten... und.... es hat sich nichts in mir geregt. normalerweise zahlt man tausende in irgendwelchen bewusstwerdungskursen um diesen geiteszustand zu erreichen....
mag sein, daß soetwas in einem kia-sorrento nicht passiert.. ich werde ihn trotzdem nicht fahren.
ich hab´schon so viel recherchiert, so viel zeit damit verbracht mich irgendwie zu informieren um dann ein bisschen vermeintliche sicherheit zu bekommen, oder irgendwelche garantien, daß man sich nicht anscheisst..... ich will nicht sagen, daß die zeit für die katz´ war, nein, ich brauchte das schon, aber ein schutz vor den erlebten pannen war es trotzdem nicht. - hör auf deinen bauch. wenn nicht jetzt, wann dann ??? wenn dein herz hüpft, dann quäl dich ein paar nächte. das ist wie ´ne geburt. kaiserschnitt verboten. der quälende weg durch den geburtskanal gehört dazu. und wenn am ende dein herz immer noch hüpft..... dann tu´s.

DU..., DAS BIN JA ICH ;o)
 

Matthias24

Member
Mitglied seit
22.02.2009
Beiträge
15
Danke
0
tja ja der deutsche autofahrer und sein diesel.....ein volk von taxi und treckerfahrern :rolleyes:
bin bisher mit den ami- benzinern gut gefahren commader hemi hat jetzt nach 1,5 jahren 70.000 km auf der uhr und null probleme...
kauft man die dinger günstig ein (was beim benziner als import in den letzten jahren hervorragend ging) dann relativiert sich das mit dem verbrauch...aber jedem das mit dem er glücklich wird blubbern odet knattern hauptsache es raucht :smilewinkgrin:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

"Krankheiten" beim Wrangler JK

"Krankheiten" beim Wrangler JK - Ähnliche Themen

  • Kinderkrankheiten noch und nöcher - Rückgabe...

    Kinderkrankheiten noch und nöcher - Rückgabe...: Hey Members,   erstmal HALLO in die Runde. Ich bin neu hier. Habe seit Mitte November einen neuen Rubicon mit 2,0 Ltr. Benziner. Mein erster Jeep...
  • Grand Cherokee 5.7 V8 Hemi Krankheiten

    Grand Cherokee 5.7 V8 Hemi Krankheiten: Hallo alle Granny freunde, Ich möchte mich von meinem-Bj.2002 - 4,7 Overland trennen und mir einen 5,7 V8 Hemi zulegen. Bj. 2005-2006. Worauf...
  • Kinderkrankheiten beim WH

    Kinderkrankheiten beim WH: Moin zusammen,   nachdem ich endlich einen Doofen :moon: gefunden habe, der mir meinen Discovery III V8 abgekauft hat, soll es jetzt mal wieder...
  • Hat der TJ Rubicon bestimmte Kinderkrankheiten?

    Hat der TJ Rubicon bestimmte Kinderkrankheiten?: Hallo TJ Fahrer, Jede Baureihe, von CJ über YJ, TJ und JK hat seine eigenen Problemchen. Gibt es beim TJ Rubicon bestimmte Dinge, die man beim...
  • Krankheiten 05/06 Grand Cherokee

    Krankheiten 05/06 Grand Cherokee: Hallo zusammen, möchte von Euch gerne wissen mit welchen Krankheiten ich Leben muss, wenn ich mir einen gebrauchten 05 oder 06er Grand Cherokee...
  • Ähnliche Themen

    • Kinderkrankheiten noch und nöcher - Rückgabe...

      Kinderkrankheiten noch und nöcher - Rückgabe...: Hey Members,   erstmal HALLO in die Runde. Ich bin neu hier. Habe seit Mitte November einen neuen Rubicon mit 2,0 Ltr. Benziner. Mein erster Jeep...
    • Grand Cherokee 5.7 V8 Hemi Krankheiten

      Grand Cherokee 5.7 V8 Hemi Krankheiten: Hallo alle Granny freunde, Ich möchte mich von meinem-Bj.2002 - 4,7 Overland trennen und mir einen 5,7 V8 Hemi zulegen. Bj. 2005-2006. Worauf...
    • Kinderkrankheiten beim WH

      Kinderkrankheiten beim WH: Moin zusammen,   nachdem ich endlich einen Doofen :moon: gefunden habe, der mir meinen Discovery III V8 abgekauft hat, soll es jetzt mal wieder...
    • Hat der TJ Rubicon bestimmte Kinderkrankheiten?

      Hat der TJ Rubicon bestimmte Kinderkrankheiten?: Hallo TJ Fahrer, Jede Baureihe, von CJ über YJ, TJ und JK hat seine eigenen Problemchen. Gibt es beim TJ Rubicon bestimmte Dinge, die man beim...
    • Krankheiten 05/06 Grand Cherokee

      Krankheiten 05/06 Grand Cherokee: Hallo zusammen, möchte von Euch gerne wissen mit welchen Krankheiten ich Leben muss, wenn ich mir einen gebrauchten 05 oder 06er Grand Cherokee...
    Oben