Anfahrschwäche 722.6 bei kaltem Getriebeölzustand

Diskutiere Anfahrschwäche 722.6 bei kaltem Getriebeölzustand im Grand Cherokee WH, WK / Commander XK Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Bitte habe Verständnis, dass ich mit Deiner Antwort etwas fremdele. Wenn das Öl kalt ist, also hohe Viskosität hat, dann bestehen die...

Petermann

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.01.2023
Beiträge
191
Danke
55
Bitte habe Verständnis, dass ich mit Deiner Antwort etwas fremdele.
Wenn das Öl kalt ist, also hohe Viskosität hat, dann bestehen die Anfahrprobleme. Bei warmem Öl jedoch nicht. Ich denke, dass somit Undichtheiten in den Kolbenschiebern nicht das Problem sind,
sondern die Steuerdrücke der Kolbenschieber bei kaltem, also dickem Öl nicht richtig aufgebaut werden.
Vielleicht ist ja auch die vorgelagerte Drossel im Arbeitsdruckregelschieberkreis das Problem.
Jedenfalls werde ich das Transgoset einbauen nach Erhalt.
Übrigens natürlich ist Fuchs Titan 4134 drin bei leicht überfülltem Ölpegel seit etwa 20k Kilometern.
 
Orbaspain

Orbaspain

Neu hier
Mitglied seit
12.04.2024
Beiträge
16
Danke
8
Standort
Mohacs Ungarn
Fahrzeug
Jeep Grand Chreokee 2006 WH Overland
Beim 722.6 ist ein leicht überfüllter Pegel kein Problem (sofern das Entlüftungsventil nicht defekt ist)
Hast du gespült oder das Öl nur gewechselt?
Ehe du am "Schieberkasten rumbastelst solltest du die Platine im Getriebe mal erneuern. Was sagt den der Fehlerspeicher?

Hast du die WÜK mal per Software (Also Tester) deaktiviert?

Ich habe schon einige Getriebe zur Reparatur bekommen wo "DIY" Schrauber den "Schaltschieberkasten" ausgemacht haben und das Getriebe danach nix mehr gemacht hat.
 

Petermann

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.01.2023
Beiträge
191
Danke
55
Richtig, basteln hat mir schon immer viel Spaß gemacht!
DANKE dass Du mich bezüglich der Ölüberfüllung beruhigt hast.
Aber Deine Frage nach der Wük zeigt mir, dass Du doch Lücken bezüglich des 722.6 hast!
Die Wük hat mit dem Rückwärtsgang bzw 1. Gang absolut nichts zu tun (rein garnichts)!
Fehlerspeicher hatte ich noch keine rechte Lust auszulesen, wird aber noch gemacht.
 
tom58

tom58

Member
Mitglied seit
27.02.2011
Beiträge
3.820
Danke
3.612
Standort
Polen/Masuren
Fahrzeug
Wk hemi und Wh crd
Im Fehlerspeicher ist bei mir zumindest nichts abgelegt. Die Platine ist fast neu und die gesamte Alumimik auch. Das kann es nicht sein. Ich bin da ganz bei Petermann. Aber wie gesagt jetzt ist es warm (6 Grad 😂) und alles funktioniert so wie es soll.
 
Thema:

Anfahrschwäche 722.6 bei kaltem Getriebeölzustand

Anfahrschwäche 722.6 bei kaltem Getriebeölzustand - Ähnliche Themen

  • Knarzen beim Lenken während der Fahrt (kommt und geht bei Kälte)

    Knarzen beim Lenken während der Fahrt (kommt und geht bei Kälte): Hallo Gemeinde, das ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich fahre seit Mitte Dezember einen Renegade BU Trailhawk 2.0l Diesel. Anfangs habe...
  • Heizung fahrer seite warm beifahrerseite kalt mk 49

    Heizung fahrer seite warm beifahrerseite kalt mk 49: Hallo zusammen, habe das problem mit meinem compass mk 49 baujahr 2013 2,2l 163 ps, Das der beifahrerseite warm wird und fahrer seite lauwarm bis...
  • Heizung Kalt, / Wärmetauscher gespült, / Zusatzheizer ern, / Thermostat ern. / Ratlos

    Heizung Kalt, / Wärmetauscher gespült, / Zusatzheizer ern, / Thermostat ern. / Ratlos: Hallo zusammen. Habe bei meinem Cherokee KK 2,8 keine Heizuleistung Ich bin wirklich Ratlos. Laut Anzeige wird der Motor warm. Die Anzeige...
  • Anfahrschwäche (?)

    Anfahrschwäche (?): Hallo JEEP-Gemeinde, mein Granny stand das ganze Wochende auf einem extrem steilen Parkplatz mit der Schnauze voran. Ich stand da stundenweise...
  • Anfahrschwäche 2,7 CRD nach Kaltstart

    Anfahrschwäche 2,7 CRD nach Kaltstart: Hallo Leute, hab auch schon einige Mercedesforen durchforstet hab aber nichts passendes zum Problem gefunden. Auto steht draußen im Hof. Motor...
  • Ähnliche Themen

    Oben