TJ und JK 17 Zoll Felgen. Welche Reifengrösse?

Diskutiere TJ und JK 17 Zoll Felgen. Welche Reifengrösse? im Wrangler TJ Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Moin zusammen, wir haben für unseren TJ (2,5L von 1998) einen Satz Moab Felgen vom JK (17x7,5) geholt. Auf denen ist die JK Radgrösse 245/75/17...
firebirder

firebirder

Heimkehrer
Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2006
Beiträge
544
Danke
8
Standort
Hzgt. Lauenburg
Moin zusammen,
wir haben für unseren TJ (2,5L von 1998) einen Satz Moab Felgen vom JK (17x7,5) geholt. Auf denen ist die JK Radgrösse 245/75/17 als gute AT Reifen drauf.

Bisher hatten wir 31x10,5x15 BF ATs eingetragen.

Heute sind wir dann mal mit den anderen Rädern hingefahren und wollten sie eintragen lassen. Bedenken hatte ich zunächst wegen der Tachoangleichung, aber so weit ist es nicht gekommen.

Zitat des Prüfers:
"Der neue Reifenumfang ist mehr als 8% größer als der größte serienmäßig verbaute Reifen. (245/65/16)
Damit wäre die Abgasnorm des Fahrzeugs erloschen und aus diesem Grund die Rad/Reifen Kombination nicht eintragungsfähig."

Ich habe das ersteinmal so hingenommen, frage mich aber wie andere 33er oder noch grössere Reifen eingetragen bekommen oder welche Reifengrösse ich auf den 17er JK Felgen fahren darf, damit es einzutragen geht.
Habt ihr Vorschläge?

Gruß

Daniel
 

Kardan06

Member
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
1.478
Danke
450
Du must dir ein Gutachten suchen, in dem die Einhaltung der Abgaswerte mit dem gewünschten Reifenumfang bescheinigt wird. Vielleicht wirst du da bei einem Felgenhersteller fündig. Wenn der Prüfer nicht ganz stur ist, sind Felgenhersteller und Reifendimension egal, solange der Umfang passt. Die Alternative, auf dem Prüfstand ein eigenes Abgasgutachten erstellen zu lassen, entfällt wohl wegen der Kosten. Es nützt auch nichts, auf andere Jeeps mit großen Reifen zu schauen, denn vieles, was früher noch ging, ist heute nicht mehr möglich oder deutlich erschwert.
Wenn es nur um den Umfang geht (Felgengutachten etc. sind ja weitere Fallstricke), entspricht z.B. 245/60 R17 dem 245/65 R16. Wenn die Reifen breiter sein sollen, muss der Querschnitt kleiner werden. Wieviel, verrät der Taschenrechner oder einer der Reifenrechner im Netz.
 
PlayfulBird

PlayfulBird

Überlebenskünstler
Mitglied seit
06.06.2018
Beiträge
2.905
Danke
3.731
Standort
Bavaria
Fahrzeug
Grand Cherokee WH 3.0 CRD
Gladiator Rubicon JT 3.6
Zitat des Prüfers:
"Der neue Reifenumfang ist mehr als 8% größer als der größte serienmäßig verbaute Reifen. (245/65/16)
Damit wäre die Abgasnorm des Fahrzeugs erloschen und aus diesem Grund die Rad/Reifen Kombination nicht eintragungsfähig."
Rat hab ich jetzt keinen, außer mal zu einem anderen Prüfer zu gehen und es vorher bequatschen. Das hab ich, das will ich. Was muss ich? Auch nichts erzählen von was andere gesagt haben.
Ich bin halt auch etwas stutzig, weil wie schaffen es dann die Leut auf 33ern oder sogar 35ern legal rumzukurven, geschweige denn bei den neuen Wranglern die von 31/33 auf 35/37/39 gehen, ohne irgendwas mit Abgasen zu prüfen?
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
4.472
Danke
4.732
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Das ist recht einfach zu erklären. Ca. 2000 Euro in die Hand nehmen und die Achsübersetzung so anpassen, dass sie in etwa wieder der Werksnorm entspricht. Der einzig gangbare und auch finanzierbare Weg, wenn sich die Prüfer quer stellen. So sind auch meine 33er völlig problemlos in die Papiere gewandert.
 
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
19.892
Danke
2.487
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Mal abgesehen von der Zulässigkeit - wie fährt sich das Auto mit einem derart vergrößerten Abrollumfang? Ich will den 2.5er nicht schlechtreden, aber von "man merkt fast keinen Unterschied" kann ja wohl keine Rede sein.....
 
firebirder

firebirder

Heimkehrer
Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2006
Beiträge
544
Danke
8
Standort
Hzgt. Lauenburg
Moin, der Unterschied des Abrollumfanges ist ja maginal. Sowohl ich als auch mein Bruder merken 0 Unterschied zu den 31x10,5x15 vorher.
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.298
Danke
6.009
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
:idea1: ... wie man als Standard-Größe auf 245/65/16 kommt, entzieht sich meinem Verständnis.

245/65/16 = DM 724,9mm
31/10,5/15 = DM 787,4mm # +8,62%
245/75/17 = DM 799,3mm # +10,26%
_______
Aber wenn man davon ausgeht, dass es lt. Gutachten auch den 245/75/16 beim TJ ab Werk gab,
dann gilt eine andere Basis :angel:

245/75/16 = DM 773,9mm
31/10,5/15 = DM 787,4mm # +1,74%
245/75/17 = DM 799,3mm # +3,28%

Zumindest wäre das ein Ansatz für ein Gespräch, finde ich :coolman:
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.298
Danke
6.009
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Moin, der Unterschied des Abrollumfanges ist ja maginal. Sowohl ich als auch mein Bruder merken 0 Unterschied zu den 31x10,5x15 vorher.
Faktisch - bei 31er Reifen gibt es bis zu 10% Differenz beim realen Abrollumfang.
Völlig egal - zum Eintrag ist aber die mathematische Wahrheit entscheidend.
 
firebirder

firebirder

Heimkehrer
Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2006
Beiträge
544
Danke
8
Standort
Hzgt. Lauenburg
@Bodo XJ: Bist du dir sicher mit dem 245/75/16 beim TJ? Ich finde z.B. hier nur 245/65/16.
Der Unterschied von 245/75/16 zu den 245/75/17 wären nur +3,3%
Der Unterschied von 245/65/16 zu den 245/75/17 wären in der Tat +10,9%

Wo steht, dass es den 245/75/16 original gab?


Update: Hier eine Info zum Rubicon Modell mit 245/75/16, allerdings immer 4L.
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.298
Danke
6.009
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
4.472
Danke
4.732
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Einen 98er mit 245er Reifen gab es nie. Nur der Rubicon hatte die 245/75R16 drauf. Gab es zwar später als optionale Bereifung für alle, mussten aber per Gutachten von Chrysler eingetragen werden. Standardgröße ab Werk war der 225/75R15 oder 225/70R16. Sämtliche Berechnungen haben sich auf diese Größe zu beziehen. Jetzt dürft ihr nochmal rechnen. Der 245/75R17 ergibt übrigens rechnerisch 31,5 Zoll. Kann also schon als kleiner 32er durchgehen, wenn man den 245/75R16 (30,5) als 31er durchgehen lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.298
Danke
6.009
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Zuletzt bearbeitet:
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.298
Danke
6.009
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Einen 98er mit 245er Reifen gab es nie. Nur der Rubicon hatte die 245/75R16 drauf. Gab es zwar später als optionale Bereifung für alle, mussten aber per Gutachten von Chrysler eingetragen werden. Standardgröße ab Werk war der 225/75R15 oder 225/70R16.
Sämtliche Berechnungen haben sich auf diese Größe zu beziehen. Jetzt dürft ihr nochmal rechnen. Der 245/75R17 erbibt übrigens rechnerisch 31,5 Zoll. Kann also schon als kleiner 32er durchgehen, wenn man den 245/75R16 (30,5) als 31er durchgehen lässt.
Lieber Raik - das ist bekannt, zumindest sehr ähnlich.
Nur nach Deiner Rechnung bringt man nie einen 32er, 33er oder 35er auf einen alten XJ/TJ/ ... .
 
firebirder

firebirder

Heimkehrer
Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2006
Beiträge
544
Danke
8
Standort
Hzgt. Lauenburg
Bodo du hast eine Mail. Danke
P.s. (GMX hat gerade Probleme, kommt später)
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
4.472
Danke
4.732
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Lieber Bodo,

das ist natürlich nicht richtig. Zum einen gibts an der gesetzlichen Regelung dazu überhaupt nichts zu interpretieren, auch wenn du das gern so verkaufst. Zum andern ist es rechnerisch einfach widerlegbar. Hier mal der Auszug der Berechnung aus der TÜV Abnahme meiner 33er.

original Reifen 215/75 R15
2 x 215 x 0,75 + (15 x 25,4) = 703,5 mm = 2210 mm

neue Reifen 255/85 R16
2 x 255 x 0,85 + (16 x 25,4) = 839,9 mm = 2638 mm
........................................................................................= 428 mm = 19,37 % Verlängerung
3.07 -> 3.73 ......................................................................................= 21,49 % Verkürzung
...................................................................................................................= 2,13 % Differenz
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.298
Danke
6.009
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Lieber Bodo,

das ist natürlich nicht richtig. Zum einen gibts an der gesetzlichen Regelung dazu überhaupt nichts zu interpretieren, auch wenn du das gern so verkaufst. Zum andern ist es rechnerisch einfach widerlegbar. Hier mal der Auszug der Berechnung aus der TÜV Abnahme meiner 33er.

original Reifen 215/75 R15
2 x 215 x 0,75 + (15 x 25,4) = 703,5 mm = 2210 mm

neue Reifen 255/85 R16
2 x 255 x 0,85 + (16 x 25,4) = 839,9 mm = 2638 mm
........................................................................................= 428 mm = 19,37 % Verlängerung
3.07 -> 3.73 ......................................................................................= 21,49 % Verkürzung
...................................................................................................................= 2,13 % Differenz
Vergleichbare mache ich es auch bei meinen Jeeps.
Ich fahre Achsen von 3,55 bis 4,56, je nachdem welche Reifengröße montiert werden soll.
Es erspart eine Menge an Diskussion.
Aber wenn man schon einen 31er legalisiert hat, dann sollte der 245/75/17 machbar sein.
Das sind so 1,5% an plus :angel:
Gerade in Deiner Ecke sind die Gutachter noch sehr 'Kunden-orientiert' ;)
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
4.472
Danke
4.732
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Sollte man meinen. Aber genau dieser Zaubertrick ist zu völlig zu Recht verboten. Denn als nächstes machst 32er drauf, die haben auch nur 2 % Abweichung zur letzten Reifengröße. Und wenn du das Spiel weiter konsequent betreibst, hast dann irgendwann 40er Reifen legalisiert. Auf dieses Spiel sollte sich kein Prüfer einlassen, dem etwas an seinem gesicherten Einkommen liegt.
 
Stuntman Mike

Stuntman Mike

Member
Mitglied seit
09.05.2023
Beiträge
615
Danke
759
Standort
45327 Essen
Fahrzeug
Jeep Gladiator 3.0 V6 Overland MY 22
Jeep Wrangler 4.0 MY 05
Mal abgesehen von der Zulässigkeit - wie fährt sich das Auto mit einem derart vergrößerten Abrollumfang? Ich will den 2.5er nicht schlechtreden, aber von "man merkt fast keinen Unterschied" kann ja wohl keine Rede sein.....
Mal abgesehen vom Abrollumfang.

Ich habe ja 31er in 15" auf meinem TJ und der ist mit den Rädern nicht mehr extrem temperamentvoll ... trotz 4.0.
Auf jeden Fall im Vergleich zu meinem alten TJ mit Serienbereifung. Aber eventuell schluckt die Automatik ja auch ordentlich Leistung. ;)
 
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
19.892
Danke
2.487
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Moin, der Unterschied des Abrollumfanges ist ja maginal. Sowohl ich als auch mein Bruder merken 0 Unterschied zu den 31x10,5x15 vorher.
Ja, okay, wenn die Bemessungsgrundlage ein 31er ist ist der Unterschied nicht mehr so groß.....
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
12.298
Danke
6.009
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Mal abgesehen vom Abrollumfang.

Ich habe ja 31er in 15" auf meinem TJ und der ist mit den Rädern nicht mehr extrem temperamentvoll ... trotz 4.0.
Auf jeden Fall im Vergleich zu meinem alten TJ mit Serienbereifung. Aber eventuell schluckt die Automatik ja auch ordentlich Leistung. ;)
... beim XJ - wir fahren die 31er und 32er Größen mit einer Achse 4.10/4.11.
Da kommt keiner auf die Idee, dass da etwas Temperament fehlt ... :coolman:
 
Thema:

TJ und JK 17 Zoll Felgen. Welche Reifengrösse?

TJ und JK 17 Zoll Felgen. Welche Reifengrösse? - Ähnliche Themen

  • JLU Sahara, AEV 2,5“, 18 Zoll-Felgen, Hilfe und Empfehlung bei Radwahl

    JLU Sahara, AEV 2,5“, 18 Zoll-Felgen, Hilfe und Empfehlung bei Radwahl: Hallo liebe Forumsmitglieder, seit November 2023 fahre ich nun meinen JLU (Sahara) und genieße es einfach! Bawarrion AHK ist zwischenzeitlich...
  • ASP Gutachten Mojok Felge 10x15 Zoll

    ASP Gutachten Mojok Felge 10x15 Zoll: hat jemand zufällig ein Gutachten für die Chromstahlfelge Mojok 1414 10x15 Zoll für den CJ ??
  • 8 x 20 Zoll SRT-Design Felgen für 2009er 3.0 CRD eintragen

    8 x 20 Zoll SRT-Design Felgen für 2009er 3.0 CRD eintragen: Hallo zusammen, ich erstelle hiermit meinen ersten Beitrag, da ich trotz Suche noch kein passendes Ergebnis finden konnte. Vielleicht erst mal zur...
  • Welche Geländereifen passen auf 18 Zoll Felge ?

    Welche Geländereifen passen auf 18 Zoll Felge ?: Moin, Ich fahre einen Grand Cherokee WH Overland. ich würde gerne wissen welche Geländereifen gut sind auch auf der Straße ( sie sollten wenn...
  • Teilegutachten für Bawarrion Coffi Felge 17 Zoll gesucht

    Teilegutachten für Bawarrion Coffi Felge 17 Zoll gesucht: Hallo, hier sind doch einige Leute unterwegs, welche, wie ich, die Bawarrion Coffi Felgen fahren. Ich habe meine noch nicht eingetragen und kann...
  • Ähnliche Themen

    Oben