Kurzinfo zu Drehlichtschalter XJ

Diskutiere Kurzinfo zu Drehlichtschalter XJ im Cherokee XJ, MJ Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Hallo Leute habe euch doch vor zwei oder drei Tagen geschrieben welches Problem ich mit dem Lichtschalter hatte, welches durch den...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
birti

birti

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.07.2006
Beiträge
1.505
Danke
20
Standort
78112 St.Georgen
Hallo Leute

habe euch doch vor zwei oder drei Tagen geschrieben welches Problem ich mit dem Lichtschalter hatte, welches durch den Widerstandsdraht des Dimmerregler ausgelöst wurde. Ich hab mal den Schalter komplett durchgemessen und dabei festgestellt, daß die Kontakte im inneren durch verschmutzungen einen höheren Widerstand aufgewiesen habe, als der Dimmer selbst. Der Dimmer liegt zwischen 0 und 8 Ohm zum regeln, die Schaltkontakte für Stand / Abblendlicht sollten eigentlich auf 0 Ohm liegen, lagen aber teilweise zwischen 50 und 300 Ohm ! Eine enorme Fehlerquelle, die den Stromkreislauf ganz schön belasten kann. Ich bin das Problem dadurch losgeworden, daß ich dem ausgebauten Schalter die Drehstange rausgenommen und Elektrokontakt - Reinigungsmittel eingesprüht habe. Dann die Achse wieder rein, 30 bis 40 mal den Schalter durch ziehen und drücken betätigt und er schaltete wieder einwandfrei den Kontakt mit 0 Ohm Widerstand durch.

Gruß Marco
 

Pendagon

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
556
Danke
0
hallo marco,

danke für den tip...

besser ist aber langfristig, man rüstet ein relais nach und lässt den strom darüber fliessen.

grüße,

alex
 
sherpa

sherpa

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
143
Danke
0
Standort
Värmland, Schweden
Hallo Marco,

was muss man denn alles ausbauen um an den Drehlichtschalter hinzukommen?
Ich hab heute mal die Blende abgenommen, da ich ein Problem mit der Instrumentenbeleuchtung habe. Sicherung war durch und jez ist ne neue drinn, aber es geht trotzdem nix. Der Schalter selber funktioniert , aber der Dimmer eben nimmer, deswegen ist alles dunkel...

Vielleicht kannst du mir kurz mal auflisten, was nacheinander alles abgeschraubt werden muss, dann werde ich mich morgen dem ganzen mal widmen.
Ich würde den Dimmer gerne umgehen, da ich die Beleuchtung soweiso immer auf Vollgas habe.
Läßt sich sowas machen?

Im Dunkel ohne Ammaturenbeleuchtung ist nämlich zum :sleepgo:

Danke und Gute Nacht

Gruß Jörn
 
cherokee xj

cherokee xj

high octane petrolhead
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
24.018
Danke
6.052
Fahrzeug
XJ 4.0 nonHO Limited
ZJ 5.2 Limited
ZJ 5.9 LX Canada
Hallo Marco,

nur mal so am Rande: zwischen 50 und 300 Ohm fliesst auf jeden Fall weniger Strom ( A ) , als z.B. bei 0 Ohm oder knapp darüber. :sleepgo:
( Ohmsches Gesetz: I = U : R )

Von einer höheren Belastung kann also nicht die Rede sein bei Werten jenseits von 50 - 300 Ohm. :shocked:

Somit ist die Belastung bei diesen Werten auf jeden Fall geringer als eben bei den besagten 0 Ohm.

Ansonsten besser mal Relais nachrüsten, ich habe da irgendwo noch einen Schaltplan für...:shocked:

:shocked:

Micha
 
birti

birti

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.07.2006
Beiträge
1.505
Danke
20
Standort
78112 St.Georgen
Hi Micha

zum einen hast du zwar auf den ersten Blick recht, Fakt ist aber, daß durch den erhöhten Übergangswiderstand an den Schalterkontakten ein höherer Temperaturwert entsteht was dem Schalter nicht gerade gut tut, dadurch enstehen schwankungen im Stromnetz was wiederum negative Effekte mit sich bringt. ( darfst du mir glauben, bin seit Jahren im Bereich Elektrink tätig ). Dreh doch mal den Dimmer runter und greif dann mal mit den Fingern dran. Ist ne heiße Sache ! Der Dimmerdraht wird so heiß, daß er sich verzieht und dehnt. Gleichen Effekt gibt es dann im Schalter an den Kontakten.

zu Jörn:
mach ich morgen früh. Erstelle dir eine Liste und kann dir auch gerne ein paar Bilder mailen wie ich den Schalter modifiziert habe und wie du den Dimmer umgehst.

zu Alex:
Ich denke daß in den Fahrzeugen eh schon zu viele Relais sind, auf die man verzichten könnte. Wieder ein Relais und wieder ein paar Kabel, und irgendwann fängt nämlich die Fehlersuche an. Habe dies erst am eigenen Laib erfahren, da der Vorbesitzer von meinem XJ wohl auch an Relaiswahn litt. Ich finde es besser ein Kabel mit einem guten Querschnit von der Batterie über eine Sicherung und einem starken Schalter direkt an den Verbraucher zu bringen.

Gruß Marco
 
cherokee xj

cherokee xj

high octane petrolhead
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
24.018
Danke
6.052
Fahrzeug
XJ 4.0 nonHO Limited
ZJ 5.2 Limited
ZJ 5.9 LX Canada
Da isses:



:sleepgo:

Micha
 
cherokee xj

cherokee xj

high octane petrolhead
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
24.018
Danke
6.052
Fahrzeug
XJ 4.0 nonHO Limited
ZJ 5.2 Limited
ZJ 5.9 LX Canada
zum einen hast du zwar auf den ersten Blick recht, Fakt ist aber, daß durch den erhöhten Übergangswiderstand an den Schalterkontakten ein höherer Temperaturwert entsteht was dem Schalter nicht gerade gut tut...
Klar, irgendwo muß ja die Spannung bleiben und in diesem Fall fällt sie eben am Dimmer ab. Das er dabei warm wird, ist mir schon klar,letztendlich ist es ja nichts anderes als ein regelbarer Widerstand.

Relais hin oder her und ob eins zuviel oder nicht: Fakt ist definitiv das die Serienverschaltung ohne Relais in diesem Fall nicht gut ist. :sleepgo: Nachdem mir zwei Lichtschalter abgefackelt sind und ich keine Lust mehr auf diese Friemelei hatte, habe ich es modifiziert und seither ist Ruhe. :shocked:

:shocked:

Micha
 
Travelingman

Travelingman

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
100
Danke
12
Standort
München
Der Dimmer liegt zwischen 0 und 8 Ohm zum regeln, die Schaltkontakte für Stand / Abblendlicht sollten eigentlich auf 0 Ohm liegen, lagen aber teilweise zwischen 50 und 300 Ohm !

Gruß Marco
Also wenn an dem Kontakt wirklich solch hohen Werte waren, dann hat er sich durch den Stromfluß über Deine Lampen jedesmal
"freigebrannt" oder Du hast bereits Relais drin (wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Restspannung zum Anziehen gereicht hätte).
Bei einem permanenten Vorwiderstand von 50-300 Ohm und einem Lampenwiderstand von ein paar Ohm da sind Deine Lampen
aus, da siehst nix mehr :a060:

Würde mal vermuten, Du hast ihn noch rechtzeitig vorm Schaltertod erwischt und würde Dir auch den Umbau auf Relais empfehlen,
falls noch nicht geschehen!

Grüße

Robert
 
Kurtla

Kurtla

Don´t hunt what u can´t Kill
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
4.690
Danke
3
Standort
Unterfranken
Würde mal vermuten, Du hast ihn noch rechtzeitig vorm Schaltertod erwischt und würde Dir auch den Umbau auf Relais empfehlen,
falls noch nicht geschehen!

Grüße

Robert
Jepp, das denk ich auch mal. :a060:

Relais is immer besser, da kannst dann auch stärkere Birnen reinmachen ohne daß der Schalter abfackelt.

Um den Dimmer vom Innenlicht zu umgehen einfach das Kabel der Innenbeleuchtung auf Standlicht dazuklemmen.



:a060:
 
birti

birti

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.07.2006
Beiträge
1.505
Danke
20
Standort
78112 St.Georgen
Hallo Robert

kann gut sein, daß der Schalter kurz vor´m exitus war. Habe das Teil komplett gereinigt und es funktioniert jetzt wieder tadellos. Möglich daß sich die Kontakte unter Last freigebrannt haben. Ich habe den Schalter im ausgebauten Zustand ohne Last gemessen. Solange alles ohne Probleme läuft, laß ich das mit den Relais mal noch sein. Die Armaturenbeleuchtung habe ich schon umgehängt, habe den Widerstandsdraht rausgeschmissen und die Klemmen I und H überbrückt.

Gruß Marco
 
Fogg

Fogg

Gelöscht
Mitglied seit
10.10.2006
Beiträge
121
Danke
0
Standort
Sevelen, CH
Hätte auch gern besagte Anleitung.... :blush:

Danke!!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Kurzinfo zu Drehlichtschalter XJ

Oben