Eure Erfahrung

Diskutiere Eure Erfahrung im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Hallo Ihr Jeepler :drink: nach langer Suche stehe ich (wieder) kurz vor dem Kauf eines GC. Es ist ein 4,7 V8 aus dem Baujahr 2000 miti ca. 140...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Konrad

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
24.04.2011
Beiträge
5
Danke
1
Hallo Ihr Jeepler :drink:
nach langer Suche stehe ich (wieder) kurz vor dem Kauf eines GC. Es ist ein 4,7 V8 aus dem Baujahr 2000 miti ca. 140 tsd Kilometern. Er macht einen verdammt guten Eindruck, möchte aber weil Ihr mir schon oft mit gutem Rat geholfen habt, um Eure Meinung bitten. Zu dem Wagen allgemein, dem Motor im Speziellen und dem Baujahr. Bestimmt fährt schon jemand von Euch einen solchen und kann mir kurz schreiben, was er von dem Modell hält. Wäre prima.
Die genau Bezeichnung lautet: Jeep Grand Cherokee 4.7iA V8 Limited Faceliftmodell
Danke schon einmal vorab.
Gruss Konrad
 
Yankee66

Yankee66

Member
Mitglied seit
26.03.2008
Beiträge
189
Danke
5
Standort
Bruchköbel
Motor:
Hallo Ihr Jeepler :drink:
nach langer Suche stehe ich (wieder) kurz vor dem Kauf eines GC. Es ist ein 4,7 V8 aus dem Baujahr 2000 miti ca. 140 tsd Kilometern. Er macht einen verdammt guten Eindruck, möchte aber weil Ihr mir schon oft mit gutem Rat geholfen habt, um Eure Meinung bitten. Zu dem Wagen allgemein, dem Motor im Speziellen und dem Baujahr. Bestimmt fährt schon jemand von Euch einen solchen und kann mir kurz schreiben, was er von dem Modell hält. Wäre prima.
Die genau Bezeichnung lautet: Jeep Grand Cherokee 4.7iA V8 Limited Faceliftmodell
Danke schon einmal vorab.
Gruss Konrad

Hallo Konrad,

meinen 2000er WJ 4,7 V8 habe ich 2008 auch mit 140 tsd. km angeschafft. Es ist ein Canadier und habe für damalige Verhältnisse
einen akzeptablen Preis dafür bezahlt. Mit 148 tsd. km hab ich ihn auf Gas umrüsten lassen und das ohne dieses gedöns mit den
Additiven (Flaschlube und wie der mist sonst noch heißt) und dem Geschäft mit der Angst der Leute.

Ich nutze den dicken als Zweitwagen besonders auch als Zugfahrzeug und fahre so 10 - 12 tsd. km pro Jahr und habe mittlerweile
so 175 tsd. km auf der Uhr und der Motor läuft und läuft und läuft...; und auf Gas koster der Spass im Moment ca. 13,-- € für 100 km.

Nachstehend findest Du mal ein paar Hinweise die Deine Entscheidung beeinflussen sollten:

- Motor:
Abgaskrümmer meistens linke Seite bläst ab oder nicht?
Durchrostung Ölwanne?
Unrunder Motorlauf => Einsprizdüsen und/oder TPS

- Bremsanlage:
Vorderachse von Akebono (nach Rückruf Aktion) oder TEWES? letztere wird Dir Kopfschmerzen bereiten und ein Loch im Geldbeutel verursachen!
Hinterachse Handbremsbeläge noch in Ordnung?

- Antriebsstrang:
Achsen, ATG und VTG wurden hier alle Services lückenlos nachgewiesen? - alleine die Öle und Additive dafür kosten dich ca. 300,- €
Ist im Fahrbetrieb starke Geräusentwicklung wahrzunehmen, dann können es trotz kostengünstige Reperatursätze schnell mehrere 100,- € auf Dich zukommen.
Wenn es ein Qudradrive ist, dann prüf mal ob das auch alles so funktioniert wie soll!
Durchrostung Differenzialdeckel an den Achsen?

- Fahrwerk:
An der Hinterachse sind oft die Buchsen des Dreieckslenkers ausgeschlagen, dann hast Du das Gefühl die Kiste würde driften in der Kurve!
An der Vorderachse solltest Du Dir die Spurstangenköpfe (oft ausgeschlagen besonders bei enormen Breitreifen)und den Stabilisator ansehen.
Der ist schon einmal verbogen wenn der Vorbesitzer das Fahrzeug öfters im Gelände bewegt. Ob er oft im Gelände war kannst Du auch am
Unterbodern oder am Verteilergetriebgehäuse erkennen, wenn nicht alles frisch mit Unterbodenschutz zu gekleistert ist.
Meistens sind die Stoßdämpfer und der Lenkungsdämpfer mehr oder weniger hin/tot.
Generell alle Buchsen und verbauten Gummis am Fahrwerk ansehen.

- Klimaanlage:
Oft wird die Klimaanlage vor dem Verkauf frisch gefüllt, meistens ist die dann undicht und nach 3-5 Monaten gibts dann halt keine Kaltluft mehr im Innenraum.

- Innenraum:
Sitzheizung defekt / geht gar nicht oder du sitzt auf der Herdplatte. Oft sind auch die Beleuchtungen der Schalter für die Sitzheitzung defekt.

Elektrische Sitzverstellung in Ordnung?
Klappen der HKL (warm/kalt, Umluft, etc.) bei gebrauchten sin die Meist hin. (im Winter kalte Füsse, im Sommer nur Warmluft).
Wenn Du das ordentlich reparien willst muss das komplette amturenbrett raus (ca. 10 bis 12 Stunden Arbeit).

Feuchter Fussraum Beifahrerseite? - meisten dann der Kondenswasserablauf der Klimakondensators verstopft und das Wasser läuft in den Beifahrerfußraum über.
unter dem Teppich hast Du dann einstehendes Gewässer mit angeschlossenen Feuchtraumbiotop.
Feuchter Teppich im Fond, kann gegebenenfalls auch davon kommen, allerdings ist hier eher der Regenwasserablauf des Schiebedachs verstopft
und das Wasser findet seinen Weg über die B-Säule.

- Sound und Elektronik
Lautsprecher im Amaturenbrett, Membrahne an der Sicke eingerissen? bei mehr als Zimmerlautstärke kratz dein Sound fürchterlich.

Funktionieren die Fernbedienungen der ZV noch (leere Batterie oder defekt).

Wenn Navi, sind dann auch der Code und die Navi CD's (originale) alle mit dabei?
Funktioniert der Wechsler noch richtig (besonders wenn Navi (RB 3) nachgerüstet wurde.
Das RB 3 spielt nicht mit allen Serienwechslern zusammen(nur bestimmte Seriennummer arbeiten hier).
Radio bei Importfahrzeugen kann keine gerade Frequenzen (Bsp. 104.5 geht 104.8 geht nicht.
Navi von Importfahrzeugen RB1 (sieht ähnlich aus wie RB 3)geht nicht in Deutschland, Firmware tausch geht auch nicht.

OBD-Schnittstelle sollte generell ausgelesen werden. Schaltet der GC bei der Probefahrt etwas seltsam, dann hat er entweder vor
kurzem eine neue Batterie erhalten oder ein spezialist hat durch abklemmen der Batterie den Fehlerspeicher gelöscht.

Auch die Fehlercodes der Klimaanlage nicht vergessen.

- Sonstiges
Geht der Heckscheibenwischer so wie er soll?

Ist es ein Importfahrzeug? => vorne kein Abschlepphaken; => im Schein mehr als 2495kg zul. Gesamtgewicht => Trotz Euro 2
mehr als 700 € KFZ - Steuer, läst sich zwar mit einem Gutachten vom TÜV Süd wieder ändern kostet aber wieder Geld.
Bei Import fahrezeugen kann man sagen, wurde das Fahrzeug mit Anhängerkupplung ausgeliefert, dann hat es das Towing package
(zusätzlicher Ölkühler und zusätzlicher E-Lüfter am Wasserkühler) mit dabei. Wurde die Anhängerkupplung nachgerüstet dann fehlt das
Towing package und bei richtigem Anhängebetrieb (schwere Hänger, sperrige Hänger - Windlast oder in bergiger Umgebung)unbedingt auf die
Motortemperatur achten, sonst kann es schon einmal einen Kopfdichtungsschaden geben.

Bei Importfahrzeugen unbedingt Rost an Schweller und Unterboden prüfen.

Ist irgend welches Zubehör verbaut (US Anhängerkupplung, Spacer, SPV, Fahrwerk, andere Reifen Felgenkombinationen,
Offener KN Luftfilter, etc.)und gibt es hierzu die notwendigen Gutachten, ABE's, TÜV - Eintragungen.
Oftmals werden hier Teile aus dem Amiland verbeut und die haben hier in Deutschland keine Zuslassung.
=> fahren ohne Betriebserlaubnis und somit fahren ohne Versicherungsschutz.

Dämfer von Motorhaube und Heckklappe sind meinsten hinüber.

Lenkrad oftmals stark abgegriffen und Aufposlterung unter dem Leder meistens hinüber. Stümper versuchen hier mit Silicon aufzuspritzen und
manipulieren die Optik mit farbiger Lederpflege (nach Probefahrt mit verschwitzen oder nassen Händen sind diese dann auch farbig).

Das ist mit Sicherheit nicht alles was es zum Thema WJ gibt, mich hat auch nicht alles davon erwischt, einiges habe ich selbst nur gelesen,
aber das sind die Dinge die aus meiner Sicht jeder beim Kauf eines WJ beachten sollte.

Obwohl ich auch von dem ein oder anderen o. g. Themen betroffen war, würde ich mir jederzeit wieder einen WJ zulegen und entgegen allen Unkenrufen
würde ich Ihn auch wieder auf Gas umbauen und das obwohl der 4,7er Motor angeblich nicht gasfest sein soll.
Jedes Wochenende freut sich die ganze Familie einschließlich Hund wenn wir mit dem Dicken unterwegs sind, dann macht das einfach nur Spass!

Gruß
Heiko
 

Konrad

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
24.04.2011
Beiträge
5
Danke
1
Hallo Heiko,

wow kann ich nur sagen und mich ganz herzlich bedanken! Mit so einer ausführlichen Antwort hätte ich nie gerechnet - toll und absolut hilfreich. Ich habe mir Deine Antwort schon ausgedruckt und werde bei der heutigen zweiten (entscheidenden) Besichtigung alle von Dir angegebenen Punkte abarbeiten und meine Entscheidung vom Ergebnis abhängig machen.

Nochmals ein dickes Danke an Dich persönich Heiko, verbunden mit einem Lob an das Jeep Forum. Selten eine so angenehme und kompetente Plattform gesehen. Ich hoffe, ich kann mich auf irgendeine Weise revancieren. Bleibe auf alle Fälle hier.

Beste Grüße
Konrad
 
Franky1B19

Franky1B19

MOPAR or no Car !
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
2.604
Danke
30
Standort
Witten bei Dortmund
Hallo Ihr Jeepler :drink:

nach langer Suche stehe ich (wieder) kurz vor dem Kauf eines GC. Es ist ein 4,7 V8 aus dem Baujahr 2000 ...........
Die genau Bezeichnung lautet: Jeep Grand Cherokee 4.7iA V8 Limited Faceliftmodell
Das Facelift kam ( so weit ich es weiss) erst 2001.

Wenn er weiße Tachoscheiben hat und die Chromspangen im Grill, dann ist es ein Facelift.

Wünsche dir viel Erfolg !

Wo ist die Besichtigung denn ?
 
Yankee66

Yankee66

Member
Mitglied seit
26.03.2008
Beiträge
189
Danke
5
Standort
Bruchköbel
Wow

Das habe ich auch gelesen.

Da bin ich ja froh das ich nen 97 Modell habe.

So wie das aussieht kauf ich dananch keinen Jeep mehr. Da wird mir ´ja Angst und Bange wenn ich das lese .

Schönen Tag noch weiterhin

Tom
Hi Tom,

Ich wette mit Dir, wenn ich mich genauso mit den Z's beschäftigt hätte, wie mit meinem W, dann käme genauso eine lange Litanei heraus,
bei einigen Themen gibt es sogar Parallelen z. B. verstopfter Kondensatablauf in der HKL-Anlage.

Und eins darf man auch nicht vergessen, wir reden hier immerhin von einem mittlerweile 11 Jahre alten Fahrzeug.
Das hat auch ganz und garnichts nichts mit Kinderkrankheiten einer Baureihe zu tun, sondern eher mit Alterung und Verschleiß.

Es gibt andere Hersteller oder auch andere Modellreihen, die haben alle Ihre Probleme und wehwechen!
Einige würdest Du garnicht mehr über den TÜV bekommen.

Aber ich sage es noch einmal meinen WJ würde ich jederzeit wieder kaufen und das was ich mittlerweile reingehängt habe
war bisher keine Fehlinvestition sondern eher ein Werterhalt und ich weiss was ich habe.

Gruß
Heiko
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Eure Erfahrung

Eure Erfahrung - Ähnliche Themen

  • Bilstein B8 5100 Erfahrung

    Bilstein B8 5100 Erfahrung: Hallo, ich wollte mit euch mal meine Erfahrung mit den Bilstein B8 5100 Dämpfern teilen. Besonderheiten: Wie einige ja sicher wissen haben die...
  • Erfahrung mit Jeetops

    Erfahrung mit Jeetops: Tach zusammen, hat jemand diese Jeetops und würde seine Erfahrungen damit teilen? Danke! Factory Freedom Tops for Jeep Wrangler and Gladiator-...
  • Overland Dachboxen …Eure Infos und Erfahrungen !

    Overland Dachboxen …Eure Infos und Erfahrungen !: Hallo in die Jeep Runde…. ich bin gerade in der Entscheidungsfindung zum Thema Dachbox für den Jeep. Größe: zwischen 80 und 125 cm Länge / 40 und...
  • Erfahrung mit originalen Rubicon MT Reifen oder Alternative für die Sahara Felge

    Erfahrung mit originalen Rubicon MT Reifen oder Alternative für die Sahara Felge: Ausgangslage: JL Sahara mit BFG AT bzw. Bridgestone Blizzak jeweils in 285/60-18. - der JL muss im Winter zum Holz holen mit in den Wald , in...
  • 6 Jahre Erfahrung mit einem gebrauchten WJ

    6 Jahre Erfahrung mit einem gebrauchten WJ: Hallo Jeeper ( und die es werden wollen ). Fahre nun seit 6 Jahren einen Grand Cherokee WJ 4.0 Laredo, der dieses Jahr 20 Jahre alt wird. Da er...
  • Ähnliche Themen

    • Bilstein B8 5100 Erfahrung

      Bilstein B8 5100 Erfahrung: Hallo, ich wollte mit euch mal meine Erfahrung mit den Bilstein B8 5100 Dämpfern teilen. Besonderheiten: Wie einige ja sicher wissen haben die...
    • Erfahrung mit Jeetops

      Erfahrung mit Jeetops: Tach zusammen, hat jemand diese Jeetops und würde seine Erfahrungen damit teilen? Danke! Factory Freedom Tops for Jeep Wrangler and Gladiator-...
    • Overland Dachboxen …Eure Infos und Erfahrungen !

      Overland Dachboxen …Eure Infos und Erfahrungen !: Hallo in die Jeep Runde…. ich bin gerade in der Entscheidungsfindung zum Thema Dachbox für den Jeep. Größe: zwischen 80 und 125 cm Länge / 40 und...
    • Erfahrung mit originalen Rubicon MT Reifen oder Alternative für die Sahara Felge

      Erfahrung mit originalen Rubicon MT Reifen oder Alternative für die Sahara Felge: Ausgangslage: JL Sahara mit BFG AT bzw. Bridgestone Blizzak jeweils in 285/60-18. - der JL muss im Winter zum Holz holen mit in den Wald , in...
    • 6 Jahre Erfahrung mit einem gebrauchten WJ

      6 Jahre Erfahrung mit einem gebrauchten WJ: Hallo Jeeper ( und die es werden wollen ). Fahre nun seit 6 Jahren einen Grand Cherokee WJ 4.0 Laredo, der dieses Jahr 20 Jahre alt wird. Da er...
    Oben