Ein Indianer mit Traktorenherz ...

Diskutiere Ein Indianer mit Traktorenherz ... im Buildups Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; JEEP Cherokee 2,5TD Sport Mein Indianer war eine Verlegenheitslösung, weil ich keinen Pajero-TD V020 zum "bezahlbaren" Preis auftreiben konnte...
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
JEEP Cherokee 2,5TD Sport

Mein Indianer war eine Verlegenheitslösung, weil ich keinen Pajero-TD V020 zum "bezahlbaren" Preis
auftreiben konnte und da ich schon immer für einen Cherokee geschwärmt hatte, wurde ein solcher
mit 2,5TD-VM-Motor eingestallt - das war Ostern 2002. :top:

Tja - irgendwie war das mit dem JEEP anders ... . Meine erste 4x4-Erfahrung war bereist 20 Jahre her.
Damals ein LADA Niva, danach noch zwei Niva, Nissan Terrano I & II, Pajero L040 & V020 und auch ein
Golf Country - also genug AWD-Erfahrung ... aber beim JEEP war es einfach anders ... keiner kann´s
erklären, das muss man "erfahren". :wave:

Mein XJ war die ganzen Jahre ein guter, zuverlässiger Begleiter, der aber auch seine Macken hat.
Zwei Mal ist die Bremsanlage ausgefallen, wobei beim zweiten Mal dann nicht nur Symptom-
behandlung durchgeführt wurde. :wub:
Die Wegfahrsperre hat ihn schon zweimal lahmgelegt :top: und der Motor hat seine obligatorische
Kopf-Überarbeitung erhalten. :yes:

Aber sonst macht er einen guten Job. Er hat sowohl einen X5 geborgen, nachdem der Fahrer
seine Neuerwerbung vorführen wollte :yes: , wie auch den Job von einem Nissan Terrano II über-
nommen, nachdem er vor den Schneemassen kapituliert hat.
Beim SUV von VW hat er auch bestens bestanden, was aber eher an den Reifen des Herrn
Touareg lag - klar, hier zählt auch das Ergebnis. :yes:

Genauso nimmt er einen 2-Tonnen-Hänger an den Hacken und lässt sich vorher noch 700 kg
unter die Klappe laden – summiert, er macht bei mir einen guten Job – vielleicht unauffällig,
aber erfolgreich.

Soweit zur Einleitung, ...


:wave:
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Nach nicht einmal vier Wochen kam der erste Ärger mit dem JEEP, auch wenn er dafür eigentlich Nichts
kann. ;)
Bei einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung war ich etwas weiter abseits der Straße gefahren, um die
Situation Nachts vernünftig auszuleuchten. Nach getaner Arbeit ist mein Indianer kaum noch aus dieser
nassen Wiese gekommen und da war klar, es existiert ein akuter Handlungsbedarf.

Also kurzerhand zum örtlichen Reifenhändler gefahren mit der Fragestellung, was sind die größten Reifen,
die ich auf einen serienmäßigen XJ und original Felgen montieren kann. :yes: Keine Erfahrung, :yes: aber
wir machen Alles möglich - können sie vielleicht die JEEP-Scene über das Internet bemühen? :yes:

JEEP-Scene & Internet - damals hatte ich dort keine Aktien :top: :wave: und dann ist mir ein uralter
Bericht aus der n4Wheel-Fun in den Sinn gekommen.
Also habe ich die alten 4WheelFun-Zeitschriften herausgeholt und nach Cherokee-Mods abgesucht :wub:
Siehe da, die haben damals einen Cherokee (mit Facelift) völlig modifiziert und die Ergebnisse auf diverse
Ausgaben verteilt. :wave:
Montiert hatten die damals verschiedene Größen u.A. 31x10,5 und ... .
Lt. 4WheelFun war die größte Reifengröße, die ohne weitere Mods fahrbar war, der 265/70/15.
Auch aus heutiger Sicht, war die 4WheelFun damals eine Top Zeitschrift - speziell auch für 4x4-Anfänger,
mit Mods & gut erklärter Technik. Leider hat sie sich aktuell einem scheinbar allgemeinen gewünschten
(Bild-)Niveau angepasst.

Naja - ich war damals happy :top: und bin mit meinem neuen "Fachwissen" zum Reifenhändler.
Den 265/70/15 kannte ich bereits vom Pajero V020 als Yoko Geo11. Genau diesen Reifen wollte ich für
meinen Indianer, nur der Reifenhändler war skeptisch und erzählte etwas von 30er ... .
Nachdem ich mir sicher war, wurden mir diese Yokohamas bestellt und jetzt war der TÜV-Mensch noch
zu überzeugen, da wir ja keinerlei Unterlagen zu dem Umbauvorhaben hatte.
Fast zeitgleich kam dann noch die notwendige Zusatzblattfeder zur Umschlüsselung zum Kombinations-
fahrzeug, so dass mein TÜV-Mensch zuerst etwas skeptisch war. Das war ein "Neuer", da der "Alte" be-
fördert worden war ... . Gott sei Dank war an diesem Tag in der Werkstatt wenig los, ich hatte Zeit und
der Mann vom TÜV auch. Es wurde Alles genau gelesen, der XJ genaustes geprüft und am Ende war es
Alles legalisiert.
Bei diesem Stand sollte es eigentlich bleiben, denn der Indianer tat mit diesen kleinen Mods überlegen
seinen Dienst.

...

:top:
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
(leider Handy-Foto)

25. Sep. 04 - der Indianer dürfte erstmals über die Baumgrenze. Bei ca 2.200 m.ü.0 dürfte das Ende
gekommen sein, bei dem nur noch mit erhöhtem Risiko für das Material weitergefahren werden konnte.
Ab da war dann eigener Antrieb angesagt ... .

(leider Handy-Foto)
Rückfahrt aus Tirol am 28. Sep. 04 ...
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Zwischenzeitlich sind auch weitere Reifen legalisiert worden u.A. 255/65/16 und 245/70/16 auf GC-Felgen in
der Größe 7,5x16.


Unabhängig davon - ein Indianer, der nicht fährt, ist bald Nichts mehr wert ...



17. Juni 05 - die Wegfahrsperre streikt. Der Indianer wartet geduldig auf den ADAC, nur sein Fahrer (ich)
muß den Spott der "netten" Mitmenschen ertragen ... .


...

:wave:
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
"Normaler" Einsatz ...



21. Okt. 05 - das war bei einem Bekannten im Revier. Die Sau hatte aufgebrochen immer noch 118 kg
und mit der Hilfe meines Indianers war die Bergung dann relativ unkompliziert.

 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Der Jan ist schuld - naja fast.
Irgendwann im Jahre 05 habe ich den Jan [BlueGerbil] getroffen, weil ich die Sitzmöbel meines Indianers
nicht mehr sehen konnte und der Jan gerade ein paar ähnliche (aus Leder :wave:) übrig hatte.

In Folge dieses Einkaufs ergibt sich zwangsläufig ein Handlungsbedarf und daraus resultieren
ein paar neue Erkenntnisse zu meinem Jeep:
1.) In meinem JEEP unter den Teppichen steht das Wasser :wub:
2.) Die „schönen, neuen“ Sitzmöbel passen gar nicht in meinen XJ, da dieser nur ein Sport-Modell ist.:yes:

Also Teppiche & Co. raus gerissen ...





... und in die Sonne zum Trocknen gestellt.



Damals mußte improviert werden - ich habe vorrübergehend doch andere Sitzmöbel eingebaut ... .



:wave: hier rostet es ja bereits überall ... .


...
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
... dem Rost bin ich mit Bürste und Farbe zu Leibe gerückt.



Mein Junior meinte daraufhin, der JEEP hätte innen einen Zebra-Look ...



Am 8. Sep. 05 sah die Welt meines Indianers wieder besser aus.



Dieses Werk war unter tätiger Mithilfe entstanden ...



... nur die Sitzmöbel vom Jan waren noch nicht montiert ...

:wave:
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Die Rückbank vom Jan hatte keine Kopfstützen :wave: also wurden beide Rückbänke ihres Bezugs beraubt.
Dann wurde einfach der Bezug gewechselt und das Gestell meiner Rückbank mit dem Leder der anderen
Bank montiert. Die Kopfstützen sollten später montiert werden!



Dann eine Zeichnung für die neuen Sitzgestelle angefertigt und ab zum Schmied.
Das Ergebnis sah dann für die Fahrerseite wie folgt aus ...


Das mag auf den ersten Blick kompliziert erscheinen, daher habe ich diesen Adapter optisch noch einmal
zerlegt ...


Unter dem roten Flachmaterial befindet sich die original Sitzverstellung. Ich hatte sie nur etwas geschwärzt,
damit sie zum Rest passt. Der Abstand der Bohrungen ergibt sich aus der Sitzverstellung.
Die Länge des grünen Flachmaterials wird vorgegeben durch die Sitzverstellung und die roten Flacheisen.
Die beiden grünen Flacheisen verbinden das rote Flachmaterial, wobei das eine grüne bündig mit den beiden
roten Stäben verschweißt wird. Der andere muss (nur) die gelben Winkel aufnehmen.
Damit ist Länge und Lage der grünen Flacheisen auch komplett bestimmt.
Die Länge der gelben Winkel wird durch das Sitzgestell bestimmt, genauso wie der Abstand dessen Bohrungen.
Auf diesen gelben Winkel werden an der Unterseite (auf dem Foto unsichtbar) Muttern festgeschmeißt, die
später zur Befestigung des Sitzgestells mit Schrauben dient.
Mit diese Schrauben werden die gelben Eisenwinkel an das Sitzgestell geschraubt und anschließend die
gelben Winkel auf das Gestell aus rotem und grünen Flacheisen gepunktet. Dadurch ist der Winkel zum
grünen Flachmaterial fixiert. Dabei ist zu beachten, dass die 4 Bohrungen zum Mitteltunnel hin (2 im Roten;
2 im Gelben) alle in einer Flucht liegen. Außerdem sollte die beiden hinteren Bohrungen möglichst nahe
bei einander liegen, aber trotzdem über dem roten Stab die Mutter noch montierbar sein.
Anschließend wird das Sitzgestell wieder abgeschraubt und die gelben Winkel fest mit dem darrunter-
liegenden Gestell verschweißt.

...

:wave:
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
...
die original Sitzlängsverstellung wird mit den original Schrauben befestigt.
Auf dieser habe ich den Adapter mit neuen Sicherheitsmuttern geschraubt.

Anschließend wird das Sitzgestell aufgelegt und festgeschraubt.
Das ist wegen die zuvor angeschweißten Muttern völlig unproblematisch.



Anschließend wird das Polster aufgelegt und entsprechend von unten verschraubt.



Das Selbe ähnlich noch einmal auf der Beifahrerseite ...



... und die alten, durchgesessenen Sitze sind vergessen! :wave:

Zur Montage der Kopfstützen auf der Rückbank habe ich die ursprüngliche Befestigung unter dem
Leder ertastet und dann an dieser Stelle ein Loch (Kreuz) ins Leder geschnittem. Anschließend
habe ich die Halter durchs Leder gezogen ... original schaut auch nicht anders aus. :wave:
Original hätte er allerdings 4 Lederkopfstützen - ich habe meine stoffne behalten ... .
Die beiden ledernen Kopfstützen (der Vordersitze) gingen an einen Kollegen aus dem Forum.

Soweit war wieder ein Part geschafft ... .
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
... und weil ich gerade dabei war, wurde schnell noch die Front abgebaut.


Seit ein paar Tagen lag da noch ein "Kuhfänger" zur Montage bereit.
An dieser Stelle erst einmal einen Dank an die Jungs aus dem Forum, ohne sie hätte ich
den Kuhfänger nie getüft bekommen. :wub:
Das Teil hatte ich bei eBay erworben - der Preis war eigentlich o.k., allerdings ohne Anbauteile,
kein Gutachten, der Hersteller unauffindbar ... - also so gesehen ein Erwerb für den Gully ... .
Aus unserem JeepForum - mancher hatte einen guten Typ, noch besser waren die zwei Gutachten,
die per eMail anflogen.
Also bin ich damit zu meinem TÜV-Mensch und habe ihn einmal mit diesen Tatsachen konfrontiert.
Nachdem ich ihm erklärt hatte, wie ich diesen Bügel montieren will, habe ich ein "ja" im Grundsatz
erhalten, wobei er sich die Prüfung der Stabilität vorbehalten hat ... .
Das Ergebnis schaut wie folgt aus:











Ne - dieses Mal bekomme nicht ich die Blumen - war beinfach beim Schmied und habe ihm den Bügel
gezeigt und kurz erklärt, was ich mit dem TÜV besprochen hatte. Er wollte nicht `mal eine Zeichnung!

Ich hatte/habe zwar keine Massangaben, aber diese Halter kann man sich ohne Probs selbst anfertigen!
Dem TÜV-Mensch hat es gefallen und er hat den Bügel eingetragen ... .

:wave: & :wave:
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Den Skid hätte ich fast vergessen ...



An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den <Claus>, der ihn besorgt hat.


:wave:
 

macbarens

Member
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
25
Danke
0
Standort
27726 Worpswede
Hallo Bodo,
Die Sau hatte aufgebrochen immer noch 118 kg
komisch das auf diesen Satz niemand "angesprungen" ist. Ich nehme mal an, daß die meisten garnicht wissen worum es sich hier handelt.

Gruß Heinz

P.S. Sind schon starke Sauen! Ist die Mast bei Euch so gut?
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Bullbar - warum braucht man einen Kuhfänger ... ?

Eigentlich hatte ich mir darüber noch nie im Detail wirklich Gedanken gemacht.
:wave:
... und plötzlich zeigte mir mein Indianer warum ...





Er war gegen 1.00 Uhr losgerollt - ganz allein, ohne Driver - :wave:
Am Ende des Gefälles stand eine kleine Hütte, die ihn gebremst hat ...



... und der Kuhfänger hat den Vorbau des Indianers vorbildlich geschützt!

:wave:
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
... Sind schon starke Sauen! Ist die Mast bei Euch so gut?
@Heinz

Da fragst Du fast den Falschen - bei mir gibt´s nur Niederwild.
Ich bin fast dankbar, dass ich von den Schwarzkitteln verschont bin, obwohl meine Reviergrenze nur
ca. 3 km von diesem Waldgebiet entfernt ist.
Aus der Ferne würde ich behaupten, das war eher ein Ausnahme-Keiler.
Zur Mast - wir haben ausgedehte Buchen/Eichen-Wälder, wobei wir subjektiv in letztes Jahr eine schlechte
Mast hatten, ganz im Gegensatz zu diesem Jahr.

Gruß,
Bodo
 

schrauber

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
47
Danke
0
Standort
Süssen/Göppingen
Bodo schrieb:
...
Ne - dieses Mal bekomme nicht ich die Blumen - war beinfach beim Schmied und habe ihm den Bügel
gezeigt und kurz erklärt, was ich mit dem TÜV besprochen hatte. Er wollte nicht `mal eine Zeichnung!

Ich hatte/habe zwar keine Massangaben, aber diese Halter kann man sich ohne Probs selbst anfertigen!
Dem TÜV-Mensch hat es gefallen und er hat den Bügel eingetragen ... .
 

:jump: & :drive:
 

Schöne Halter :angel:
Die originalen habe ich ziemlich sicher noch irgendwo im Keller liegen :devil:
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Wegen der wiederholten Nachfragen - ein Indianer mit 265/70/15.



Die anderen Bilder zeigen teilweise andere Größen ... .

:jester:
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
5. Oktober 2006

Heute sollte der Indianer einen kleinen Lift bekommen - nur 2" :hmmm:

Ha: Schäkel
VA: Spacer

Bei der Gelegenheit sollte gleich sein rauschendes Radlager HL ausgetauscht werden ... .
Der Plan war eigentlich nicht schlecht, aber die Stoßdämpfer an der HA waren zu kurz :read:
:angel:

:nono: :bye: 4x4garage :read: keine Bilstein auf Lager :read:

:wave:
Die Teile bestellt und die Schäkel an der HA einfach reingewürgt.
Ausfedern is jetzt nicht mehr!

Bin mal gespannt - noch steht er, weil Wichtigeres anlag.
Wenn die Teile kommen muss der Indianer halt noch einmal auf die Bühne!

:yes:
Bodo
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
:rolleyes:

Fährt sich gewöhnungsbedürftig ... wird Zeit, dass die Bilstein montiert sind ... :wave:

... :wave: ...
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
NO COMMENT

9. Nov. 06
... :mobilephone: Hallo Bodo, wir wollten bei Dir schnell das Radlager wechseln, weil wir gerade Platz haben
und dein JEEP momentan `rumsteht ... aber wir bekommen das Ding nicht auf

Bei DC haben wir schon angerufen ... 3x... :motz: .. 1.x hatte der Meister Kundschaft ..., 2.x hatte der Meister
Brotzeit ..., 3.x war der Meister auf Probefahrt ... :upset: ... in dem großen Laden haben die scheinbar nur
einen mit Plan, und jetzt ... . :angryfire:
:hmmm: Schau einmal ins Handschuhfach - da liegt links eine Visitenkarte. Auf der Rückseite steht irgendwas von
Joachim bzw. 4x4-Garage oder so :read: Ruf da mal an ... ich habe nämlich keinen Plan ... ich stehe hier auf
`ner Messe, knapp 4 Stunden von zuhause ... .


Inzwischen Nacht ... :mobilephone: Hallo Bodo .. :top: .. der Tip war gut und es war ganz einfach, wenn man es weiß!
Kannst aber gleich noch das 2. Radlager bestellen. Es rauscht zwar weniger, aber gut ist anders. Das dürfte
dann auch in nicht Mal der Hälfte der Zeit gehen ... . :banghead:


.... und irgendwann werden es die perfekten Jeepschrauber :jester:



<Übrigens - ein Dankeschön!>
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.173
Danke
1.589
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Die Bilstein sind da :inlove: aber ich glaube ich brauch die nicht mehr ... .

In knapp fünf Jahren ist gerade zum 3 mal die Rockwell-Fernbedienung für meinen Indianer ausgefallen.
Jedes mal kam der ADAC und hat den XJ "huckepack" zum DC-Partner gefahren.
Ich hatte zwischenzeitlich bereits 2 Sender nachgekauft - aber die gibt´s sein ca. 2 Jahren nicht mehr.
Und was mach ich jetzt ... den Indianer einfach ... einfach schlachten ... . :a060:

Der Motor hat nach seiner Überholung max. 25´km drauf ... .
Dabei habe ich mir gerade zwei WJ und einen XJ angeschaut, weil ich mir eigentlich noch einen Jeep
einstallen wollte ... :banghead: Ich muss bescheuert sein ... . :motz:

Der DC-Partner muss ich schnell was "sinnvolles" einfallen lassen, sonst ist das Thema JEEP mindestens
mittelfristig ausgestanden. :upset:


:wave:
Bodo
 
Thema:

Ein Indianer mit Traktorenherz ...

Ein Indianer mit Traktorenherz ... - Ähnliche Themen

  • Da ist mein Indianer endlich!

    Da ist mein Indianer endlich!: So auf Wunsch werde ich euch natürlich mit Bildern und Infos von meinem Neuen versorgen. Hier ein par Eckdaten:   Es handelt sich um einen Bj...
  • Indianerbraut

    Indianerbraut: Ich weiß auch, dass ich damit bei den Buschtaxen besser aufgehoben wäre, nur würde ich dort womöglich nur unnötig schlafende Hunde wecken, was...
  • Ne App für den Indianer...

    Ne App für den Indianer...: Kennt das jemand? Schnickschnack oder für die paar Teuronen ok?   https://www.youtube.com/watch?v=9g2YQy3Ggb4   :wave: Rossi
  • Rocci wütet mit dem Indianer am Bodensee

    Rocci wütet mit dem Indianer am Bodensee: ...und  sicher auch vermehrt in diesem hilfreichen Forum.   Eigentlich Alfaschrauber (und selbst mit alten GTVs und 159 Sportwagon unterwegs) aber...
  • Mein erster Kanadier / Indianer...

    Mein erster Kanadier / Indianer...: Moin Moin, also ich persönlich hänge schon seit über zehn Jahren am Schlüssel, mal schwarz, mal gelernt, und jetzt nur noch Hobbie... aber mit...
  • Ähnliche Themen

    • Da ist mein Indianer endlich!

      Da ist mein Indianer endlich!: So auf Wunsch werde ich euch natürlich mit Bildern und Infos von meinem Neuen versorgen. Hier ein par Eckdaten:   Es handelt sich um einen Bj...
    • Indianerbraut

      Indianerbraut: Ich weiß auch, dass ich damit bei den Buschtaxen besser aufgehoben wäre, nur würde ich dort womöglich nur unnötig schlafende Hunde wecken, was...
    • Ne App für den Indianer...

      Ne App für den Indianer...: Kennt das jemand? Schnickschnack oder für die paar Teuronen ok?   https://www.youtube.com/watch?v=9g2YQy3Ggb4   :wave: Rossi
    • Rocci wütet mit dem Indianer am Bodensee

      Rocci wütet mit dem Indianer am Bodensee: ...und  sicher auch vermehrt in diesem hilfreichen Forum.   Eigentlich Alfaschrauber (und selbst mit alten GTVs und 159 Sportwagon unterwegs) aber...
    • Mein erster Kanadier / Indianer...

      Mein erster Kanadier / Indianer...: Moin Moin, also ich persönlich hänge schon seit über zehn Jahren am Schlüssel, mal schwarz, mal gelernt, und jetzt nur noch Hobbie... aber mit...
    Oben