Röhrenbeamer

Diskutiere Röhrenbeamer im Treffpunkt Forum im Bereich Allgemeines; Hallo alle zusammen, mein Fernseher ist nicht mehr der beste und ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir einen Röhrenbeamer zu kaufen. Gibt...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Mud Rat

Mud Rat

Banned
Threadstarter
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
110
Danke
0
Hallo alle zusammen,
mein Fernseher ist nicht mehr der beste und ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir einen Röhrenbeamer zu kaufen.

Gibt es da besondere "Feinheiten" auf die ich beim Kauf achten sollte?

Ist es wirklich so ein Drama den Beamer vernünftig einzustellen.

Danke euch schon mal schwerstens

Stephan
 
Murphy Law

Murphy Law

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.435
Danke
0
Hi Stephan

Anstelle eines Fernsehers ??

Frage: Wie nutzt du deinen Fernseher ??

Ich geb mal ein Beispiel:
- ständiges Ein- und Ausschalten, für Fernseher kein Prob., ist der Tod für jeden Beamer.

Die Lampe ist das teuerste an den Geräten, hält selbst bei sachgemässem Gebrauch nicht sehr lange.

Wenn schon was Neues, tu dir einen Gefallen und kauf dir einen guten TFT mit HD Ready.

Als Zusatz zum Fernseher, um Sportübertragungen und Filme anzusehen ist das Teil O.K.

Aber als ständigen Ersatz, lass das besser sein. ;)

Einstellung ist kein Problem, musst halt Platz haben. :hehe:
 
Mud Rat

Mud Rat

Banned
Threadstarter
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
110
Danke
0
für das "normale" schauen haben wir noch zwei kleinere Gräte.

Das mit der Art des Beamers scheint wieder ne Glaubensfrage zu sein.

Es gibt stimmen die behaupten das nichts über ein 3 Röhren Gerät geht :hehe:

Ich wart mal ab was die anderen sagen ;)
 

Schmitzi.at

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
13
Danke
0
Standort
Wien
Also einen drei Röhrenbeamer kannst du kenauso behandeln wie einen Fernseher. ist nämlich im Prinzip nix anderes. Auf keinen Fall solltest du einen LCD oder DLP Beamer oft ein und ausschalten. Das macht er ned lange mit.
Bei LCD und DLP gibt es im Prinzip keine Einstellungen. Außer Größe und Schärfe ist da nix. Anders bei einem Röhrenbeamer. Nicht nur, das er sehr groß ist, man sollte auch mit den Begriffen Linearität, Konvergenz, Geometrie... etwas anzufangen wissen. Ist nämlich nicht leicht so was zu justieren.
Meine Empfehlung für einen Beamer ist der Panasonic PTAE 900. Bester Kompromiss zw. Preis und Leistung.
;)
 
Hoffi

Hoffi

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
391
Danke
1
Standort
NRW - OWL
Ich stimme "Schmitzi.at" voll zu.


Im Punkto Schwarzwert kommt natürlich keine andere Technik
mit dem Röhrenbeamer mit. Und das sogenannte Fliegengitter
kennt der Röhrenbeamer ebenfalls nicht.
Nachteile vom Röhrenbeamer:
- Baugröße
- Justage (man benötigt einen festen Platz)
- Lichtstärke (ohne Raumabdunklung geht da nichts)
- Kosten
- Gewicht
- fehlende Signaleingänge

Es gibt Röhrenbeamer mit 7, 8 und 9" Röhren.
Um eine gute Lichtstärke zu bekommen sollte man min. die 8er Röhre nehmen.
Für einen guten gebrauchten 8" Beamer bezahlt man schnell 4000 - 5000 Euro.

Ich habe den Hitachi-TX100 das Preisleistungsverhätnis ist top.

Ob man nun einen Sanyo, Panasonic oder Hitachi nimmt ist eine Glaubensfrage.
Ich empfehlen den Hitachi.

Ein Röhrenbeamer ist etwas für Puristen oder Weltraumfreaks.

Das Thema Großbild ist ein sehr Umfangreiches Gebiet (um nur einiges
zu nennen Beamer, Leinwand, Zuspieler, Ton, Verkabelung, Akustischedämmung, Sitzmöbel, Abdunklung ...)

@Mud Rat Cherokee
Solltest Du noch Fragen haben, einfach noch mal melden.
Vielleicht kann ich Dir ein Angebot machen.

Hier noch ein paar Bilder(leider ist die Qualität nicht sehrgut):









Gruß
Hoffi
 

Pendagon

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
556
Danke
0
Hallo Hoffi,

Klasse Beitrag :hehe:

Jetzt weiss ich schon wenigstens, wo wir die nächsten Filme gucken gehen ;)

Hast Dir ein Klasse Kino gebaut. Hut ab

Viele grüße

ALex


P.S. Gibst Du uns noch Terminvorschläge für das nächste Forentreffen bei Dir durch?? :hehe:
 
mipi

mipi

Member
Mitglied seit
02.08.2006
Beiträge
525
Danke
0
Standort
Guenselsdorf / Baden / Österreich
i hab einen uralten BARCO 3-Röhrenbeamer, der ist definitv die Hölle zum Einstellen. Stichword: Gitternetz. Hat sogar ein eigenes Schwanenhalslicht zum Finden der Drehregler.
Sind auch schon div. Eingänge defekt (PC, RGB), (VHS-)Chinch geht noch... der letzte.
Hängt aber seit nun 3 Jahren am selben Standort im PartyKeller und schlägt die lächerlichen Beamerlinge, die man so im Aussendienst zur Verfügung hat, um Längen.
Bildgröße: 3,5 x 2m
... da kommen auch die Nachbarn zum Fußball-schauen ;) , und die Damen zum Karaoke-singen :hehe:
 
Cougar

Cougar

Member
Mitglied seit
21.07.2006
Beiträge
134
Danke
1
Standort
Welschenrohr, Schweiz
ich würde das ganze projekt auf eis legen und warten. derzeit gibts kaum geräte die 1920*1080 auflösung ringen. derweil ein paar kühle blonde geniessen. ;)

die sache ist die. derzeit ist das ganze HDTV und HD-DVD bzw. BR-Disk getöse nicht ansatzweise in einem stadium wo man sagen könnte das ist ein gerät für eine grosse kundschaft.

derzeit kaufen das unwissende mit zu viel geld oder wissende denen das egal ist ggf. in 2 jahren das ganze zeug nochmal zu kaufen.

ein röhrenbeamer ist technick von vorgestern. ein mittelmässiger TFT oder DLP beamer für 2000 euro schlägt so ne gurke um längen. das eher unscharfe matschige bild dieser teile ist für das viele geld einfach unerträglich.

alles unter 10.000 euro kann sowiso kein HDTV in 1920*1080 alles andere ist schlicht augenwischerei, das ist 'etwas' besser als PALplus aber mehr nicht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Röhrenbeamer

Werbepartner

Oben