PÖL im Diesel-Jeep

Diskutiere PÖL im Diesel-Jeep im Technik allgemein Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Frage an die "Jeeper mit Selbstzünder": Ich habe diese Liste "Jeep mit PÖL" und diese "Chrysler mit PÖL" gefunden und würde, bevor ich einen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
blackbeauty

blackbeauty

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
414
Danke
41
Standort
bei Lüneburg
Frage an die "Jeeper mit Selbstzünder":
Ich habe diese Liste "Jeep mit PÖL" und diese "Chrysler mit PÖL" gefunden und würde, bevor ich einen Selbstversuch starte, gern von Euch wissen, ob jemand schon Erfahrung mit PÖL im Jeep gemacht hat.


Bitte keine Infos, das es bei Automarke XY keine Probs gibt, denn das interresiert mich nicht :smilewinkgrin:
 
kristian b

kristian b

Member
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
808
Danke
0
Standort
Dresden
alo ich habs probiert. bei mir traten folgende probs auf:

1. sehr schnell kraftstofffilter dicht (ist aber nach der ersten umstellung auf pöl normal).

2. unruhiger, pendelnder motorlauf im leerlauf.(sobald wieder diesel drin war, wars weg)

3. sehr hoher verbrauch. bis zu 19l! irgendwie scheint unsere elektronische ESP damit nicht klar zu kommen. (daher auch meine entscheidung gegen pöl)

4. leistungsverlust (tollerabel)

5. pommesbudengestank im ganzen auto.



meiner ansicht nach sollte der verbrauch nicht mehr als 10-15% steigen. nur dann ist macht es sinn, die ganzen einschränkungen hin zu nehmen.


probiers einfach mal aus, und berichte deine erfahrungen. bin gespannt, ob es dir genauso geht.
 
blackbeauty

blackbeauty

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
414
Danke
41
Standort
bei Lüneburg
:smilewinkgrin: das ist ja genau das Gegenteil von dem, was die in dem PÖL-Forum gepostet haben. Aber wenn kein Motor-/Pumpensschaden zu befürchten ist, werde ich das mal in "Angriff" nehmen...

PS: Wo tankt denn am besten? Am Altglascontainer?
 
eugene56

eugene56

XJ - Zerstörer
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
720
Danke
0
Standort
59929 Brilon
Ja, ich hab ihn mal ca. 5 Tankfüllungen mit 10 - 20 % PÖL gefahren.

Hatte nicht den Eindruck das er Leistung verloren hätte, im Gegenteil.

Doch was bringen 10 - 20 %???????

Ich kann jedoch nur davon abraten, ohne Umbaumaßnahmen einfach so PÖL zu verstochern.

Das kann vertale Folgen für den Motor haben (es sei denn es ist ein alter Golf oder W123).

Die vertragen das.


Ach schau mal selbst, denn das ist eine Wissenschaft für sich:

http://www.fmpo.de/forum/index.php
 
kristian b

kristian b

Member
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
808
Danke
0
Standort
Dresden
unsere autos haben einen großen vorteil, den beheizten dieselfilter! allerdings sind die kaltstartphasen mit sicherheit recht anstrengend für die ESP.

getankt hab ich entweder direkt bei der ölmühle (die haben da direkt ne zapfanlage) oder bei selgros/metro. dort gibt es diese 5l flaschen...


gib doch mal den link zu dem forum, in dem die das gegenteil schreiben. bezog sich das auf diesen motor, oder allgemein? denn ich weis von vielnen die mit PÖL mindestens genauso gut wie mit diesel fahren. allerdings haben die keine elektronischen ESP´s und können somit einfacher den förderbeginn anpassen.
 
YJ-Mario

YJ-Mario

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
27
Danke
0
Standort
im Norden von Magdeburg (A2)
Moin,
wir fahren mit 50% PÖL. Bisher nur ein zugesetzter Filter, nach dem Einbau einer Dieselheizung vor dem Filter gibt es keine Probleme mehr. Ansonsten ist kaum zu merken, daß noch was anderes als Diesel im Tank ist.
Grüße Mario
 
Koegi

Koegi

Wilderer
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
956
Danke
7
Standort
Lkr. TÖL
Hallo

Ich fahre zwar kein PÖl im Jeep aber muss als langjähriger (4 Jahre mit 4 Fahrzeugen) PÖl Fahrer doch meinen Senf dazugeben.

1. Nicht jeder Motor verträgt PÖl gleich gut und je mehr der Motor gefordert wird desto besser verträgt er es. Leerlauf und Teillast sind immer problematisch.
2. Kein PÖl ohne Umbau!
Erfahrungsgemäß werden die Mischungen immer strenger d.h. erst fährt man mit 20% PÖl dann mit 50% und irgendwann merkt man, hoffentlich bevor man einen Motorschaden hat, das man Probleme mit PÖl-Eintrag ins Motorenöl hat und dieses immer mehr wird. Vor allem bei Kurzstreckenbetrieb und Stadtverkehr.
3. Wenns nach Fritten stinkt dann passt die Verbrennung nicht.
4. Ölwechselintervalle sind einzuhalten, besser noch zu verkürzen und am besten mit vollsynthetischen Motorenöl auf PÖl Basis. Das reagiert nicht so empfindlich auf PÖl-Eintrag.
5. Nur geprüftes Rapsöl in den Tank.
Fritteusefett, Sojaöl, Palmöl etc sind noch langkettiger (siehe Chemie) und verbrennen noch schlechter.

:angry: Kögi
 
eugene56

eugene56

XJ - Zerstörer
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
720
Danke
0
Standort
59929 Brilon
Hi Koegi,

das war eine perfekte Kurzberichterstattung zum PÖL.

Aus meinem o. a. Link kann man das in langwieriger Kleinarbeit ebenfalls nachlesen.

Dauert halt länger als Dein "Kurzporträt". :angry:
 
Koegi

Koegi

Wilderer
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
956
Danke
7
Standort
Lkr. TÖL
Noch ein paar Worte zum Umbau.
Grundsätzlich gibt es zwei Umbauarten:
1. Eintank Systeme:
Bei diesen Umbauten wird die Einspritztechnik (meistens mit anderen Düsen) des Motors so verändert das das Rapsöl so gut zerstäubt wird das es unter allen Betriebszuständen vollständig verbrennt.
Vorteile: Auch auf Kurzstrecken mit PÖl, Idiotensicher da nur mit PÖl gefahren wird und kein zusätzlicher Tank. Nachteil: deutlich teurer

2. Zweitank Systeme: Hier wird das PÖl durch Erhitzen flüssiger gemacht so das es eine ähnliche Viskosität hat wie Diesel und dadurch besser verbrennt. An der Motorentechnik wird nichts verändert.
Funktionsprinzip: Dem Fahrzeug wird ein Zusatztank (für Diesel), Magnetventile (zum Umschalten zwischen Haupt und Zusatztank) sowie ein Kühlwasser-Wärmetauscher und eine elektrisches Heizelement (zum Erhitzen des PÖls) eingebaut.
Gestartet wird grundsätzlich mit Diesel. Nach Erreichen der Betriebstemperatur wird umgeschaltet auf PÖl. Nun wird das PÖl durch den Kühlwasser-Wärmetauscher und das elektrisches Heizelement auf mindestens 55° erhitzt und lässt sich so fast genausogut zerstäuben wie Diesel. Ca. 2 Km vor erreichen des Fahrtziels, bzw. wenn das Fzg länger wie 30 Minuten (Winter) bis zwei Stunden (Sommer) abgestellt wird, wird wieder auf Diesel umgeschaltet so das der Motor beim nächsten Kaltstart wieder Diesel in Pumpe und Leitungen hat.
Vorteil: billig und einfach nachzurüsten. Nachteil: Fahrer muss mitdenken, Diesel-Zusatztank im Fahrzeug

:hehe: Kögi
 

HuatMa

Guest
Hi Leute,

also ich bin schon weit über 100000Km mit PÖL in verschiedenen Fahrzeugen gefahren. Eins der Wichtigsten Dinge ist, das PÖL auf ca. 70° erhitzt wird. Dan verbrennt es nahezu Rückstandsfrei. Ich hab mit einen doppelten Vorheitzer gebaut der das PÖL zuerst vor und nochmal nach dem Dieselfiter aufwärmt. Da ich eine Wasserstandheitzung von Webasto drinn hab, wird der Vorheitzer und der Motor aufgewärmt, BEVOR der Motor angelassen wird. Natürlich hat das einen kleinen Nachteil: Man sollte vorher wissen wan man Fahren will. Also spontane Banküberfälle sind dan nicht mehr drin. :hehe: Aber wen man das etwas beachtet, kommt man gant gut damit aus. Ich habe momentan noch ein Eintank System. Nur für die Standheitzung ist ein 5L Zusatztank drinn.

P.S.Im Sommer, ab 28° fahr ich reines PÖL. Im Winter kommt etwa 50% rein. Unter -18° fahr ich reinen Diesel um Anlasser und ESP zu schonen. Das der Diesel besser läuft liegt daran, das der Einspritzdruck, durch das dickflüssigere PÖL, sich etwas erhöht. Ich, und Andere Voyi-Fahrer, haben mit einem 60-80% PÖL Anteil die besten Erfahrungen beim VM-Diesel gemacht.

P.S.S. Alle Angaben sind nur eigene Erfahrungswerte. Jeder baut auf eigenes Risiko!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

PÖL im Diesel-Jeep

PÖL im Diesel-Jeep - Ähnliche Themen

  • Wochenende in Polen. Mit Guide.

    Wochenende in Polen. Mit Guide.: In der Nähe Stettin +- 100km
  • U-Pol Raptor, wer hat es gemacht????

    U-Pol Raptor, wer hat es gemacht????: Guten Abend, bin beim stöbern darüber gestoßen Jeep WJ Raptor Hat jemand damit Erfahrung? Ich bin am überlegen, da ich meine Radläufe sowieso im...
  • Aux-In für 8-Pol-CD-Wechsler-Eingang Chrysler-Radio 1998

    Aux-In für 8-Pol-CD-Wechsler-Eingang Chrysler-Radio 1998: Hallo Gemeinde, Nachdem ich lange gesucht habe, diverse Threads durchgearbeitet, bin ich leider nicht schlauer geworden. Mein Problem: an meinem...
  • Empfehlung Servicepartner in Polen

    Empfehlung Servicepartner in Polen: Hallo zusammen, aufgrund der kurzen Wartungsintervalle der Cherokee Benziner werde ich gezwungen sein, zum Garantieerhalt einen Service in Polen...
  • Kauf JKU, Umbau(kosten), erste Reise nach Polen - Erfahrungsbericht

    Kauf JKU, Umbau(kosten), erste Reise nach Polen - Erfahrungsbericht: Moin,    für Interessierte findet sich im Anhang ein kurzer Bericht über Kauf, Umbau, die Widrigkeiten einer (unvollständigen) Änderungsabnahme...
  • Ähnliche Themen

    Oben