Werkstatt-Grubenbau

Diskutiere Werkstatt-Grubenbau im Technik allgemein Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; ich werd ja nun nächstes jahr auch schon 30 :motz: und da macht das "unters auto kriechen" halt keinen spaß mehr. zwar gibts dafür ne hebebühne...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
kristian b

kristian b

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
808
Danke
0
Standort
Dresden
ich werd ja nun nächstes jahr auch schon 30 :motz: und da macht das "unters auto kriechen" halt keinen spaß mehr. zwar gibts dafür ne hebebühne, nur ist bei dieser bei 2,5t schluß - also nix für den MOWAG... außerdem lassen sich manche arbeiten auf ner grube einfach besser machen als auf der bühne. an meinem letzten granny baute ich nie die rocksliders an, weil sich keine gelegenheit ergab, auf ne grube zu kommen - nun ist der garnny vom siggi zerschnitten und die sliders stehen immer noch hier :hehe:

also musste ne grube her und so begann es:

zu erst wurde die bodenplatte aufgeschnitten:





leider befand sich an der stelle ein ehemaliges maschinenbett, aber mit grobschlächtigem werkzeug ließ sich das regeln...



dann der schock! auf 1,2m tiefe lief ein kabel durch meine zukünftige grube. dies umzulegen hätte wohl blad nen tausender verschlungen :devil:



der dazugerufene elektriker gab aber entwarnung und ich nahm die flex :D



raus wars!



ein paar cm weiter unten fand sich dann noch dieses wasserrohr, kurz angebohrt, trocken, und raus!



dann konnts weiter gehen, verbau rein und weiter baggern:





dann betonboden (armiert):



es geht ans mauern:









 
kristian b

kristian b

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
808
Danke
0
Standort
Dresden
ne treppe wirds auch geben:



der mann vom bau:



nach dem die leichen aus dem keller zwischen wände und boden verstaut waren, wurden die lücken wieder mit sand befüllt und so gut es ging verdichtet:





danach kam noch eine ausgleichsschicht beton auf die mauer, auf welche dann die träger gelegt wurden:



vorteil der doppel-T-träger (24er breitflasch, hatte ich noch liegen und noch weitere 12m :devil: ), der zukünftige grubenheber kann auf der unteren wange aufliegen und die grube kann vollständig geschlossen werden!





und sollte mir die grube mal voll laufen, warum auch immer, gibts nen pumpensumpf, nein, er ist nach unten NICHT offen!





am mittwoch habe ich dann einen flacheisenrahmen auf die träger geschweißt und heute wird der rest betoniert. dann kann ich auch endlich meine werkstatt wieder benutzen =)





über der treppe sieht man auch das leerrohr ankommen, durch welches bald strohm und druckluft geführt werden wird. in den zwischenraum der träger werde ich dann noch licht montieren, und die wand am ende der grube erhält noch steigeisen. des weiteren werde ich an die längswände in drei verschiedenen höhen 50er winkeleisen verschrauben, auf diese kann ich dann bohlen legen, die mir das schrauben erleichtern - schließlich ist die grube fast so tief, wie ich lang bin.

gesammtlänge 5m, lichte breite 90cm, tiefe 1,75m
 
Timber Crawler

Timber Crawler

Nr.816
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
2.284
Danke
39
Standort
jüchen
cool davon traume ich schon lange :devil:
 

Gast3

Guest
respekt, ich hab mir vor 1,5 jahr auch eine grube in den garten gesetzt ca. 3,5 mx0,8 m und ca1m tief. war ne ganz schöne arbeit als alleinunterhalter. ich kanns nachvollziehen. auch auf die gleiche art wie du gebaut.nur hab ich keine treppe sondern eine leiter. eisenträger wären bei mir viel. auch angesagt gewesen. ich habs mit einbetonierten winkeleisen gemacht. wenn man dann ein paar jährchen auf dem buckel hat macht drunter rum kriecherei echt keinen spas. ich wünsch dir viel freude damit.
 
kristian b

kristian b

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
808
Danke
0
Standort
Dresden
so, am feitag wurde nun endlich betoniert:



















so weit ist sie nun fertig :biglaugh:

ich habe mir nun überlegt, dass ich den boden und die treppe noch mit solchen verlegeplatten
belegen werde. das gefällt mir in der grube besser, als der blanke beton. ob ich sie auch lackiere, bin ich mir noch nicht ganz sicher.
 
Hellraiser

Hellraiser

Banned
Mitglied seit
02.01.2009
Beiträge
2.128
Danke
94
ob ich sie auch lackiere, bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Dann aber mit "rutschfester" Oberflächenbeschichtung.

Es heisst ja nicht umsonst:
Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. :biglaugh:
 
MelinTafro

MelinTafro

Leidensfähiger Bastler
Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
834
Danke
12
Standort
5274 Burgkirchen
Hallo Kristian.
Mein Nachbar hat in seiner Grube Stallmatten verlegt. Sehr griffig (auch wenn der Boden mal nass wird!), leicht zuzuschneiden und zum säubern! Er ist sehr zufrieden damit!

Sowas z.B.!

Eine gute Alternative wären landwirtschaftliche Zeitungen.........da bekommt man auch mal für kleineres Geld solche Platten angeboten.


Die Grube bei mir ist leider zugeschüttet :biglaugh:

B)
 
steve80

steve80

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
346
Danke
1
Standort
76470 Ötigheim
Saubere Arbeit :biglaugh: !

Ohne hier jetz den Oberlehrer spielen zu wollen... aber hast du auch über eine Abgasabsaugung für die Grube
nachgedacht? Ich nehme an dass die Grube in der Werkstatt ist in der du auch schweißt?!
Da wird es dann nicht lange dauern bis sich die Grube mit Schutzgas gefühlt hat!



Gruss, steve
 
Kurtla

Kurtla

Don´t hunt what u can´t Kill
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
4.690
Danke
3
Standort
Unterfranken
Saubere Arbeit B) !

Ohne hier jetz den Oberlehrer spielen zu wollen... aber hast du auch über eine Abgasabsaugung für die Grube
nachgedacht? Ich nehme an dass die Grube in der Werkstatt ist in der du auch schweißt?!
Da wird es dann nicht lange dauern bis sich die Grube mit Schutzgas gefühlt hat!



Gruss, steve
Na jetz übertreib mal nedd :sleeping:
Bis die Wanne voll iss iss die Gasflasche längst leer. :sleeping:


@Kristian
Lob :sleeping: , saubere Arbeit. Ich wollt wir hätten unsere Grube damals auch so tief gemacht. Die hat "nur" 1,60 mtr. Tiefe - für nen Jeep zwar optimal aber für ein "Normalauto" fehlen die 15 cm - merkt man am steifen Hals den man bekommt wenn man länger dran schrauben muss.

Gruß :biglaugh:
 
MelinTafro

MelinTafro

Leidensfähiger Bastler
Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
834
Danke
12
Standort
5274 Burgkirchen
B) Zeitungen als Bodenbelag??? Da sind landwirtschaftliche nicht besser als andere, glaube ich
Ich wollte Kristian nur damit ausdrücken, das man in landwirtschaftlichen Zeitungen Angebote über eben solche Platten finden kann..........nicht die Zeitungen als Bodenbelag nutzen!! :biglaugh:
 
4Wheeler

4Wheeler

Member
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
617
Danke
4
Standort
Côte d'Azur
Hallo Kristian

Ich habe auch eine Grube und auf beiden Seiten der Länge nach Neonbirnen unter Kunststoffabdeckungen, Diese würde ich heute in die Mauer versenken, mit einem Winkel von 45 ° nach oben offen, damit das Licht nach oben zündet. Wenn Du die Lampen aufputz montierst, stören die Dich beim arbeiten.

Eine Luxusgrube hätte natürlich auch Nischen in der Mauer fürs Werkzeug und die Bierflaschen !

Saubere Arbeit, Gratulation !

Gruss Matthias
 
kristian b

kristian b

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
808
Danke
0
Standort
Dresden
das mit den gummimatten ist auch ne sehr gute idee :biglaugh: nur sind die mir in neu zu teuer und die gedult nach gebrauchten aber brauchbaren zu suchen, hab ich jetzt nicht. ich will endlich fertig werden mit der grube...

ich habe mich jetzt zu siebdruckplatten entschieden, das ist preislich ein guter mittelweg und lackieren brauch ich die hinterher auch nicht mehr. kostet mich nochmal ca. 100€.

die lampen kommen in die stahlträger mit rein. müssen aber ganz oben dran, da ich ja auch noch meinen grubenheber:



auf der unterwange rollen lassen will. so ist die lichtausbeute zwar nicht optimal, aber extra taschen im mauerwerk wären bei dieser bauweise einfach viel zu kompliziert gewesen B)
 
Gurti

Gurti

Güllefahrer
Mitglied seit
20.01.2008
Beiträge
7.466
Danke
2.641
Standort
OS -Land
Hast du keine Bedenken, daß die Lampen bei der Anordnung mehr blenden als die Arbeit zu beleuchten?
 
kristian b

kristian b

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
808
Danke
0
Standort
Dresden
ich werde berichten, ob und wie stark es blendet. klar wären lampen unterhalb der augenhöhe besser, aber alles geht halt nicht :biglaugh:
 
kristian b

kristian b

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
808
Danke
0
Standort
Dresden
gestern war ich wieder fließig B)

zuerst hab ich mal die hässlich verrosteten träger in hammerschlag-silber gerollt, sieht doch gleich viel freundlicher aus :sleeping: :





danach den kompletten grubenboden geputzt und ausgesaugt um den neuen boden zu verlegen. nun sind die besprochenen siebduckplatten verlegt, unter ihnen gibts noch ne schicht trittschalldämmung:



die treppen haben kantenschohner bekommen, hier sieht man auch gut, die rauhe seite der platten liegt oben, gut-grip :sleeping: :





der pumpensumpf hat einen begehbaren deckel bekommen:



dann hab ich mich um die lampen und steckdosen gekümmert. was für ne scheiß arbeit. ich musste die löcher erst mit nem stahlbohrer durch die träger bohren um dann mit nem steinbohrer den rest zu erledigen. den stahlbohrer konnte ich durch die regelmäßige feindberührung (beton) im schnitt aller 1,5 löcher neu anschleifen :biglaugh: das zieht sich. jetzt sind zwar alle lampen dran und die eine seite ist auch schon verkabelt, dann hatte ich aber keine lust mehr. nun sinds nochmal 2-3h arbeit, dann bin ich damit durch, endlich.







es werden dann aller 1,5m zwei 220v steckdosen sein und an der treppe gibts eine 380v 16A dose - für alle fälle. druckluft liegt auch schon drin.

das letzte was dann noch fehlt, ist der anstrich der wände, damit will ich aber noch ein wenig warten, damit sie wiklich durchgetrocknet sind.
 
Claude

Claude

Gröllhalden Jeeper
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
4.614
Danke
169
Standort
Schlierbach (Schweiz)
Gratuliere :biglaugh: saubere Arbeit :sleeping:

Jetzt wo du weisst wie es geht, könntsch hier bei mir weiter machen B)
 
kristian b

kristian b

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
808
Danke
0
Standort
Dresden
kein problem claude, gib mir deine adresse, ich sag der firma bescheid, dass du sie auch anstellen willst :biglaugh:
 

raccoon

Guest
Hallo,

die Grube ist ja sehr sehr schick geworden, da hat sich die Arbeit echt gelohnt. :biglaugh: Da traut man sich ja garnicht sie dann zu beschmutzen und mit Öl etc. einzusauen.... wäre ja viel zu schade. B)

Gruß
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Werkstatt-Grubenbau

Werbepartner

Oben