Servolenkung

Diskutiere Servolenkung im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Hai, trotz Wechseln des Servoöls (jetzt ATF) wird meine Servolenkung immer schwergängiger. Im kalten Zustand gehts noch so, bei...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

eisentom

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
7
Danke
0
Hai,

trotz Wechseln des Servoöls (jetzt ATF) wird meine Servolenkung immer schwergängiger. Im kalten Zustand gehts noch so, bei Betriebstemperatur wird der Lenkwiederstand größer. Verabschiedet sich da die Servopumpe oder hat jemand noch andere Erfahrungen?

Gruß Tom



GC WJ Bauj.99
 
Darker240

Darker240

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
75
Danke
0
Standort
Baden Württemberg und Nordrhein Westfalen
@eisentom: Ja das könnte die Servopumpe sein jedenfalls kenne ich das Problem von einem WG 4.7 H.O..

Aber es gab da auch einen zusammenhang mit der Motorkühlung da beides über die Hydraulik betrieben worden ist.
Bin mir beim zweiten Punkt aber unsicher kann auch nur Typen spezifisch gewesen sein. Hoffe es hilft irgendwie.
 
Kurtla

Kurtla

Don´t hunt what u can´t Kill
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
4.690
Danke
3
Standort
Unterfranken
Vieleicht sind´s auch die Trage-gelenke die schwergängig sind welcome


Gruß :(
 

eisentom

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
7
Danke
0
Im Stand macht sie bei Volleinschlag leichtes Heulen. Soll aber laut DC normal sein.

Tom
 

red rooster

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
68
Danke
0
Hab ich auch. Trotz abschmieren und wechseln der Servoflüssigkeit. Die Schwergängigkeit ist aber nur in bestimmten Lenkradstellungen. Sonst geht die Lenkung ziemlich leicht. Nach meinem Kfz meister ist das bei der Bereifung(245/70 r16) ganz normal
 

eisentom

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
7
Danke
0
Die Schwergängikeit ist in meinem Fall immer. Werde jetzt mal die Spezis von DC draufhetzen. Vielleicht ist ja nur nicht richtig entlüftet worden beim Ölwechsel.

Tom
 
_joker_

_joker_

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
249
Danke
8
Standort
Freiberg/Sachsen
das leicht surren oder brummen ist normal... da hat DC ausnahmsweise mal Recht :wave:

Ölstand im grünen Bereich... manchmal machen schon ein paar Tropfen was aus.

Gruß Andreas
 

eisentom

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
7
Danke
0
So, war beim freundlichen DC-Händler. Is wohl die Servopumpe. Laut Meister kündigt sich so Verschleiß an.
Wäre aber noch so ok. Wenn ständiges Singen beim Lenken auftaucht muß sie demnächst gewechselt werden. Kosten ca. 600 Euro incl. Arbeit. Seiner Aussage nach ist ein Verschleiß nach ca 120-140000 km beim WJ normal. Traggelenke und Lenkgetriebe sind ok.

Danke für Eure schnellen Threads.
Eisentom
 

Lastwood

Banned
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
14
Danke
0
So, war beim freundlichen DC-Händler. Is wohl die Servopumpe. Laut Meister kündigt sich so Verschleiß an.
Wäre aber noch so ok. Wenn ständiges Singen beim Lenken auftaucht muß sie demnächst gewechselt werden. Kosten ca. 600 Euro incl. Arbeit. Seiner Aussage nach ist ein Verschleiß nach ca 120-140000 km beim WJ normal. Traggelenke und Lenkgetriebe sind ok.

Danke für Eure schnellen Threads.
Eisentom
das halt ich für Dummlaberei, da sie wieder nichts wissen und dir halt irgendetwas erzählen müssen- wie gesagt, bei mir war das schon immer so, also seit genau 92000 KM.
 
_joker_

_joker_

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
249
Danke
8
Standort
Freiberg/Sachsen
wenn es im kalten Zustand funktioniert.....

mach mal folgendes... im warmen Zustand Ölstand messen, Lenkung rechts und links einschlagen, wieder messen. Wenn ein Unterschied entsteht und wenn er noch so gering ist, etwas Öl auffüllen. Wenn möglch ein wenig mehr als voll! Dann Lenkung wieder ein paar mal betätigen.
Kann nämlich sein, das die Ausgleichsventile der Servolenkung hängen(verschmutzt durch kleine Partikel). Nach einer Weile sollte es wieder funkionieren. War zumindest bei mir so...


Gruß Andreas
 

eisentom

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
7
Danke
0
@joker: Werde ich mal ausprobieren. Kann man diese Ausgleichsventile nicht irgendwie reinigen? Wo sitzen die denn eigentlich?

Eisentom
 
_joker_

_joker_

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
249
Danke
8
Standort
Freiberg/Sachsen
bekommst du nicht gereinigt da die ganze Sache im Servolenkgetriebe sitzt. Manche Anbieter anderer Automobile hatten früher mal ein Reperaturkit. Gibt es aber nicht mehr.

Gruß Andreas
 
tom4.7

tom4.7

Member
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
322
Danke
0
Standort
SU
Hab meinen heute morgen aus der Werkstatt geholt…
Interessante Geschichte, die Servopumpe war lt. Werkstatt „mechanisch defekt“ und bevor Sie noch am Lenkgetriebe Schaden anrichtet, hab ich Sie wechseln lassen, zu einem Gesamtpreis von 550,- brutto. Das war aber ein Sonderpreis, inkl. Riemen, Öl, Einbau etc… lustig war nur, daß die Pumpe letzte Woche noch ca. 340,- gekostet hat und 3 Tage später plötzlich gestrichen und durch ein neueres Modell ersetzt wurde, welches dann 450,- kosten sollte… da ich ein Angebot hatte, konnte ich mich glücklicherweise mit meinem Händler einigen und nun läuftse wieder 

Gruss Tom
 
Gerald S.

Gerald S.

Member
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
293
Danke
10
Standort
Dinslaken
Sei froh, bei mir will der freundliche Meister von DC allein für die Servepumpe ohne Einbau lächerliche 685,61 €.

Ach so, ist der Cherokee XJ, hat noch jemand eine ´rumliegen?

Gruß Gerald
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Servolenkung

Werbepartner

Oben