Erfahrungen / Fotos von Dachzelten

Diskutiere Erfahrungen / Fotos von Dachzelten im Non Tech Forum Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Hallo zusammen, einige von Euch werden doch ein Dachzelt auf dem Jeep haben. Was habt Ihr denn für Dachzelte (Fotos??) und was gibt es für...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
yjochen

yjochen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
227
Danke
0
Standort
78078 Niedereschach
Hallo zusammen,

einige von Euch werden doch ein Dachzelt auf dem Jeep haben.

Was habt Ihr denn für Dachzelte (Fotos??) und was gibt es für Erfahrungen zu diesem Thema.
Wie schnell kann man auf der Autobahn noch fahren.
Entwicklung Spritverbrauch etc.

Einfach mal alles auf das man achten sollte.

Bin gespannt wie die Meinungen so sind.

Liebe Grüße
Jochen
 
rolf-dus

rolf-dus

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
27
Danke
0
Standort
Hennef/Sieg
Hallo Jochen,

ist zwar nicht auf dem Jeep...aber vieleicht hilfts Dir trotzdem :motz:

Unser Dachzelt ist von Beduin, das Explorer I







Das ist ein Klappzelt mit Planenüberzug, die Leiter unter dem Vorzelt hat stützende Funktion. Es gibt die vielfältigsten Ausführungen, unsere Entscheidung für dieses Modell kam Zustande, weil wir beim aussteigen nicht direkt im Regen landen wollen, Stühle und Tische mal eben schnell unterstellen können, grosszügiges Fenster nach draussen haben, wenn gewünscht kann der ganze Kopf draussen liegen (mit freiem Blick in die Sterne), oder eben komplett geschlossen und Thermohaube drauf im Winter. Die komplette Bettwäsche passt im zusammengeklappten Zustand oben rein und die Leiter bleibt auch oben, stört also nicht im Fahrzeug.

Aufbau im stockdunkeln in 3 Minuten inkl. 4 Heringe an den Ecken, Abbau ca. doppelt so lang, muss alles sauber gepackt sein, sonst passt die Plane nicht.

Ich hab eine Dachreling von Haslbeck mit Rundrohr. Dafür noch Trägerfüsse zu finden war schwierig, weil sowas einfaches haben die Hersteller nicht mehr im Programm. Dank ebucht hab ich mittlerweile 8 Stück zusammen, es ist das Mont Blanc 300 Multiclip System . Für normalen Gebrauch reichen 4 Stück, bei Offroad und afrikanischen Rüttelpisteneinsatz sollten es aber besser 6 oder 8 sein. Die Aluprofile sind 30*30. Auf dem Foto hab ich erst 4 montiert, die anderen hab ich erst ersteigert und folgen die Tage. Die serienmässig mitgelieferten Profile haben 20*30 mm und passen nicht in die Aufnahmen der Mont Blanc Trägerfüsse. Die mitgelieferten Trägerfüsse sind für Dachreling, sowas hab ich nicht im Hardtop. Deshalb hab ich diese Lösung genommen.

Ich fahr auf der Autobahn mit der Kiste um die 100 km/h, mit oder ohne Zelt. Mehrverbauch mit Zelt ca. 1,5 Liter. Über 100 steigt der Mehrverbrauch dramatisch an, bei 120 sind es schon mindestens 2,5 - 3 Liter. Schneller war ich noch nicht. Von der Stabilität sollte das aber kein Problem sein. Es ist eher drauf zu achten, das die Plane stabil befestigt ist. Das Problem hat man bei Hartschalenzelten nicht, da wir aber nicht schneller unterwegs sind, haben wir uns den Aufpreis gespart.

Wir sind mit dem Beduin Zelt sehr zufrieden, es ist vernünftig verarbeitet, schaut fast bauteilegleich aus mit den Zelten von Autocamp. Selbst bei den üblen Gewitter mit Hagelstürmen diesen Sommer war alles trocken und stabil. Der Blitz hat auch nicht eingeschlagen :motz: , und es trocknet dank der Imprägnierung sehr schnell ab.

Nachteil, selbst gebraucht werden Dachzelte hochpreisig gehandelt, bei vernünftiger Behandlung halten die aber auch ewig. Meistens werden sie verkauft, weil sie nicht mehr genutzt werden, nicht weil sie alt oder brüchig sind.

Eindeutiger Vorteil ist natürlich, während wir schon mit gekühltem :blush: im Stuhl sitzen, wird in der Nachbarschaft noch beim Zeltaufbau gestritten :)
:smilewinkgrin:


Viel Spass bei der Entscheidungsfindung!! :p :D

:D
Rolf
 
yjochen

yjochen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
227
Danke
0
Standort
78078 Niedereschach
Hallo Rolf,

klar hilft das - und wie.

Bei dem Spritverbrauch den Du an Steigerung angegeben hast bin ich ja fast umgekippt. Hoffe, dass Du damit die normale Geschwindigkeitssteigerung bei Deinem Auto mitgerechnet hast.

Liebe Grüße
Jochen :smilewinkgrin:
 
rolf-dus

rolf-dus

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
27
Danke
0
Standort
Hennef/Sieg
Yep, mit dem Verbrauch hast Du Recht! Ist halt die Summe von Höhe, Reifenrollwiderstand und Scheunentor cw Wert...

Ich kann oben nicht mehr editieren...im Original werden Trägerfüsse für Regenrinne mitgeliefert, und die hab ich nicht im Hardtop.

Am 9./10. September ist übrigens Buschtaxitreffen in Beuern, dort dürftest Du die ganze Herrlichkeit der verschiedenen Hersteller/Modelle bewundern können, es werden wie im letzten Jahr um die 500 LandCruiser und Hiluxe erwartet. Also, falls Du zufällig in der Nähe bist oder Dich die Entfernung nicht schreckt, mehr Dachzelte und Meinungen auf einem Haufen dürften schwerlich zu finden sein!

:smilewinkgrin:
Rolf.
 
Timber Crawler

Timber Crawler

Nr.816
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
2.284
Danke
40
Standort
jüchen
:smilewinkgrin: :blush: :motz: hallo rolf & yjochen

ich habe auch mal ein gesucht (suche beendet) und hätte mich für ein
aufklapbares enschieden . vorteil 150cm stehhohe und in der
wüste kann man es in den wind stellen und superschnel aufgeklappt .

die zum hochkubeln haben bloß eine stehhohe von 95cm glaub ich .

und deins rolf ?



hier malein link vom bekannten http://www.daktec.de/ und auf dachzelte gehen .

da gibs info .

:)
 
rolf-dus

rolf-dus

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
27
Danke
0
Standort
Hennef/Sieg
Moin Peter!

Innenhöhe ist 125 cm, zum schlafen reichlich, anziehen geht natürlich besser in "echter" Stehhöhe, also unten im Vorzelt. Mit nur 95 cm Höhe, und das auch nur am Kopfende, möchte ich mich nicht anziehen müssen. Und wenn es dann draussen am schütten ist, was in unseren Breiten ja nicht ganz so selten ist, möchte ich nicht am frühen morgen draussen in die Klamotten schlüpfen. Da sind die 150 cm schon besser, da kommt man wenigstens auch in die Büchs! Weniger Windempfindlich ist das Columbus natürlich. Aber die stürmischen Erfahrungen diesen Sommer, besonders die Orkanböen in Bad Kissingen, haben gezeigt, das wir da keine Probleme haben werden. Nagut, ausser im Moment des Aufbaus, da heisst es dann kräftig zupacken (Zugleich...Zugleich...)!

Tschüüß
Rolf
 
rolf-dus

rolf-dus

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
27
Danke
0
Standort
Hennef/Sieg
Hallo Jochen,

ich nochmal, mir fiel noch ein, das ich, neben den bekannten Herstellern, auf der Abenteuer Allrad in Bad Kissingen auch auf einen Newcomer gestossen bin. Ich hab mir das Zelt sehr genau angesehen, das Zelt wird passgenau für Dein Fahrzeug angefertigt, die Qualität ist erstklassig, allerdings auch zu erstklassigen Preisen. Die heissen 3DOG camping

und ein paar Dachzelte von vergangenen Buschtaxitreffen








Dann mal gute Nacht und träum was schönes...aber fall nicht vom Dach!
Rolf
 

OerdiYJ

Banned
Mitglied seit
20.08.2006
Beiträge
26
Danke
0
Standort
Rhein-Kreis-Neuss
Hy Jochen!

Wir haben uns das Overland von Autohome gekauft und sind sehr
zufrieden damit

Aufgebaut in ein paar minuten
Liegefläche 1.80m x 2.20m h 1.25m

Ich hab es auf meinen Anhänger gebaut

Geschlossen mit Abdeckplane


Abdeckplane runter


Aufklappen


Schlafen gehen



Es gibt noch ein Freistehendes Vorzelt und eine Thermohaube für das Zelt.

Bei dem Overland ist der vorteil gegenüber den Hartschalen
das sich die liegefläche verdoppelt.
Montagemaß bei mir ist 1.80m x 1.10m und hab dann eine Liegefläche von
1.80m x 2.20m
Bei den meisten Hartschalen ist das montagemaß =Liegefläche

Und bei meiner Größe von 1.93m haben wir uns für das Overland Large entschieden
 
yjochen

yjochen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
227
Danke
0
Standort
78078 Niedereschach
Danke an alle für die Bilder und Tipps!

Hallo Oerdi,


das Overland gefällt mir auch extrem gut, aber:
Ich möchte das auf meinen zukünftigen Grand Cherokee bauen (wenn ich endlich mal einen finden sollte der mir passt :smilewinkgrin: ) und dann möchte ich noch eine ordentliche Reisegeschwindigkeit auf der Autobahn erreichen können (sagen wir mal 150 km/h).
Das Zelt soll auch von März bis Oktober / November montiert bleiben.

Da bin ich mir einfach nicht sicher ob ein Hartschalenzelt nicht die bessere Wahl wäre.

Gefallen würde mir ein Overland hinten und vorne noch das Ersatzrad auf dem Dachträger - oder so.
Einfach nur optisch wäre das genau meine Vorstellung. Wegen dem cw-Wert könnte man ja einen kleinen
"Spoiler" machen - ähnlich wie bei den LKW.

Viele Grüße
Jochen
 

Outlaw

Premium Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
95
Danke
1
Hi
Also ich hab ein CM bei mir drauf.Ist optisch gut,das mit Ersatzrad vorne drin ist bei 30ern noch machbar aber dann wirds schon schwer und zu gross.Mit dem Spritverbrauch ist es noch im Rahmen bis 120km/h aber dann wirds schon gewaltig.Meiner braucht dann 4-5 Liter mehr.Wie schon gesagt nen CW -Wert wie ne Schrankwand.Höhe 1,50m zum Sitzen ganz bequem.Würde ja gerne ein Bild dazutun aber stell mich zu dumm an.Vielleicht kann mir das einer erklären.
Gruss :smilewinkgrin:
 
yjochen

yjochen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
227
Danke
0
Standort
78078 Niedereschach
@Claude

wie sieht es bei Dir aus mit dem Spritverbrauch durch das Dachzelt?

Viele Grüße
Jochen
 

Outlaw

Premium Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
95
Danke
1
@claude
Frage was hast du da fuer ne Stosstange dran?Kannst mir mal Bilder schicken ,bin grad am selberbasteln und fuer jeden Tip dankbar. :smilewinkgrin:
Gruss Outlaw
 
Timber Crawler

Timber Crawler

Nr.816
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
2.284
Danke
40
Standort
jüchen
bin grad am selberbasteln und fuer jeden Tip dankbar. :smilewinkgrin:
vorm hacker :blush: gabs die bilder von meiner hier die ich selber gebaut hab .
in meinen www findes du noch mehr bilder im thema Winch & Rock Bumber Made by Svesie & Bezwinger
seite drei allgemeine technik


:motz:
 
Claude

Claude

Gröllhalden Jeeper
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
4.614
Danke
172
Standort
Schlierbach (Schweiz)
@Claude

wie sieht es bei Dir aus mit dem Spritverbrauch durch das Dachzelt?

Viele Grüße
Jochen
Ohne Dachszelt 11 Liter / Normalbenzin 95 Oktan!
Keine Kurzstrecken.

Während den Ferien:
Mit Dachzelt Gesamtgewicht 2,5Tonnen auf 3'500Km gemessen
13.5 Liter alles Benzin 95 Oktan. In DE halt super getankt

Meistens Tempomat 120Km/h
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Erfahrungen / Fotos von Dachzelten

Erfahrungen / Fotos von Dachzelten - Ähnliche Themen

  • Hardtop Desert mit Hubdach Erfahrung

    Hardtop Desert mit Hubdach Erfahrung: Hallo zusammen, hat hier eigentlich schon jemand das Hardtop Desert mit Hubdach Erfahrung auf seinem JKU?
  • Erfahrungen mit Yokohama Geolandar CV G058

    Erfahrungen mit Yokohama Geolandar CV G058: suche Erfahrungen mit dem Yokohama Geolandar CV G058
  • Bear-Lock Gangschaltungssperren - Erfahrungen ?

    Bear-Lock Gangschaltungssperren - Erfahrungen ?: Nachdem unsere Jeeps aktuell nahezu monatlich im Wert steigen und mich der Bericht von Mike The Bike über seinen gestohlen JL durchaus etwas...
  • Bilstein B8 5100 Erfahrung

    Bilstein B8 5100 Erfahrung: Hallo, ich wollte mit euch mal meine Erfahrung mit den Bilstein B8 5100 Dämpfern teilen. Besonderheiten: Wie einige ja sicher wissen haben die...
  • >>> Fotos LPG Anlagen und Eure Erfahrungen / Sammelthread<<<

    >>> Fotos LPG Anlagen und Eure Erfahrungen / Sammelthread<<<: Hier könnt Ihr Fotos Eurer verbauten LPG Anlagen und Eure jeweiligen Erfahrungen dazu posten.   Bitte hier nur Eure eigenen Jeep - Fahrzeuge dabei...
  • Ähnliche Themen

    Oben