Navigationsysteme

Diskutiere Navigationsysteme im Non Tech Forum Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Holá muchachos, ich möchte mir ein Navigationssystem zulegen für meinen Wrangler, damit ich leichter zu den Spielplätzen finde :wave: Frage...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
TJens

TJens

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
76
Danke
8
Standort
Düsseldorf
Holá muchachos,

ich möchte mir ein Navigationssystem zulegen für meinen Wrangler, damit ich leichter
zu den Spielplätzen finde :wave:

Frage: Welche Navigationssysteme habt ihr? Mobil oder im Radio integriert?
Wo habt ihr sie installiert, sofern es ein Plug&Play-Gerät ist?
Was kostet der Spass?

Photos der installierten Geräte sind natürlich herzlich willkommen.

Dank Euch im voraus...

Gruss.. TJens

P.S.: Kann man auch so ein Radio installieren, aus welchem dann der Monitor ausfährt
und nach oben klappt, oder kollidiert der dann mit dem Gebläseauslass??
 
TJens

TJens

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
76
Danke
8
Standort
Düsseldorf
Habe natürlich im Vorfeld gesucht und auch diesen Fred gelesen.
ABer da geht´s dann doch mehr um die Offroad-Fähigkeiten...und meine
Fragen sind halt nicht alle beantwortet..

Deswegen hab ich mir erlaubt, einen neuen Fred zu starten :wave:
 
Claude

Claude

Gröllhalden Jeeper
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
4.614
Danke
170
Standort
Schlierbach (Schweiz)
Habe natürlich im Vorfeld gesucht und auch diesen Fred gelesen.
ABer da geht´s dann doch mehr um die Offroad-Fähigkeiten...und meine
Fragen sind halt nicht alle beantwortet..

Deswegen hab ich mir erlaubt, einen neuen Fred zu starten :wave:
alles? oder fast alles?

I kann dir das empfehlen


I hab das seit 2 Jahren in Betrieb. I bin begeistert.
S' GPSMAP276c ist eigentlich ein Marine Navigation Gerät
was ihn Off-Road tauglich macht.
Ebenso beherscht er Autorouting, Sprache etc.

für mehr Info guggst du hier :wave:
Dieser Beitrag sagt dir über das Gerät alles. Auch über Offroad etc.
beim Link bitte klicken und auch :wave:
 
grimaldur

grimaldur

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.253
Danke
30
ich bin ja nicht unbedingt der freund von zisch geräte im auto.

deshalb habe ich für die strasse, einen handy.
siemens SX1, mit symbian als betriebsystem.

und dann noch route 66, auf der speicherkarte. (1GB)

funktioniert sehr gut
für outdoor ist es etwas umständlicher, da habe ich mapview gps benutzt. aber der import von karten ist schon etwas aufwendig.
man muß nicht unbedingt einen SX1 haben, es funktioniert auch mit diverse Nokia´s (6600,6670,6680,N70 usw..)


jetzt bei mir krach neu von der teledof das MDA Vario.(qtek 9100)
das ist mehr ein ppc als ein telefon.
bzw einen ppc dem man das telefonieren beigebracht hat :wave:
das betriebsystem ist windof mobile 2005.

darauf habe ich jetzt navigon instaliert, funktioniert auch recht gut.
was beim mda vario gut ist man kann darauf fast alle navi software instalieren. (tomtom usw..)

im moment teste ich touratech pathaway, damit kann man top50 karten von magicmaps importieren.
und damit navigieren. und zwar outdoor. die karten sind schon kalibriert.

der vorteil ist das man nimmt doch manchmal wege die nicht im normalen navi drin sind.
damit sieht man diese, und auch die höhen unterschiede.

hier hat man eine schöne auswahl von was es dafür gibt
http://www.malume.de/ppc/ppcnavi/ppcnaviso...re.html#ppcdown

ganz nebenbei kann man den vario auch zum surfen/mails/word/mp3player/fotoaparat/dvds anschauen und was weiß ich noch alles benutzen.

:wave:
 

superkalle

Member
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
282
Danke
0
@TJens

Ja was denn jetzt, möchtest du einfacher zu den Spielplätzen finden....oder suchst du so eine Spielerei mit der du dich auch auf den Spielplätzen auf unbefestigten Wegen zurechtfindest :wave:

Für ersteres kann ich von Preisleistung und der einfachen Bedienung her die TOM TOM -Würfel empfehlen.
Kein Knöpfegedrücke, prima Lautstärke, sehr kompakt, extrem günstig zu kriegen und die robuste Halterung (kein Schwanenhals) hält mit dem Sauger auch wenn es mal ordentlich schüttelt und wackelt....vorrausgesetzt die Scheibe war vor der Befestigung sauber und man feuchtet den Sauger etwas an.

Für das Ladekabel habe ich mir eine Steckdose von Conrad geholt, diese parallel zum Zigarettenanzünder hinterm Armaturenbrett verstaut und das Ladekabel zwischen Windschutzscheibe und Armaturenbrett herausgeführt. So braucht man nichts bohren und es hängen trotzdem keine Kabel rum.

Ein Navi im Gelände sehe ich eher als unnötige Spielerei an, wenn man so was doch haben muss und sich wirklich offen durchs gröbste Gelände bewegt, würde ich dann auch eine Wasser- bzw. Staubdichte Variante vorziehen.

Gruß Fundriver
 
TJens

TJens

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
76
Danke
8
Standort
Düsseldorf
Ich habe mir jetzt das TomTom Go 510 geordert.

@ Fundriver: Wie genau funktionert das mit der Steckdose von Conrad?
Kannst Du mir das genauer beschreiben? gerne auch per PN?

Gruss.. TJens :wave:
 
Bonsai

Bonsai

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
312
Danke
0
servus

also ich hab das neue von becker traffic assist highspeed und bin mit diesen teil sehr sehr zufrieden.
super leichte handhabung schnell und ziel genau.
schaus dir mal an ich kann es nur empfehlen.
und der preis von 349€ mit 1gb speicherkarte und 35 ländern ist auch nicht zu verachten.
tschau

horst
 
heujo

heujo

..der mit dem BMW tanzt!
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
718
Danke
2
Standort
Siegbach
habe ein tomtom 510 in meinem audi, weil das (kleine) audi system nix taugt...

ansonsten habe ich auf meinem communicator 9500 noch ein tomtom mobile 5.2 drauf, gps-maus dann über bluetooth, funktioniert ganz gut, nur der communicator braucht dann viel strom, weil das große display (speziell bei landstraßenfahrt) immer beleuchtet ist...

gruß

maik
 
heujo

heujo

..der mit dem BMW tanzt!
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
718
Danke
2
Standort
Siegbach
sorry, ist ein 710er, hatte ich falsch gepostet....

bin aber sehr zufrieden... :wave:
 
TJens

TJens

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
76
Danke
8
Standort
Düsseldorf
Ahso... :wave:


Aber im Prinzip sind die ja gleich, nur dass das 710 natürlich noch mehr Funktionen besitzt.
Funktionsweisen etx sind ja identisch, ebenso das Kartenmaterial.

Bin mal gespannt, wie mir das Teil gefallen wird...
 

superkalle

Member
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
282
Danke
0
@TJens

Der TomTom 510 ist eine gute Wahl, ist glaube ich sogar mit Freicprechfunktion via Bluedingens für´s Handy.

Zu deiner Frage:
Ich habe zwar einen KJ, spielt aber keine Rolle. Evtl. musst du dir nur eine andere Stelle suchen, wo du das Kabel mit dem kleinen Stecker für die TOMTOM - Halterung wieder herausführst.

Du nimmst einfach so einen 12 V Adapter, z.B. von Conrad (Artikel-Nr.: 847844 - 62). Den kleinen Stecker entfernst du und behältst nur das passende Gegenstück zu dem 12 V Stecker am Ladekabel des TOMTOM.
Das Kabel des Adapters schließt du parallel zum Zigarettenanzünder an, oder jenachdem wie weit du dich auskennst, irgendwo anders am Bordnetz.

Danach überlegst du dir wo du deinen TOMTOM anbringen willst, meist mittig über der Mittelkonsole. Dann suchst du dir im Bereich dieser Stelle einen Punkt ,wo du das andere Ende des Ladekabels mit dem kleinen Stecker aus dem Armaturenbrett herausführen kannst. Bei meinem KJ gibt es mittig im Bereich der Windschutzscheibe ein Lüftungsgitter wo der Stecker mit zugegeben viel Fingerakrobatik durchpasst. Halterung mit Sauger an der Scheibe befestigen, Stecker in die Halterung, TomTom einrasten und du siehst kein Kabel.


Anschließend musst du nur noch irgenwo hinter der Armaturenverkleidung (bei mir unterhalb der Lenksäule)den 12 V Stecker des TomTom in die vorher bereits angeschlossene 12 V Steckdose stecken. An dem Übergang der Stecker - Kupplungsverbindung habe ich zwei-drei mal Klebeband gewickelt, sonst rappelt sich auch diese im Laufe der Zeit los. Das zu lange Kabel mit einem Kabelbinder zusammbinden und wie gesagt die Kupplung irgendwo verstauen wo man sie nicht sieht und es nicht rappelt.

Nachteil dieser Einbauart, du bekommst das Ladekabel nicht einfach so eben für die Verwendung in einem anderen Fahrzeug wieder raus.
Vorteil, saubere Sache, kein Kabelgewirr und sollte der Sauger der Halterung sich doch mal lösen, fällt das Teil nicht gleich ganz runter sondern bleibt am Kabel hängen.

Gruß Fundriver
 

ca.ti

Member
Mitglied seit
17.08.2006
Beiträge
5
Danke
0
Hi,
ich habe das Original-navi aus USA gleich mitbestellt, da der Radioschacht für die deutschen gängigen Größen wohl nicht so passt. Preis kann ich dir leider nicht sagen, ist im Gesamtwagenpreis untergegangen (nicht einzeln ausgewiesen) und ich erinnere mich auch nicht mehr. Ich bin zufrieden, denn ich finde eigentlich überall, durch die kleine Hilfe, hin. Es hat allerdings keine Landkarte, sondern nur Symbole. Das Navi in meinem vorherigen Geländewagen (Mitsubishi), das nachgerüstet wurde, war leider super-teuer aber auch supergut. Jedenfalls für mich als Frau (lächel), denn es hatte Landkarte und Symbole als Komination im geteilten Schrim und konnte wahlweise auch so umgeschaltet werden, dass die Landkarte oder die Symbole sichtbar wahren.

Ob das mit dem Schacht stimmt, weiß ich nicht, müsstest du prüfen.

Meiner ist ein TJ Sport 4,0 mit Saharaausstattung von 2004.

Die Mobilen Teile der neueren Generation scheinen auch gut zu sein. Mein Freund hat so eins und ist zufrieden.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Navigationsysteme

Werbepartner

Oben