WH/WK Offroadtauglichkeit verbessern

Diskutiere WH/WK Offroadtauglichkeit verbessern im Grand Cherokee WH, WK / Commander XK Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; 30.06.2020 Hallo, nach langem hin und her zwischen LR-Discovery4, Mercedes-ML320CDi (W164 mit Offroad Packet) und Jeep Grand Cherokee hab mich nun...

4wheeler51

Member
Threadstarter
Mitglied seit
30.06.2020
Beiträge
5
Danke
0
30.06.2020
Hallo,
nach langem hin und her zwischen LR-Discovery4, Mercedes-ML320CDi (W164 mit Offroad Packet) und Jeep Grand Cherokee hab mich nun aus Preisgründen für einen Grand Cherokee WK 3.0 CDI Overland entschieden (Bj 2007 ~225.000 km)

Um ihn auch für Touren und Urlaube nutzen zu können sollte ich ich ihn ein wenig aufrüsten. Daher plane ich u.a. folgende Verbesserungen:
- Zusatztank auf ca. 160 L und Unterfahrschutz
- Lift >= 2" und größere Reifen mit Felgen die aus Lärm- und Komfortgründen nur für Touren/Urlaube aufgezogen werden (TÜV interessiert mich nicht - Funktion steht im Vordergrund)
- Schnorchel für Staubschutz und Wattiefe
- 2. Batterie

Hier nun meine Fragen:
Ich habe bis jetzt noch keinen geigneten Zusatztank gefunden der unter dem Fahrzeug angebracht wird und mit dem Haupttank gekoppelt und auch befüllt werden kann. Hat jemand einen Tip ?
Welche Felgen- /Reifenkombination ist empfehlenswert für
a) maximalen Komfort im Alltagsbetrieb
b) maximale Traktion und Bodenfreiheit im Urlaub (Tiefsand und schroffe Felsen).... was die Reifen angeht so dachte ich an den BF Goodrich All Terrain 31/10.50 R15 ... falls der passt ... oder auch größer.

Hat schon jemand die Watttiefe des WH/WK vergrößert ? welche Entlüftung müssen wie geändert werden und wie schütze ich die Elektrik. Sicherlich wird bei einigen Flußüberquerungen das Wasser für wenige Sekunden die Oberkante der Motorhaube erreichen.

Ich weiß, es ist ein Spagat zwischen Komfort und Offroadtauglichkeit, aber ich kann mir nicht 2 Autos leisten.

Sicherlich hat der Eine oder Andere schon Erfahrungen gesammelt und kann mit nützliche Tips geben.
 

atomar

Member
Mitglied seit
07.06.2020
Beiträge
54
Danke
38
Wenn du so weit ins Gelände willst, dass du über das Verschließen von Öffnungen wegen der Elektrik Gedanken machen musst, hättest du dir lieber keinen SUV gekauft, sondern einen Geländewagen.
WH und WK sind eher was für den gewalzten Feldweg.
 

Papajoe

Member
Mitglied seit
05.01.2016
Beiträge
236
Danke
34
Standort
Peine
Also auf die schnelle würde ich meinen das Du von 2" Lift ein bischen viel erwartest wenn ich schroffe Felsen tiefen Sand und Wasser bis zur Haube lese.....
Soviel kommt da nicht bei rum. Zusatztank für den Wagen kenne ich nicht könnte mir aber Vorstellen das es was für die Reserveradmulde gibt. Und Gesamtgewicht im Auge behalten....
 

4wheeler51

Member
Threadstarter
Mitglied seit
30.06.2020
Beiträge
5
Danke
0
Danke atomar und papajoe.
ich weiß dass ein Geländewagen fürs Gelände die bessere Wahl ist, aber ich bin ja höchstes 2-4 Monate/a im Gelände und ansonsten bewege wege ich mich auf guten Straßen. Selbst die Anreise im Urlaub kann schnell mal 2-3000 km (einfach) betragen. Ich hatte früher einen entsprechend ausgerüsteten Toyota Landcruiser Double Cab mit 4,5L V8 Diesel .... der war eher mit einem LKW oder Traktor zu vergleichen und das will ich mir für den Alltag nicht antun.
Der 2" Lift bringt mit den entsprechenden größeren Reifen sicherlich 6-7 cm das ist sicherlich eine Verbesserung. Bei einem höheren Lifting befürchte ich zu große Einbusen beim Alltagsbetrieb ... ich habe da keine Erfahrung wie sich ein großes Lifting auf den Fahrkomfort auswirkt.

Gruß
4wheeler51
 

4wheeler51

Member
Threadstarter
Mitglied seit
30.06.2020
Beiträge
5
Danke
0
Danke Zauberfee,
die Umrüstung steht ihm wirklich gut.
Wie hat sich den das Fahrverhalten bzw. der Komfort geändert?
 
Zauberfee

Zauberfee

Elektrisch fahren wir auf der kirmes
Mitglied seit
17.01.2019
Beiträge
341
Danke
102
Standort
Saarland/Grossrosseln
Also das fahrverhalten ist wesentlich besser bzw straffer auf der Straße.
Auch bei höheren Geschwindigkeiten fährt er sich sehr gut.
 
Ivo76

Ivo76

Member
Mitglied seit
13.07.2016
Beiträge
1.126
Danke
859
Standort
Schweiz
Wenn du so weit ins Gelände willst, dass du über das Verschließen von Öffnungen wegen der Elektrik Gedanken machen musst, hättest du dir lieber keinen SUV gekauft, sondern einen Geländewagen.
WH und WK sind eher was für den gewalzten Feldweg.
Also ich bezeichne ein Fahrzeug mit (Quadradrive2) permanentem Allrad, sowie Sperren an Verteiler und VA/HA durchaus als Geländewagen.
 
TheGrandJeep

TheGrandJeep

Jeep-Junior
Mitglied seit
11.12.2017
Beiträge
1.066
Danke
466
Standort
Deutschland
Fahrzeug
'14 JKU
Also ich bezeichne ein Fahrzeug mit (Quadradrive2) permanentem Allrad, sowie Sperren an Verteiler und VA/HA durchaus als Geländewagen.
Hurr-Durr, nur was Starrachsen und Leiterrahmen hat ist ein Geländewagen! Nach deutschem Zulassungs-Recht ist auch ein WK2 mit QD2 ein Geländewagen, aber die Fanatiker werden es immer anders sehen.


Quadra Drive 2 kommt ihm Gelände sehr weit.
 
Zauberfee

Zauberfee

Elektrisch fahren wir auf der kirmes
Mitglied seit
17.01.2019
Beiträge
341
Danke
102
Standort
Saarland/Grossrosseln
Zumindest hat der wh hinten noch eine Starr Achse 😎

Auch wenn ich mir im Netz diverse Videos anschaue ist der Wagen absolut geländetauglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dave1989

Dave1989

Prinzessin Lada
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
2.247
Danke
2.395
Standort
Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Aber nicht soweit, dass das Wasser bis zur Motorhaube reichen kann. Das können die wenigsten. Ich meine der LR Disco kann das (serienmäßig)...

Ja, QD2 kann sehr viel im Gelände. Aber mit einer Starrachse ist man mitunter in der Verschränkung eingeschränkt. Bei schroffen Felsen vielleicht Mal ein Problem.

a) maximalen Komfort im Alltagsbetrieb
b) maximale Traktion und Bodenfreiheit im Urlaub
Und das schließt sich einfach aus. Sonst wären alle Autos ja so gebaut. Wäre das Verkaufsargument schlechthin.

Gute und haltbare Reifen sind wohl hier das A und O. Schroffe Felsen und Sand mit niedrigem Luftdruck belasten die Reifen enorm.

160 Liter Tank zusätzlich beim Diesel. Wo willst du hin? Arktis, tief in die Wüste, Regenwald? Ich hab nen Benziner, mit dem ich im Gelände so 250km weit komme. Habe im Urlaub immer nen 20 Liter Kanister dabei gehabt - nie gebraucht. Also da würde ich echt ein bisschen auf dem Teppich bleiben...
 

4wheeler51

Member
Threadstarter
Mitglied seit
30.06.2020
Beiträge
5
Danke
0
Hallo Dave1989,
danke für deinen Kommentar zu Reifen und Zusatztank .
Wie du sagst ist die Reifenwahl wichtig, weshalb ich auf Qualitätsreifen wert lege um nicht X Ersatzreifen mitzuschleppen ... ich habe ein vollwertiges Ersatzrad und Flickzeug eingeplant.
Was das Diesel angeht so meine ich 160L Gesamt nicht 160L zusätzlich, was für ca. 1000km in schwerem Gelände reichen sollte. Damit sollte ich Strecken von bis zu 800km risikolos bewältigen können. ich habe öfters erlebt, dass Tankstellen keinen Treibstoff mehr hatten und man tagelang auf Sprit warten musste.... das muss nicht sein.
Stichwort 20 Liter Kanister mit Benzin ... ich hatte in den späten 70ern auch mal 8 Kanister mit Benzin dabei .... die haben sich in der Sonne zur Bombe aufgebläht ... ein echt ungutes Gefühl... dazu ein Verbrauch von ~30 L/100km bei einem Benziner und die Unsicherheit ob es zur nächsten Tankmöglichkeit reicht........ ich denke es gibt genug Gründe beim Geländewagen auf einen Diesel zurückzugreifen, auch wenn man das Blubbern eines großvolumigen V8 auch noch so sehr mag.
Ich war mit 160L und auch 200L Tanks unterwegs und ich war oft froh drum.

Es gilt zwar ... no risk no fun, aber ich versuch immer das "risk" zu minimieren.
 
GrannyCRD

GrannyCRD

Member
Mitglied seit
10.11.2017
Beiträge
89
Danke
97
Standort
Jerichower Land
Hurr-Durr, nur was Starrachsen und Leiterrahmen hat ist ein Geländewagen! Nach deutschem Zulassungs-Recht ist auch ein WK2 mit QD2 ein Geländewagen, aber die Fanatiker werden es immer anders sehen.


Quadra Drive 2 kommt ihm Gelände sehr weit.
Das ist Ansichtssache!
Schon mal einen WH im Gelände bewegt?
 
GrannyCRD

GrannyCRD

Member
Mitglied seit
10.11.2017
Beiträge
89
Danke
97
Standort
Jerichower Land
Gute 80 Liter zusätzlich? Das wird schwierig. Der einzige Platz wäre hinten anstelle des Ersatzrad. Aber dort 80liter drunter zu bekommen und dann noch eine ordentliche Verbindung zum Orginaltank.... da wird es wohl auf eine Sonderanfertigung hinauslaufen. Das vollwertige Ersatzrad muss dann auch noch irgendwo hin. Also HD Stoßstange hinten mit Ersatzradträger. 15“ Räder passen nicht. 17“ ist das kleinste was geht.
Der WH ist zum Reisen gut und kann auch teilweise schweres Gelände bewältigen (auch wenn einige da anderer Meinung sind, aber die haben einen WH im Gelände noch nicht gesehen😉)
Wasserdurchfahrten sind mit Schnorchel bis zur Motorhaube möglich. Würde ich aber nur bei sauberem Wasser machen. Achs- und Getriebeentlüftungen müssen hochgelegt werden!!
Ein Lift ist bis 2“ problemlos möglich, alles was höher geht, benötigt mehr Aufwand.
 
Ivo76

Ivo76

Member
Mitglied seit
13.07.2016
Beiträge
1.126
Danke
859
Standort
Schweiz
@GrannyCRD :
Als Wh Fahrer hab ich doch glatt vergessen das alle Jeep‘s die nach dem wj kamen nicht viel im Gelände taugen 😮.
Fahre meinen deshalb nur bei Sonnenschein auf geteerten Strassen um maximal Brötchen zu holen.
Wenn‘s dann ins Gelände geht leihe ich mir den Panda 4x4 der Freundin aus 🙃
 
TheGrandJeep

TheGrandJeep

Jeep-Junior
Mitglied seit
11.12.2017
Beiträge
1.066
Danke
466
Standort
Deutschland
Fahrzeug
'14 JKU
Das ist Ansichtssache!
Schon mal einen WH im Gelände bewegt?
Nein, aber einen WK2. Und der hat sich viel tapferer als erwartet geschlagen, egal ob tiefen Sand, Matsch bis zu den Schwellerrohren oder den Rekordwinter 2018-19.

Ich halte das QD2 für das beste Allradsystem im SUV-Segment, mit dem neuen Quattro (kein Permanentallrad), xDrive, 4matic oder 4motion braucht man keine Vergleiche anfangen.

Einzig die Luftfederung kostet Verschränkung ohne Ende, aber da "sperrt" sich der Dicke einfach durch.
 
GrannyCRD

GrannyCRD

Member
Mitglied seit
10.11.2017
Beiträge
89
Danke
97
Standort
Jerichower Land
90% der WK2 Fahrer würden auch niemals ins grobe Gelände fahren. Ihnen reicht es zu wissen das er es können soll.
Selbst mit einem WH wird man im Gelände komisch angeschaut, nach dem Motto „... was willst du denn mit dem Auto hier?“
 
Thema:

WH/WK Offroadtauglichkeit verbessern

WH/WK Offroadtauglichkeit verbessern - Ähnliche Themen

  • CW-Wert des Hardtops verbessern

    CW-Wert des Hardtops verbessern: Nein, ganz so ernst ist es nicht. Aber wenn ich beim Hardtop (2017er) die vorderen Elemente einbaue, steht ein Dichtungsgummi nach oben. Ist das...
  • Wärmetauscher spülen - Heizleistung verbessern

    Wärmetauscher spülen - Heizleistung verbessern: Hi,    nachdem die Heizleistung immer schlechter geworden ist, war eine Wärmetauscher-Spülung notwendig.    Wir haben dazu zwei handelsübliche...
  • Offroadtauglichkeit Commander

    Offroadtauglichkeit Commander: Was sagt ihr wie weit unsere Dicken im Gelände klar kommen? Ich rede jetzt von wirklichem hardcore Offroad so wie Super Karpata etc... Würdet ihr...
  • tj offroadtauglichkeit

    tj offroadtauglichkeit: heuz hätt da mal wieder ne kleine anfängerfrage. die sufu hat nix gebracht oder ich bin irgendwie gesperrt oder zu doof zum suchen, sorry...
  • LIBBY heute mal ordentlich auf Offroadtauglichkeit getestet

    LIBBY heute mal ordentlich auf Offroadtauglichkeit getestet: Hallo freunde, hatte heute mal Gelegenheit meinen LIBBY 3.7, den ich mir im Dez gekauft hab, mal ordentlich auf Offroadtauglichkeit zu testen...
  • Ähnliche Themen

    • CW-Wert des Hardtops verbessern

      CW-Wert des Hardtops verbessern: Nein, ganz so ernst ist es nicht. Aber wenn ich beim Hardtop (2017er) die vorderen Elemente einbaue, steht ein Dichtungsgummi nach oben. Ist das...
    • Wärmetauscher spülen - Heizleistung verbessern

      Wärmetauscher spülen - Heizleistung verbessern: Hi,    nachdem die Heizleistung immer schlechter geworden ist, war eine Wärmetauscher-Spülung notwendig.    Wir haben dazu zwei handelsübliche...
    • Offroadtauglichkeit Commander

      Offroadtauglichkeit Commander: Was sagt ihr wie weit unsere Dicken im Gelände klar kommen? Ich rede jetzt von wirklichem hardcore Offroad so wie Super Karpata etc... Würdet ihr...
    • tj offroadtauglichkeit

      tj offroadtauglichkeit: heuz hätt da mal wieder ne kleine anfängerfrage. die sufu hat nix gebracht oder ich bin irgendwie gesperrt oder zu doof zum suchen, sorry...
    • LIBBY heute mal ordentlich auf Offroadtauglichkeit getestet

      LIBBY heute mal ordentlich auf Offroadtauglichkeit getestet: Hallo freunde, hatte heute mal Gelegenheit meinen LIBBY 3.7, den ich mir im Dez gekauft hab, mal ordentlich auf Offroadtauglichkeit zu testen...
    Oben