Was taugt eigentlich der WH/WK 3.0 CRD wirklich?

Diskutiere Was taugt eigentlich der WH/WK 3.0 CRD wirklich? im Grand Cherokee WH, WK / Commander XK Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; So langsam hab ich mich ja an das Äußerliche des WH/WK gewöhnt. Und mein WG wird ja auch nicht jünger.... Also stellt sich...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

funnis3

Member
Threadstarter
Mitglied seit
19.08.2010
Beiträge
33
Danke
0
Standort
Vilanova G., Spanien
So langsam hab ich mich ja an das Äußerliche des WH/WK gewöhnt. Und mein WG wird ja auch nicht jünger....
Also stellt sich natürlich die Frage, was taugt eigentlich der "NEUE"? So neu ist er ja mittlerweile auch nicht mehr.

Wer hat Erfahrung mit dem WH/WK Diesel.

Hat er auch so ein paar Macken wie der WG? (Automatik, Injektoren, ...)

Bin zu 95% auf Straßen unterwegs und schweres Gelände liegt bei unter 1%. Also interessiert mich das Fahrverhalten auf Asphalt schon sehr. Wankt er auch so viel wie der WG?
Was macht der Komfort?

Und Überhaupt, wie Zuverlässig ist er wirklich. ...
Freue mich über alle Erfahrungen.
 

wolke66

Member
Mitglied seit
15.09.2011
Beiträge
2.692
Danke
1.079
Was meinst Du denn? WH/WK gebaut bis 2010 oder den wie Du's nennst "Neuen" WK2 ??
 
Ralf

Ralf

Member
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
1.349
Danke
135
Standort
BW
Der WH/WK-Diesel hat ja eine andere Fahrwerksabstimmung als die Benziner.
Die Diesel Abstimmung ist deutlicher europäischer und etwas straffer.
Wanken, wenn dann nur minimal.
Verbrauch z.Z. bei gepflegter Fahrweise ca. 10,5l, zuvor waren es realistische 12,5 bei
flotterer Fahrweise.
Ich hab nun 100T´km drauf.
Reparaturen: schon zweimal die Spurstangen (50 000+ 100 000km)
Stabiaufhängung (60 000km)
Lenkwinkelsensor (95 000)
Ansonsten regelmäßige Inspektionen in der freien Werkstatt.
Mein 2006er hat noch das ursprüngliche, einfache Amaturenbrett > Vorteil einfach zu reinigen.
Das oft gescholtene REJ Navi tut seinen einfachen Dienst zuverlässig. Logisch gibt es modernere Systeme.

Ich würde ihn so wieder kaufen, als Zugfahrzeug klasse und ansonsten unauffällig zuverlässig zu noch überschaubaren
Kosten.
Andere 3,5t-Zugfahrzeuge liegen inzwischen in einer ganz andere Preiskategorie.
 

Jumpy

Gelöscht
Mitglied seit
13.07.2011
Beiträge
568
Danke
9
Der erste Geländewagen den ich Probe gefahren habe, war der WJ mit dem 2,7 Liter Benz Motor.
Das Fahrwerk fand ich gelinde gesagt eine Katastrophe und der Motor, naja im Vergleich zu einem 3 Liter
BMW Reihendiesel ein Dinosaurier. Vom Fahrwerk des WH bin ich total begeistert. Für einen Geländewagen ein Traum.

@ Ralf
Waren bei Dir die Spurstangenköpfe und diese Stabilager, welche den Querstabi halten kaputt?
 
Ralf

Ralf

Member
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
1.349
Danke
135
Standort
BW
In beiden Fällen waren die Spurstangenköpfe ausgeschlagen.
Bin da am überlegen, beim nächsten mal evtl. die teuren Originalteil zu wählen.
Ich vermute, dass meine freie Werkstatt mangels Auswahl bei OEM-Teilen
auf "preiswerte" Teile ausgewichen ist.
Beim Stabi waren es nur die mit ca. 60 € recht günstig und einfach
zu wechselnden Gummilager.
 

Jumpy

Gelöscht
Mitglied seit
13.07.2011
Beiträge
568
Danke
9
offtopic:

Hört sich das def. Gummilager ähnlich wie die kaputten Spurstangenköpfe an?
Habe neue Koppelstangen drin, aber es klappert immer noch ab und an und die Spurstangenköpfe haben in
der vertikalen Spiel. Die Spurstangen kosten ja nicht die Welt, aber Einbau und Spur einstellen...
 
Ralf

Ralf

Member
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
1.349
Danke
135
Standort
BW
Das Geräusch klinkt sehr ähnlich.
Allerdings weiß ich, dass die Spurstangen kein Spiel haben dürfen.

Obwohl an meinem Alles gemacht wurde, was die Werkstatt gefunden hat, habe ich
vorne links manchmal noch ein leichtes klopfen.
Wir haben beschlossen dies so zu lassen bis es schlimmer und auffundbar wird.
Auf Verdacht Teile tauschen wollte ich nicht.

Die VA-Konstruktion am WH ist leider etwas anfälliger.
 

Gast1

Guest
Der WK2, also der ganz neue, ist fahrtechnisch ein ganzes Stück besser und rückt diesbezüglich auf X5-Niveau vor - leider auch optisch.

Ein Manko haben wohl beide: Das MyGIG-Multimediasystem. Wobei, wenn ich die Kommentare so lese und vergleiche, ist da mein älteres System dem neuen um Längen überlegen - es hängt sich halt gelegentlich auf und hat dafür den Super Sound, den die WK2-Eigner vermissen.
Kann ich nicht teilen, das neue RHW Modell hat ein paar macken aber die 1. Generations REW sind gut und funzen einwandfrei.
 
OQ13

OQ13

Member
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
354
Danke
12
Kann ich nicht teilen, das neue RHW Modell hat ein paar macken aber die 1. Generations REW sind gut und funzen einwandfrei.
dann zähl mal auf ... denn nachdem wurde hier gefragt,
deine Antwort ist wie die Antwort auf die Frage: Können Sie mir sagen wieviel Uhr es ist?

- Ja !
 
Odenwaelder

Odenwaelder

Member
Mitglied seit
22.12.2009
Beiträge
218
Danke
3
Standort
Odenwald
Hallo zusammen.

Kann den Diesel nur empfehlen. Meiner hat jetzt (wenn auch kein WK sondern ein XK) knapp 170TKM runter (davon knapp 35T "eigene" KM seit 09/2010). In der Zeit sind nur kleinere Probleme aufgetreten die mit Hilfe des Forums sehr einfach zu lösen waren (z.B. Shifter). Ansonsten nur Tanken, Öl und Filterwechsel und natürlich: Spass haben :D

Aber wenn ich mir die aktuelle Preisentwicklung des Diesels hier in D ansehe (keine Ahnung wie das in Spanien aussieht, aber ich denke ähnlich), dann vergeht einem bei 1,58 Euro pro Liter schon etwas die Lust am Tanken. Aktuell würde ich jemanden der mehr als 10TKM pro Jahr fährt eher zu einem Benziner mit LPG raten. Da steht der Liter, zumindest bei meinem Campingfritzen, schon seit Jahren wie festgenagelt bei 0,69 Euro.

Gruß,

Andreas
 
tom58

tom58

Member
Mitglied seit
27.02.2011
Beiträge
2.560
Danke
1.713
Standort
Holland u Polen
lpg ist in spanien erst seit 2003 für jedermann erhältlich, davor gab es gas nur für bus und taxiunternehmen. aber die tankstellen sind noch nicht flächendeckend verbreitet. der dieselpreis liegt z.zt bei ca 1,30, tendenz steigend
 

jeromef

Member
Mitglied seit
15.01.2010
Beiträge
78
Danke
1
Standort
Eischen, Luxembourg
Ich habe mit meinem CRD jetzt fast 140tkm runter davon 70tkm ich selbst. Bis jetzt keine weiteren Probleme ausser diesen Winter mit der extremen kälte, aber dafür kann der Motor nichts.

Ich bin extrem zufriedem mit dem GC als Zugmaschine, egaal was für ein Anhänger drann ist. Den Motor interessiert es nicht, der geht auch bei über 3t noch wunderbar vom Fleck.

Der Verbrauch ist abhängig vom Fahrstiel und Distanz, mein Rekord 9,5l aber normal verbrauch um 11-12.

Gruss
 

Steffen

Member
Mitglied seit
15.09.2008
Beiträge
22
Danke
0
Standort
Thüringen
Hallo,
ich habe meinen WH seit 2 Jahren, hatte vorher auch den WG 2,7 und noch nicht einmal den Umstieg bereut.
Der Motor ist besser und im Fall einer Rep. auch besser händelbar. Bei meinem WG war ein Riss im Kopf, da musste der ganze Motor raus....10.000km später waren die letzten Injektoren undicht.... Motor raus...
Bisher noch keine größeren Rep, am WH.....aktuell km 85000.....nur das glaube übliche habe ich bisher machen lassen: Rost Heckklappe (Garantie), Sitzwange Fahrersitz (Kulanz), 2x Differenzdruckrohr -DPF (Garantie) und normale Wartung.
Ansonsten Fahren uns Spass haben.
Gruß Steffen
 

madolue

Member
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
157
Danke
22
Standort
Niederkassel
Hallo,

bin auch vor 3 Wochen vom WJ (mit 193.000) auf den WH (mit 50.000) umgestiegen - geniale Entscheidung! Wobei schon der WJ m.E. ein richtig Guter war - allerdings hat der 3.0 CRD einfach mehr Bums, und die Fahwerke trennen Welten!!!
Hatte bei meinem WJ auch kaum Probleme (1x Stoßdämpfer, 2x Fensterheber, dann allerdings die Injektoren 4 und 5 bei 190.000 KM (das tat weh)), der war schon sehr zuverlässig - hoffe, dass der WH das mindestens auch hinbekommt (aber was hier zuvor schon gesagt wurde, klingt ja ermutigend!).
Gut, und dass die Ausstattung (Limited Bj. 2008) natürlich die 2003er Laredo bei weitem übertrifft, steht ja eh außer Frage (Luxus pur).

Viele Grüße
 

Patrese

Member
Mitglied seit
01.11.2010
Beiträge
6
Danke
0
Standort
München
... habe auf meinem WH 2008 CRD jetzt 120Tkm runter und bisher keine Probleme (ausser Verschleiss oder äussere Einwirkungen). Habe den Kauf nie bereut ... im Gegenteil:
1) Stadt: PRO übersichtlich, parkt sich gut ein mit Kamera hinten und PDC, CONTRA Verbrauch, unnötige Schaltvorgänge der Automatik
2) Landstr.: Fahrwerk ist überraschend straff für einen Jeep, Schaltet gut, zieht viel und gut, Verbrauch ok (ca. 10 Liter)
3) Autobahn: PRO: zieht super ab, auch bei 160km/h noch viel Bumms, wird von anderen Verkehrsteilnehmern oft unterschätzt, geniale Cruisecontrol CONTRA: hoher Verbrauch (über 12 Liter ab 160km/h), höhere Geschwindigkeiten mag man nicht lange fahren, optimales Cruisetempo: 150 km/h, laut
4) Gelände: PRO: Hammer!! Es ist unglaublich, was der alles kann!! Im schweren gelände macht ihm kaum einer was vor. CONTRA: bei schneller Fahrt auf Schnee ist ein BMW X-Drive natürlich besser. die Traktion ist zwar da aber sehr träge, beim Outlander ist der vordere tiefere Schweller schnell weggerissen.
5) Innen: USA trifft Europa: gute und edle Verarbeitung und typisch amerikanisch: sehr gemütlich, aber wenig seitenhalt, aber dafür hält man locker 8 std Fahrt ohne Rückenschmerzen aus.
6) Motor: der Motor kommt von Mercedes und ist genau der gleiche, wie in allen MB 280, 300, 320 Diesel ... sogar manche 350!! D.h. der Motor ist unkaputtbar!!
7) Getriebe: auch von MB und leider nur die 5-Gang Automatik und nicht die 7-gang wie beim MB M-Klasse.

... soweit erstmal. :) ICH würde ihn wiederkaufen
 
Foxhound

Foxhound

Member
Mitglied seit
12.04.2009
Beiträge
244
Danke
13
Standort
Zwenkau
Bei Übernahme 99.500 km, inzwischen 139.000.

Bei 99.456, also vor Übernahme, gabs einen Austauschmotor: Der Vorbesitzer hatte den ersten komplett verheizt, dazu später mehr.

Macken bisher:
- Spurstange (Garantie)
- ausgehängter Bowdenzug (Kostenlos, inzwischen lache ich drüber, denn die Situation war einfach nur dämlich ...)
- WCM-Modul für Reifendruckkontrolle (228,53 €)

So, zum Motorschaden: Das Auto konnte nix dafür, der Vorbesitzer schon eher. Ich kanns nich oft genug schreiben: Fahr ihn ORDENTLICH warm: die ersten 10-15 min nicht über 2.000 U/min.

Mein Verbräuche (ich fahre NIE über 130):
7,9 l/100 km bei Tempo 90 auf der Autobahn (war ein Spritsparversuch in einer Nacht von Samstag auf Sonntag)
8,5 l/100 km bei Tempo 105-110 auf sonntäglich-leerer Autobahn
9,5 l/100 km bei Tempo 120-130 auf Langstrecke
11,4 l/100 km in einer extrem kalten Winterwoche, da hab ich mal eine Nacht im Auto verbracht (war hundemüde!) und ihn laufen lassen.

Bisher kombiniert: 10,3 l/km.
Ich war selbst überrascht, denn ich tanke bloß alle 2 Wochen mal.

Achja: Nachdem die Dieselpreise derart angezogen haben, pfeife ich auf ein paar Cent. Ich weiß das klingt etwas arrogant zumal ich als Taxifahrer nicht zu den "Besserverdienern" gehöre (Ich mach den Job gern, weil er nie langweilig wird! Der Jeep ist eher ein etwas kostspieliges Hobby, aber wann war ein Hobby je vernünftig?). Aber ich fahre wegen 3-5 Cent Unterschied keine 7 km Umweg zur Freien Zapfe, wenn die Aral nebenan liegt.

Seit ein paar Wochen tanke ich daher Aral Ultimate Diesel, dazu gibts alle 2.000 km einen Schuss Diesel-Additiv von Liqui Moly. Ergebnis: Er dreht im Kickdown geschmeidiger hoch, er klingt satter, er läuft leiser, er verbraucht "etwas" weniger und beim Kaltstart isser geradezu Gentlemen ...

Meine Mutter liebt den Dicken abgöttisch und fährt ihn gern, mein Vater meint immernoch "So ein Auto braucht keiner", hat ihn auch noch nie gefahren. Aber ratet mal, wer gefragt wird, wenn was zu transportieren ist (was inzwischen öfter vorkommt)... :rofl:
 
Sequoia

Sequoia

Banned
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.119
Danke
15
Ich bin ja damals vom ZG auf den WK umgestiegen.

Nun habe ich mit dem WK 93.000km (davon 92.000km auf LPG) hinter mir.
Was ich persönlich nicht gut finde:
1) die steinharten Sitze (europäisch).
2) das zu harte Fahrwerk. Hat leider nichts mehr mit einem Ami zu tun, was man gerade auf langen BAB Strecken merkt.
Ich würde mir eine weichere, komfortabelere Abstimmung so sehr wünschen.

Ansonsten, auch von der Qualität, ein riesen Unterschied zum Vorteil für den WK.
 

MadMax63

Banned
Mitglied seit
02.02.2010
Beiträge
1.026
Danke
13
@Foxhound
Ich weiß ja nicht wie Du die Verbräuche hinbekommst. Ich fahre tagtäglich 100km (Arbeitsstätte hin und zurück), davon 90% B und BAB zwischen 90 und 130 km/h und komme bei ziemlich zurückhaltender und vorausschauender Fahrweise gerade so auf 10 l/100km runter (am BC und nachgerechnet). Und das auch erst nach 35000km - zuvor lag der Verbrauch nochmals um 0,5 höher. Komme bei normaler Fahrweise nun mit etwa 10,8 aus und wenn ich ihn richtig laufen lasse gehen die Verbräuche gegen 12.
Bei Premium Diesel (Total Excellium) konnte ich keinen Unterschied feststellen. Tanke meist das Aral-Diesel weil da eben 2 Tanken auf meinem Weg liegen.

Back to Topic:
Was ich nicht gut finde:
  • das bei meinem Limited der Lenkradkranz unten aus hellem Leder ist. Sieht inzwischen speckig aus und hat Kratzer von Reisverschlüssen der Jacken (Ein- bzw. Aussteigen)
  • das das Getriebe keine 6ste Fahrstufe hat
  • das die Spiegel beim Abstellen der Zündung nicht automatisch anklappen
  • offensichtlich Sägezahnbildung mit den Wrangler AT
  • das Navi-Kartenmaterial Fahrgestellnummer gebunden ist (haben noch einen Chrysler Sebring)
Was ich gut finde:
  • den Motor
  • Sitzposition vorne
  • Fahrwerksabstimmung (WH aus Graz)
  • das ich 3,5 to ziehen könnte, wenn ich wollte
  • das Multimediasystem/Klang (mit dem Boston Acoustics)
  • das es nicht so ein weichgespülter Pseudo-Geländewagen ist à la Cayenne (von den SUVs mal ganz abgesehen).
Gruß,
Markus
 

LuckyRider

Member
Mitglied seit
05.02.2011
Beiträge
5
Danke
0
Vielleicht eine Alternative: WH MJ 2008 4,7 l V8, Europa-Import aus Italien, in Graz montiert, mit Flüssiggasumbau (Prins VSI). Durchschnittsverbrauch 17-20 l (gemischt Stadtverkehr und Autobahn bei 140 - 160 km/h), also zur Zeit ca. 14 - 16 EUR/100 km - das kostet Diesel fahren inzwischen auch. Nicht so viel Drehmoment wie der Diesel, aber mit 305 PS und 440 Nm gut motorisiert; VMax ca. 210 km/h im Overdrive, das schafft er auch bergauf. Sehr komfortabel, ansprechender Innenraum (zweifarbiges Leder). Und der V8 macht einfach höllisch Spass ... und war in der Anschaffung zehntausend EUR günstiger als ein 5,7 l. Die Gasanlage läuft problemlos, keine spürbare Einbusse bei Leistung oder Speed. Einzige Nachteile: Die Bremsen könnten standfester sein, und beim Überfahren von Bodenwellen federt er bei hoher Geschwindigkeit stark aus. Ansonsten ist das Fahrwerk ok. Keine Seitenneigung der Karosserie, in engen Kurven (Autobahnabfahrt) schiebt er mit der Serienbereifung (245) gleichmässig über alle 4 Räder und bleibt gut beherrschbar. Tolles Zugfahrzeug: Pferdeanhänger plus 1 Pferd (1,3 to) merkt man praktisch nicht. Da er 2,2 to leer wiegt, müsste man für einen 2 to-Pferdeanhänger eine 100 km/h-Zulassung bekommen.
 
Foxhound

Foxhound

Member
Mitglied seit
12.04.2009
Beiträge
244
Danke
13
Standort
Zwenkau
@Foxhound
Ich weiß ja nicht wie Du die Verbräuche hinbekommst. Ich fahre tagtäglich 100km (Arbeitsstätte hin und zurück), davon 90% B und BAB zwischen 90 und 130 km/h und komme bei ziemlich zurückhaltender und vorausschauender Fahrweise gerade so auf 10 l/100km runter (am BC und nachgerechnet).
Naja, mein Arbeitsweg kommt mir sehr entgegen. Ich mache nur Nachtschicht, wenn ich zur Arbeit fahre ist der Berufsverkehr schon durch. Ich hab erstmal 'ne lange 70-Zone, dann ein Stück 100 und dann wieder nur 80. Und morgens sind noch die Ampeln aus, also rolle ich bloß durch.

Die Momente, in denen er bisher über 2.500 U/min gekommen ist, kann ich an zwei Händen abzählen ... :rofl:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Was taugt eigentlich der WH/WK 3.0 CRD wirklich?

Was taugt eigentlich der WH/WK 3.0 CRD wirklich? - Ähnliche Themen

  • Liquid Moly Getriebeöl Verlust-Stop im Differential : taugt das was?

    Liquid Moly Getriebeöl Verlust-Stop im Differential : taugt das was?: Aus einer Diskussion mit einem Range Rover Fahrer, der mit dem Zeug den Simmerring am Pinion des HA Diff dicht bekommen haben will, würde ich gern...
  • Kühler kaufen - welcher taugt was

    Kühler kaufen - welcher taugt was:   Der Preis sagt leider gar nix, weil man eben auch den billigsten Schrott teuer einkaufen kann, weshalb der Glaube, weil er was gekostet hat...
  • Welcher Wrangler taugt für meine Anforderungen - ein JK vielleicht ?

    Welcher Wrangler taugt für meine Anforderungen - ein JK vielleicht ?: Hallo an Alle,     ich bin neu hier im Forum, habe zwar noch keinen Wrangler aber direktes Interesse und eine menge Fragen. Also fang ich einfach...
  • Taugt der ZJ zum Oldi

    Taugt der ZJ zum Oldi: Hatte gerade meinen 93er ZJ zum Kundendienst. Die Werkstatt ( Oldtimerprofi ) meinte, der wäre in bemerkenswert gutem Zustand. Ob ich nicht eine...
  • Welches Navi taugt was ?

    Welches Navi taugt was ?: Möchte mir gerne ein neues mobiles Navi zulegen einmal wird das Tom Tom 135 Via Europe empfohlen andermal das Garmin nüvi 2595 LMT. Erst erscheint...
  • Ähnliche Themen

    • Liquid Moly Getriebeöl Verlust-Stop im Differential : taugt das was?

      Liquid Moly Getriebeöl Verlust-Stop im Differential : taugt das was?: Aus einer Diskussion mit einem Range Rover Fahrer, der mit dem Zeug den Simmerring am Pinion des HA Diff dicht bekommen haben will, würde ich gern...
    • Kühler kaufen - welcher taugt was

      Kühler kaufen - welcher taugt was:   Der Preis sagt leider gar nix, weil man eben auch den billigsten Schrott teuer einkaufen kann, weshalb der Glaube, weil er was gekostet hat...
    • Welcher Wrangler taugt für meine Anforderungen - ein JK vielleicht ?

      Welcher Wrangler taugt für meine Anforderungen - ein JK vielleicht ?: Hallo an Alle,     ich bin neu hier im Forum, habe zwar noch keinen Wrangler aber direktes Interesse und eine menge Fragen. Also fang ich einfach...
    • Taugt der ZJ zum Oldi

      Taugt der ZJ zum Oldi: Hatte gerade meinen 93er ZJ zum Kundendienst. Die Werkstatt ( Oldtimerprofi ) meinte, der wäre in bemerkenswert gutem Zustand. Ob ich nicht eine...
    • Welches Navi taugt was ?

      Welches Navi taugt was ?: Möchte mir gerne ein neues mobiles Navi zulegen einmal wird das Tom Tom 135 Via Europe empfohlen andermal das Garmin nüvi 2595 LMT. Erst erscheint...
    Oben