Wagner Bactofin oder "normaler" Bleiersatz?

Diskutiere Wagner Bactofin oder "normaler" Bleiersatz? im Pre-AMC Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Hallo Willys-Gemeinde, wer hat Erfahrungen mit dem Additiv Wagner Bactofin? Das wird als vollwertiger Bleiersatz beworben, ZUSÄTZLICH mit den...

Durstig

Member
Threadstarter
Mitglied seit
14.07.2020
Beiträge
8
Danke
0
Hallo Willys-Gemeinde,

wer hat Erfahrungen mit dem Additiv Wagner Bactofin?

Das wird als vollwertiger Bleiersatz beworben, ZUSÄTZLICH mit den Eigenschaften, das Benzin zu "stabilisieren" bei längerer Standzeit und den schädlichen Wirkungen (Rost) des Bioethanol entgegen zu wirken...

Oder ist das halb so wild und ich sollte bei meinem 1948er CJ2A bei ganz normalem Bleiersatz-Additiv bleiben?

Viele Grüße
Ralf
 
P710K

P710K

Member
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
7
Danke
0
Hallo Ralf,
ich verwende Bactofin schon einige Jahre - stinkt wie die Sau aber macht genau das was der Hersteller beschreibt absolut zuverlässig und von vielen Oldtimerclubs, Experten und Zeitschriften getestet.
Ein paar Bleizusätze aus den Baumärkten und von Tankstellen-Ketten verklumpen bei längerer Lagerung oder bilden steinharte Schichten, die sich auch durch Reinigungsmittel (Bremsenreiniger und Reinigungsmittel auf Zitronensäurebasis für's Ultraschallbad) nicht ablösen lassen. Dementsprechend muss man davon ausgehen, dass das auch im Vergaser, den Leitungen und der Benzinpumpe passiert und diese Teile langfristig beschädigt.
Also meine Praxiserfahrung sagt Bactofin funktioniert - könnte aber natürlich von mir aus auch etwas geldbeutelschonender sein.
Grüssle Micha
 

Durstig

Member
Threadstarter
Mitglied seit
14.07.2020
Beiträge
8
Danke
0
Hallo Micha,

das klingt gut, was du da über Bactofin schreibst.

Wie vollzieht man denn da am besten den Umstieg?
Ich würde beim nächsten mal an der Tanke zunächst 38 ml Bactofin einfüllen und dann volltanken (mein Tank fasst 38 Liter).
Von da an würde ich dann meinen bisherigen Liqui Moly Bleiersatz weglassen.

Ist das dann ein Problem, dass ich bei dieser "Übergangstankfüllung" dann streng genommen zuviel Blei im Sprit hätte?
Es wäre ja noch eine Restmenge mit dem bisherigen Bleiersatz drin...

Ich denke nicht, denn meines Wissens ist zu viel Blei unproblematisch - im Gegensatz zu "zu wenig"...

Gruß
Ralf
 
P710K

P710K

Member
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
7
Danke
0
Hi Ralf,
Blei ist das nirgendwo drin - das wäre verboten. Als Additiv zur Kühlung der Ventile und Schutz der Ventilsitze wird heute Kerosin verwendet (ja exakt Flugzeugbenzin). Und das in so geringer Menge, dass auch eine 2- oder 3-fache Überdosierung nicht zu bemerken ist.
Bactofin hat eine Dosierflasche oder die 1-Liter-Büchse eine Dosierkappe im Deckel und man dosiert ja nach getankter Menge.

Da man ja schon eine grobe Vorstellung hat was wohl rein passen wird mach ist das bei ca. 40 Liter so:
- Ich dosiere für 30 Liter und kipp das in den Tank.
- Tanke dann voll und wenn es dann 38 Liter waren dosiere ich nochmals die 8 Liter nach.
Das Meiste ist dann durch den Tankvorgang schon vermischt - der Rest nach den ersten paar Kilometern Fahrt.

Grüssle Micha
 
Thema:

Wagner Bactofin oder "normaler" Bleiersatz?

Oben