Vorführwagen oder Neuwagen

Diskutiere Vorführwagen oder Neuwagen im Non Tech Forum Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Hallo, wie das Thema schon heißt so auch die Frage. Hat sich jemand einen Vorführwagen gekauft Erfahrungen oder sich doch besser für einen...
EzudemK

EzudemK

Member
Threadstarter
Mitglied seit
16.02.2019
Beiträge
29
Danke
0
Hallo, wie das Thema schon heißt so auch die Frage.
Hat sich jemand einen Vorführwagen gekauft Erfahrungen oder sich doch besser für einen Neuwagen entschieden, wie sind eure Meinungen dazu :)

Lg Eric
 
HarryB

HarryB

Member
Mitglied seit
23.10.2018
Beiträge
218
Danke
67
Standort
Essen
Fahrzeug
JK SAHARA BJ 2017 / CHEROKEE OVERLAND BJ 2018
Hallo
Ein Vorführwagen kaufen ist wie ein normalen Gebrauchtwagen kaufen.
Folgendes muss du berücksichtigen.
Die Garantie läuft vom ersten Tag der Zulassung,
Also wenn der Wagen ein halbes Jahr alt wäre. hast du nur 1 1/2 Jahr Garantie.
Bei einem Vorführwagen weist du nicht wer den Wagen und wie gefahren hat.
Du bist beim Kauf der zweit Besitzer, Das Geld was du vorne weniger bezahlst verlierst du beim wieder Verkauf.
Die meisten Versicherungen geben bei Neuwagen besondere Konditionen , die du beim Vorführwagen nicht hast.
Dazu kommt das du genau hinsehen must ob nicht versteckte Macken (Kratzer)vorhanden sind.
Im Kaufpreis muss das alles berücksichtig sein.
Gruß
Harald
 
GJS

GJS

Member
Mitglied seit
17.04.2017
Beiträge
54
Danke
11
Standort
Bremen Nord
Ich kaufe seit langem keine Neuwagen mehr, nicht nur wegen der Wartezeit und den unsinnigen Überführungskosten. Mein Jk ist auch ein Vorführwagen mit toller Ausstattung und akzeptablen km. Bei Atomatikgetrieben spielt der Fahrstiel der Testfahrer kaum eine Rolle. Andere Schäden wie Parkdellen oder Reifen bzw. Felgenremplern, kann man sehen und verhandeln. Bei einem Neuwagen hat man solche art Schäden, andere nennen es Gebrauchsspuren, manchmal auch schneller als man denkt.
Oft ist die Ausstattung eines Vorführwagens besser als die, die man selbst wählen und bezahlen würde. Wenn der Preis dem Wertverlust und Gebrauchtwagenzustand,für oft nur um 10.000 km, gerecht wird,kann man nichts falsch machen. Ich habe es noch nie bereut.
 

franz12

Member
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
48
Danke
1
Standort
Lenzburg, Schweiz
tageszulassung - hatte gerade einmal 22km am tacho. versicherung sieht das wie einen neuwagen. ich sehe keinen nachteil und nach 8 jahren wird das auch egal sein. der wrangler wird sowieso emotional gehandelt im verkauf.

nicht jeder wrangler war ein neuwagen. habe immer alle ohne muehe verkaufen koennen. es war immer sehr einfach.

und er neuwagengeruch war bei 22km wunderbar ;)
 
Steira

Steira

Member
Mitglied seit
29.03.2018
Beiträge
1.167
Danke
555
Standort
am Berg
vorführer???
nie im leben, ausser ich kenn die vorgeschichte. üblicherweise werden die nicht besonders sorgsam behandelt.
tageszulassung od. ähnliches ist was anderes
 
Steira

Steira

Member
Mitglied seit
29.03.2018
Beiträge
1.167
Danke
555
Standort
am Berg
bei uns bekommst sowieso bis zu 20% auf einen neuen jeep. wozu dann einen vorführer nehmen????
 
EzudemK

EzudemK

Member
Threadstarter
Mitglied seit
16.02.2019
Beiträge
29
Danke
0
Vielen Dank für eure Hilfreichen Antworten, Ich werde am Wochenende die Probefahrt machen :)

Steira meine Frage an sie, zu welchem Händler gehören sie denn, dass ich mich mal in Kontakt setzten kann :)
 
tom28865

tom28865

Member
Mitglied seit
26.08.2009
Beiträge
777
Danke
545
Standort
Bremen und umzu
HarryB schrieb:
Hallo
Ein Vorführwagen kaufen ist wie ein normalen Gebrauchtwagen kaufen.
Folgendes muss du berücksichtigen.
Die Garantie läuft vom ersten Tag der Zulassung,
Also wenn der Wagen ein halbes Jahr alt wäre. hast du nur 1 1/2 Jahr Garantie.
Bei einem Vorführwagen weist du nicht wer den Wagen und wie gefahren hat.
Du bist beim Kauf der zweit Besitzer, Das Geld was du vorne weniger bezahlst verlierst du beim wieder Verkauf.
Die meisten Versicherungen geben bei Neuwagen besondere Konditionen , die du beim Vorführwagen nicht hast.
Dazu kommt das du genau hinsehen must ob nicht versteckte Macken (Kratzer)vorhanden sind.
Im Kaufpreis muss das alles berücksichtig sein.
Gruß
Harald
 
Moin,
theoretisch alles richtig, praktisch kann ich es so nicht bestätigen. Habe bisher 3.Fahrzeuge als Vorführwagen gekauft. Null Probleme bei der Versicherung (waren als Neuwagen eingestuft), beim Verkauf auch kein Nachteil. Einzig die kürzere Garantie, korrekt. Der Abschlag beim KP war es dagegen wert, beim Summit 5 Mte alt, TZ mit 33km auf dem Zähler und ~28% passt es (für mich).
 
T.

 
 
Steira

Steira

Member
Mitglied seit
29.03.2018
Beiträge
1.167
Danke
555
Standort
am Berg
EzudemK schrieb:
Vielen Dank für eure Hilfreichen Antworten, Ich werde am Wochenende die Probefahrt machen :)

Steira meine Frage an sie, zu welchem Händler gehören sie denn, dass ich mich mal in Kontakt setzten kann :)
die meisten jeep händler in österreich bieten das an. sofern man gut verhandelt
ich bin weder jeep händler, noch arbeite ich für einen
 
ninja

ninja

Member
Mitglied seit
06.07.2007
Beiträge
6.006
Danke
769
Standort
66540 Neunkirchen
Fahrzeug
94'er Z mit Fahrwerk, Schlappen....was man so braucht....
Warum sollte ein Vorführer kaputt gehen ?
Fahren die Leute mit denen in jedem Gang bis die Kolben oben rausschauen ??.....so ein Schmarrn.....
 
Steira

Steira

Member
Mitglied seit
29.03.2018
Beiträge
1.167
Danke
555
Standort
am Berg
ninja schrieb:
Warum sollte ein Vorführer kaputt gehen ?
Fahren die Leute mit denen in jedem Gang bis die Kolben oben rausschauen ??.....so ein Schmarrn.....
für voele menschen sind vorführer nach anderen masstäben gebaut. da brauchts kein warmfahren, etc. der muss die temposchwelle auch mit 50 können....
geländetage vom händler organisiert mit vorführern hab ich ach schon erlebt. da wurde ein grand richtig hart rangenommen. beim euro camp 2018 is einer mitm trail hawk durch, wo ich mitm rubi ned durch wollte. diverse teile des grand fuhren dann im kofferraum mit. die bergeaktion war gut aufwändig, um weiter beschädigungen zu vermeiden.
brauch ich nicht.
je nach händler ist der preisunterschied zum teil vernachlässigbar. da nehm ich den neuen.
 
ninja

ninja

Member
Mitglied seit
06.07.2007
Beiträge
6.006
Danke
769
Standort
66540 Neunkirchen
Fahrzeug
94'er Z mit Fahrwerk, Schlappen....was man so braucht....
Wir reden ja auch hauptsächlich von Vorführern aus nem stinknormalen Autohaus und nicht von einer Geländeveranstaltung.
Ich mach jetzt seit 03 selbstständig mit Motorrädern.
Jährlich ca. 9 Vorführer und die fahren alle noch, es gab nie Schäden im nachhinein......warum auch ????
Sollte ich wegen Vorführfahrten Angst um die Technik haben, naja, dann nuss ich schon amtlichen Schrott als Marke haben....
 
Steira

Steira

Member
Mitglied seit
29.03.2018
Beiträge
1.167
Danke
555
Standort
am Berg
es war ein stinknormales autohaus, dass die jeeps für solche veranstaltungen her gibt. die werden dann als vorführer verkauft.
ein anderer händler gibt dir 21% auf einen vorführer, den du ab dem ersten tag fährst. 6 wochen lang mit den kennzeichen vom händler. ohne kostenersatz für vers u. steuer. was soll ich da noch einen vorführer mit z. b. 8000km und unbekannter vorgeschichte kaufen, der fast gleich viel kostet???
und die garantie läuft auch ab dem tag der erstzulassung. bei dem preis fallen 1-2 tausender wohl nicht ins gewicht, oder?
 
Steira

Steira

Member
Mitglied seit
29.03.2018
Beiträge
1.167
Danke
555
Standort
am Berg
übrigens: auch wenns vorführer heisst, bleibts ein gebrauchter
 

Elvislebt

Member
Mitglied seit
25.09.2011
Beiträge
775
Danke
270
Dann wurde er halt mal durchs Gelände geprügelt. Ist ein Jeep. Das sollte er ab. Sollte ich mir Sorgen machen müssen, daß ein Jeep nach einem Geländewochenende technisch demoliert ist, dann kann ich mir einen Dacia kaufen.
 
 

JJL

Member
Mitglied seit
29.11.2016
Beiträge
1.042
Danke
561
Elvislebt schrieb:
Dann wurde er halt mal durchs Gelände geprügelt. Ist ein Jeep. Das sollte er ab. Sollte ich mir Sorgen machen müssen, daß ein Jeep nach einem Geländewochenende technisch demoliert ist, dann kann ich mir einen Dacia kaufen.
 
 
"Geprügelt" ist hier das Problem. Und nein, das sollte er nicht ab können. Ist Physik....Stein hart, dünne Metallteile nicht so sehr.....2,5t mit Schwung...... rate was passiert. Entweder man kann fahren oder nicht bzw achtet aufs Auto oder nicht.
Du brauchst kein Wochenende im Gelände um etwas zu zerstören. Da reichen 30 sek und ein zu hoher Bordstein...auch bei einem Jeep.
 
Dennoch: wenn der Preis stimmt, würde ich auch einen Vorführer nehmen.
 

Elvislebt

Member
Mitglied seit
25.09.2011
Beiträge
775
Danke
270
Naja, ich meinte auch nicht mit Vollgas durchs Loch. Ich kenne von unserem Freundlichen vor Ort "Geländetag". Da bist Du Beifahrer, Verkäufer und Werkstattmeister
fahren mit unterschiedlichen Modellen durch das Areal. Und die machen das sanft, mit Gefühl und Verstand. Danach muss gekärchert werden aber das wars dann auch. Es entzieht sich meiner Kenntnis, was andere da treiben.
 
 
Headman

Headman

4x4 Bembel!
Mitglied seit
18.09.2014
Beiträge
1.307
Danke
1.148
Standort
Rhein-Main
Moin,

ehrlich was ein hin und her ...entscheidend ist ganz einfach Preis und Zustand...und dann abwägen. Punkt.
Wer unbedingt neu kaufen will, kauft halt neu. Wer gerne beim Kauf was spart und Preis/Leistung wichtig ist um anschliessend das eingesparte Geld in einen Umbau zu investieren kauft eben nen Vorführer oder ne Tageszulassung.
Wenn der Preis passt, hätte ich zum Beispiel gar kein Problem einen Vorführer zu kaufen- muss halt einfach passen.

G H
 
guzzi97

guzzi97

Member
Mitglied seit
25.04.2017
Beiträge
1.377
Danke
331
Standort
Münster / NRW
Moinsen,
ich habe nun meinen vierten Vorführer (den ersten in 1998, einen Alfa Romeo 2.0 TS, danach noch weitere Alfa's und zum
Schluss den Fiat 500).
Mittlerweile sind fast alle Alfa's (bis auf meinen GTA)  verkauft und leben immer noch, der Odometer zeigt bei den verkauften  weit über 200tsd bzw. 300tsd km  (beim 159er 1,9 JTDM) und selbst die Elektronik (Radio mit Bluetooth, Spracheingabe, PDC, etc.) funktoniert nach ~ 20-Jahren immer noch.. :)
Ergo, läuft doch..
 
Neben dem enormen Einsparpotenzial von bis zu 40% (bei meinen Fiat 500, bei Alfa waren es um die 35%)
ist ein weiterer Vorteil, dass schon mal alle "Montagefehler" beseitigt sind..und somit bekommt mann
ein "ausgereiftes" Fahrzeug.
 
Was den "Probefahrt Tourismus" angeht, der ist doch mehr oder weniger vorbei.
Die Händler "lassen" schon seit lagem nicht jeden "fahren"..nur bei berechtigtem Interesse und etwaigem
Nachweis der Kaufsumme, kann mann "fahren".
vlt. sieht das ja bei den "Brot & Butterautos" z.b. VW, Audi, anders aus, aber, nen Alfa, etc. "darf" nicht jeder fahren..
 
Nun zu, In meinen Auge, "einzigen" Nachteil von Vorführwagen,
Mann muss das nehmen,. was "da ist", d.h. mann kann die Ausstattung nicht zusammenstellen wie mann sie gerne hätte..
Aaaber, wenn der Händler mitspielt, dann kann mann sich ja seinen Wagen "zusammenstellen", den dann 3-Monate dem Händler "zur Verfügung stellen" und danach "kaufen" :)
Oder aber, mann "kauft" den mit der "höchsten" Ausstattungslinie, dann ist eh alles drinne, ob manns braucht oder nich...
 
Bzgl. Versicherung, das stimmt, manche geben hier Nachlässe, wenn mann der Erst-Besitzer ist, aber, die sind so gering,
dass mann sich das schenken kann.
Z.b. für meinen SRT bezahle ich als Zweit-Besitzer gearde mal ~100€ pro Jahr mehr, als wenn ich der Erst-Besitzer wäre..
Somit, vernachlässigbar..
 
Daher, ein dicks "JOU"  für den Vorführer..
 
Läuft also, :D :D
 
 
Thema:

Vorführwagen oder Neuwagen

Werbepartner

Oben