vordere Stabihalter, Muttern im Rahmen ausgerissen

Diskutiere vordere Stabihalter, Muttern im Rahmen ausgerissen im Grand Cherokee WJ, WG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Gestern hab ich mal wieder erfolgreich was kaputt gemacht. Wollte eigengtlich nur die vorderen Stabibuchsen tauschen. Beim lösen der beiden...
Trockenschwimmer

Trockenschwimmer

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.09.2008
Beiträge
117
Danke
3
Standort
Österreich
Gestern hab ich mal wieder erfolgreich was kaputt gemacht. Wollte eigengtlich nur die vorderen Stabibuchsen tauschen. Beim lösen der beiden Schrauben vorne rechts sind mir beide Muttern im Rahmen drin abgerissen. Jetzt muss ich wahrscheinlich den Buchsenhalter zerschneiden und such daher gleich zwei neue, kost ja nix. Nur, ich find diese Dinger nirgends. Hat vielleicht noch wer solche in gutem Zustand rumliegen, oder kann mir wer sagen wo ich solche Teile noch finde? Weder bei M&F, ASP, 4-wheel-parts, Rockauto, eBay... nirgends finde ich diese Dinger.
 
Steira

Steira

Member
Mitglied seit
29.03.2018
Beiträge
1.307
Danke
645
Standort
am Berg
die muttern sind doch im längsträger verschweisst, oder?
 
cherokee xj

cherokee xj

high octane petrolhead
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
23.161
Danke
5.251
Standort
Germany / NRW
Fahrzeug
XJ 4.0 nonHO Limited
ZJ 5.2 Limited
ZJ 5.9 LX Canada
Da bleibt dir im Grunde nur noch eine HELICOIL-Gewindereparatur / HELOCOIL Einsatz :


 
Zuletzt bearbeitet:
Steira

Steira

Member
Mitglied seit
29.03.2018
Beiträge
1.307
Danke
645
Standort
am Berg
nope, er hat das problem, dass die muttern nicht mehr mit dem träger verschweisst sind. eine saublöde situation....
 
cherokee xj

cherokee xj

high octane petrolhead
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
23.161
Danke
5.251
Standort
Germany / NRW
Fahrzeug
XJ 4.0 nonHO Limited
ZJ 5.2 Limited
ZJ 5.9 LX Canada
Das habe ich schon verstanden - aber wie soll man das dann anders lösen ?

Man kommt ja nicht ran um eine neue Mutter anzuschweissen... ;)
 
Trockenschwimmer

Trockenschwimmer

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.09.2008
Beiträge
117
Danke
3
Standort
Österreich
Werd halt die Schrauben abschneiden, das Loch etwas erweitern und Blindnietmuttern einpressen versuchen. Sollte gehen. Wenn das nicht geht, was ich eigentlich nicht hoffe, bleibt mir nur noch großes Loch machen, Muttern direkt einscheißen, oder gar eine ganze Platte unten rausschneiden und ein entsprechendes Blech wo innen schon Muttern eingeschweißt sind einschweißen.
 
Hawkeye

Hawkeye

Member
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
1.472
Danke
153
Standort
Hamburg
Blindniet wird die Kräfte nicht standhalten die da unter Umständen dran einwirken
Platte mit Mutter o.ä. Wird wohl das Problem lösen oder mal bei nen Karosserie Bauer oä. Nachfragen
Viel Erfolg
 

Granny59

Member
Mitglied seit
07.02.2016
Beiträge
155
Danke
232
Standort
D-NDS
Es ist ausserhalb meiner Vorstellungskraft, dass das hält mit Einpressen oder sowas.
Und/oder ein Loch/Schweißblech im Rahmen... ich weiß ja nicht...

An die vordere Stabi-Schellenschraube/Mutter kommt man (wie ich es in Erinnerung habe) noch recht einfach dran, Front abbauen und sie wird im offenen Rahmenrohr sichtbar. Hier ein Bild davon vorn rechts.
1581878953265.jpeg

Die zweite Mutter findest Du hinter dem Querblech. Du kommst nur durch das kleine Fenster dran. (Ne andere und vor allem sinnvolle Öffnung in dem Bereich kenne ich nicht.)
Vielleicht mit nem Endoskop sichten und mit nem flexiblen Greifer rausfischen, wenn der Schraubenkopf an der Schelle unten drunter abgemacht ist.
Schau Dir das besser nochmal in Ruhe an.
Könnte ein Weg sein?

Die Schellen haben die Teilenummer 52088285.
Sind derzeit grade selten, gibts aber hier Genuine Mopar Stabilizer Bar Clamp 52088285 | eBay wenn die Versandkosten nicht stören;)

LG Micha
 
Zuletzt bearbeitet:

Clonecommandercody

Member
Mitglied seit
21.01.2018
Beiträge
654
Danke
346
Standort
Paderborn
Mein Vorschlag wäre:

1. Die minimalinvasive Lösung.
Den Stabihalter abflexen, wegmeißeln. dabei die Schrauben nicht beschädigen.
Zwei oder mehr 6-8mm Löcher um die Schrauben herum in den Rahmenträger bohren, und die alte Mutter durch die Löcher von unten wieder festpunkten.
Löcher zuschweißen.
Evtl. die Naht glattschleifen und bei Bedarf das Gewinde nach Abkühlung nachschneiden.
Korrosionsschutz aufbringen.
Die Halterung dranschrauben. (68ftlbs)

oder

2. Die mittelschwere OP
a: Die vordere, wie Granny59 aufgezeigt hat, im Rahmenträger mit Schlüssel gegenhalten. Falls der Aufwand zu groß erscheint dann halt wie bei b:

b: Bei der hinteren mittels unter der Stabihalterung eingekeiltem Schraubendreher o.Ä. unter Spannung setzen und die Schraube mit
dem Schlagschrauber bearbeiten, wenn die Schraube rauskommt mit dickerem Keil nachhelfen.

c: Falls alles nicht hilft, abflexen. Schraubenstumpf aus dem Rahmenträger rausfischen, oder auch drinlassen je nach Anspruch.

d: Passende Bund/Flanschmuttern besorgen.
Bohrung(en) auf Flanschdurchmesser erweitern
Flanschmutter mit Flansch nach unten (mit eingedrehter Schraube zum Halten und zum Schutz des Gewindes) von unten einsetzen
und von unten ringförmig verschweißen.
(Am besten nicht ganz bündig, sondern halbe Rahmenblechstärke nach innen )
Evtl. die Naht glattschleifen und bei Bedarf das Gewinde nach Abkühlung nachschneiden.
Korrosionsschutz aufbringen.
Die Halterung dranschrauben.

oder

3.
Die Pfuschlösung:
Vorgehen wie 2a-c und den Stabihalter hinten anschweißen statt zu schrauben.
 
Trockenschwimmer

Trockenschwimmer

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.09.2008
Beiträge
117
Danke
3
Standort
Österreich
Ah da komm ich von vorn dran wenn ich die Stoßstange abmach? Das ist gut. Da kann ich zumindest vorn eine Mutter anschweißen. Für hinten bleibt mir wohl doch nur die Flex und einschweißmethode falls die Einpressmutter nicht funkt.
 
Dreamland

Dreamland

Member
Mitglied seit
10.02.2015
Beiträge
1.261
Danke
324
Standort
Kiel
Hatte ich genau so im wh. Habe ne trap door reingeflext und kam mit nem ringschlussel rein. Danach wieder zugeschweisst.

Sonst hätte ich die einfach abgesägt und ne gewinde Stange teingesetzt und verschweißt. Dann halt mit Mutter den stabi fest und gut ist.
 
Trockenschwimmer

Trockenschwimmer

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.09.2008
Beiträge
117
Danke
3
Standort
Österreich
Also ich hab am Wochenende das Problem gelöst. Die Schelle und die Schrauben abgeflext. M12 Einpressmuttern eingepresst. Die Löcher haben dafür die ideale Gröe. Neue Schellen und Schrauben rein, Stabi mit neuen Koppelstangen wieder montiert und fertig. Ging eigentlich recht fix und ohne zu hunzen.
 
Thema:

vordere Stabihalter, Muttern im Rahmen ausgerissen

Werbepartner

Oben