Unser ZG 5.2L '96

Diskutiere Unser ZG 5.2L '96 im Buildups Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Das sieht eher komisch aus mit dem Thermostatgehäuse, da muss ich morgen mal nachschauen..
Martin1508

Martin1508

Member
Mitglied seit
25.12.2010
Beiträge
2.369
Danke
1.196
Standort
Remscheid
Der neue obere Kühlerschlauch von Gates ist angekommen. Der sieht irgendwie etwas passgenauer aus. Sodass er wohl nicht so arg über den Klimakompressor "drübergewürgt" werden muss.

Und das Mopar Thermostatgehäuse habe ich nun auch. Der Flansch ist anders als beim Dorman-Gehäuse nicht senkrecht, sondern etwas geneigt. Dadurch sitzt der Schlauch bestimmt besser, nur irgendwie bezweifle ich ob das auch wirklich dicht wird (auch mit etwas mehr DirkoHT)... :hmmm:


Anhang anzeigen 96509 Anhang anzeigen 96510 Anhang anzeigen 96511
Das sieht eher komisch aus mit dem Thermostatgehäuse, da muss ich morgen mal nachschauen..
 
Martin1508

Martin1508

Member
Mitglied seit
25.12.2010
Beiträge
2.369
Danke
1.196
Standort
Remscheid
Ich war nicht 100% mit der Führung der ATG-Ölkühler Schläuche zufrieden und ich wollte die Schläuche zusätzlich mit einem Gewebeschlauch schützen.


Jetzt sind die Schläuche an der Durchführung geschützter und nun halten die Schläuche auch ohne der zusätzliche Hilfe von Kabelbindern genügend Abstand zum Riementrieb und Lüfterrad
Anhang anzeigen 96387



Schwarze unauffälligere Federbandschellen für die Heizungsschläuche, hab ich zwischenzeitlich nun ebenfalls besorgt und eingebaut. Inklusive neuem Gewebeschlauch über den Vorlaufschläuchen.

Anhang anzeigen 96392



Und noch zwei Kleinigkeiten:

Die Motorraumleuchte hab ich Mal ordentlich gesäubert. Nun scheint die wieder deutlich heller:
Anhang anzeigen 96389

Und die rostigen Klammern des Luftfilterkastens sind jetzt nicht mehr rostig:
Anhang anzeigen 96390
Carlo, das sieht gut aus mit dem Schutzschlauch bis auf...sorry...Anfang und Ende könnte ich so nicht lassen. Wenn dann wären diese bei mit mit Textilklebeband fest. Dieses ausgeflädderte kann ich nicht leiden...
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
669
Danke
1.082
Standort
Österreich
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZG Limited ('96 Facelift) 5.2L
Carlo, das sieht gut aus mit dem Schutzschlauch bis auf...sorry...Anfang und Ende könnte ich so nicht lassen. Wenn dann wären diese bei mit mit Textilklebeband fest. Dieses ausgeflädderte kann ich nicht leiden...
Warum sorry, ich bedanke mich für Deinen ehrlichen und aufmerksamen Kommentar. :)

Den letzen Rest meines (Tesa) Baumwolltapes habe ich einen Tag davor (schlauerweise) komplett am Kabel für den Druckschalter der Klima verbraucht...
Gewebeband.jpg

Mit diesem Baumwolltape hab ich die Enden des Gewebeschlauches der Relaisschaltung bereits umwickelt, auch wenn dieses Tape dazu neigt mit der Zeit Staub/Dreck anzuziehen. (Wie Volker hier im Thread bereits angemerkt hat-> #123) Damit sieht es m.E. einfach ordentlicher aus.

Schwarzes Kabelisolierband wollte ich dazu nicht nehmen, das wird durch die Wärme mit der Zeit so hart.
Somit hab ich die Enden der Gewebeschläuche jetzt erstmal nur mit dem Gaslötkolben angesenkt und verschmolzen, sodass die nicht weiter ausfransen können.
 
Martin1508

Martin1508

Member
Mitglied seit
25.12.2010
Beiträge
2.369
Danke
1.196
Standort
Remscheid
Warum sorry, ich bedanke mich für Deinen ehrlichen und aufmerksamen Kommentar. :)

Den letzen Rest meines (Tesa) Baumwolltapes habe ich einen Tag davor (schlauerweise) komplett am Kabel für den Druckschalter der Klima verbraucht...
Anhang anzeigen 96515

Mit diesem Baumwolltape hab ich die Enden des Gewebeschlauches der Relaisschaltung bereits umwickelt, auch wenn dieses Tape dazu neigt mit der Zeit Staub/Dreck anzuziehen. (Wie Volker hier im Thread bereits angemerkt hat-> #123) Damit sieht es m.E. einfach ordentlicher aus.

Schwarzes Kabelisolierband wollte ich dazu nicht nehmen, das wird durch die Wärme mit der Zeit so hart.
Somit hab ich die Enden der Gewebeschläuche jetzt erstmal nur mit dem Gaslötkolben angesenkt und verschmolzen, sodass die nicht weiter ausfransen können.
Es wird nicht nur hart, das Ende löst sich auch immer wieder ab. Das Tesa Textil ist um Welten besser. Für so lange Leitungen nehme ich auch gerne Wellrohr.
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
669
Danke
1.082
Standort
Österreich
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZG Limited ('96 Facelift) 5.2L
Der neue obere Kühlerschlauch von Gates ist angekommen. Der sieht irgendwie etwas passgenauer aus. Sodass er wohl nicht so arg über den Klimakompressor "drübergewürgt" werden muss.
Der neue Schlauch sitzt deutlich besser. Nun liegt er nicht mehr voll auf der Halteschraube des Klimakompressors auf und sitzt auch viel sauberer auf dem Flansch des Thermostatgehäuses auf. Der neue Schlauch stammt wohl aus einer anderen Charge, der (rund zwei Jahre) alte war ja auch von Gates.

Klimakompressor_Schraube.jpg NeuerSchlauch.jpg

Das Thermostatgehäuse hab ich nicht ausgetauscht. Da das Gehäuse zum Plenum hin dicht ist und es nur zum Schlauch hin rauskamm hab ich es nicht getauscht. Zudem bezweifle ich bei dem neuen Mopar Teil, dass es damit wirklich dicht wird.

Nach der 50km Probefahrt mit dem neuen Schlauch konnte ich keine undichten Stellen mehr finden.
Nun ist das Kühlsystem komplett dicht. Nirgends mehr unschönen angetrocknete Kühlwasserrückstände. :)

Trocken.jpg


Das die AcDeclo Spurstange etwas mehr zu den restlichen Teilen des Lenkgestänges passen -

- habe ich die neuen AcDelco Spurstangen zwischenzeitlich schwarz lackiert.
Spurstangen.jpg
Eine der beiden werde ich demnächst einbauen, um sie gegen die Moog Spurstange mit dem Stecknadelgroßen Loch in der Manschette auszutauschen. Die zweite Spurstange ist als Ersatz gedacht.


Außerdem habe ich die Leuchtmittel der Dachkonsole inklusive der Tastenbeleuchtung des Tripcomputers ausgetauscht.

Dachkonsole Tripcomputer Leuchtmittel austauschen
An diese Stelle nochmals Vielen Dank an @V8Jeeper und @multigerd :)


Anbei noch zwei Bilder von der heutigen Probefahrt:
Probefahrt1.jpg Probefahrt.jpg
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
669
Danke
1.082
Standort
Österreich
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZG Limited ('96 Facelift) 5.2L
Meine Partnerin und ich waren an diesem regnerischen Tag wieder in der Mietwerkstatt unseres Vertrauens.

Auf dem Plan stand hauptsächlich der Automatiköl- und -Filterwechsel und in dem Zuge der Einbau einer neuen etwas tieferen ATG-Ölwanne mit Ablassschraube.

Also Werkzeug ausgeräumt - Auto angehoben - alte Ölwanne abgeschraubt - den Inhalt der Wanne möglichst ohne Sauerei in den Ölentsorger geleert.

ATG_Vorher.jpg ATG_Öl_alt.jpg


Aufgrund der tieferen Wanne kam statt einem neuen Filzfilter ein (Wix)Filter mit Metallgehäuse ans Getriebe.

ATG_Metallfilter.jpg

An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die Infos, die ich hier erhalten habe ->
Automatik Ölwanne

Und vielen Dank an @multigerd und @raik für die blitzschnellen Antworten zu meiner Frage zur dritten Filterschraube.


Nach dem Filter ging es mit der neuen Ölwanne weiter. Ein letztes Mal mit einem frischen Microfasertuch den Staub aus dem Innern der neuen Ölwanne gewischt - Magnet eingelegt - (FelPro) Dichtung aufgelegt - Wanne angeschraubt.

Dorman_Ölwanne.jpg Ölwanne_Montiert01.jpg Ölwanne_Montiert02.jpg
Die Schrauben hat meine Partnerin gereinigt und mit Zinkspray lackiert.


Dann ging es ans Befüllen:
Befüllung.jpg
Das Mopar ATF 4+ ist richtig rot. Dagegen hat das Ravenol ATF+4 einen leichten Lilastich.
Der Füllstand lässt sich mit beiden nur recht schwer am Messtab ablesen. :D

Das Schaltverhalten ist unverändert gut - der nächste Wechsel wird Dank der Ablassschraube jedoch deutlich einfacher werden.



Neben dem Automatikgetriebe haben wir uns noch ein paar weitere Kleinigkeiten vorgenommen:

Unser Jeep hat einen neuen Benzinfilter bekommen und das VTG-Öl haben wir ebenfalls getauscht.
Benzinfilter.jpg VTG_Öl.jpg
Beim Benzinfilter von Wix ist übrigens ein Gummiring für den Halter dabei.


Und die Spurstange mit dem Loch in der Manschette haben wir an dieser Stelle ebenfalls ausgetauscht.

NeueSpurstange.jpg Manschette.jpg
Die Manschette der Moog Spurstange hat sich gefüllt leider so weit ausgedehnt, dass sie je nach Lenkanschlag wohl ab und an die Bremsscheibe oder das Ankerblech berührt hat. Die AcDelco Manschette scheint etwas fester zu sein, zumindest ist jetzt mehr Platz zwischen Manschette und Bremsscheibe/Ankerblech.

Um Korrosion vorzubeugen hab ich hier wieder Fertan UBS Wachs aufgesprüht und Fluid Film Gel aufgepinselt.
(Die alte Spurstange hat sich nach zwei Wintern problemlos aus der Hülse drehen lassen.)
Korrosionsschutz.jpg

Zum Spurstangentausch an sich:

Die Verstellhülse hab ich nur auf einer Seite geöffnet - die "alte" Spurstange angezeichnet - dieses Maß auf die neue übernommen an dieser dann ebenfalls so markiert und dann genau so weit wie die alte Spurstange in die Hülse wieder eingedreht.
Die Vorspur sieht genauso aus wie zuvor und das Fahrverhalten ist ebenfalls unverändert. Ich werde demnächst aber dennoch mit dem Lasermessgerät von Felgenhorn zu Felgenhorn messen.
 
Carlo-ZJ

Carlo-ZJ

Member
Threadstarter
Mitglied seit
28.06.2020
Beiträge
669
Danke
1.082
Standort
Österreich
Fahrzeug
Jeep Grand Cherokee ZG Limited ('96 Facelift) 5.2L
Zwischenzeitlich sind die neuen Ironman Motorlager sowie der neue PowerBond/Dayco Kurbelwellendämpfer eingebaut.

Dazu hab ich den Jeep nach längerer Überlegung jedoch zur Werkstatt meines Vertrauens gebracht.
Für den Kurbelwellendämpfer hab ich keinen Abzieher und mit meinem großen Schlagschrauber komm ich ohne Ausbau des Kühlers auch nicht an dessen Schraube und vor dem Tausch der Motorlagern und dem damit verbundenen Abstützen des Motors hab ich ziemlich Respekt...

Kurbelwellendämpfer.jpg MotorlagerL.jpg MotorlagerR.jpg Getriebelager.jpg


Und anbei noch zwei Bilder vom letzen Wochenendausflug in die Vogesen. Es waren ca. 1.000km die im Jeep sehr angenehm waren.

Vogesen01.jpg Vogesen02.jpg
 
Thema:

Unser ZG 5.2L '96

Oben