U-Turn Lenksystem Cherokee XJ

Diskutiere U-Turn Lenksystem Cherokee XJ im Modification Tech Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Hi, wollte mal bissl was berichten über das oben genannte Lenksystem...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Benjamin

Benjamin

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.06.2008
Beiträge
284
Danke
7
Standort
Benediktbeuern/Tölz
Hi,

wollte mal bissl was berichten über das oben genannte Lenksystem.
http://www.kevinsoffroad.com/cart/index.php?main_page=product_info&cPath=18_68&products_id=412

Grund für den Umbau war das ich einfach nicht mit dem Onroad Fahrverhalten zufrieden war und nach alle möglichen Einstellvarianten und verbauter LL-Absenkung nach einer andren Lösung suchte und dann auf das U-Turn System gestoßen bin.
Dabei wird eine durchgehende Spurstange verbaut.
Nachdem ich mich viel darüber erkundigt habe entschloss ich mich auch dazu es zu bestellen. Dann erstaunlicherweise lag es nach ca 3 Wochen zur abholung bereit. Da die Teile extrem schwer sind war der Versand und Zoll fast teurer als das Gestänge.
Wenn man die Teile in die Hand nimmt merkt ma sofort das das alles ziemlich Massiv ist.

Einbau war recht einfach mit der guten beiligende Beschreibung und einem KFZ-Fachwörter Übersetzer.
Benötigtes Werkzeug müsste normalerweise jeder der an seinem Jeep selber schraubt vorhanden sein, außer vielleicht ein Kugelkopfausdrücker (heißt der so?)
Habe zum Einbau nicht mal die Reifen demontiert ist zwar echtes eng manchmal aber es geht schon, das schlimmste ist einfach die extrem festen Kugelköpfe (war zumindest bei mir so). Lag wohl auch drann da mein Ausdrücker etwas zu klein war.
Es müssen mindestens 16 Zoll Felgen montiert sein, warum sieht man auf den Bildern unten.
Und ab 4.5 Zoll.
Es muss nichts geschweißt oder sonstiges gemacht werden. Einfach schrauben auf Teile rein Schrauben zu.
Mit den vorgegebende Einstellungen passte die Spur ohne vermessen bis auf 2mm, lag vielleicht auch daran das ich die Räder nicht runter baute und somit fast nichts verdreht hab.

Fahrverhalten ist wirklich super Onroad wie Offroad und gerade beim schweren Hänger ziehen merkt man es deutlich.
Ich hoff ich hab das wichtigste geschrieben.

Die Montage des Lenkungsdämpfers ist noch nicht richtig. Die Anbauplatte muss noch umgedreht werden. Wie man auf den Bilder sehen kann.

So nun mal a paar Bilder.


Gruss Benni
 

Anhänge

Mattschwarz

Mattschwarz

Morbus Mopar
Mitglied seit
10.09.2006
Beiträge
987
Danke
34
Standort
Berlin
Was mich irritiert ist die Kosten / Nutzenrechnung.
Du sagst Versand+Zoll fast teurer als Produkt. Also haste um die tausend bezahlt.
Das Currie setup kost hier in D die Hälfte und ist sicher nicht schwächlich. Highsteer Knuckle mit Gestänge 750 auch im schönen D beim Joe.
Hat sich mit dem Einbau denn die Geometrie verbessert? Machst Du uns nochmal ein Detailbild vom Anlenkpunkt am rechten Rad?

Edith sagt sie hat es jetzt verstanden: http://www.kevinsoffroad.com/wp-content/uploads/2010/10/U-Turn-Steering.pdf
Wäre mir in der Summe zu teuer.
 
Mattschwarz

Mattschwarz

Morbus Mopar
Mitglied seit
10.09.2006
Beiträge
987
Danke
34
Standort
Berlin
Wie wird eigentlich am Terraflex Highsteer Kit der Lenkungsdämpfer fixiert?

http://de.4x4-garage.com/product_info.php/cPath/33_351/products_id/2731
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
8.932
Danke
1.297
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Hi Benni,

ich finde es gut, dass Du darüber schreibst!
Dass Marc und David sich etwas skeptisch äußern, finde ich auch i.O.
Denn im JF.de sollen die Details schließlich auch aus- bzw. angesprochen werden.
Eine Diskussion in eine Richtung ist meist weniger produktiv.
Ob Deinen Ansatz jemand nachvollziehen kann/will, ist subjektiv zweitrangig ... :coolman:

:wave:
Bodo
 
Mattschwarz

Mattschwarz

Morbus Mopar
Mitglied seit
10.09.2006
Beiträge
987
Danke
34
Standort
Berlin
Um da nicht missverstanden zu werden, ich find's total gut dass Du schreibst und hab das alles mit Interesse gelesen.
Ob es dann für mich passt ist wie Bodo richtig sagt letztendlich egal.
 
Benjamin

Benjamin

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.06.2008
Beiträge
284
Danke
7
Standort
Benediktbeuern/Tölz
Also des mit dem Lenkungsdämpfer hab ich ja geschrieben das des noch nicht endgültig ist. Die Aufnahme wird noch gedreht und da wird ein andrer Bolzen verbaut.

Ich hab mich viel darüber erkundigt unter andrem auch im NAXJA-Forum (wo die Meinungen natürlich auch auseinander gehen) und ebenfalls mit einem geredet der mehrere kennt die das verbaut haben und die ihren Jeep härter ran nehmen als ich.

Und wie Bodo schon schreibt sollte sowas aus- bzw. angesprochen werden.
Auf die selbe Meinung kommt man sowieso sellten und darum find ich es wichtig seine Erfahrungen zu berichten.
Ich denke auch das es immer/oft was besseres gibt (gibt es überhaupt das beste?) und somit muss jeder für sich entscheiden was man verbaut, wenn das verbaute dann nicht den erwünschten Erfolg bringt wovon andre so begeistert sind ist das natürlich schlecht.
Eigentlich kann man sich die verschiedenen möglichkeiten auswürfeln wenn man nicht die möglichkeit zum Testen hat. :rofl:

Ich hatte Glück und bin völlig zufrieden und entspricht ganz meinen erhoften Ansprüchen, Preis hin oder ich weis selber das es nicht billig war aber ich würde es wieder verbauen.

Gruss Benni
 

XJoachim

Guest
Was war denn in dem Kit alles drin wenn das so teuer ist? Hast du Bilder davon?
 
Benjamin

Benjamin

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.06.2008
Beiträge
284
Danke
7
Standort
Benediktbeuern/Tölz
Hier sind Bilder drinn sowie auch alles beschrieben. Da ist auch deutlich zu sehen wie die Bleche/Eisen an der Radnabe befestigt sind und ich finde das das ganz schön stabil ist. Die Spurstange ist vielleicht 5 cm weiter vorne befestigt als Orginal und das Eisen fest mit der alten Aufnahme Verschraubt.
Also bevor die Schweißnaht reißt bricht des dünnere Eisen. :yes: "natürlich bei einer vernünftig geschweißten Naht und davon kann man wohl ausgehen"

http://www.kevinsoffroad.com/wp-content/uploads/2010/10/U-Turn-Steering.pdf


@ Mattschwarz
Ich hab das auch mit Sicherheit nicht falsch verstanden.

Also wie gesagt ich bin voll und ganz zufrieden und auch sonst liest und hört man viel gutes.

Ich schau das ich die Tage mal ein Video mach beim Lenken. Während der fahrt war natürlich super aber dafür hab ich leider keine geeignete Cam.

Gruss Benni
 
KingIce

KingIce

Member
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
608
Danke
12
Standort
München
Zwei Bleche mit angeschweißten Aufnahmen für die Spurstangenköpfe, die auch noch in einem ungüstigen
Winkel mit nur zwei Schräubchen mit der Radnabe verschraubt werden.
Erst richtig hinschauen...dann was dazu sagen! Die Hauptkraft wird nach wie vor auf die Originalpunkte übertragen und die Befestigung sieht durchaus stabil aus.

Mit einem System bei dem "echte" High Steer Knuckles verbaut werden zwar nicht ganz vergleichbar, aber für die Belastungen mit der Reifengröße und "europäischem" Offroad Fahrstil sicher nicht kaputt zu kriegen!
 
HUK-XJ

HUK-XJ

Member
Mitglied seit
02.08.2006
Beiträge
1.620
Danke
22
Standort
HH
Habe ich übersehen - Entschuldigung :angel:
Sah so aus, als würde die Lenkbewegung nur vom Blech auf die zwei Schrauben übertragen.
Trotzdem würde ich lieber dieses System verbauen http://de.4x4-garage...roducts_id/2731 :top:
Das andere sieht aus, wie ne Notlösung fürs Wochenende :welder:

mich begeistert weder das eine noch das andere system auch wenn das high steer kit in der garage die bessere loesung darstellen mag weil einfach weniger teile verbaut und die saubere ausfuehrung,- finde es aber gut wenn einer sich sowas verbaut und seine erfahrungen weitergibt.
vom anlenkwinkel unterscheiden sich beide kaum obwohl das von @ BenniBeima verbaute da mir besser erscheint. einzigste vorteile seh ich nur in der stabilitaet und in anbetracht von kompromissen ab einer bestmmten lifthoehe.
naja, stabilitaet ist aber so ne sache ueber die man wohl streiten kann... ist ja schoen und gut wenn was stabil ist,- aber wenn ich mir so manche dimensionierungen anschaue kommen mir zweifel ob man da nicht n bissel zuviel des guten an den falschen stellen tut oder nur das falsche material nutzt und lieber dafuer ein paar dimensionen groesser verbaut.
auch wenn die durchgehende spurstange bw verhindert heist es nicht die winkel von schub und panhard ausser acht zu lassen,- zumindest machen die bilder den eindruch das es verbesserungswuerdig waere. :wave:
 
Kurtla

Kurtla

Don´t hunt what u can´t Kill
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
4.690
Danke
3
Standort
Unterfranken
auch wenn die durchgehende spurstange bw verhindert heist es nicht die winkel von schub und panhard ausser acht zu lassen,- zumindest machen die bilder den eindruch das es verbesserungswuerdig waere. :wave:
So isses Ulli,

der Bock läuft auf holprigen Straßen hin wo er grad will weil die Schubstange und der Panhard verschiedene Wege machen beim Ein- und Ausfedern - mit direkter Auswirkung auf die eingeschlagene Lenkrichtung. :)

Das macht die einteilige Spurstange nid wett ...
 
HUK-XJ

HUK-XJ

Member
Mitglied seit
02.08.2006
Beiträge
1.620
Danke
22
Standort
HH
hi kurt, :wave: :wave: ... lange nicht gesehen
 
Kurtla

Kurtla

Don´t hunt what u can´t Kill
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
4.690
Danke
3
Standort
Unterfranken
Jo Ulli,

und gleich wieder erkannt ...

Hab momentan nedd so viel Zeit mehr.
 
Benjamin

Benjamin

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.06.2008
Beiträge
284
Danke
7
Standort
Benediktbeuern/Tölz
@ Kurtla und HUK-XJ da habt ihr völlig recht und deswegen ist auch der nächste Schritt die Panhard Aufnahme HD inkl. Panhardstab HD Mount Verstrebung zu verbauen dies machte nur kein Sinn bevor das neue Lenkgestänge rein kam.
Ich war allerdings erstaunt wie sich das Fahrverhalten im Vergleich zur Y-Lenkung verbesserte. "Weil wohl beide Räder gleich von der Straße runter Lenken" :rofl:
Hab ich völlig übersehen dies gleich oben mit rein zu schreiben.


Gruss Benni
 

XJoachim

Guest
Nur, und das habe ich dir in deiner PN auch schon geschrieben, ändert die HD-Aufnahme nix am Winkel des Panhardstabs, die Position bleibt die gleiche.
 
KingIce

KingIce

Member
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
608
Danke
12
Standort
München
Soweit ich das sehe, ist die Aufnahme am Rahmen von der Position her ok. Die Aufnahme an der Achse müsste aber geändert werden, weil sie jetzt zu weit unten ist. Das wird ein Spaß! :hehe:
 
Benjamin

Benjamin

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.06.2008
Beiträge
284
Danke
7
Standort
Benediktbeuern/Tölz
Ok, dachte ich jedenfalls da mit dabei steht ab 3 Zoll.

Dann wohl sowas in der Richtung.
http://www.synergysuspension.com/Synergy-Suspension-Jeep-XJ-Track-Bar-Bracket-Brace-Kit-p-25582.html

Allerdings find ich des komisch das die Aufnahmen drehen und das Gelenk unten verbauen, hab da irgendwie bedenken das da was anstehen könnte aber funktionieren müsste es ja wenn dies schreiben.
Rein Theoretisch mich ich ja dazu nur meinen Panhard drehen.

Deswegen die Absenkung damit des wieder passt ohne unten zu verändern und außerdem ist da wohl stabiler als Orginal, vor allem mit der Querstrebe die man dann verbauen kann.

Gruss Benni
 
HUK-XJ

HUK-XJ

Member
Mitglied seit
02.08.2006
Beiträge
1.620
Danke
22
Standort
HH
wie @ Kingcle schon schreibt stimmen die positionen oben... nur unten halt nicht.
wenn du die bracket http://www.synergysuspension.com/Synergy-Suspension-Jeep-XJ-Track-Bar-Bracket-Brace-Kit-p-25582.html im besondern mit der zusaetzlichen verstrebung verbauen moechtest musst du auf jeden fall einen drop pitman gleichzeitig verbaun... kann ich eh dazu raten schon bei 3" lift,weil sich der anlenkwinkel verbessert und das lenkgetriebe weniger belastet.
in der konstellation koennte es passen obwohl, wenn du es richtig machen moechtest noch immer die unteren haltepunkte versetzen solltest incl. aufnahme des lenkungsdaempfer.

ideal waere ja wenn die anlenkung der raeder moeglichst mittig erfolgt so wie auch orginal... um lift zu kompensieren befestigung dann halt nicht unterhalb, sondern oberhalb des arms montiert was techn. keinen unterschied darstellt, aber viele vorteile bringt zumal sich der anlenkwinkel verkleinert und dadurch weniger kraft benoetigt wird.
im prinzip hast du das ja mit dem verbauten system auch getan und dadurch merkst du auch den unterschied im lenkverhalten.

mir schwebt noch immer ein vergleichbares over the knuckle system wie das von bullet-proof vor,- obwohl... fuer mehr strasse als gelaende werd ich wohl eher das unter the knuckle verbaun wenn es soweit ist. im mom sind leider viele andere sachen wichtiger als der jeep.

schau dir mal die seite und folgende an... http://bulletproofsteering.com/steeringoption.html ist auch wirklich gut bebildert und beschrieben zum thema geometrie.
viell. bringt dir die seite... http://www.go.jeep-xj.info/HowtoOTKTrackbarBracket.htm auch ein paar ideen zur unteren halterung. ist zwar rechtslenker, aber man kann ja umdenken. schweissen ist kein problem, musste ich auch machen weil ich meine alten achsen uebernommen habe und haltebleche neu anschweissen musste fuer panhard und lenkungsdaempfer. :wave:
 
kamel007

kamel007

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
660
Danke
9
Standort
nähe magdeburg, 3917
ich habe diese U-Turn Lenkung schon einmal verbaut an einem ZJ mit 4" Lift, wirklich stabile Teile , aber es stimmte dann halt der Winkel Panhardstab und Lenkgestänge nicht mehr, ich habe dann einen nicht so stark gekröpften Pitmanarm verbaut um den Winkel hinzubekommen, alternativ oder auch besser wäre es eine neue Aufnahme für den Panhardstab an der Achse zu bauen, gab es sowas nicht mal fertig ?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

U-Turn Lenksystem Cherokee XJ

Werbepartner

Oben