Späne im Automaten

Diskutiere Späne im Automaten im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Servus an alle. Habe vor einigen Tagen einen ATG Ölwechsel durchgeführt. Soweit alles o.k. Am Magneten waren sehr wenig Späne. Der...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

xxrazor

Member
Threadstarter
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
102
Danke
3
Standort
Enzkreis (Königsbach-Stein)
Servus an alle.

Habe vor einigen Tagen einen ATG Ölwechsel durchgeführt. Soweit alles o.k. Am Magneten waren sehr wenig Späne. Der Automat hat vorher schon super geschaltet, jetzt natürlich noch viel besser. Aber nun zu dem was mich etwas verwirrt.

Unterhalb des Ansaugloches der Ölpumpe, also quasi unter dem alten, aber intakten Ölfilter war eine Ansammlung von Aluspänen. Um es noch komischer zum machen, die waren alle auf einem Haufen und richtiggehend an der Ölwanne angebacken. Will damit sagen, die lagen nicht lose rum, sondern klebten quasi an der Wanne.Der Druchmesser war ca. so groß wie 1 €.

Somit mein Fazit, können nicht von der letzten Zeit stammen, sonst wären die nicht so festgeklebt. Ich kann mir auch nicht erklären, wie die genau an diese Stelle (gefallen) sind, geht schlecht durch den Filter.

Nun die Frage:

Ist es möglich, daß der Wagen ne Zeit lang ohne Filter gefahren wurde, oder ist dies bei fehlendem Filter aufgrund der Druckdiefferenz nicht möglich.

Und letztens: Muss ich Angst haben??? Als Hinweis, das ist eine rein rethorische Frage, ich will natürlich nur hören: "Alles o.k. die Späne hat ein Schelm in die Wanne geklebt um Dich zu verarschen" :judge:

Danke schon Mal und nebenbei noch ein Gutes Neues Jahr

Gruß Holger
 
Franky1B19

Franky1B19

MOPAR or no Car !
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
2.604
Danke
28
Standort
Witten bei Dortmund
Ohne Filter kann ich mir nicht vorstellen.

Ich weiß von Leuten, die hatten nach dem Wechsel Probleme, nur weil der Dichtungsring vom Filter nicht korrekt eingesetzt wurde.

Vieleicht hat das ATG ja noch einen weiteren Magneten, abgesehen von dem in der Ölwanne.


Ach ja,
"Alles o.k. die Späne hat ein Schelm in die Wanne geklebt um Dich zu verarschen" :D
 

xxrazor

Member
Threadstarter
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
102
Danke
3
Standort
Enzkreis (Königsbach-Stein)
So hatte ich es mir vorgestellt. :rofl: Aufmunternde Worte!

Ne, ich würd nen weiteren Magneten ausschließen. Und Alu ist noch net magnetisch oder??

ÄÄÄÄHHHH Dichtungsring vom Filter ????? Nicht bei mir. Da war nur so ein rechteckiges Distanzstück aus Alu zwischen Filter und Ölpumpe. Meinst Du das Ding???

Gruß

Holger
 
Franky1B19

Franky1B19

MOPAR or no Car !
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
2.604
Danke
28
Standort
Witten bei Dortmund
Ich meine den Dichtungsring der im Block steckt, und wo das Rohr des Filters reingeht (545 RFE)

Das kann aber beim Z (42/46? RE/RH ?) schon wieder anders sein.

Wollte nur zum Ausdruck bringen,
dass der Öldruck/Fluss im ATG recht empfindlich ist und sich auf das Schaltverhalten auswirkt.
 

xxrazor

Member
Threadstarter
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
102
Danke
3
Standort
Enzkreis (Königsbach-Stein)
Uhhh, jetzt bin ich beruhigt,

ich denke, das is dann schon was anderes, ne Dichtung war da net dabei.
 

Chevy454

Member
Mitglied seit
23.05.2011
Beiträge
1.075
Danke
41
Standort
Accra / Ghana
Bei mir wars das gleiche.Habe letzte Woche Öl und Filter gewechselt.Das gleiche wie bei dir ne Ansammlung von feinen Messing und Aluteilchen.Die waren da auch schon länger drin.Getriebe funktioniert einwandfrei .Ich denke das ist normal bei über 14 Jahren Dienstzeit.

Gruß Andy !
 

xxrazor

Member
Threadstarter
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
102
Danke
3
Standort
Enzkreis (Königsbach-Stein)
Yes we can ... oder so.

Ja, Spaß bei Seite, ich denke auch aus dem Bauch raus, daß das so "normal" ist, aber ich kann mir dieses Phänomen nichts desto Trotz nicht erklären.

Bin mal gespannt, was noch so an Input reinkommt.

Mal schauen.

Gruß Holger
 
frauhansen

frauhansen

Premium Member
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
2.156
Danke
210
Standort
CH - nähe Schaffhausen
Meines hat keine Spähne nurn eine leichte Schicht schlamm auf dem Magneten. Er hat zwar nur 190tkm runter aber sollte je mal welche bekommen, was sagt mir das?!
Es sagt mir das da was zerbröselt ist. Und sicher nicht die Rädchen sondern das was die dinger an ihrem Platz hält.

Spähne im Ole ist wie Blut im Urin...!! Da gehst auch zum Doktor mit hin!
 

Sleipnir

Member
Mitglied seit
30.11.2011
Beiträge
247
Danke
4
Standort
Bärlin
@Gotti
...ich dachte nur David hat darauf Anspruch der Forumszyniker zu sein :p
 
Ozymandias

Ozymandias

Member
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
9.233
Danke
82
Yes we can ... oder so.

Ja, Spaß bei Seite, ich denke auch aus dem Bauch raus, daß das so "normal" ist, aber ich kann mir dieses Phänomen nichts desto Trotz nicht erklären.

Gruß Holger
Bahh, das ist doch ganz einfach, das Spänehäufchen ist da unter dem Filter weil da das ATG ansaugt, ergo ziehts die Späne dahin.
Der Ansaugstutzen des Filters ist bei montierter Ölwanne nur knapp über deren Boden und so sammeln sich da halt die grösseren Späne.
Zum sie in den Filter hochziehen reicht der Sog dann eben nicht aus.

Grüessli
 

xxrazor

Member
Threadstarter
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
102
Danke
3
Standort
Enzkreis (Königsbach-Stein)
He ich wollte doch nur positives Feedback was isn los??? :rofl:

Dass diese Teile nicht gesund sind is ja wohl klar, oben beschrieben, habe ich mir das auch mit dem Sog überlegt. Aber die Teile befinden sich definitiv schon länger an der Stelle da "festgeklebt". Somit schließe ich ein akutes Problem aus, da keine Schwebeteile. Muss ne alte Ablagerung sein. Wollte nur mal hören, ob schon mal jemand so ein Problem hatte. Ich fahre die Karre seit Juni 2011.

Was tun sprach Zeus ist die Frage:

Kosten für Karre: 2500 €

Kollateralschaden also notwendiges Übel (Öle, Simmerringe, Visco AHK, Bremsen usw. 1500 €).

Soll ich nun das ATG aus reiner Prophylaxe richten lassen? BWL sagt nein. Ich denke ich mal auch nein. Wo gehobelt wird fallen Späne. So auch im ATG. Wobei ich diese Ansammlung schon recht interessant fand.

Ne Spaß bei Seite. Wie gesagt vom Schalten und von den Geräuschen könnte man meinen man fährt einen neuen W mit DSG. Schaltet butterweich, kein Heulen oder Surren, keinerlei Probleme, weder vor noch nach dem Ölwechsel.

Also was meinen die Zerspanungsmechaniker???? Fahren oder???


Gruß Holger :closedeyes:
 
Ozymandias

Ozymandias

Member
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
9.233
Danke
82
hau wech die Kiste :judge:
 

xxrazor

Member
Threadstarter
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
102
Danke
3
Standort
Enzkreis (Königsbach-Stein)
Jo dacht ich so. Ich meld mich dann mal wenn der Automat hops gegangen ist. (So in 20-30 Jahren, wenn ich dann noch schreiben kann. :rofl:)

Spaß is, wenn man trotzdem lacht. Da ich in manchen Dingen abergläubisch bin, habe ich das fürs Protokoll natürlich nie gesagt. Nur für den Fall daß die Karre tatsächlich so lange hält. Wobei beides mit der lieben Ehefrau zusammen hängt:

1. Karre permanet richten, unter anderem das ATG --> teuer
2. Scheidung ---> schon erlebt und sehr teuer :judge:

....und @ Gotti: Danke war am Ende doch noch positiv :smlove:


Gruß

Holger
 

xxrazor

Member
Threadstarter
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
102
Danke
3
Standort
Enzkreis (Königsbach-Stein)
Hey Ozy was hau wech??? Brauchst Teile zzz. :closedeyes:

Gruß Holger

Ich fahr den bis dass der :nacht: uns scheidet, oder meine Frau mich von dem Klotz scheidet oder anderes halt. (Für den fall, daß Du das lesen solltest Schatz, das "anders halt" war nur Quatsch :inlove: )
 

xxrazor

Member
Threadstarter
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
102
Danke
3
Standort
Enzkreis (Königsbach-Stein)
... ich hatte mal nen Hamster der lebte auch recht lange mit Spänen.... (ja mir ist bewusst, das gehört ins Joke Forum).

Gruß Holger
 
frauhansen

frauhansen

Premium Member
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
2.156
Danke
210
Standort
CH - nähe Schaffhausen
Jetzt wo er sauber ist... und auch in anbetracht Deiner finanziellen aufrechnung ( die ich als emotionaler Mensch nur matisch nachvollziehen kann) sage ich und würde es auch so machen: "Jetzt wo er sauber ist fahr ihn bis zum nächsten Intervall in 12tkm, dann noch mal auf und sehen ob es da neue Spähne hat. Wenn nich gut, wenn doch, dann weisst das es chronisch ist mit dem Blut im Urin"
 

xxrazor

Member
Threadstarter
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
102
Danke
3
Standort
Enzkreis (Königsbach-Stein)
@ frauhansen

Balsam für die geschundene Seele. Ja, so habe ich auch gedacht. Bin dann mal gespannt (nicht gespant), wie er dann aussieht.

Gruß Holger

Ich muss langsam mal aufs Dach die Ziegel festhalten, bei uns gehts langsam los. Shice Sturm.
 

xxrazor

Member
Threadstarter
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
102
Danke
3
Standort
Enzkreis (Königsbach-Stein)
@ Gotti: Psychologie 1+

Ne mal im Ernst, hast ja meine Auflistung gelesen, würdest Du bei diesen Daten was anderes machen???? Die Karre hat 180 kilo km runter. Und für diesen Preis und wie er sich fährt, soll ich nun mal prophylakisch nen 1000-er investieren. Sorry, wenn der Automat hops geht, versuch ich nen gebrauchten zu bekommen, wenn überhaupt. Falls nicht muss er :nacht: . Alles andere wäre rein rechnerisch leichter Wahnsinn. Und das sage ich, Du willst nicht wissen was meine Frau dazu sagen würde.

Ne allen Ernstes gut is es sicher nich wenn Späne vorhanden sind, aber so wie der sich fährt is momentan alles in bester Ordnung. Was würdest Du machen?????? Sag jetzt bitte nicht ne komplette Überholung oder ein Tausch-ATG.

Gruß Holger
 

xxrazor

Member
Threadstarter
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
102
Danke
3
Standort
Enzkreis (Königsbach-Stein)
Ok dann mach ich mal nix falsch, so hab ich gedacht. Ich meld werd den nächsten ATG Öl-Wechsel mach vorziehen, sprich Ende dieses Jahr, dann werd ich mal wieder berichten, was denn nu los ist.

(Bin halt Optimist, natürlich hält das Ding so lang ohne Prob.) :closedeyes:

By the way,

was kostet ein verstärktes im Tausch??? So 1500-2000 wenns reicht oder??


Gruß Holger
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Späne im Automaten

Werbepartner

Oben