Schlamm im Rahmen - raus? Aber wie?

Diskutiere Schlamm im Rahmen - raus? Aber wie? im Wrangler TJ Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Wieder mal eine Pir-Frage :wave: : Ich hab immer' Schlamm im Rahmen. Da er feucht ist, und nie richtig trocknet, kann das ja wohl nicht gut...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
TJeepPir

TJeepPir

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
348
Danke
3
Standort
Luxemburg
Wieder mal eine Pir-Frage :wave: :

Ich hab immer' Schlamm im Rahmen.
Da er feucht ist, und nie richtig trocknet, kann das ja wohl nicht gut für den Jeep sein.
Sollt ich den entfernen, aber wie?
Oder fördert das nicht zur Durchrostung, also einfach drin lassen?
(Jeep ist von 1997)
 

JeepeSchmitti

Member
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
2.070
Danke
33
Standort
Luxemburg
Klar Fördert das Rost!
Also Stosstange ab und durchspülen bis der Rahman sauber ist!

Auch gerne nit einer Kärscher Rohrputz Schnecke!

Danach trocknen lassen und Hohlraumversiegeln!
 
TJeepPir

TJeepPir

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
348
Danke
3
Standort
Luxemburg
OK Bob, dann weiss du ja, was du bald zu tun hast :)
 

FRITZFASSON

Member
Mitglied seit
09.03.2009
Beiträge
84
Danke
2
Standort
Hamburg
Nun, mein Standard-Spruch hierbei ist immer :
' Der Rahmen rostet dir in einhundert Jahren nicht durch...! '

Was ich damit sagen will ist, dass der Rest des Fahrzeuges wohl schon zerbröselt ist,
bevor der Rahmen die Füße durchsteckt. Erhaltungsmaßnahmen sind natürlich o.k...,
ABER .. wir reden beim TJ nicht über einen erhaltenswürdigen Oldtimer.
Beeindruckende Wiederverkaufspreise werden sich wohl nicht erzielen lassen.

Jeder muß also für sich selber entscheiden, innerhalb welchen Kostenrahmens sich die
Rostvorsorge bewegen soll.

Meine diesbezüglichen Tätigkeiten bewegen sich daher im Minimumbereich.

Nur mal so ...

Frohe Weihnachten !
 
jakyj

jakyj

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
8.242
Danke
68
Standort
25551 Lohbarbek
Wenn du nen Hochdruckreiniger hast, oder Zugang zu einem, für diese gibt es spezielle Rohrreinigungsdüsen


Die dinger beseitigen sonst effektiv verstopfungen von Abflussrohren etc.
 
Gurti

Gurti

Güllefahrer
Mitglied seit
20.01.2008
Beiträge
7.466
Danke
2.641
Standort
OS -Land
...und damit mal eben durch den Rahmen fahren ist ja kein echter Aufwand...
 
deadman

deadman

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
2.078
Danke
26
Der Schlamm ist bei dir doch 5 Jahr alt, und das fällt dir jetzt aus??? :lol:
Die Sorten Schlamm/Sand die du da drin hast, bekommst aufjedenFall nicht mit dem Gartenschlauch raus, das kannst du vergessen.
 

Harvester

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
147
Danke
3
Standort
Siegerland - PLZ 57...
ABER .. wir reden beim TJ nicht über einen erhaltenswürdigen Oldtimer.
Beeindruckende Wiederverkaufspreise werden sich wohl nicht erzielen lassen.

Nur mal so ...

Frohe Weihnachten !
Naja, damit würde ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Das kann noch werden.
Wenn ich so die TJ Preise sehe...
Schöne Weihnachten ebenso!
 
Oli

Oli

Member
Mitglied seit
07.08.2006
Beiträge
180
Danke
2
Jeder muß also für sich selber entscheiden, innerhalb welchen Kostenrahmens sich die
Rostvorsorge bewegen soll.
Also wenn ich mich an meinen alten YJ erinnere, wäre ich mir nicht ganz so sicher ob der Rahmen vielleicht nicht doch durchrosten kann?!?
Bei meinem jetzigen TJ hab ich mir eine Mike Sanders Behandlung gegönnt. Die Kosten lagen inkl. Material und einsprühen bei guten 300€. Dafür sollte ich mir jetzt aber nie wieder Gedanken, bezüglich Rost machen dürfen.....
 

FRITZFASSON

Member
Mitglied seit
09.03.2009
Beiträge
84
Danke
2
Standort
Hamburg
Gut, das ist natürlich wirklich Kleingeld für so einen Nutzen.
Eine Werkstatt hier in Hamburg hatte von mir vor 12 Monaten mal € 1200 netto haben wollen.
Für eine komplette Mike Sanders Behandlung inklusive Hohlräume etc. Das Problem ist bloß.., das
Auto hat praktisch keine wirklichen Hohlräume.

Ich reinige das Fahrzeug nach jedem Winter sehr intensiv mit dem Hochdruckreiniger und kontrolliere den
Unterboden (Sichtkontrolle) im Sommer immer mal auf der Hebebühne. Bis jetzt alles gut (Bj 2000).

Love & Peace aus HH !
 

Kardan06

Member
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
1.002
Danke
75
Entgegen geäußerter Meinung halte ich den Rahmen für das Bauteil, dass von Durchrostung besonders gefährdet ist. Die Karosseriebleche sind durch Verzinkung und Lackierung relativ gut geschützt und Beschädigungen der Lackierung können mit wenig Aufwand repariert werden. Ein nennenswerter Rostschutz im Rahmen ist dagegen werksseitig nicht vorhanden und wenn eine Anrostung in blättrigen Rost übergeht, ist eine vollständige Durchrostung trotz der Materialstärke schnell traurige Tatsache. Eine Reparatur ist, wenn sie denn noch lohnt, aufwändig. Feuchter Schlamm fördert die Korrosion. Die Investition in eine ordentliche Reinigung und Konservierung lohnt. Wer Mike-Sanders nicht selbt verarbeiten kann (ein Kompressor muss verfügbar sein, die Druckbecherpistole kann man z.B. beim Korrosionsschutz-Depot ausleihen) und den Preis in der Werkstatt scheut, kann auch mit Fluid-Film arbeiten. Muss halt öfter mal erneuert werden, unterkriecht aber auch Dreck und losen Rost.
 

neffets3010

Member
Mitglied seit
12.12.2006
Beiträge
46
Danke
0
Standort
Lauterecken
Ich mußte jetzt meinen TJ (`98er) "leider" winter- und salzwassertauglich machen.
Ich dachte auch, daß diesem Rahmen so schnell nix passieren kann. Jetzt habe ich eine Woche lang jeden Tag 3-4 Std unter dem Teil verbracht und muß erstaunt feststellen, daß dies allerhöchste Zeit wurde!!
Bisher hatte er kein Salzwasser abbekommen, aber eben Dreck, Schlamm, Wasser,....
Aus den beiden Rahmenrohren habe ich nen guten 5l-Eimer voller Blattrost mit Sauger und zurechtgebogenem Schweißdraht rausgefischt.
Es gibt mehr doppelte Böden und Zwischenräume unter dem Teil wie ich dachte!!
Jetzt habe ich erstmal alles mit 1,5l Fluid-Film versiegelt und werde im Sommer die Hohlräume nochmal mit MikeSanders behandeln.
Die Bleche und Rahmen haben innen absolut keinen geeigneten Rostschutz und werden garantiert irgendwann faul werden!!

Wenn in meiner Nähe eine (zuverlässige) MikeSanders-Verarbeitungstation wär, hätte ich auf jeden Fall die 300-400€ investiert...dies sind noch keine 4Tankfüllungen!! (ich denke jeder Wrangler jagd diese recht flott durch den Auspuff)

Allerdings kann man dies auch selbst machen.
Ist zwar ne schmutzige Angelegenheit...aber jede Schlammdurchfahrt kann schlimmer sein...
 

Caravanic

Member
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
620
Danke
34
Standort
Süd-Schwarzwald
Also wenn ich mich an meinen alten YJ erinnere, wäre ich mir nicht ganz so sicher ob der Rahmen vielleicht nicht doch durchrosten kann?!?
Bei meinem jetzigen TJ hab ich mir eine Mike Sanders Behandlung gegönnt. Die Kosten lagen inkl. Material und einsprühen bei guten 300€. Dafür sollte ich mir jetzt aber nie wieder Gedanken, bezüglich Rost machen dürfen.....
Schick mir mal ne PN wo das in Esslingen war, hätte da Interesse dran! :wave:
 
DIRTY-EGG

DIRTY-EGG

Rubi-Treiber
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
1.525
Danke
23
Standort
24894 Tolk / S-H
Fahrzeug
´03 TJ RUBICON
der rahmen rostet aber sowas von innen nach aussen durch, wenn da sand drin ist, das hab´ ich bei meinem yps erlebt,

da hab´ ich gepennt... :rolleyes:

beim jetzigen tj habe ich vor den längslenkeraufnahmen von unten vier 35mm löcher in den rahmen gebohrt,

den rahmen mit dem dampfstrahler und

gartenschlauch solange gespült, bis aus den löchern nur noch klares wasser rauskam und den ihn dann

von innen mit mike sanders geflutet...

ist schön blöd, wenn in dem rahmen jede menge löcher sind, wo der dreck rein kann aber keine,

wo er wieder raus kann.... :rolleyes:

und nun klebe ich vor jedem jeep treffen die löcher mit panzertape zu, bevor es ins gelände geht.... B)

...und nun könnt ihr ruhig lachen, wenn ihr wollt... :p
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Schlamm im Rahmen - raus? Aber wie?

Oben