Schaltstörung plus Knallen/Bollern Hinterachse

Diskutiere Schaltstörung plus Knallen/Bollern Hinterachse im Grand Cherokee WH, WK / Commander XK Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Hallo zusammen,     ich hatte diese Woche folgendes "Erlebnis":   Beim Losfahren kam nach ca. hundert Metern aus dem Bereich der Hinterachse ein...

drossel23

Member
Threadstarter
Mitglied seit
26.05.2010
Beiträge
23
Danke
0
Hallo zusammen,
 
 
ich hatte diese Woche folgendes "Erlebnis":
 
Beim Losfahren kam nach ca. hundert Metern aus dem Bereich der Hinterachse ein lautes Knallen/Bollern und auch beim Weiterfahren wiederholte sich das alle ca. 50 bis 100 Meter. Ich bin natürlich rasch umgekehrt und dann beim Einparken fuhr der Wagen auch nicht mehr rückwärts, sondern in Stellung "R" war nur noch ein deutliches "Surren/Säuseln" aus dem Bereich der Schaltung zu hören. Vorwärtsfahren ging noch. Ich ließ den Jeep über Nacht stehen.
 
Am nächsten Tag erneuter Versuch: keinerlei Symptome mehr, normales Fahren und Schalten in allen Gängen,
auch nach ca. 20 Kilometern Fahrt und erneutem Starten.
 
Ist mir ein Rätsel, was das war/ist !? Ist bislang noch nie vorgekommen.
 
Öle in Automatik-und Verteilergetriebe und in Differentialen sind ordnungsgemäß gewechselt; keine Ölverluste;
Laufleistung aktuell ca. 150 000 km.
 
 
Vielen Dank schon mal für Eure Ratschläge/Diagnosen...........
 
Gruß
Heike
 
Fuessener

Fuessener

Member
Mitglied seit
16.03.2016
Beiträge
1.486
Danke
663
Standort
München
Hallo Heike!

Na das lob ich mal als gelungene Fehlerbeschreibung, trotzdem führt das in eine Glaskugel.

Ich habe das richtig verstanden: er hat den Rückwärtsgang nicht mehr angenommen? Stattdessen krächzte es aus dem Getriebe?

Die Gänge 1 bis 5 funktionierten aber?

Und die Geräusche waren auch weg?

Das deutet darauf hin, dass Dein Getriebe nicht - oder nicht mehr lange tut. Sei also erst einmal vorsichtig, wo Du ihn parkst, denn schieben macht keinen Spaß.

Man kann jetzt den Ölpeilstab des Getriebes ziehen und feststellen, ob das Öl rötlich klar ist oder unsauber wirkt. Viel weiter bringt einen das aber auch nicht, denn hier muss jemand ran, der Getriebe versteht und es nötigenfalls überholen kann.

Typische Fehlerquellen wären jetzt die Hydrauliksteuerung mit ihren Sensoren. Um das zu checken muss die aber raus aus dem Getriebe. Deswegen sollte der, der das prüft, das auch reparieren können.
 
Det65

Det65

Jetzt erst recht
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
8.569
Danke
2.437
Standort
46519 Alpen
Ich würde eher auf VTG tippen, Stellmotor usw
 
OldTom

OldTom

Member
Mitglied seit
07.09.2015
Beiträge
1.243
Danke
757
Standort
MZ
Fuessener schrieb:
Die Jeephexe Heike ist wohl auf ihrem Besen davongeböllert. Pufffffff
Jetzt, wo alle Gänge des Besens wieder funktionieren, warum denn nicht?
 
Fuessener

Fuessener

Member
Mitglied seit
16.03.2016
Beiträge
1.486
Danke
663
Standort
München
OldTom schrieb:
Jetzt, wo alle Gänge des Besens wieder funktionieren, warum denn nicht?
Mensch, Tom, jeder weiß doch, dass es schwierig ist einen Hexenbesen "rückwärts" zu schieben. Der spreizt sich und rumort
 
Thema:

Schaltstörung plus Knallen/Bollern Hinterachse

Oben