Rost ?

Diskutiere Rost ? im Wrangler JK Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Hallo ! Hier ist immer von Korrosionsschutz die Rede. Das finde ich durchaus wichtig. Besonders im oder nach dem Winter, mit dem ganzen Salz auf...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Bender76

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.12.2008
Beiträge
139
Danke
0
Standort
Weinstadt
Hallo !

Hier ist immer von Korrosionsschutz die Rede. Das finde ich durchaus wichtig. Besonders im oder nach dem Winter, mit dem ganzen Salz auf den Straßen.
Ich habe mein JK auch etwas mit Wachs behandeln lassen, aber mal so ne Frage in die Runde.
Gibt es wirklich schlimme Roststellen am JK ?
Außer die bekannte Themen wie , Türscharniere, Unterboden, Schrauben….

Grüße aus dem salzigen Süden !!
 
Criz

Criz

Member
Mitglied seit
07.02.2010
Beiträge
282
Danke
5
Standort
OE
Bei mir rosten die Schrauben an den Sitzen :)
 

GuckyJunior

Member
Mitglied seit
25.01.2009
Beiträge
695
Danke
71
Standort
Erfurt
"schlimme":
-Querstrebe hinter der Kühlergrillblende und vor dem Kühler, tropft der Regen stetig drauf und
-Motorhaube die Feder mit dem Gummi Endstück, scheutert sich auch durch.

Und nach Schlammfahrten kann man einmal ein Blick in die Aufnahmen der Bumpstops werfen und reinfassen.
In den Bumpstops sind zwar Löcher, diese sind jedoch nach ein wenig Sand und Kiesel dicht sodass das Wasser
fingerlang oben drin steht und auf Verdunstung wartet.
 
jpdio

jpdio

Member
Mitglied seit
27.07.2010
Beiträge
704
Danke
77
Standort
Zürich
Auch wenn mich jetzt viele steinigen wollen: ICH FAHRE BEI SALZ AUF DER STRASSE NICHT MIT MEINEM RUBI ! LG Wolfgang
Ich lasse ihn momentan auch lieber in der Garage stehen. Ich fahre jeden Tag mit der Vespa zu Arbeit - unabhängig vom Wetter auch bei Schnee und -20°C.

Hat aber weniger mit dem Salz zu tun ;-)
 

Captain56

Member
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
859
Danke
95
Standort
bei die Nordseewellen
Auch wenn ich Ostfriesenrubi voll und ganz verstehe: Wieviele Autos will man denn sonst noch stehen lassen? Bei mir stehen schon 3 Autos rum im Winter, um sie zu schützen.. Nun bin ich fast 60 Jahre alt und ich denke, der JK wird mit guter Hohlraumversiegelung ca 25 jahre halten. Dann bin ich 85 und es reicht dann auch nehme ich an. Heutzutage sind die Autos schon recht gut gegen Rost geschützt und man kauft doch al nach.
Captain
 

Rescue

Member
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
179
Danke
8
Standort
Ingolstadt
Ihr armen... Gibt doch nichts geileres als >10cm Schnee in Verbindung mit nem kurz übersetzten Allradler :)

Klar rostet die Kiste, aber bewegt Ihr die Karre dann auch nicht im Gelände? Wenn man mal bis zu den Fender im Schlamm steckt, läuft die Pampe sowieso bis in die kleinste Ritze. Da bleibt sie auch, und dient, auch während ausgedehnter Trockenperioden, als exzellenter Feuchtigkeitsspeicher.

Stephan
 

Nils1973

Guest
Hallo!

Mal im Ernst: Wir sind im Jahr 2012 und nicht 1912, wie kann man denn dann bitte ein Auto (ver-)kaufen wo man vorher schon weiß daß es rosten wird?
Jede 'asiatische Reis-Schüssel' kam Mitte der 80er mit Garantie gegen Durchrosten und Jeep schafft das nicht?
Vor allem kaufe ich mir doch keinen Geländewagen, wenn der bei Schnee in der TG stehen bleiben muss, das ist ja wie ne Heizung nur für den Sommer.

Also im Moment hält mich sowas echt vom Kauf ab, bin kein Bastler der jede Woche unter der Karre liegt und nach Rost sucht.
Oder sind das nur Einzelfälle aus Extremregionen, hier am Niederrhein haben wir ja nicht viel Schnee?

Und wie lange würde diese schlaue 500,- € Unterboden-Hohlraum-Zu-Wachs-Sache halten? Wobei ich SOWAS ja nun eigentlich als Service vom Händler erwarten würde, wenn die Amis das für USA schon nicht für nötig halten.

Danke & Gruß
Nils
 

Rescue

Member
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
179
Danke
8
Standort
Ingolstadt
Hallo!

Mal im Ernst: Wir sind im Jahr 2012 und nicht 1912, wie kann man denn dann bitte ein Auto (ver-)kaufen wo man vorher schon weiß daß es rosten wird?
Jede 'asiatische Reis-Schüssel' kam Mitte der 80er mit Garantie gegen Durchrosten und Jeep schafft das nicht?
Vor allem kaufe ich mir doch keinen Geländewagen, wenn der bei Schnee in der TG stehen bleiben muss, das ist ja wie ne Heizung nur für den Sommer.

Also im Moment hält mich sowas echt vom Kauf ab, bin kein Bastler der jede Woche unter der Karre liegt und nach Rost sucht.
Oder sind das nur Einzelfälle aus Extremregionen, hier am Niederrhein haben wir ja nicht viel Schnee?

Und wie lange würde diese schlaue 500,- € Unterboden-Hohlraum-Zu-Wachs-Sache halten? Wobei ich SOWAS ja nun eigentlich als Service vom Händler erwarten würde, wenn die Amis das für USA schon nicht für nötig halten.

Danke & Gruß
Nils
Servus Nils,

eine ordentliche Hohlraumkonservierung hält dir mind. 10 Jahre. Das Problem ist nur, dass wir hier immer noch von nem waschechten Geländewagen sprechen. Schlamm, Dreck und Wasser setzen nun mal jeder Konservierung zu. Daher kann man Fahrzeuge wie Wrangler oder Defender eben nicht mit normalen Alltagsautos vergleichen.
Rost, speziell am Unterbau, gehört bei diesen Kisten daher ein bisschen zum "guten Ton". Ist aber auch nicht weiter schlimm, rosten und durchrosten sind ja immer noch zwei Paar Schuhe. Und wenn in 15 - 20 Jahren das ein oder andere Rep.Blech eingeschweißt werden muß - was soll's?

Wer die "kleinen" Unzulänglichkeiten in kauf nimmt, dem ist der JK ein zuverlässiger Begleiter - von einigen Ausnahmen abgesehen...

VG
Stephan
 

hobelspahn

Member
Mitglied seit
18.10.2010
Beiträge
235
Danke
85
Standort
Mittelhessen
Gerade der Winter mit Schnee war ja der Grund, warum ich nen Wrangler fahre.
Im Sommer hab ich noch ein anderes Auto.
Ich denke auch, mit etwas Vorsorge gerade im Bezug auf Wachs und Hohlraumversiegelung sollten die ersten 10 Jahre zu vernachlässigen sein.

Das hatte ich mit meinem YJ machen lassen, da ich diesen eigendlich länger behalten wollte.

http://www.jeepforum...showtopic=79049

Aber dann hatte ich einen LM002 angeboten bekommen und den Jeep verkauft. Der LM002 war dann aber doch nicht zu verkaufen, weil plaplapla.
Dann habe ich mir halt nen JK geholt und daran ist nur der Kollege aus Bad Nauheim Schuld !!! (will hier keine Namen nennen)
Und den fahre ich erstmal ne Weile, werde diesen aber auch zu derselben Firma bringen im Frühjahr.
 

Nils1973

Guest
Servus Nils,

eine ordentliche Hohlraumkonservierung hält dir mind. 10 Jahre. Das Problem ist nur, dass wir hier immer noch von nem waschechten Geländewagen sprechen. Schlamm, Dreck und Wasser setzen nun mal jeder Konservierung zu. Daher kann man Fahrzeuge wie Wrangler oder Defender eben nicht mit normalen Alltagsautos vergleichen.
Rost, speziell am Unterbau, gehört bei diesen Kisten daher ein bisschen zum "guten Ton". Ist aber auch nicht weiter schlimm, rosten und durchrosten sind ja immer noch zwei Paar Schuhe. Und wenn in 15 - 20 Jahren das ein oder andere Rep.Blech eingeschweißt werden muß - was soll's?

Wer die "kleinen" Unzulänglichkeiten in kauf nimmt, dem ist der JK ein zuverlässiger Begleiter - von einigen Ausnahmen abgesehen...

VG
Stephan
Hallo Stephan,

vielen Dank für die Erläutrung, das klingt ja nun schon ein wenig beruhigender. Es machte halt den Eindruck, daß der Wagen wie eine Art Zeitbombe ab Auslieferung anfängt zu rosten, unabhängig von der Art der Nutzung, und dann nach einer kurzen Zeit (zwei Jahre oder so) schon alles unterm Auto neu gemacht werden müsste. 10-15 Jahre ist da ja schon mal eine andere Hausnummer. ;-)

Gruß
Nils
 

Rescue

Member
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
179
Danke
8
Standort
Ingolstadt
Guten Morgen Nils,

na ja... je nachdem wie lange das Fahrzeug schon auf "Halde" stand, rosten er auch schon vor Auslieferung ;)
Das betrifft vor allem ungeschützte Bauteile wie z.B. Achsschenkel, Radnaben, Kardanwellen...
Aber zum einen sind diese Bauteile entsprechend massiv ausgelegt und zum anderen handelt es sich dabei nur um oberflächliche Korrosion - sieht zwar nicht schön aus, ist aber nicht kritisch. Da muss auch weiter nicht dagegen unternommen werden.
Der JK ist zwar teilweise hohlraumkonserviert, aber auf lange Frist würde ich mich nicht darauf verlassen.
Also einmal Zeit oder Geld in ne vernünftige Konservierung investieren und das wars.
Ich erneuere meine (Fluid Film) alle 2 Jahre, weil ich die Kiste dann mit Hochdruckreiniger und Rohrreinigungsschlauch auswasche. Mache das, weil ich viel in Schlamm unterwegs bin und ich den Dreck einfach raus haben will. Nach 1 Woche Austrocknungsphase, wird er dann neu konserviert und gut ist's.
Fluid Film ist zwar super aber eben nicht so haltbar wie Mike Sanders.
Die einzige Stelle bei der ich mir wegen Durchrostung Sorgen machen würde, ist im Fußraum. Da ist (zumindest bei den "alten" Modellen) eine Dröhnschutzpaste aufs Blech geschmiert. Der Mist nimmt Wasser wie'n Schwamm auf. Würde daher allen, auch denen die glauben ihr JK wäre dicht, raten, mal mit der Hand unter den Teppich zu gehen und zu fühlen.

VGS
 

Jumpy

Gelöscht
Mitglied seit
13.07.2011
Beiträge
568
Danke
9
Ich habe meinen 2005er erst konservieren lassen. Für die Ewigkeit ist das auch nicht, da der Mann mit der Sonde schon Rostpickel in der A-Säule gesehen hat und
mein Kofferraumdeckl hatte auch schon an einem Falz Rost. Die andere Seite scheint auch bald zu kommen. Jetzt im Winter halte ich die Falze möglichst sauber und sprühe
sie regelmässig mit WD40 ein. Damit hatte ich bei meinem alten E39 BMW auch Erfolg. Im Grunde hat der Jeep eine ähnlich beschissene Rostvorsorge wie die zeitgleichen MB E-Klassen.
 

Rescue

Member
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
179
Danke
8
Standort
Ingolstadt
Ich habe meinen 2005er erst konservieren lassen. Für die Ewigkeit ist das auch nicht, da der Mann mit der Sonde schon Rostpickel in der A-Säule gesehen hat und
mein Kofferraumdeckl hatte auch schon an einem Falz Rost. Die andere Seite scheint auch bald zu kommen. Jetzt im Winter halte ich die Falze möglichst sauber und sprühe
sie regelmässig mit WD40 ein. Damit hatte ich bei meinem alten E39 BMW auch Erfolg. Im Grunde hat der Jeep eine ähnlich beschissene Rostvorsorge wie die zeitgleichen MB E-Klassen.
Wobei ein gutes Konservierungsmittel nicht nur Rost verhindert, sondern auch bereits entstandene Korrosion stoppen kann.

War der GC denn vorher nicht konserviert?
 

Jumpy

Gelöscht
Mitglied seit
13.07.2011
Beiträge
568
Danke
9
Nur das vom Werk/Graz aus. Der Konservierer meinte in den Hohlräumen wäre Wachs gewesen, aber nicht die Welt.

Du hast aber Recht, viele Leute meinen ja man müssten den Rost komplett entfernen, sonst würde es immer weiter rosten.
Das stimmt sicherlich oft, da der Rost von innen kommt, aber im Grunde braucht es eben Sauerstoff zum rosten und verhindert man
dies mit einer luftundurchlässigen Schicht, so kann es auch nicht weiterrosten.

Werde mal sehen wie es bei mir mit der Erfahrung Ami V8 so weitergeht. Sollte es mit den Reparaturen nicht abreißen, so kommt er wieder weg.
Das Fahren macht mir super Spass mit dem Auto, aber bei mir wird er im Alltag benutzt und da erwarte ich eine gewisse Zuverlässigkeit.

Auch von einem Ami...

Sonst kommt eben wieder so ein langweiliges deutsches Auto her und ein richtiger Oldtimer V8 für die schönen Tage.
 

Zoolander

Keep it tight...
Mitglied seit
02.02.2012
Beiträge
267
Danke
6
Standort
Gütersloh/OWL
@Rescue

Hi,

habe mal im Netzt ein wenig gestöbert bzgl. Fluid-Film... Wie trägst du das auf? Mit der Lackierpistole oder aus der Dose?
Benutzt du das Zeug nur für die Hohlräume oder auch auf dem Unterboden?

Gruß Holger
 

Jumpy

Gelöscht
Mitglied seit
13.07.2011
Beiträge
568
Danke
9
Bei mir wurde Fluifilm für die Hohlräume und Fertan UBS220 für den Boden genommen.
Der Konservierer ist selbst Offroader, hatte schon ziemlich jeden Allradler und richtet Toyotas für Afrika her, welche er von der UNO kauft.
Er hat früher immer Mike Sanders benutzt, allerdings nachdem er einige Kotflügel nach Jahren auseinandergeschnitten hat, nicht mehr.
Aber da sagt jeder was anderes....
 

Rescue

Member
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
179
Danke
8
Standort
Ingolstadt
Hi Holger,

ich benutz es nur für Hohlräume. Verarbeiten kann man es mit jeder gängigen Konservierungspistole + Hohlraumsonde.
Das ist auch der Vorteil zu Mike Sanders. Das eigentliche Problem ist alle Hohlräume erstmal zu finden und sich Zugang zu verschaffen. Schweller z.B. Die hab ich vom Innenraum aus angebohrt um die Sonde einzuführen.
Am Unterboden mach ich garnix. Der wird naß und trocknet wieder ab.

VGS
 

Elvislebt

Member
Mitglied seit
25.09.2011
Beiträge
1.020
Danke
419
Also Rost hin und her aber das Auto ist ein Gebrauchsgegenstand.

Nun zum Thema Wrangler und Rost die Daten zu meinem:

TJ, Baujahr 1998, Sommer, Winter, Schnee, Regen, Strasse, Feldwege, keinen Mist ausgelassen und zum Abkürzen in
der Innentadt auch mal ne Treppe hoch- und wieder runtergefahen, obwohl die für Fußgänger gedacht ist.
Die Kiste wurde immer gewartet wie es sich gehört, steht im immer (!)Freien und hat 198.000 km drauf.

Der Wagen hat bisschen Rost an allen möglichen Teilen. Das stört optisch. Aberd er Wagen ist absolut in Ordnung und nichts gammelt oder fault weg und durch. Ich würde das also mal locker sehen.
 
Ostfriesenrubi

Ostfriesenrubi

Member
Mitglied seit
10.02.2009
Beiträge
30
Danke
1
Standort
Rhauderfehn
Gut, da hab ich ja eine Diskussion angefangen.
Das Problem ist die Rostvorsorge bei den Amis. Ob du nun einen Jeep oder einen Hummer fährst ist egal. Die gammeln schon im Werk weil die Amis es nicht so ernst sehen.
Außen hui, innen pfui. Das heißt natürlich NICHT, dass sie gleich durchrosten, aber jeder der sich einen Jeep kauft, weil es einfach ein geiles Auto ist, sollte wissen, dass er nicht mit den Maßstäben eines deutschen Autos vergleichen darf.
Ich fahre auch noch ein amerikanisches Motorrad, die so wie eine Country Rockband heißt. Außen alles schön verchromt, innen der reinste Rost. So ist es eben mit den Amis.
Ich muß aber gestehen, dass ich die braune Pest zwar wie der Teufel hasse, trotzdem dem Reiz der Ami fahrzeuge erlegen bin.
In diesem Sinne: eine schrott- und rostfreie Saison wünscht Wolfgang.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Rost ?

Rost ? - Ähnliche Themen

  • Rost im Rahmen behandeln

    Rost im Rahmen behandeln: Moin zusammen! Ich wollte dem YJ vor dem Winter noch ein bisschen Rostvorsorge angedeihen lassen. Wie außen vorgehe, habe ich mir weitgehend...
  • Moin aus Rostock.

    Moin aus Rostock.: Nun habe ich endlich meinen Jeep gefunden. Ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines 2006 Commander XK mit dem 3,0 Diesel. Ich habe viel gesucht...
  • Rostprobleme A-Säule Kotflügel

    Rostprobleme A-Säule Kotflügel: Servus Leute mein GC hat Rost an der A Säule oben die Schraube wo der Kotflügel befestigt ist Bj 2014.08 mit 85000 km darf das sein ? das ist...
  • Hallo aus Niederösterreich

    Hallo aus Niederösterreich: Hallo Jeep-Fans miteinander!! möchte mich hier kurz vorstellen: Thomas, 46, Autovirusinfinziert... in jede Richtung, aber Amis haben's mir...
  • Rostprobleme - Einschätzung Reparatur

    Rostprobleme - Einschätzung Reparatur: Hallo Zusammen, bin neu hier/ möchte in Zukunft nicht nur Wissen saugen sondern auch helfen insofern möglich.:) Stehe mit meinem WJ noch ziemlich...
  • Ähnliche Themen

    • Rost im Rahmen behandeln

      Rost im Rahmen behandeln: Moin zusammen! Ich wollte dem YJ vor dem Winter noch ein bisschen Rostvorsorge angedeihen lassen. Wie außen vorgehe, habe ich mir weitgehend...
    • Moin aus Rostock.

      Moin aus Rostock.: Nun habe ich endlich meinen Jeep gefunden. Ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines 2006 Commander XK mit dem 3,0 Diesel. Ich habe viel gesucht...
    • Rostprobleme A-Säule Kotflügel

      Rostprobleme A-Säule Kotflügel: Servus Leute mein GC hat Rost an der A Säule oben die Schraube wo der Kotflügel befestigt ist Bj 2014.08 mit 85000 km darf das sein ? das ist...
    • Hallo aus Niederösterreich

      Hallo aus Niederösterreich: Hallo Jeep-Fans miteinander!! möchte mich hier kurz vorstellen: Thomas, 46, Autovirusinfinziert... in jede Richtung, aber Amis haben's mir...
    • Rostprobleme - Einschätzung Reparatur

      Rostprobleme - Einschätzung Reparatur: Hallo Zusammen, bin neu hier/ möchte in Zukunft nicht nur Wissen saugen sondern auch helfen insofern möglich.:) Stehe mit meinem WJ noch ziemlich...
    Oben